Gerüchte&LeaksMicrosoftNewsWindows 10Windows Phone

Microsoft: „Unser Fokus liegt dieses Jahr nicht bei Windows Phone“

Windows 10 Mobile Insider

Tag 1 der Build-Konferenz ist in den USA in vollem Gange. Die wichtigste Keynote fand heute Abend (unsere Zeit) statt. Wer nach Infos zu Windows 10 Mobile Ausschau hielt, der musste sehr gut aufpassen, um überhaupt etwas dazu zu hören und zu sehen.

Der Fokus der Build-Konferenz lag bei den Dingen, die wir bereits in unseren Artikeln nannten. Das Redstone-Update hat einen offiziellen Namen erhalten, Windows Hello wird auch im Browser zur Anwendung kommen, die Hololens wird ab heute verschickt, Die Xbox One bekommt einen neuen Modus und neue Features, Microsoft zeigte die Vielfältigkeit von „Bot Framework“, es gab Neuerungen zum Store, eine mysteriöse Outlook-Version wurde gezeigt und Blinde bekommen eine sehr nützliche Hilfe für ihren Alltag.

Achja, und nach der Build drückte Gabe Aul mal wieder den roten Button – diesmal für den Slow Ring und Build 14295:

Wer aber nach Infos zu Windows 10 Mobile während der Keynote Ausschau hielt, der musste wirklich gut hinschauen. Während der Vorstellung der Möglichkeiten von Cortana in der Skype App wurde zwar ein Windows Phone verwendet, doch ansonsten tauchte Windows Phone, bzw. Windows 10 Mobile, praktisch nie auf und fand auch kaum eine Erwähnung. Mein Kollege Leo schaffte es immerhin noch während eines eingespielten Videos einen Screenshot von Windows 10 Mobile zu erstellen, welches er dann bei Twitter und in unserem Channel auf Telegram teilte. Windows 10 Mobile lebt!

Windows 10 Mobile Build Konferenz 2016

Dass Windows 10 Mobile kaum bis keine Aufmerksamkeit bekam, fiel auch anderen Personen auf. Einer davon ist Tom Warren, der mit Terry Myerson nach der Keynote sprechen konnte. Dieser sagte ihm, dass es sicher eine Zeit für diese Geräte geben wird. Die Geräte sind ein Teil der Familie, aber die Geräte werden schlussendlich die Entwickler nicht auf die Plattform holen, um das Ökosystem aufzubauen. Es ist momentan einfach der falsche Zeitpunkt, um sich auf Windows Phones zu konzentrieren. Es werden noch einige interessante Dinge kommen, aber nicht in diesem Jahr. Für spannende und neue Lösungen sind die Xbox oder die Hololens genau der richtige Ort – zusätzlich zu den rund 270 Millionen Windows 10 Nutzern.

Damit spricht Myerson eigentlich genau das aus, was wir schon lange wissen und Microsoft auch schon lange sagt. Man will mit all den verschiedenen Plattformen, an denen man arbeitet, zum zentralen System werden. Der Fokus liegt dabei aber nicht bei den Geräten, sondern den Diensten.

Dazu kommt, dass Windows 10 Mobile gerade erst offiziell ausgerollt wurde. Das Lumia 650 hat seinen Weg auch schon an die Öffentlichkeit gefunden und für ein „Surface Phone“ ist es noch zu früh. Was hätte man zeigen wollen? Einen extrem frühen Prototyp von etwas, was wir nach aktuellem Stand und ohne bestätigte Info als „Surface Phone“ kennen? Das hätte uns allen nur die Freude daran genommen. Eins sei gesagt. An einem solchen Gerät wird definitiv gearbeitet und es wird auch kommen.

