News

Microsoft und andere Tech-Riesen kritisieren Trumps Einreiseverbote

Am Freitag hat der neugewählte Präsident der USA, Donald Trump, ein Dekret unterzeichnet, das einen temporären Einreise-Stopp für Menschen aus sieben mehrheitlich muslimischen Staaten anordnet. Das Einreiseverbot gilt für Menschen aus dem Irak, Syrien, Libyen, Somalia, Jemen, dem Sudan und Iran und betrifft selbst Leute, die ein gültiges Visum und eine Arbeitserlaubnis für die USA haben. Die Aufnahme von Flüchtlingen wurde für die nächsten 120 Tage komplett ausgesetzt, für syrische Flüchtlinge gilt der Stopp sogar auf unbegrenzte Zeit.

Trump begründet den Schritt mit der Sorge vor „radikal islamischem Terrorismus“. Aber während unklar ist, ob auf diese Weise auch nur ein einziger Terrorist von den USA ferngehalten wird, sind schon jetzt zahlreiche Familien und hochqualifizierte Arbeitskräfte betroffen, die um ihre Wiedereinreise fürchten müssen. Das trifft nicht zuletzt die großen Technologie-Unternehmen, die traditionell auf Talente aus der ganzen Welt setzen.

In einer offiziellen Email an die Belegschaft äußerte Microsoft in Person von Chef-Justiziar Brad Smith seine Sorgen über Trumps Einwanderungspolitik mit. Microsoft hat mindestens 76 Mitarbeiter identifiziert, die vom Einreise-Stopp betroffen sein könnten. Das Unternehmen hat diese Angestellten bereits kontaktiert und ihnen die volle Unterstützung, inklusive juristischem Beistand, zugesagt.

Weiterhin heißt es in der Email:

Als Unternehmen glaubt Microsoft an ein starkes und ausgewogenes Einwanderungssystem für hochqualifizierte Leute. Wir glauben auch an weitergehende Chancen für Einwanderer, wie den Schutz von talentierten und gesetzestreuen Jungen Menschen durch das Deferred Access for Childhood Arrivals (DACA) Programm, oft “Dreamers” genannt. Wir glauben dass Einwanderungsgesetze die Öffentlichkeit beschützen können und müssen, ohne die Rede- und Religionsfreiheit der Menschen opfern zu müssen. Und wir glauben, dass es wichtig ist, legitime und gesetzestreue Flüchtlinge zu schützen, bei denen es in Einwanderunsgverfahren ums Überleben gehen kann.

Wir glauben, dass eine solche Einwanderungspolitik gut für die Menschen, gut für Unternehmen und gut für Innovation ist. Deshalb haben wir uns schon lange für diese Dinge eingesetzt und mit Leuten in Regierungen darüber gesprochen. Wir werden das auch weiterhin tun.

Microsoft CEO Satya Nadella, selbst gebürtiger Inder, machte das Schreiben über LinkedIn öffentlich und fügte eine kurze persönliche Bemerkung hinzu:

Als Immigrant und als CEO habe ich sowohl gesehen als auch selbst erlebt, was für eine positive Wirkung Einwanderung auf unser Unternehmen, unser Land und die Welt hat. Wir werden weiterhin für dieses wichtiges Thema eintreten.

Auch andere amerikanische Technologie-Unternehmen teilen Microsofts Sorgen und äußerten ihrerseits mal vorsichtige, mal deutliche Kritik an Trumps Politik. So schrieb Apple Chef Tim Cook in einem offenen Brief

Apple würde ohne Einwanderung nicht existieren, geschweige denn so florieren und innovieren, wie wir es tun.

Google zeigte sich in einer Stellungnahme ebenfalls besorgt und forderte rund 100 Angestellte mit muslimischen Wurzeln, die sich gerade außerhalb der USA befinden, dazu auf umgehend zurückzukehren – aus Angst dass sie es bald nicht mehr können. In einer Pressemitteilung hieß es:

„Wir sind besorgt darüber, welchen Einfluss dieses Dekret auf Googlers und deren Familien haben kann und welche Barrieren es errichtet, um große Talente in die USA zu bringen. Wir werden den Verantwortlichen in Washington weiterhin unsere Bedenken und Sorgen mitteilen“.

Twitter CEO Jack Weiner wurde ebenfalls deutlich und tweetete unter anderem:

Die humanitären und ökonomischen Folgen der präsidialen Dekretes sind real und erschütternd. Wir profitieren von dem, was Flüchtlingen und Immigranten in die Vereinigten Staaten bringen.

LinkedIn CEO Jeff Wiener schrieb auf Twitter:

40% der Fortune 500 [die 500 umsatzstärksten Unternehmen der USA, Anm. d. Red.] wurden von Immigranten oder deren Kinder gegründet. Alle Ethnien sollten Zugang zu Chancen haben – das ist das Gründungsprinzip der USA.

