MicrosoftNews

Microsoft wünscht sich plattformübergreifenden Bot-Marktplatz

Bot Framework

Bots sind die neuen Apps, diese Worte ließ Satya Nadella bei der letztjährigen Build verlauten. Doch während jederman weiß wo man Apps finden kann, ist das mit den Bots bislang gar nicht so einfach – sehr zum Leidwesen von deren Entwicklern. Dieses Problem möchte Microsoft nun mit einem plattformübergreifenden Bot-Marktplatz lösen, wie Lili Cheng, leitende Verantwortliche des Microsoft FUSE Research Labs, in einem Interview mit der Seite VentureBeat verrät.

Damit möchten die Redmonder Bot-Entwicklern eine Möglichkeit geben ihre Arbeit an die Nutzer zu bringen. Cheng betont aber, dass es nicht wichtig sei ob die Bots mit dem Bot-Framework aus Redmond entwickelt wurden. Vielmehr möchte man einen Marktplatz erschaffen, der Bots aus verschiedenen Quellen beinhaltet. Eine Suchmaschine für Bots quasi.

Für die Zukunft der Bot Entwicklung äußert Cheng auch noch folgenden Wunsch:

„Es gibt soviele verschiedene Dienste: Skype, Skype for Business, KiK, Telegram, Facebook…() Entwickler müssen für jeden einen neuen Bot entwickeln. Dabei sollte die Innovation in der Funktion des erschaffenen Bots liegen und nicht darin wie man diesen dazu bekommt über verschiedene Dienste hinweg zu arbeiten. Mein Traum wäre deshalb mit verschiedenen Partnern an einen Standard zu arbeiten, wie Knöpfe aussehen, was sie tun, Identifikationsprozesse usw. , damit die Entwickler sich darum keine Gedanken mehr machen müssen.“

Die Aussage von Cheng ist natürlich Zukunftsmusik, aber doch sehr interessant. Nadella sprach bereits vor 3 Wochen in Berlin auch über eine Zukunft der Betriebssystemunabhängigkeit. So ein Botnetzwerk und -standard, würde die Grenzen der einzelnen Systeme aufweichen. Dies würde letztendlich dem Nutzer zugute kommen.

Die Redmonder unterstreichen mit diesen Aussagen wiederholt ihr neues Selbstverständnis als „Befähiger“ (empower) und Bereitsteller von Werkzeugen, damit Andere Dinge erschaffen können.

Microsoft bleibt ein profitoerientiertes Unternehmen und das Angebot der Zusammenarbeit an Konkurrenzunternehmen ist sicher kein Wohlfahrtsdienst. Die Redmonder bleiben ihrem Narrativ von Offenheit und kundenorientiertem Denken aber treu, das gefällt mir.

 

Würdet ihr einen Bot-Marktplatz von Microsoft begrüßen?


Quelle: VentureBeat

Bildquelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

[Update: Beendet] Surface Book: 20% Rabatt auf Modell mit Grafikkarte

Nächster Artikel

[Leak] Lenovo Miix 720 - Das Surface Pro 5 kommt aus China

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
turbolizerlars7861Scaverneueinsteiger123321 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
lachsack
Gast

Ja würde ich begrüßen auch wenn ich noch nie wirklich einen bot gebraucht habe… Auch begrüßungs bots brauch ich nicht ?

RyanZer_0
Mitglied

Klingt super! Ich selbst bin schon ein großer Freund von simplen Telegram-Bots. Eine größere Plattform wäre sicher hilfreich, die Bots generell zu etablieren.

lachsack
Gast

Aber ringt dir der bot was? Oder ist es nur witzig und ne spielerei?

123321
Mitglied

Sollte es vllt nicht einfach so sein dass z.b. Cortana merkt welchen Bot ich brauche und ihn automatisch suchen und hinzufügen? Sonst ist das Basis Problem der Apps (Store aufrufen, App suchen, herunterladen…) nicht gelöst oder?

DonDoneone
Mitglied

Bots verstehe ich auch noch nicht..?

Scaver
Mitglied

Sehe bisher keinen Sinn bzgl. Bots.
Daher ist mir das Ganze egal momentan.

Lars
Mitglied

Was genau können die Bots überhaupt? Wurde irgendwie noch nie in einem Artikel genauer erläutert bin ich der Meinung. Welchen Mehrwert bringen sie gegenüber einer App?

turbolizer
Mitglied

Auf jeden Fall wär’s sinnvoll wegzukommen von den social bots, die derzeit die sozialen Medien mit politischen Meinungsäußerungen überfluten, sei es zur US-Wahl, um für Donald Trump Stimmung zu machen oder von Anhängern der rechten Szene wie PEGIDA und AfD in Deutschland.

turbolizer
Mitglied

Die Befassung mit diesem Thema hier führt hoffentlich nicht dazu, dass auch diese Community mit social bots überflutet wird. Man sollte es vielleicht besser vermeiden, sich zu diesem Thema übers Web in diese App anzumelden.