Als ich den Titel bei The Verge gelesen hatte, dachte ich als erstes „ja was denn, noch weniger als bisher?“ und dann an den vergangenen Herbst. Die Lumias 950 und 950 XL wurden von Panos Panay bestätigt, das Lumia 550 war gefühlt 5 Sekunden auf dem Screen zu sehen und so nebenbei auch noch vorgestellt worden. Man fühlte irgendwie nicht viel von Freude, Leidenschaft, Spannung, es war eigentlich schon klar, was kommen würde. Nur das 550 hat wirklich überrascht, aber eher weil es nur so kurz zu sehen war.

Ich persönlich glaube ohnehin, dass die Zukunft nicht bei Windows 10 Mobile, sondern Windows 10 liegt. Also eher bei PC mit Phone-Funktion als bei Phone mit PC-Funktion. Wir werden ja sehen, was da noch kommen wird. Windows 10 Mobile wird seine Zeit im Rampenlicht auch noch bekommen. Wann und wo wird uns Microsoft sicher irgendwann verraten.

Wie seht Ihr das? Seid Ihr enttäuscht von der Keynote? Hättet Ihr Euch mehr Infos zu Windows 10 Mobile gewünscht?

Vorheriger Artikel

Windows Device Recovery Tool Update bringt HoloLens Support

Nächster Artikel

Deal: Lenovo Ideapad 100 (14 Zoll) für €199

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

55
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
27 Comment threads
28 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
42 Comment authors
RüdigerReglohododrodawindows.sa Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
TobyStgt
Mitglied

Wenn ganz am Anfang der Slogan“mobile first, cloud first“ prangt erwartet man schon mehr. Klar soll man die Dienste nutzen. Aber wenn man das, was Microsoft will ernst nimmt uns das jederzeit überall macht dann musste das Smartphone im Mittelpunkt stehen, denn es ist das Device, welches wir wirklich immer dabei haben. Und man sollte jetzt die Chance insbesondere in Richtung Universal-Apps nutzen und diese massiv treiben, gerade auch auf einer Build!

spaten
Mitglied

So sehe ich das auch.

matti44
Mitglied

„Unser Fokus liegt dieses Jahr nicht bei Windows Phone“ … Was soll man da noch sagen. Wahrscheinlich wird der Focus wieder dann auf den Phones liegen, wenn der Zug dann endgültig abgefahren ist und sich selbst der letzte MS Entusiast zu Android oder IOS aufgrund mangelnder, attraktiver Geräte gewechselt ist. Ich verstehe es nicht!

WinSchizo
Mitglied

Ach was. Nicht so negativ. Wenn das Surface Phone kommt ist wieder alles vergessen. Win Mobile 7,8, 8.1 und das inoffizielle offizielle Win 10.

Tim
Gast
Tim

Ich denke das sie damit die build meinen und nicht das „Jahr“ an sich 😉
Zumindest hoffe ich es! 😀

Gilb55
Mitglied

Zeigt einfach nur, dass MS Windows Mobile aufgibt und auf sparflamme fährt. Das klassische Windows wird im Consumer Markt ebenfalls zur Nischenplattfirm schrumpfen, weil es keiner wirklich braucht. Windows 10 hat im Prinzip das gleiche App Gap Problem wie Win Mobile. Neue Software wird fast nur noch für IOS oder Android rausgebracht. Langfristig wird der PC im privaten Bereich verschwinden. Und das sieht MS auch. Deshalb der verkrampfte Versuch mit Continuum den PC auf die Mobile Plattform zu bringen. Das nützt aber alles nichts wenn kaum jemand Software dafür schreibt.