Die Technologie-Branche liefert tatsächlich gute Beispiele dafür, wie sehr die USA in der Vergangenheit von Einwanderung profitiert haben. Zu den bekannten Unternehmen, die von Immigranten der 1. oder 2. Generation (mit-)gegründet wurden, gehören unter anderem Apple, Google, Facebook, Amazon, Oracle, IBM, Uber, Yahoo, eBay, Tesla und Reddit. Der leibliche Vater von Apple Gründer Steve Jobs, zum Beispiel, war Syrer und hätte unter einem Präsidenten Trump womöglich nie in die USA kommen dürfen.

Der vielleicht wichtigste Protest kommt aber nicht aus dem Silicon Valley, sondern von den Menschen „auf der Straße“. Gestern versammelten sich tausende Menschen an verschiedenen Flughäfen in den USA, um gegen Trumps „Muslim Ban“ zu protestieren und sich mit den Menschen zu solidarisieren, die auf Grund des plötzlichen Einreiseverbotes festsitzen.

Jüngste Entwicklung: Eine Bundesrichterin hat gestern Nacht in einer Eilentscheidung die Einreiseverbote für jene Reisenden, die bereits in den USA gelandet sind und über ein gültiges Visum verfügen, vorübergehend aufgehoben. Das Urteil setzt Trumps Dekret nicht außer Kraft und erlaubt auch nicht die zukünftige Einreise von Menschen aus den sieben betroffenen Ländern. Lediglich jene Reisenden, die vom Dekret überrascht wurden und sich bereits in den USA befinden, werden bis auf weiteres vor einer Ausweisung geschützt. Die politischen und juristischen Auseinandersetzungen um Donald Trumps Einwanderungspolitik gehen also gerade erst los.


Quelle: LinkedIn, CNN. Bildquelle: Gage Skidmore, Wikimedia Commons

Vorheriger Artikel

[AzS]: "Zeit ist Geld!" - nicht mit WorkingHours

Nächster Artikel

Keine Updates für das Acer Jade Primo - wer ist schuld?

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

110
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
35 Comment threads
75 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
39 Comment authors
Amerika's Tech-Riesen schreiben offenen Brief an Donald Trump - AndroidUnitedRevelationspatenbgeigerSit Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
6258Sebastian
Gast

Ja das EinreiseVerbot bringt nur Schlechtes mit sich

superuser123
Mitglied

Also ich möchte nur ein Surface Phone haben, alles andere ist mir egal!

msicc
Redakteur

Ich finde es mehr als erschreckend dass Tech-News jetzt schon politisch sein müssen… 🙁

lurchi
Mitglied

Endlich kommt von diesen Unternehmen was

KChristoph
Mitglied

An 6258Sebastian + msicc:
Das ganze Leben ist gesteuerte Politik.
Tech-Menschen sollten sich nicht in ihrer Tech-Molle verkriechen …
Ich lasse mich gern‘, auch am frühen Morgen, nicht nur von Google-, Apple-, Microsoft-, Amazon- und div. anderer „Pampe“ in den Tag hinein informieren …

msicc
Redakteur

Ich sage nicht dass ich mich außerhalb meiner Tech-Interessen nicht über Politik informiere. Nur der Fakt, dass Tech-News darüber berichten müssen, ist erschreckend.

superuser123
Mitglied

Ein kluger Kopf hat mal gesagt:
Die politische Linke ist ohne Verstand und die politische Rechte ist ohne Herz!
Das Richtige liegt bekanntlich in der Mitte!

Dany666
Mitglied

Sowas hat Deutschland schon lange nötig..

Sit
Mitglied

Hirn einschalten und dann etwas von sich geben. Ausser du willst Provozieren

Herron
Gast

Ganz deiner Meinung!

Samokles
Mitglied

@Dany666: Einfache Antworten auf komplexe Fragen haben noch nie etwas geholfen. Und Du Armleuchter profitierst jede Minute davon, dass zum Glück nicht alle so einen Mist denken.

myopinion
Gast
myopinion

@Samokles

nett, dass sie jemanden als Armleuchter schimpfen, der mit der Masseneinwanderung einfach überfordert ist.
Für mich sind jene Armleuchter, die nicht nachdenken, wieviel Asylwerber ein System, in verschiedenen Bereichen verträgt.
Wenn Asylwerber nur aufgenommen werden, ohne ihnen eine Zukunft anbieten zu können, bringt das genau gar nichts.
Auch sollte man immer noch ein wenig an die eigene Bevölkerung denken, deren HIlfsbereitschaft meist mit Undank belohnt wird.

