EditorialExclusives

[Kommentar] Microsoft wählt BlackBerry Schiene

BlackBerry_Windows_Phone_concept_1

In den frühen Morgenstunden hat es uns heute nochmal richtig aus dem Halbschlaf gerissen. Doch nicht nur die neue Build 14332 für den Insider Fast Ring ist dafür verantwortlich. Vielmehr waren es die Aussagen von Terry Myerson, seines Zeichens Executive Vice President von Microsoft, bezüglich der Zukunft von Windows 10 Mobile.

Windows 10 Mobile würde noch „viele Jahre unterstützt“ werden – neue Geräte seien schon in Arbeit. Ganz explizit wurde dabei der Business Bereich hervorgehoben. Für diesen biete man einen konkreten Mehrwert, lautete Myersons Aussage sinngemäß.

Wie ein solches zukünftiges Gerät aussehen wird, sehen wir wahrscheinlich im April 2017. Dann wird laut vertrauenswürdigen Quellen des Chefredakteurs von Windows Central (Daniel Rubino), ein Surface Phone erscheinen.

Dabei soll Microsoft auf zwei Attribute besonders Wert legen:

  • das sicherste Smartphone auf dem Markt
  • das beste Smartphone für den produktiven Einsatz

Wenn man diese beiden Teile zusammen betrachtet, dann wird klar wohin die Reise geht: Microsoft plant scheinbar das neue BlackBerry zu werden.

Ich muss sagen, dass mir das aus mehreren Gründen Kopfschmerzen bereitet:

Warum jetzt?

Ich warte mindestens seit 2010 darauf, dass Microsoft den Businessbereich mit seinen Smartphones überrollt. Man muss nicht in Harvard studiert haben, um zu erkennen welches Potential Microsoft bereits seit Jahrzehnten an dieser Stelle verschenkt. Die ganze Welt arbeitet mit Windows PCs und Firmen lieben Komplettlösungen. Soll ich wirklich glauben, dass die Redmonder erst jetzt begriffen haben, dass sie hier punkten können?

Business und Consumer sind nicht mehr klar trennbar

Es wäre aus meiner Sicht fatal sich nur noch auf den Businessbereich zu konzentrieren. Nicht, wenn man in Zukunft relevant sein und auch über die nächsten Jahrzehnte gute Umsätze generieren möchte . In einer Welt in der immer mehr Menschen ihr Privathandy auch für die Arbeit nutzen, würde sich Microsoft mit einem ausschließlichen Businessfokus ins eigene Knie schießen.

Auch Businessleute brauchen Consumer-Apps. Was will man dem Manager von Deutsche Bank sagen, der nun das sicherste Smartphone der Welt besitzt aber keine Tickets über die Deutsche Bahn App kaufen kann?

Ich

Allen objektiven Argumenten voran stehen meine persönlichen Bedürfnisse. Ich bin nicht zu Windows Phone gekommen, weil ich die ganze Zeit in Meetings sitze, Powerpoint-Präsentationen halte und mich mit japanischen Geschäftskontakten per Skype for Business unterhalte.

Ich bin Consumer. Und mich interessiert Verbrauchertechnik. Ich mag und nutze auch täglich Office – aber meine Leidenschaft ist nicht das Büro.

Was passiert jetzt?

Das weiß niemand genau. Keine Windows Gurus, Experten und, da bin ich mir recht sicher, nicht einmal Microsoft selbst.

Ich hoffe, dass der alleinige Fokus auf den Businessbereich nur eine temporäre Strategie ist. So etwas wie ein taktischer Rückzug in die gut geschützte Festung. Ich hoffe, dass der Hybridmarkt das Interesse der Entwickler wecken kann. Ich hoffe, dass Microsoft nicht wieder das „Business only“ Gesicht der 90er bekommt.

Ziemlich viele Hoffnungen sind das. Aber das ist schließlich als Windows Nutzer ganz normal.


Dies ist ein Meinungsartikel. Die Ansichten des Autors decken sich nicht zwingend mit der Meinung der WindowsUnited Redaktion.