Michael Severin
Mitglied

Der klassische PC ist schon so oft totgesagt worden, es dürfte ihn eigentlich nicht mehr geben. Aber mal ernsthaft, durch was soll er denn ersetzt werden? In Millionen Büros weltweit stehen PCs. Android? Nicht ernsthaft. Mac? Ein Nischenprodukt. Linux auf dem Desktop? Wohl eher der Duke Nukem der IT. Ich denke Rechner mit Windows haben noch ein langes Leben

Olaf
Gast
Olaf

Ich bin da gar nicht so sicher, das der klassische PC Markt nicht dauerhaft schrumpft. An allen Ecken versuchen Entwickler etwas ähnliches hinzubekommen wie Microsoft mit Windows 10. Remix OS 2.0 auf der Seite von Android zum Beispiel, hat sogar Ähnlichkeit mit Windows 10 und der Playstore kann nachinstalliert werden und dann gibt es bereits jetzt im Beta Stadium eine Menge Apps die funktionieren. Und dann ist da noch Ubuntu mit seiner Convergence Funktion, von der einige behaupten sie sei sogar besser und konsequenter als Continuum. Was auch immer kommt es wird auf jeden Fall eine spannende Zeit der Entwicklung… Weiterlesen »

Gilb55
Mitglied

Ich sage nicht, dass der PC im Business Markt verschwinden wird. Ich sage nur, dass der Consumer Markt für Windows verloren ist. Aber da laufen die Stückzahlen…..

Gunnar
Gast
Gunnar

Ich kann meine ganzen Bedürfnisse nicht alleine auf mobilen Geräten laufen lassen. Und ich würde es schon sehr traurig und auch langweilig finden, gabe es nur noch eine einzige Gerätekategorie ….

PS: Und auch für richtig gutes VR, Rift und Vive, braucht man schließlich noch einen PC.

Jens G
Mitglied

Da gebe ich dir völlig Recht. Der klassische PC/Laptop oder Server werden so schnell, wenn überhaupt, nicht verschwinden. Das ist Fakt. Das würde gar nicht funktionieren. Nur mal ein Beispiel. Die Stadt München hatte 2003 oder 2004 auf ca. 10000 Rechnern Linux eingeführt… -> ging voll in die Hose und was haben sie jetzt wieder ? Windows. Im privaten Bereich wird es sicher rückläufig sein da man fast alles was früher nur am PC ging jetzt auch mit Smartphones geht, aber im Business Bereich verschwindet wohl kaum was.

Murasame
Mitglied

Das LiMux gescheitert ist lag vermutlich mehr an Lobbyarbeit seitens MS als an Linux selbst. 😉

Regloh
Gast
Regloh

Klar ist das so.
Das Projekt scheiterte weil angeblich die Verwaltungs Mitarbeiter nicht mit Linux klarkamen.
Das ist albern. Einem Mitarbeiter wird ja ein installiertes System hingestellt. Programme starten und nutzen ist nun kein himmelweiter Unterschied zwischen Linux und Windows.

Antares
Mitglied

Was man Terry Myerson zu Gute halten muss, ist die Ehrlichkeit, mit der er das rüberbringt. Eigentlich hätte ich mir von Satya Nadella diese Aussage gewünscht, aber immerhin ist es mal nicht das große Rumgezwirbel, was man sonst aus Redmond kennt. Ohne Risiko ist das, was Microsoft da macht, aber ganz sicher nicht. Wenn sie die Smartphones hinten an stellen, müssen sie bei der restlichen Familie umso mehr Gas geben und ob neben dem PC die Xbox oder die Convertibles die Sache rausreißen, da bin ich mir nicht so sicher, zumal man die schiere Marktmacht von Android nicht unterschätzen sollte… Weiterlesen »

NLTL
Mitglied

Sadella spricht von Mobility Experience und nicht von auf die Fähigkeiten von Mobilgeräten beschränkte Mobilität. Mobilität wandert quasi mit dem Nutzer mit sowohl räumlich als auch qualitativ. Also Wolke plus alle Dienste/Services auf beliebigen gerade zur Verfügung stehenden Geräten, notfalls ne elektronische Blockflöte. In der Denke ist kein Platz mehr für proprietäre Hardware/Software. Klar ist Zukunftsmusik, aber sein Ziel.

Arcelor
Mitglied

Man wird zu Alternativen gedrängt.