Samokles
Mitglied

Scheinst Dich ja auszukennen myopinion, hast Du schon so viel Hilfsbereitschaft gezeigt, die dann undankbar aufgenommen wurde? Dannys Post war dumm und unreflektiert, aus Höflichkeit habe ich mich für „Armleuchter“ entschieden. Selbstverständlich muss man darauf achten, dass nicht zu viele Asylbewerber am gleichen Ort landen (Danke für Solidarität und Mitgefühl Ungarn und Polen). Dany ist jedoch für ein Verhalten, das den Genfer Menschenrechtskonventionen widerspricht.

backpflaune
Mitglied

Es geht in den USA nicht um eine Flut an Flüchtlingen. Hier geht es schlicht um darum Muslime an der Einreise zu hindern. Und das nur aufgrund ihrer Religion. Selbst Leute mit Green Card, die also auch schon lange in den USA Leben und dort arbeiten (z.B. MS Mitarbeiter) dürfen aus ihrem Urlaub nicht mehr heim in die USA.
Hier geht es nicht um die Flüchtlingskrise in Europa. Mit der hat die USA fast gar nichts zu tun.

hm
Mitglied

Was hat Deutschland nötig, kluge Kopfe verlieren? Das hatten wir schon als die Nazis an der Macht waren. Durch deren Flucht und Tötung sind manche Wissenschaftsbereiche nie mehr richtig groß geworden.
Jetzt hör ich besser auf sonst werd ich richtig laut.

Rene
Mitglied

Da hast du recht da bekommt man ein Aggressions schub wenn man sowas liest

Dany666
Mitglied

Mach mal die Augen auf was zur Zeit in Deutschland passiert und wer dafür verantwortlich ist, und dann denk mal über deinen Alle-Menschen-Sind-Gut-Kindergartenhorizont hinaus….Die Politiker sehen auch nur Geld und nicht wie sowas Schaden anrichtet bzw das Volk kaputt macht. Manche menschen haben hier angst auf die Straße zu gehen…so weit ist es schon gekommen!

spaten
Mitglied

Was hat das hiermit zu tun???

Samokles
Mitglied

Klar, weil ja die Aufnahme von Flüchtlingen Geld bringt..🙄 komm mal raus aus Deiner Traumwelt und informiere Dich besser.

myopinion
Gast
myopinion

@hm

Dany666 hat aber Recht.
Und das immer mit den Nazis zu vergleichen, ist langsam langweilig.
Man muss Muslime ja nicht so behandeln wie zu dieser schrecklichen Zeit.
Aber wir sollten auch nicht jeden einreisen lassen, da eigentlich jetzt klar ist, dass das über Jahrzehnte Probleme sind, die es dann zu lösen gilt.
Leider hat auch nicht jeder nur gute Absichten, einige sind extrem radikalisiert. oder haben keinen Respekt vor Frauen.
Das ist genauso schlimm, wie die Denke der Nazis.
Auch müssen diese Personen Arbeit finden, Wohnung, wenn das nicht gegeben ist, dann muss man auch mal Stop sagen dürfen.

Leonard Klint
Admin

Im Falle des letzten Anschlages hier bei uns in Berlin war die Aktenlage des Täters eigentlich ziemlich deutlich. DAS sind Dinge, die Regierungen, bzw. Behörden versaut haben, nicht die prinzipielle Aufnahme von Flüchtlingen.
Die Gesetze müssen graduell verschärft werden was die Behandlung von Kriminellen angeht (i.e. Pass wegschmeißen darf nicht der Freifahrtschein sein), nicht die Einreise von Muslimen generell.

Flying Dutchmen
Gast
Flying Dutchmen

Tja, im Zweifelsfall muss dann aus dem Silicon Valley ein Snow Valley in Kanada werden. Diese Xenophobie die sich entwickelt hat ist nicht zu ertragen. Will jetzt aber nicht zu weit abschweifen.

😀 Aber was sollen die Firmen den anderes sagen? Es geht um die Kreativen Köpfe und Programmierer die Essenziell für das Unternehmen sind.
Ich frage mich ob es auf für die kleinen Leute, die Office eintüten oder bei Apple an der CNC Fräse stehen auch Beistand gibt.

Sigi
WU Team

Es wird wohl nicht ganz einfach sein, einen ganzen Industriekomplex in der Größenordnung vom Silicon Valley umzusiedeln. Andererseits wird in Dokumentationen im TV (ja, ich war selbst noch nie im Silicon Valley) bei Interviews mit Firmeninhabern immer betont, dass sie stolz sind so flexibel zu sein (jeder Mitarbeiter wechselt alle 2 Jahre die Firma um „Erfahrungen“ zu sammeln) und Deutschland nicht weitsichtig und inovativ genug sind. Dann wäre doch ein Umzug eines global Players ja so gesehen eine neue Herausforderung und im Bereich des Machbaren, wenn deren Aussagen wirklich stimmen… Ich bin gespannt, wie die großen Firmen weiter mit dem… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

Irgendwas muss und wird schon noch passieren. Dieser typ ist eine einzige Gefahr!
Ich hab ihn leider auch belächelt und empfand die Wahl beinahe schon als Comedy Show.
Aber jetzt macht mir der wahnsinnige einfach nur Angst.
Der irre ist die Axt im Wald und schlägt einfach bloß wild um sich. Nach innen und nach außen.
Wenn das so weiter geht, dann isoliert sich die USA bald selber..