Vorheriger Artikel

Windows 10 (Mobile) Build 10586.252 als neuer Kandidat gesichtet

Nächster Artikel

[iOS] HERE Maps erhält Update auf Version 1.2.0

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

72
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
17 Comment threads
55 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
25 Comment authors
andreschobersunshinerene1DiscusAlexS1986NLTL Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Fuchur
Mitglied

Hab jetzt den o-ton nicht gelesen aber steht da irgendwo was von alleinig fuer business? Hoert sich fuer mich nur so an als ob da besonders der fokus drauf gelegt wird… Was consumer aber nicht ausschliesst.

schumi1331
Mitglied

Genau an dieser Ausrichtung ist BlackBerry ja irgendwo gescheitert… (nennen wir das Priv mal die Auswirkung des Scheiterns)

DonDoneone
Mitglied

Mir hat das priv aber saugut gefallen. Wollte es unbedingt haben, aber mein Provider hat es nicht angeboten. Und erst dann hatte ich zum ersten mal erst was vom Lumia 950 gehört und gesehen! Diesen Schritt allerdings bereue ich in keinster weise.! Außer die Tastatur, mit der ich grad schreibe ? die ist echt net besonderes. Bin aber guter Hoffnung das die baldig besser wird..

Benni
Mitglied

Nerv! Man wird das Gefühl nicht los, dass Microsoft sagen und machen kann was es will – alles wird beunkt! Vor ein paar Wochen war Windows Mobile tot, weil es keine neuen Builds gab – jetzt kommen sie zeitgleich oder sogar vor dem Desktop in einem Affenzahn. Noch dazu mit neuen Features. Dann wird sich aufgeregt, dass Microsoft nicht tacheles redet was die Zukunft von Windows 10 Mobile angeht (was meiner Meinung nach unnötig ist, da sie erst vor kurzem neue Geräte vorgestellt haben und noch dazu neue OEMs auf den Zug aufspringen – auch wenn es nicht viele sind).… Weiterlesen »

olegass
Mitglied

hätte es nicht besser ausdrücken können…

droda
Mitglied

Sehr schön geschrieben, ist auch meine Meinung!

DonDoneone
Mitglied

Ah so ganz unrecht hat er hat nicht wie ich finde. Das sind halt die schattenseiten wenn man die User mit einbindet.. Der Chef von Nintendo hat mal gesagt, das ihn nicht interessiert was die User wünschen. Denn diese schreien eh nur nach dingen, die es wo anders schon längst gibt. Man muss Ihnen das bieten von dem sie noch gar nicht wissen das sie es haben wollen. Ich war von der ersten Stunde an bei Playstation(in Zukunft jedenfalls nimmer), aber diese Aussage hat mich dennoch ganz schön beeindruckt ?

lorisobi
Mitglied

Als ich die Nachricht als Toast-Benachrichtigung gesehen hab dachte ich das Microsoft genauso wie Blackberry auf Android umstellt…Ausserdem hatte ich den Terry Myerson-Artikel nicht gelesen.?…und das mit dem Halbschlaf klang auch eher negativ

superuser123
Mitglied

Der Consumer-Markt ist für MS längst nicht mehr zurück zu gewinnen, ich sehe das als eine logische Entscheidung an. Sich auf den Business-Markt zu konzentrieren, ist angesichts der jetzigen Situation, die einzig richtige Lösung! Alles hängt von der Perspektive ab, ich sehe den Business-Markt als eine Chance an. Zu sagen, das eine schließt das andere aus, ist zu kurzsichtig. Zur Erinnerung, die Surface-Sparte ist für den Business-Markt entwickelt und trotzdem kauft sich nicht nur „Krawattenträger“ das Gerät. Um den zweiten Schritt zu unternehmen, muss man zuerst den ersten machen! Als Folge einer möglichen „größeren“ Verbreitung, können sich weitere Geschäftsfelder entwickeln.… Weiterlesen »

Robert
Mitglied

Das ist was ich die ganze zeit schrieb. Microsoft wird für Privatkunden keine geräte mehr Supporten, sondern nur Geschäftskunden bedienen. Deswegen werden es auch immer weniger app entwickler weil die das schon vermuten konnten das Microsoft diesen weg gehen würde. Mit viel glück wird es oem geräte auf den markt kommen, wie es bisher schon auf dem PC gibt. Wir sind jetzt nur noch die beta tester, das die Geschäftskunden bzw. Die Firmen fast fehlerfreie geräte bekommen.

superuser123
Mitglied

„Wir sind jetzt nur noch die beta tester, das die Geschäftskunden bzw. Die Firmen fast fehlerfreie geräte bekommen“

Es gibt doch nichts spannenderes, als an einer Entwicklung direkt dabei zu sein. Wir erhalten Einblicke in technische Details und Ablaufvorgänge!
Das ist der Unterschied zu einem Android Nutzer!
Ohne das wir es merken, verfügen wir über einen techniuschen Sachverstand, an dem ein „Normalnutzer“ nicht heran kommt.