Mappel94
Mitglied

Also ich denke ja, dass noch ein paar neue Funktionen etc auf W10m kommen werden. In dem kurzen aber schnellen Video auf der Build waren interessante Dinge zu sehen. Und nahezu keines wurde davon angesprochen. Vielleicht sind diese UI-Änderungen etc nicht so wichtig, dass sie auf der Build vorgestellt werden und kommen in nächster Zeit in die Insoder Builds. Auf der Build wurden ja schon wirklich große tolle neur Dinge vorgestellt.
Daher hoffe ich auch, dass interaktive Live tiles noch den Weg auf das W10 Anniversary Update finden werden.

dancle
Gast
dancle

Ich habe nicht wirklich viel zum Thema erwartet, aber „ist uns eigentlich gerade egal was daraus wird“ fand ich jetzt doch etwas heftig. Nichts anderes ist die Aussage: „Es liegt gerade kein Focus auf WM“.

Zumindest kann damit keine festen Zusagen brechen, ala Android-Brücke für WM. Meiner Meinung nach aber ein fatales Zeichen für App-Entwickler, wenn Microsoft selbst den Fokus nicht auf der Plattform hat, warum sollten App-Entwickler dann den Fokus darauf haben?

Auch für iOS-Brücke braucht man Entwickler-Knowhow, weil es eben nicht nach dem Prinzip

iOS-App rein –> Magischer Brückenstaub der Brückenelfenfee –> W10M-App raus

funktioniert.

Piet
Gast
Piet

Sniff… und ich warte mit mein 640 DS immer noch auf die versprochene Werbung. Im kürze Upgrade auf win.10.

Scaver
Mitglied

Hier sehen das wieder mal zu viele negativ und vor allem verstehen sie das Konzept dahinter nicht. „Mobile First, Cloud First“ ist nichts, was sich alleine auf Windows Mobile beschränkt. Dies gilt auch für den PC, den Laptop, die XBox One, Hololens usw… gerade im Bereich Cloud! Und Mobile haben wir doch massig, was erwartet ihr da aktuell neues. Die neuen Lumia Geräte sind gerade raus. Es wird ein Jahr dauern, bis es neue Geräte von MS gibt und das ist GUT so! W10M ist auch für Altgeräte nun verfügbar und „Redstone“ in Arbeit, welches wir im Juli für PC,… Weiterlesen »

Antares
Mitglied

Machen wir uns nichts vor: Wir sind auf dem Smartphone in der gleichen Situation wie Linux auf dem Desktop. In dem Punkt haben W10M und die Linux-Distributionen sogar zwei Gemeinsamkeiten. Auf der einen Seite gibt es eine gewisse Benachteiligung und da ist auch Erfindergeist gefragt. Andererseits haben wir aber auch eine Community, die das durch zahlreiche Dritt-Apps teilweise auffängt und dabei nen echt guten Job macht. Wir wissen auch, worauf wir uns eingelassen haben, als wir ein Lumia gekauft haben. Wenn man unter dem Gesichtspunkt das Statement von Terry Myerson nochmal genauer liest, versteht man in meinen Augen dann auch… Weiterlesen »

sektor500
Mitglied

Ich bin enttäuscht darüber, wie MS sich darstellt. Na klar, man konnte nicht jetzt ein „Surface Phone“ vorstellen – trotzdem hätte MS mit wenigen, deutlichen Sätzen sagen können, was man will und vorhat. Und zwar ohne dass Spekulationen wild ins Kraut schießen und Handlungsdruck erzeugen. Wir müssen hier nicht vormachen, wie das etwa hätte lauten können. MS hat auch nicht nur 5 Mitarbeiter und mangels eines sechsten kann man sich nicht um alles parallel kümmern! Ich sagte es bereits in einem anderen Kommentar: Wenn man meint, die mobile Schiene vernachlässigen zu können, läuft man gleichzeitig auch Gefahr, das Kundeninteresse an… Weiterlesen »