ExMicrosoftie
Mitglied

Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Ob T-Rex es schafft, so über die Stränge zu schlagen, dass die Republikaner ihn auch zurückpfeifen. Ob es so etwas schon mal gab, einen Präsidenten abzusetzen? Er schaufelt sich sein eigenes Grab.

LinusWP
Mitglied

Bedauerlicherweise kann niemand den Präsidenten abwählen/ersetzen, da er seine Legitimation ja direkt vom Volk hat. Die einzige Möglichkeit ist, ihm einen schweren Verstoß gegen geltendes Recht nachzuweisen – das wird eher nicht passieren. Die nächsten vier Jahre sind Trump – auch wenn wirklich das letzte Genie in den USA erkannt hat, dass der vielleicht etwas ungeeignet für das Amt ist.

Herron
Gast

Schwere gesetzliche Verstöße nachzuweisen hilft bei Fatima Merkel leider auch nicht.

hm
Mitglied

Nenn endlich Fakten statt zu hetzen.

medi
Mitglied

Außer „alternativen Fakten“ weiß er doch eh nix

medi
Mitglied

weil es auch keine gibt, Adolf Herron

Herron
Gast

😀
Kennst doch das Buch „Er ist wieder da“ 😉

DonDoneone
Mitglied

Abwarten. Der macht sich selber zu viele Feinde. Da kommt schon noch irgendwas raus. Außerdem hat er die Presse provoziert wie noch kein anderer. Und auch noch ein paar Global Player aus der Industrie. Was glaubt der eigentlich wer er ist ⁉ Kann mir gut vorstellen das da recht baldig etwas ausgegraben wird, das ihm das politische Genick bricht. Besser wäre das. Der stürzt Amerika und seine Nachbarn und Partner ins Chaos.
Wie gesagt.. Der ist einfach nur eine Axt im Walde, das kann nicht lange gut gehen..

McKinsley
Mitglied

Ich sag nur zwei Dinge:
Trump verhält sich ebenso fanatisch wie ein ultra muslimischer Präsident. Bei beiden jubeln Teile des Volkes zu ohne zu registrieren was der Machthaber anrichtet.
Ausserdem:
Die USA würde ohne Einwanderung nicht existieren. Dies nur für alle die Geschichtlich nicht so bewandert sind.

backpflaune
Mitglied

Und Deutschland ist, aufgrund seiner gesamten Geschichte, das durchgemischteste Land Europas.

Sigi
WU Team

Nicht nur aus geschichtlicher Sicht. Meiner Meinung nach auch geografisch. Durch die mittige Lage in Europa ist es sehr wahrscheinlich, dass zumindest die Hälfte der früheren „Wanderer“ aus dem Osten auf den Weg in den Westen Europas durch Deutschland mussten. Dabei werden auch der eine oder andere hängen geblieben sein. Vermutlich war die Bezeichnung füher nur anders für „Wanderer“. Entweder es waren „Barbaren, Kreuzritter, …“, welche ebenfalls durch Hungersnöte oder Gier getrieben durch die Welt zogen oder es waren „Händler“…. Im Falle von Kreuzrittern hat die USA mit Ihrer Außenpolitik diese sogar in modernen Zeiten selbst neu erschaffen und jetzt… Weiterlesen »

ExMicrosoftie
Mitglied

Hätte es die Wanderer nicht gegeben, wären hier in Deutschland noch alle Jäger und Sammler. Die „Neuen“ brachten Ackerbau und Viehzucht – heute sind die Landwirte ein wichtiges Glied unserer Gesellschaft und – angeblich – auch die Hauptstütze konservativer Parteien, CDU, CSU.

backpflaune
Mitglied

genau das meine ich damit auch. Und dann noch die Tatsache, dass Deutschland so gut wie nie ein richtiges Land war. In der Antike geteilt, im Mittelalter ein Flickenteppich der immer wieder Krieg geführt hat, ganze Landstriche entvölkert hat und Bündnisse weit über die Grenzen von Deutschland hinaus gebildet hat. Protestantische Flüchtlinge aus Frankreich und Co. Die großen Handelsmetropolen. Dann zwei Weltkriege mitsamt Besatzung. Gastarbeiter nach dem zweiten Weltkrieg.
Deutschland ist das bunteste Land Europas, auch wenn es nicht immer gleich auffällt.