Du kannst dich aber gerne, in der Straßenbahn, neben eine alte Hausfrau setzten (Android) und mit der eine Runde Candy Crush zocken.

Ralph
Mitglied

Unsinniger Bericht! Jeder der Microsoft kennt weiss, dass Consumer und Business „nur“ durch die Merkmale „Home“ und „Pro“ oder „Enterprise“ unterschieden werden! Beziehen kann diese Versionen jeder…also bitte!!! Mir kann es nur recht sein das MS sich auf den Business-Bereich fokussiert. 1. weil ich als Privatbenutzer von den Sicherheitsstandards profitiere und 2. weil Microsoft weiss, dass ein Manager oder Vorstand auch WhatsApp, Facebook oder Twitter nutzt oder wissen will wann sein nächster Zug fährt bzw. was er nach Feierabend in seiner Stadt geboten bekommt…ich kenne auch einige die mal selber kochen und neue Rezepte suchen oder auf Amazon einkaufen. Tut… Weiterlesen »

Robert
Mitglied

Es geht doch nicht um Home und Pro Versionen. Es geht doch eher darum das es für normal anwender wohl keine geräte mehr geben wird wo man einfach in den Vodafone shop geht und sich ein WP erwerben kann. Ohne selbstständig sein zu müssen.

Florian_L
Redakteur

Bei einer Fokussierung von Microsoft auf Business befürchte ich nicht, dass die Smartphones dann nicht mehr für den Consumerbereich verfügbar sein werden. Ich denken MS fährt dann die gleiche Schiene wie Blackberry seit 2003: Freie Verfügbarkeit, aber das Marketing, die Features etc zielen eindeutig auf Geschäftskunden. Dadurch würden Windowsphones trotz OEMs und anderer Hersteller komplett aus dem Blickbereich der Normaluser verschwinden.

superuser123
Mitglied

Was für Normaluser, außer uns Nerds?
Ist dir schon aufgefallen, dass die Lumias keine Relevanz bei den „Normalusern“ haben.
Wovon redest du eigendtlich? Augen auf, dann sieht man die Realität besser!

Florian_L
Redakteur

Nicht jeder WPW10M User ist ein Nerd. Meine Mutter ist stolze Besitzerin eines Lumia, ein Ausbildungskollege von mir ist ebenso Lumianutzer und beide wollen einfach nur, dass es funktioniert.

superuser123
Mitglied

Ausnahmen bestätigen die Regel!

Taeniatus
Mitglied

Nur die Nerds regen sich immer auf, wenn man was negatives über MSFT und oder WP/W10M schreibt oder sagt. Zum Glück bin ich „nur“ ein Fan, der die MSFT Brille abgelegt hat.

superuser123
Mitglied

„Zur Information, ich trage keine Brille!“

Über einzelne Begriflichkeiten
(Nerd, Fan,…) möchte ich mich nicht auseinandersetzen.
Der Verweis zielt ganz wo anders!

„Man sollte den Wald, vor lauter Bäumen, nicht übersehen.“

NLTL
Mitglied

@ superuser
Die Ausnahme sind die paar zig, (bestenfalls niedrige 100) User, die sich auf solchen Seiten tummeln, trotz der überschaubaren (einstellige Million Geräte) Marktdurchdringung von WP/mobile.

Discus
Mitglied

Bei mir im Familienkreis sind’s jetzt schon uber 8wp Geraete und alle sehr zufrieden. Im Freundeskreis noch weit mehr. Jeder soll fuer sich entscheiden was er brauch und den anderen einfach kaufen lassen was er will.

DonDoneone
Mitglied

So schaut’s aus! Ich bin auch nur ein billiger Handwerker. Und ich bin mit meinem 950 super zufrieden. Alle anderen belächeln mich dafür, dabei hab ich fast alle Apps die mir wichtig sind und ich fühle mich richtig befreit seit ich von Android weg bin! Ich spiele mit meinem Lumia beinahe noch mehr rum als mit den sony’s davor. Und es macht nach ein paar Monaten immer noch Spaß ? wünsche mir nur das solche wie ich nicht ganz vernachlässigt werden. Denn es ist ein wunderschönes OS und ich will jetzt schon nimmer zurück zu dem Chaos Android.