miplar
Mitglied

Phone mit PC Funktion wird erst mittelfristig mehr an Bedeutung finden. Der Anfang ist gemacht und das zeigt nicht nur die sehr gute Funktionalität (bis auf noch fehlende UWP Apps) und die steigenden Absätze des Continuum Display Docks, sondern auch der wiederholte Ausverkauf des MS Wireless Display Adapters V2 bei AMAZON und anderen. Die Zukunft liegt genau darin, mobile Kleingeräte wie Smartphones und Tablets so wie oben beschrieben, gleichfalls zu nutzen.

Luk
Gast
Luk

Bei der einen Präsentation von Cortana wurde auch ein Android Gerät genutzt.

Ich muss sagen mittlerweile gibt es für mich keinen Grund nicht auch mal ein Android Gerät zu kaufen, Da gibt es schließlich alles was ich von WP kenne und mehr.

Ich denke MS sollte ehrlich sein und Windows Mobile 10 einstellen und aus Android quasi eine Windows Plattform machen. Oder endlich wieder Coole Geräte raus bringen und Windows Mobile voran bringen.

clausi
Mitglied

Ich hätte mir auf jeden Fall mehr für Windows Mobile gewünscht. Ich sehe nach wie vor die Zukunft eher für ein Phone, das universell anwendbar ist als für einen PC . Und ich sehe es nach wie vor als Fehler an, das mobile System und die dazugehörigen Devices als „Stiefkinder“ zu behandeln.

Hermannk
Gast
Hermannk

In meinen Augen hat Windows 10 Mobile, das gleiche Problem wie Windows RT damals.

Wie wurde das gelöst?

Man konnte auf einem Windows Tablet, „alle“ Programme die man am Rechner installieren kann, installieren.

So etwas braucht auch Windows 10 Mobile.

Smartphone mit USB Kabel verbinden -> Contiuum Box anschließen (weiß nicht wie sie heißt ^^) -> Fertiges Windows nutzen

Damit löst man zwar nicht das App Problem, bietet aber eine (originelle) Alternative.

Bei den Tablets war das Ergebnis, das Windows Marktführer wurde und neue starke Hardware entwickelt wurde.

Tiberium
Mitglied

Es bestätigt nur das was man in den letzten Monaten (wenn nicht sogar schon seit mehr als einem Jahr) als Endverbraucher immer mehr spürt – MS will das ungeliebte Kind Windows Mobile loswerden. So lässt man die mobile Plattform – inklusive Hardwaresparte – eben langsam vor sich hinsiechen um sie dann sterben zu lassen. Natürlich dann mit der Begründung das der „Verbraucher und Entwickler Windows Mobile leider nicht so aufgenommen haben wie von uns erhofft“. Seit WP7 wird aus der mobilen Community immer gedröhnt „mit WP 8 wird es besser, mit WP10 kommt die Wende“. Nun ist also das „Surface… Weiterlesen »

Skittar
Mitglied

Es macht mich schon traurig das zu hören/lesen. Ich hoffe allerdings, dass Microsoft damit nicht ausschließlich Windows 10 Mobile meinst, sondern Smartphones im Allgemeinen. Ich habe keine Lust mehr auf den Würgereiz, den ich bei jedem Artikel bekommen, in dem Microsoft ein tolles Feature für Android und iOS anpreist, das Windows 10 Mobile vorenthalten ist. Auf der anderen Seite kann ich Microsoft aber auch verstehen und in anderen Bereichen haben sie momentan eben noch die Möglichkeit maßgeblich etwas zu verändern bzw. stark zu prägen. Gerade der Bereich Bots/A.I. ist wahnsinnig interessant und ich hoffe das MS da ordentlich Fuß fassen… Weiterlesen »

