AnwendungAppsMicrosoft

Microsoft und Volvo: So macht Cortana Autofahren produktiv

Satya Nadella hat in einem CNN Interview, seine Vision für Cortana dargestellt. Erwähnen tut er Microsofts Zusammenarbeit mit Nissan und BMW, doch auch Volvo wird Cortana im Einsatz haben. Das neue Promo-Video des schwedischen Autobauers zeigt, wie Cortana die Produktivität während der Autofahrt erhöhen kann.

Der virtuelle Begleiter kann schon Arbeit übernehmen, bevor man überhaupt im Büro angekommen ist. So checkt Cortana mühelos den Verkehr und bietet eine Übersicht der Tagesaktivitäten.

Im (autonom fahrenden) Auto selbst, kann per „Skype for Business“ bereits eine Konferenz mit Kollegen stattfinden, Dateien verschickt werden, usw. Cortana merkt an einer Stelle, dass der Protagonist zu früh dran ist und schlägt vor, einen Kaffee in einem naheliegenden Cafê zu bestellen.

An sich ist der Spot wirklich nett gemacht. Rein visuell mag ich, dass es keine typische Morgenszene mit malerischer Sonneneinstrahlung ist. Alles ist so ein bisschen grimmiger – hier könnte auch Batman zur Arbeit fahren.

Ob die Technologie in der Realität so nahtlos miteinander arbeitet muss abgewartet werden. Ich verbringe morgens leider sehr viel Zeit im Auto und würde dort am Liebsten schon mit der Arbeit anfangen.

Wie geht es euch? Gefällt euch der Spot? Fändet ihr mehr Produktivität im Auto gut oder schlecht?


Quelle

Vorheriger Artikel

CNN Interview: Nadella spricht über Cortanas Zukunft

Nächster Artikel

Das sind unsere heutigen Tagesdeals

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
lexExMicrosoftiesuperuser123dichterDichterEledepu Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jakker
Mitglied

Yepp, das hätte ich früher haben müssen, als ich noch viel unterwegs war. 2Mio Kilometer; das war meist unproduktive, tote Zeit. Heute brauche ich es nicht mehr, sehe da aber einen gewaltigen Markt. Die Karre muss nur wirklich sicher auf der Strasse sein.

BB8
Mitglied

Wie immer, bei Werbung reduziert sich der Inhalt natürlich auf nur vorinszenierte Situationen die nur eine sehr kleine Bandbreite abdecken. Die Technologie wird meist besser dargestellt als sie in der Realität ist. Zum einen ist das reine autonome Fahren noch gar nicht so weit. ( Die Szene mal in einer Rushhour 😂) Und geklärt ist auch nicht wie das Auto gegen Fremdeinwirkung durch Hacker geschützt ist bzw. wird. Die Industrie will das natürlich schon verkaufen aber zuendegedacht ist alles noch bei weitem nicht. Denken wir nur an die vorzeitliche Mobile Infrastruktur und äußerst schlechte W-Lan Abdeckung. Also bis es soweit… Weiterlesen »

Eledepu
Mitglied

Nicht böse nehmen, im zweiten Satz ist ein kleiner Buchstabendreher. „Vidoe“

dichterDichter
Mitglied

Wie in allen Filmchen zu dem Thema sieht man nur Menschen die unterwegs arbeiten (wollen?). Ich vermute das es da noch viel mehr Potential gibt, vor allem wenn wir mal an selbst fahrende Kapseln ohne Lenkrad usw. denken. Kapsel bestellen und drinnen ist schon alles für das Frühstück oder ein Dinner vorbereitet? Dazu die Lieblingsserie für die Heimfahrt? Einfach nur unterwegs schlafen? Sport während der halbstündigen Fahrt zur Arbeit? Etwas lernen wie z.B. Sprachen? Mit mehreren Menschen fahren und Zeit verbringen? Wie sieht das Einkaufs Szenario aus? Dazu eben noch die Bedienung und Assistenten. Das Arbeitsthema finde ich mittlerweile sehr,… Weiterlesen »

superuser123
Mitglied

So manch ein LKW-Fahrer ist dem schon voraus:
In der linken Hand die Bild Zeitung und in der rechten der Kaffeebecher. Das ist Produktivität…

ExMicrosoftie
Mitglied

Autonomes Fahren? Würde vielleicht die Unfallzahlen senken, aber was ist mit den ethischen Problemen? Menschen rennen plötzlich über die Fahrbahn im Pulk und das Auto muss sich entscheiden: Kind auf dem Fußweg? Mehrere Menschen auf der Straße? Oder das Auto auf der anderen Seite an den Brückenpfeiler setzen und der Fahrer stirbt oder überlebt evtl. schwer verletzt? Solange solche Fragen nicht geklärt sind, wird es mit dem Arbeiten im Auto nix.

lex
Mitglied

Schönes Video wäre echt super 👍