redmen
Mitglied

……..und durch die Einwanderer existiert die Urbevölkerung nicht mehr…….soviel zur Geschichte 😉

DonDoneone
Mitglied

Weil es europäische Einwanderer waren! Die Europäer waren in den früheren Jahrhunderten von der übelsten sorte und haben die halbe Weltkultur zerstört mit ihrem christlichen zerstörungs-und reichtumswahn.

jogi-k
Mitglied

+1
Die ganze welt wäre ohne Flüchtlinge leer.
Außer in Afrika, nur da würde es Menschen geben. Wie alle sind also Flüchtlinge.

medi
Mitglied

Leider haben ihn die Amerikaner gewählt – ob die sich alle darüber klar waren, was das für ein Irrer ist? Vielleicht ist er jetzt wieder beleidigt und belegt die ausländischen Zulieferer und Produktionsländer von MS, Apple etc… mit Strafzöllen…

Andre830
Mitglied

An alle Zuschauer und Leser unserer Qualitätsmedien. Macht euch mal nicht soviel Gedanken um Mr. Trump. Schaut lieber auf unsere Kanzlerin die täglich gegen geltendes Recht verstößt. Ich glaube dann habt ihr genug Stoff zum Nachdenken und handeln.

Persönlich gesehen hat dieses Thema hier nicht zu suchen.

DonDoneone
Mitglied

Und außerdem habe ich bei unseren Leitmedien viel mehr das Gefühl das sie bei uns unnötige Panik verbreiten und die rechten noch mehr anstaucht.
Also vom empfinden her eigentlich das Gegenteil von dem was du meinst.
Komisch oder..

DonDoneone
Mitglied

Ach ja, tut sie das?
Wo bekommst dann du deine Informationen her?
Vom Völkischer Beobachter2.0 etwa?
Wenn ich will, finde ich Medien die mich selbst in der abstrusesten Weltanschauung bestätigen.
Und wo wäre denn UNSERE Wirtschaft wenn wir nicht seit den 50ern ein Einwandererland wären? Das selbsternannte Wirtschaftswunder hätte vielleicht gar nicht erst stattgefunden!
Ja, es läuft einiges falsch im Moment, das gebe ich auch zu. Aber dabei Merkel als …(das unausprechliche) zu bezeichnen und vielleicht sogar der AfD zuzulaufen, beweist doch nur das Bildung und Intelligenz nicht einhergeht..

Herron
Gast

Interessant, dass du viele Doktoren, hohe Richter, Beamte, Lehrer, Polizisten, Intellektuelle und viele mehr damit als ungebildet und minderintelligent bezeichnest.
.
…ich male mir die Welt widiwidiwie sie mir gefällt…

DonDoneone
Mitglied

Richter, Beamte und Polis..? Zumindest keine gute Meinung, ja 😁

hm
Mitglied

Wie bist du nach Deutschland gekommen? Trägst Gene aus Afrika in dir, hast Vorfahren aus der Türkei, Indien, Schweden, Spanien, Italien, Polen Russland, … und auch noch eiszeitliche Klimaflüchtlinge im Stammbaum. Sei froh dass deine Ahnen nicht dich als Nachbarn hatten.

Herron
Gast

Schaffung irrelevanter „Tatsachen“…

hansra1
Mitglied

Andre, find ich zu 100% sehr gut, bitte schaut erst einmal was unsere von Beruf Politiker für unser Volk machen aber nochmal in erster Linie sind wir doch eine Tech Gemeinschaft, wenn ich was gegen Trump sehen möchte geh ich auf’s Staats Fernsehern oder staatlich gelenkte Seiten.

Leonard Klint
Admin

Es ist hier ein direkter Bezug zu Microsoft und Co. vorhanden – wir sind kein Politblog

Tiberium
Mitglied

Und dann meckern das man nur die Meinung der „Lügenpresse“ vorgesetzt bekommt. Hier siehst Du Kommentare von ganz normalen „Mitbürgern“ – auch wieder nicht recht……

MSFan
Mitglied

Bitte geh zu deinem AfD Stammtisch

myopinion
Gast
myopinion

Haben die Grünen auch wieder mal Häkelstunde?

hm
Mitglied

Grün, Häkelstunde, … Wo teibt dich dein Hirn hin?

Gerd48
Mitglied

Danke für diesen topaktuellen Bericht; hoffen wir, dass auch durch das Zusammenwirken der EDV-Riesen es so nicht weiter geht.

MSFan
Mitglied

Deutsche Firmen müssen auch endlich Kante zeigen,gegen AfD und deren braunen Geister.