Kachelfan
Mitglied

Ich sorge mich um die Signalwirkung, die das Fernbleiben von W10M hat. Entwickler müssen wissen, dass eine Plattform noch lange bestehen wird und das Engagement eine App zu entwickeln nicht umsonst sein wird. Gerade bei dem geringen Marktanteil hätte eine Bestätigung der Plattform allen gut getan.

calimero100
Mitglied

evtl. machte es auch MS einfach so wie Google mit Android 😉
Konzentration aufs SYSTEM / Software und ein paar (wenige) eigene Geräte und die Hardware den OEMs überlassen. Das dieser Trend schon eingeleitet wurde sieht man doch aktuell an der hohen Zahl neuer Geräte die NICHT von MS stammen 🙂
also bitte, nicht immer direkt in Panik verfallen weil MS sagt das sie sich dieses Jahr nicht um Windows Phones ( GERÄTE) kümmern wollen sondern nur um die Software (was sicherlich W10M beinhaltet)

Tiberium
Mitglied

Google ist mit Android nur in einer wesentlich besseren und komfortableren Situation. Hier gibt es massenhaft Hersteller und Android ist unangefochtener Marktführer. MS trägt momentan nicht dazu bei den kaum nennenswerten Marktanteil ihrer mobilen Sparte zu verbessern !

Niclasdesign
Gast

Der Frühling kommt. Holt Euch einen Grill und Bier.

integ81
Gast
integ81

Mal ganz ehrlich, was soll denn die Alternative zu Windows sein? Ich habe einen High-End Gaming PC mit Windows 10 und ein Surface. Den PC brauche ich einfach zum Spielen. Was soll da denn drauf laufen außer Windows?? Ein Mac der drei mal so teuer ist und für den es keine aktuellen Games gibt ist ja wohl auch keine Option. Und sooo klein kann die Gamer-Fraktion ja wohl nicht sein. Das der Consumer Markt für Windows bzw. PC`s am Ende sein soll glaub ich im Leben nicht. Ich kann jedenfalls auch in Zukunft nicht drauf verzichten.

STP
Mitglied

Das stimmt schon. Aber nutzt du auf deinem Gaming PC Apps?

integ81
Gast
integ81

Nein wenig bis gar nicht, dafür auf dem Surface.

STP
Mitglied

Und aus dem Grund interessiert sich kein Unternehmen für Windows 10 Apps. Es sind einfach zu wenig effektive Nutzer, die ganzen Millionen erreicht man am Desktop per Browser genauso, wenn nicht sogar besser.
Braucht man am PC eine Banking App – Nein
Braucht man am PC eine Streaming App – Nein
Braucht man am PC eine Social Media App – Nein
usw.
Warum soll man also eine App für PCs entwickeln?

Leonard Klint
Admin

Den Schlüsselsatz hat er doch gegeben. Der katalysator für die mobile Entwicklung wird zu grossen von den hybriden kommen.

STP
Mitglied

Ich würde nicht drauf wetten. Es gibt mMn null Anreiz für Mobile und nur einen sehr kleinen für Hybride.

Aber vielleicht könnt ihr (WindowsUnited) ja bald selbst mehr dazu sagen, Stichwort WindowsUnited Universal App. Ihr werdet ja dann sehen wie viele PC Nutzer über die App kommen und wie viele per Browser, und wie viele per Smartphone. Des weiteren habt ihr sicher auch Gründe warum ihr euch langsam auch in Richtung Android positioniert 😉

Abdullah
Mitglied

Ganz ehrlich ? Ich war total begeistern von windows mobile … Dann kaufe ich mir ein Lumia 950 und es heisst man will sich auf die fertigstellung von windows 10 konzentrieren (PC) jetzt ist das endlich fertig und höre man will sich jetzt auch nicht auf windows mobile konzentrieren ???? Wollt ihr mich verarschen Microsoft ? Es gibt leute die stehen hinter euch aber mit so einer Fucking scheisse verliert ihr auch den letzten kunden…. Ich bin stink sauer verkacktes windows!