Fuchur
Mitglied

Nerds sind häufig multiplikatoren. Empfiehlst du oma ein smartphone, wird oma es vermutlich eher nehmen. Aber versteh schon was du meinst. Ob allerdings zB 640iger nutzer alles nerds sind wage ich mal zu bezweifeln.

Fuchur
Mitglied

Sehen die oems aber anders und zumindest zur zeit gibt es ja sogar für low level Geräte von ms selbst. Moly, vaio, alcatel, acer sind consumer geraete oder hybriden. Einzig hp hat den vollen business user im visier. Versteh auch nicht warum sie nicht zumindest lowprice Geräte im portfolio zusaetzlich haben sollten. Die Technik ist ja da und auch der app store… Mag nicht so umfangreich sein aber maginal ist er ja auch nicht. Was ich denke ist, sie, machen den oems platz im consumerbereich… Nicht vollstaendig aber mehr als bisher. Aber mal ganz ehrlich: Dieses ganze rumspekulieren hilft eigentlich… Weiterlesen »

Taeniatus
Mitglied

Wo sind denn die Geräte von Alcatel und Anderen? Sie würden nur vorgestellt, lieferbar sind sie noch nicht. Vaio… Was bringt es mir, ist momentan nur in Japan lieferbar. Ich möchte die Geräte im Laden sehen.

Fuchur
Mitglied

Das moly kann man auf amazon.com bereits kaufen, das acer gibt’s im media markt, die lumias auch. Vaio ist halt erstmal im heimatmarkt gestartet… sowas braucht eben zeit. Das ist bei samsung Geräten doch auch so. Da gibt’s jetzt schon leaks u spekulationen zum s8… Das wird aber noch monate dauern bis das ueberhaupt vorgestellt wird und nochmal laenger bis man es kaufen kann. Das ist nunmal so, wenn man sich auf tech-seiten rumtreibt und leaks und geruechte anguckt. Irgendetwas zu entwickeln braucht zeit. Das gilt fuer apps, für smartphones, fuer autos und fuer alle anderen produkte ebenfalls. Ich denke… Weiterlesen »

superuser123
Mitglied

„Es geht doch eher darum das es für normal anwender wohl keine geräte mehr geben wird wo man einfach in den Vodafone shop geht und sich ein WP erwerben kann“

Rosarote-Brille ab:
Es gibt keine narmale Anwender, die sich ein WP kaufen.
Siehe Marktverteilung!

Tom
Redakteur

das, was du da beschreibst, habe ich noch NIE im Zusammenhang mit Windows Phones gelesen und es wäre mir auch neu. Gut möglich, dass es mal so sein wird, bisher ist es aber NICHT der Fall. Wir setzen uns hier tagtäglich mit Microsoft, Windows und der ganzen digitalen Welt auseinander. Und wir haben in unseren Breitegraden eine Meinungs- und Redefreiheit. Wenn einer unserer Autoren der Meinung ist, dass er einen Kommentar, bzw. einen Meinungsartikel schreiben möchte, dann ist das sein Recht. Du musst solche Artikel nicht lesen. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich würde mir das nicht gefallen… Weiterlesen »

SPri
Mitglied

100 % meine Gedanken zu dem Thema. Jeder Businessmensch ist auch Privatperson und umgekehrt.

AndreasIndelicato
Mitglied

Find ich Mumpitz, natürlich schreibt Microsoft explizit den Business Bereich da rein. Es ist eine Mail an Business Kunden. Was sollen sie da normale Consumer ansprechen?! Manchmal denke ich die Windows Community WILL das Windows Mobile untergeht. Ihr klammert euch an jeden Grashalm der nach Grabgesang klingt um rumzuheulen. Seht es so Microsoft gibt Windows 10 Mobile nicht auf, auch nicht in Zukunft, das is die Kernaussage und in einer Business Mail kommen explizit Business Kunden drin vor, nicht mehr nicht weniger. Also chillt mal und lasst alles auf euch zu kommen 😉 Peace!

Benni
Mitglied

So sieht’s aus!

Fuchur
Gast

+1

Ork Diktator
Mitglied

Business-Orientierung heißt nichts weiter als keine Werbung im TV, Unternehmen statt Provider als Großabnehmer, Orientierung auf Integration mit Windows-Netzwerken, -Servern und features dafür usw… Keine Ausgaben um offizielle Apps für kindische Spielereien auf Windows mobile zu locken… Wenn man Im Business-Sektor mit Sicherheit und Produktivität überzeugen kann, dann sind nicht mehr nur die Enthusiasten die Stütze des mobile OS und wird evtl auch weitere Konsumenten überzeugen, weil sie ein Phone wie die Manager und Profis haben wollen… so sicher und so produktiv… Materialschlachten mit der Front aus Google und deren OEMs waren ja fruchtlos. hilft nur noch mit Qualität überzeugen.… Weiterlesen »

Benni
Mitglied

Schön, dass es hier doch einige vernünftige Leser gibt!
Ich sehe es genau so!