F950DS
Mitglied

An alle Leser hier. Seid euch bewusst, dass AFD und Putin uns zum Wahlkampf maximal verwirren wollen (siehe Andre830). Solche Aussagen wie „Merkel bricht Gesetze“ könnten auch aus Trumps Wahlkampf sein. Vergesst nicht, was Verfassung und Recht bedeuten und in welcher Ecke die Leute sitzen, die uns Recht und Sicherheit nehmen wollen.
Übrigens: Es ist hier völlig ok zu erwähnen, wie sich die US Tech-Riesen äussern, auch wenn die sich politisch äussern.

bobi
Mitglied

Wo bleibt das Einreisevisum für Amis in die EU und Deutschland – die kassieren uns ja seit Jahren ab! Das wäre nur gerecht. Außerdem – noch mehr von der Sorte auf der Welt und wir steigen zu den Affen auf. Die Angela hat den Friedensnobelpreis verdient! Das wird nun zwangsweise die EU stärken!

Tiberium
Mitglied

Hier genauso zu reagieren wie der Egomane aus den USA wäre der komplett verkehrte Weg. Wir müssen hier zeigen das wir eben genau anders sind – weltoffen, und uns der Welt des Jahres 2017 mit ihrer Globalisierung genau bewusst. Ich habe Frau Merkel und ihre CDU/CSU nie gewählt und werde es auch nie tun – für ihre Entscheidung aus humanitären Gründen die Grenzen zu öffnen gehört ihr aber mein vollster Respekt !! Mich persönlich hat kein Flüchtling auch nur einen € gekostet. Kein Flüchtling hat schuld an Hartz IV, zu hohen Steuern und Mieten und geringen Einkommen…..Und wer denkt das… Weiterlesen »

Herron
Gast

Es kostet dich keinen Euro?
Bist du ein Geist, ein Phantom?
Zahlst du keine SV-Beiträge und Steuern?
Etwas so kurzsichtiges habe ich selten gelesen…

Tiberium
Mitglied

Es wird weder eine Lohnsteuer, noch eine Einkommenssteuer oder irgendwas anderes aufgrund der Aufnahme der Flüchtlinge erhöht werden. Und selbst wenn es so wäre – da zahle ich lieber wegen der Aufnahme von MENSCHEN mehr Steuern als wieder eine Bankenrettung zu finanzieren. Denn es ist vollkommen illusorisch zu glauben das wir in naher Zukunft nicht wieder zur Kasse gebeten werden. Durch die Aufnahme der Flüchtlinge ist der Staat nun endlich wieder gezwungen Geld für Kindergärten, den Wohnungsbau etc. zu investieren. Ich sehe da bis dato nur positives. Und weder Steuern noch Gebühren würden ohne die Flüchtlinge günstiger werden. Hier werden… Weiterlesen »

ExMicrosoftie
Mitglied

Tiberium, Du hast soo Recht! Wer glaubt, dass es durch keine oder weniger Flüchtlinge eine Erhöhung des Hartz-IV-Satzes gäbe, der glaubt an den Weihnachtsmann.

Dany666
Mitglied

Der Ahnungslose hat gesprochen…

myopinion
Gast
myopinion

Plötzlich sind es hochqualifizierte Arbeitskräfte.
Zumindest hier in Österreich sind mir noch sehr wenig, dieser hochqualifizierten, muslimischen Arbeitskräfte aufgefallen.
Eher unangehm fallen mir dafür die im Alltag sichtbaren muslimischen Asylwerber auf, auch durch diverse Zeitungsartikel, die man in letzter Zeit of lesen kann.
Es war also von Trump keine schlechte Idee, jetzt mal auf die Bremse zu treten.
Leider ist man immer gleich extrem Rechts, wenn man auf die Probleme mit Muslimen hinweist.

backpflaune
Mitglied

Dir ist hoffentlich klar, dass die Situation in den USA überhaupt nicht mit der in Europa zu vergleichen ist.
Und niemand erwartet von Flüchtlingen hochqualifizierte Arbeitskräfte zu sein. Das wurde auch nie von der Politik behauptet, wird ihr aber ständig unterstellt.
Wir wollen Arbeitskräfte aus dem Ausland, aber bei den Flüchtlingen geht es nun mal nicht darum.

superuser123
Mitglied

Der Sonntag scheint ziemlich langweilig zu sein, wenn jetzt hier der Trump hinhalten muss!