Hirsch71
Mitglied

Es wird immer eine Weiterentwicklung geben, erst recht für die mit Windows 10 mobile ausgelieferten u. dafür extra konzipierten Geräte, bei mir Lumia 950 XL! Nutze als Insider Fast Ring bereits die Redstone Build 14295.1000 u. bin hochzufrieden! Der Fokus liegt erstmal im PC-Bereich, wobei die Versionen immer weiter zusammenrücken! Denn nur über den Weg eines einheitlichen Ökosystems bekommt man Unternehmen ins Boot, die dann auch mal komplett mobil wechseln! Beispiele gibt es schon! Nur eine Abkehr von Windows 10 mobile wäre ein Schlag ins Gesicht für uns, die teure neue 950er erwarben… Aber davon ist nicht die Rede, im… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

Also ich bin noch nicht lange bei Windows 10M (950). Als ganz neuer muss ich sagen, ich find’s super und hab nach knapp drei Monaten noch immer keinen Grund mich aufzuregen. Aber wenn man mal die Kommentar Häufigkeit vergleicht bei Desktop oder mobile, dann stell ich bei allen foren fest, das beim pc etwa an die fünf Kommentare vorhanden sind, bei mobile allerdings an die fünfzig ? bin mir da nicht so ganz sicher ob MS das mobile wirklich hinten anstellen sollte..

t_bro
Mitglied

Schon klar. Belfiore macht ja ein Jahr Auszeit und der zweite Mitarbeiter der Phone Sparte war letzte Woche krank…. 😉

Don Omerta
Gast
Don Omerta

Es macht einfach keinen Spaß mehr seit Jahren die immer gleichen Sprüche zu hören, WP7 wird klasse, wartet ab bis WP8 kommt, mit W10 wischen wir den Boden auf usw. Auf Android und IOS laufen die die MS-Apps wirklich super und die eigene Plattform wird mit dem Ar… nicht angeschaut. MS glaubt nicht mehr so richtig an sein WP, warum sollten Entwickler daran glauben? Wir verlangen ja keine Redneck-Apps, sondern Apps wie z. B. Online-Banking, Apps für Unterhaltungselektronik (z. B. AV-Receiver von Yamaha) usw. Bei Android oder IOS seit Jahren kein Problem aber bei WP seit Jahren ein Problem. Mir… Weiterlesen »

WinSchizo
Mitglied

Benutze manchmal heimlich das Android Tablett meiner Freundin. Aber sag es bitte keinem. 🙂 Gibt auf Android genau so viele unnötige Apps wie im Win Store. Aber die Masse macht es das es auch sehr viele gute Apps gibt bei Android. Aber jetzt wirklich. Mit Inselwood oder wie immer das heist wird alles besser. Versprochen.

windows.sa
Mitglied

Mein Lumia 640 hast immernoch kein update auf windows 10 bekommen.. Alles merkwürdig.

droda
Mitglied

Habe gleiches mit meinem 640, lt. Chat mit Microsoft kommt Anfang April eine weitere Updatewelle.

windows.sa
Mitglied

Und das haben sie bestätigt? Ist also zu 100% Sicher?

odo
Mitglied

Nachdem ich nun eigentlich tolle Hardware mit einer extrem grottigen Software in der Hand halte (950) und lesen muß der Fokus liegt nicht mehr bei WP wird’s halt nie wieder ein WP. Und tschüs Windows…

Rüdiger
Gast
Rüdiger

Lag denn der Fokus jemals auf Windows Phone? Ich habe mit dem Wechsel auf WP extra gewartet, bis Threema verfügbar ist, das ist neben Instapaper (und ein paar Spielen) aber auch die einzige App, die ich regelmässig verwende. Wirklich Bahnbrechendes habe ich (abgesehen von innovativen Design) auf dieser Plattform noch nicht gesehen.