NLTL
Mitglied

Ist deine Meinung! Was ist Vernunft denn? Ne Meinung aussprechen, die sich mit deiner etwa deckt? Träume weiter!

Benni
Mitglied

Vernunft ist doch mit Sachen auseinander zu setzen. In diesem Fall: Den Adressat des Schreibens von Myerson zu beachten und sich immer dem Aspekt zu fragen warum ausgerechnet nur von Business die Rede ist. Vernünftig ist auch zu hinterfragen was es mir der Business-Ausrichtung auf sich hat – sich die möglichen Konsequenzen zu überlegen. Wenn man z.B. die Bemühungen von MS betrachtet das Vertrauen der Businesskunden in die Clouds zu stärken, dann freu ich mich, wenn das bedeuten könnte, dass ich auch was davon habe. Im schlimmsten Fall bleibt es wie es ist – im besten wird es besser. Es… Weiterlesen »

RushOliver
Mitglied

Jeder Meinungskommentar den ich hier lese, besteht aus einer grundsätzlich negativen Haltung und der Erkenntnis das der Verfasser in punkto Marketing- und Unternehmensstrategie intelligenter ist als Microsoft es je sein wird. Eine gewisse kritische und journalistische Grundhaltung könnte ich ja noch verstehen aber gerade so wie hier fördert man gewiss keine Zuversicht in eine Plattform die mit unbegründeten Vorurteilen zu kämpfen hat. Angefangen mit einem Lumia 800, 830 und jetzt 950, kann ich nichts Negatives zur Windowsplattform äußern. Jede für mich wichtige App ist vorhanden, das OS ist simpel und sehr gut strukturiert und die Geräte halten auch sonst was… Weiterlesen »

Fuchur
Gast

Schön gesagt… das ist ziemlich genau das, was ich auch denke :).

Benni
Mitglied

+++++++++

Tom
Redakteur

Objektivität und Subjektivität sind zwei paar Schuhe. Ich verstehe nicht, wieso Ihr nicht verstehen könnt, was ein Meinungsartikel ist. Ich glaube, ich schreibe in den nächsten Tagen auch mal so einen Artikel. Einfach nur, damit Ihr Euch alle darüber aufregt, was ich für eine Meinung habe.

RushOliver
Mitglied

Bevor ich mich aufrege, läufst Du rot an und hast einen Herzinfarkt weil ich nicht so reagiere wie Du dir das vorgestellt hast. Davon abgesehen, alle Objektivität stellt immer nur den Versuch dar, objektiv zu sein und ist somit schon fast wieder subjektiv.

Fuchur
Mitglied

Ich versteh das schon… Ich find auch dass man das sagen darf und es ist okay das zu schreiben. Eine sache muss man aber bedenken: Ihr seid eine windows website/community hier. Eine etwas positive grundhaltung setzt man da als leser voraus und wenn schon hier eher die negative sicht steht, was dann wo anders? Lustig finde ich zB, dass bei golem und co auch einige artikel stehen. Und die schreiben neutral. Fand ich ok was da so stand. Man merkt halt, dass hier ein emotionaler bezug besteht. Ich find das aber okay und alles in ordnung. Nicht falsch verstehen nur… Weiterlesen »

Tom
Redakteur

Du musst eins bedenken… Schreiben wir positiv, ist es nicht gut, weil wir eh „Fanboys“ sind. Schreiben wir kritisch, sind wir alles Pessimisten. Schlussendlich kann man es ohnehin nie allen Recht machen. Darum geht es mir aber auch nicht. In „normalen“ Artikeln schreiben wir durchaus objektiv. In Meinungsartikeln ist es die persönliche Meinung des Autors, die aber nicht mit den Meinungen der anderen Autoren übereinstimmen muss. In solchen Artikeln geht es auch nicht um Objektivität, sonder um die ganz persönliche Grundhaltung des Autors. Ich habe nichts gegen andere Ansichten und kontroverse Diskussionen. Das passt sehr gut zu solchen Artikeln. Aber… Weiterlesen »