Hirsch71
Mitglied

Der Bezug zu Microsoft steht bereits in der Überschrift… Schlimm genug, dass es dazu kommen muss… Positive technische Neuigkeiten wären mir auch lieber…

backpflaune
Mitglied

73 Microsoft Mitarbeiter könnten nicht mehr in die USA einreisen für die nächsten Monate.

Tischa
Mitglied

Es handelt sich bei den Maßnahmen um die Fortsetzung des Glaubenskriegs gegen Muslime der seit Jahrzehnten andauert und niemals enden wird. Die Triebfedern dieser Auseinandersetzung waren und sind die ultrareligiösen Fundamentalisten Amerikas in Kombination mit einem Wirtschaftssystem, welches auf auszutragende Kriege fusst. Das muss doch inne Buxe gehen….

superuser123
Mitglied

Hallo Königsstein, schreib doch mal lieber was über das Surface Phone. Zum Beispiel, wie wird das „Surface Phone“ nun genannt werden. Also ich behaupte, die hälfte des Namens kenne ich schon. Das „Surface Phone“ wird definitiv mit dem Namen „Surface…“ beginnen.
z.B. „Surface Mobile“. Ach ist das schön, Fragen über Fragen.

backpflaune
Mitglied

Interessant ist doch, dass die Trumps dieser Welt mehr Ähnlichkeiten mit muslimischen Fundamentalisten haben, als mit allem anderen.
Trump und Erdogan könnten sicher beste Freunde werden. Dazu dann noch Netanjahu für den ich mich, wie viele andere Juden, zu tiefst schäme.

medi
Mitglied

…da fehlt nur noch der vierte im Bunde, der Russland mit allen Mitteln wieder zur Grossmacht machen will

DonDoneone
Mitglied

Die ganze Welt ist momentan ein offener Gasherd. Hoffen wir bloß das nicht irgendeiner der bekannten gröfaze den Funken spritzen lässt..

schsam
Mitglied

Es gibt sehr viele länder die menschen die dem judentum angehören bzw israelische staatsbürger sind die einreise nicht gestatten.
Aber das ist weder in den medien (und schon garnicht auf techseiten) ein thema
Man kann zum einreise verbot der usa stehen wie man will aber momentan wird was die usa betrifft nur sehr einseitig berichtet.

backpflaune
Mitglied

Dir ist schon klar, dass es hier um MS Mitarbeiter geht, die vielleicht erstmal nicht wieder einreisen können oder? Deshalb ist das hier Thema.

sunshinerene1
Mitglied

Meiner Meinung nach gehört so eine Meldung schon hier mit hin, wenn es Microsoft und Co betrifft. Politik und Wirtschaft hängen halt zusammen. Nur kann ich manche Meinungen nicht ganz nachvollziehen. Klar ist dass man Flüchtlinge bzw. Hilfe suchende Menschen entsprechend genau prüfen sollte ob sie dem Anspruch auf hilfe auch entsprechen. Jedoch nicht mit dem Gedanken/Vorurteil ob Muslime oder nicht. Nicht jeder der einen muslimischen Glauben hat ist Terrorist. Dann sollte man mal dafür sorgen dass es gescheite Programme für Flüchtlinge gibt, damit diese auch eine vernünftige Basis zur Integration bekommen. Am ende wird man feststellen dass es viele… Weiterlesen »

Herron
Gast

Es haben viele hier scheinbar sehr viel zu sagen. Ich sage nur: Dies Jahr wird gewählt. Nutzt das!

backpflaune
Mitglied

Wow. Das ist ja echt ne Neuigkeit.
Und dafür, dass du nur das zu sagen hast, schreibst du doch ganz schön viel hier.

medi
Mitglied

„Ich sage nur“ ist doch das Motto von diesen rechten und braunen Populisten… nur um dann das Maul bis zur Halskrause aufzureißen!

Herron
Gast

Interessant, dass graden die Anti-Patrioten hier keine andere Meinung zulassen. Andere Meinung = Nazi/Populist. Sehr erwachsen.
.
Grade ihr, die keine andere Sichtweise zulassen, seid es, die den Rechten den Zulauf aufzwingen.

backpflaune
Mitglied

Du wolltest doch nicht mehr sagen…

Tiberium
Mitglied

Es gibt Dinge da muss man einfach was sagen – sonst darf man sich nicht beschweren wenn es zu spät ist 😉

backpflaune
Mitglied

bezog sich auf Herron

Tiberium
Mitglied

Ich bin absolut bereit andere Meinung zu akzeptieren und zu diskutieren – nur dann bitte auch mit Fakten und Begründungen und nicht mit stupiden „Merkel muss weg“, „die hat gegen gültiges Gesetz verstossen“, „das kostet mich einen Haufen Geld“, „Deutschland wird überrannt“ etc. Das ist substanzloses Geschwätz welches sich nicht durch eine Zahl oder durch ein Gerichtsurteil untermauern lässt. AFD & Co. schreien bei jeder anderen Meinung „Lügenpresse“…… Ein AFD Symphatisant/Wähler ist für mich beileibe kein Nazi – sehr wohl aber ein Mensch der sich nicht genügend und differenziert genug informiert und sehr wohl auf Populismus reinfällt. Jemand der Höcke… Weiterlesen »