Fuchur
Mitglied

Fanboys seid ihr dann fuer fanboys anderer platformen. Ich glaub dagegen kann man sich nicht so gut wehren. Der name der platform ist da ja auch schon problematisch. Aber andere fanboys sind halt auch einfach nicht wichtig. Die kann man weder sinnvoll informieren noch zu windows geräten und damit möglichen nutzern fuer eure platform oder ms machen. Schwierig wird es da, wo potentielle nicht-fanboy-Käufer ins spiel kommen. Also entweder „freie waehler“ nerds oder unbedarftere personen ohne technischen hintergrund. Die googlen dann halt und sehen solche artikel… Aber auch da ganz klar von mir gesagt: Ich finde man sollte sagen duerfen… Weiterlesen »

NLTL
Mitglied

Prinzipiell richtig! Vieles was an Apps fehlt braucht man nicht oder kann man anders lösen. Man muss nur aufpassen, dass man sich den „Minimalismus“ nicht schöntrinkt. Ich sage mir auch immer bis ultimo: Ach geht auch ohne. Aber wehe man hat dann mal was und sich auch noch dran gewöhnt, dann kann man durchaus einknicken.? ist halt so, so tickt halt der Mensch. Wenn nicht beim Phone, dann bei was anderem. Jeder hat seine Achilles-Ferse.

MrGh00st
Mitglied

Sehe das genau so. Ich bin bei Windows Phone, weil mir das Design und die Bedienung gefällt, und bin bei Windows Phone geblieben, weil ich recht tief im System drinsteck (gekaufte Apps, usw.). Deswegen bin ich aber immer noch Consumer, und da nervt einen halt der ganze Kram bzgl. Apps werden eingestellt, nervige Bugs im Alltag usw. doch ziemlich. Deswegen will ich ja nicht sofort auf iOS oder Android wechseln müssen, MS soll sowas lieber in den Griff bekommen, denn wie im Artikel schon erwähnt: Business-Leute sind nach Feierabend auch Consumer 😉

Taeniatus
Mitglied

Genau meine Meinung! 100%

superuser123
Mitglied

Bei Apple macht man das anders.
Kaum gibts einen Umsatzrückgang, dann gibts tote!

http://www.mopo.de/news/panorama/im-konferenzraum-leiche-im-apple-hauptquartier-gefunden-23966530?dmcid=f_msn_web

Tom
Redakteur

Yo… Die Zeiten sind hart…

AlexS1986
WU Team

Ich denke das ganze geht einfach in die Richtung One Windows und damit will man das Business erreichen. Arbeiten am Handy wie am PC. Alles direkt synchronisiert, weg vom PC, am Handy direkt weiterarbeiten. Das ganze muss natürlich absolut sicher sein. Aber dann kommt eben auch das von Leo zu tragen. Wer möchte sein Smartphone schon nur zum arbeiten nützen? Man sollte es auch privat nützen können mit allen Apps die man so braucht. Oder die man eben auch für die Arbeit braucht sie DB, diverse Banken Apps usw. Hier muss MS aufholen und das funktioniert nicht wenn man nur… Weiterlesen »

Benni
Mitglied

Ich fühle mich nicht beleidigt. Ganz im Gegenteil, ich bin froh, wenn hier mal sachlich diskutiert und ein paar neue und andere Aspekte angesprochen werden. Nur komisch wenn das von den Lesern ausgehen muss…

superuser123
Mitglied

Das meint Chip dazu:
Seht euch das Video an, besonders die Meinung der letzten Sprecherin (ab Min 1:10)

http://www.chip.de/news/Surface-Phone-kommt-Baut-Microsoft-endlich-ein-Top-Smartphone_92949042.html

sunshinerene1
Mitglied

Allgemein muß ich Benni etwas recht geben. Nicht direkt bezogen auf dem Artikel. Jeder hat seine Meinung Eindrücke usw. Und so soll es auch sein. Aber im allgemeinen wird viel negativ geredet bzw. geschrieben. Jedoch auch positiv. Leider ist es aber auch so daß negative Kommentare, Artikel oder Meinungen als erstes wahr genommen werden. Wie weil man denn so User dazu bewegen zu Windows zu kommen. Zwischendurch mal etwas positives zu schreiben oder lesen ist auch gut. Ich mag mein Windows Phone sehr und freu mich auf das was kommt, was auch immer das sein mag. @Leonard… Ich finde den… Weiterlesen »

andreschober
Mitglied

Find ich gut