ExMicrosoftie
Mitglied

Tiberium und turbolizer haben Recht. Noch ein Wort zu Flüchtlingen: Jede Gesellschaft ist in der Lage so viele Menschen zu versorgen bzw. deren Arbeitslosigkeit zu finanzieren, wie sie möchte. Dass bei uns gewaltig Luft nach oben ist, zeigen die Steuersätze. Unter Adenauer betrug der Höchststeuersatz 53%. Es kann also noch lange nicht die Rede sein davon, dass unsere Gesellschaft von Flüchtlingen überfordert sei. Allerdings ist sie vom Gedanken an Menschlichkeit überfordert und findet Ausflüchte, nicht helfen zu müssen. Auch wenn jetzt manche schreien, sei hier eine Analogie zu den Nazis erlaubt: Alle Nazimassenmörder haben sich selbst als höchst moralische, menschliche… Weiterlesen »

turbolizer
Mitglied

Für eine Lügenpresse halte ich unsere Presse auch, wenn auch aus einem anderen Grunde. An der Berichterstattung zur und dem Umgang mit der Agenda 2010 mache ich es fest. Und noch eines verbinde ich mit dem Erfolg der Lügenberichterstattung der Presse zur Agenda 2010. Nicht die Politik ist dem Volk entrückt, nein, das Volk ist politisch derart verblödet, dass es der Politik entrückt ist. Nach der Presse ist die Sozialdemokratie zu 100% für die Agenda 2010 verantwortlich. Diese Lüge sitzt noch heute fest in den Köpfen der politisch Verblödeten. Wäre die Presse ehrlich gewesen, hätte sie den Einfluss des Bundesrats,… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

Allerdings brüstet sich Gerhard Schröder aber auch ziemlich gerne damit. Und die Ökonomen feiern ihn bis heute dafür, das er „Deutschland wieder wettbewerbsfähig“ gemacht hat damit.
Ja, das hat er wohl auch. Dadurch wurde DE zum Niedriglohnland und immer weniger Sozialstaat. Gut für den Wettbewerb, schlecht für die Arbeiterklasse.
Klar waren die sich im Bundesrat gleich einig drüber. Arbeiten ja alle nebenher mit der Lobby Hand in Hand und bereiten ihre Karriere für nach der Politik vor.

turbolizer
Mitglied

Gerhard Schröder brüstet sich mit Hartz IV, dem Werk von Edmund Stoiber, seinerzeit der geistige Führer der Konservativen in Bundesrat und den Christlichen Gewerkschaften? Warum sollte er? Den Christlichen Parteien und Gewerkschaften hat Deutschland das Prekariat zu verdanken, nicht ihm.

DonDoneone
Mitglied

Ich meinte die Agenda 2010. Aber ich weiß jetzt wirklich nimmer ob der Peter Hartz CDU, oder SPD war. Jedenfalls ging danach der boom mit der Leiharbeit los. Bin seit 20 Jahren im selben Betrieb beschäftigt und habe einige Leiharbeiter kommen und gehen sehen. Furchtbar wie Firmen sowas ausnutzen. Die armen Kerle sind einfach nur 2. Klasse. Ich schweife wieder ab..

turbolizer
Mitglied

Peter Hartz war von Gerhard Schröder mit der Agenda 2010 beauftragt worden. Diese übergab Peter Hartz Gerhard Schröder dann auf einer CD. Auf dieser CD gibt es den Punkt, den die Presse später und bis heute ebenso hartnäckig wie verlogen Hartz IV nennt in der asozialen Ausprägung noch gar nicht. Erst nach allen Gängen durch den Bundesrat unter der Führung von Edmund Stoiber nahm dieser Punkt die bekannte asoziale bürokratische Ausprägung an. Der Name Stoiber IV wäre also wahrhaftiger gewesen. Mit Peter Hartz Vorschlag auf der CD hat das Ergebnis nichts gemeinsam. Die CDU-/CSU-nahen sog. Christlichen Gewerkschaften haben die Agenda… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

Eine Lügenpresse gibt es meiner Meinung nach aber auch nicht.
Die Presse manipuliert zwar und das tut sie seit mindestens 80 Jahren. Aber bewusst lügen finde ich geht dann doch zu weit..

turbolizer
Mitglied

Ob die Presse manipuliert, kann aber ein politisch Ungebildeter nicht beurteilen. Genau auf diese Leserschicht und Wähler setzen aber sowohl die konservativen und rechten Politiker als auch die denen nahestehende konservative Presse. Manipulieren geht aber doch nur mit Lügen bzw. bewussten Falschmeldungen oder Vorenthalten von Informationen. Politische Bildung ist demokratische Bildung.

DonDoneone
Mitglied

Ah schau, dieses Szenario war mir wirklich unbekannt.
Das war sehr ausführlich und hat mich interessiert. Danke.
Und zum Thema christliche Gewerkschaft sag ich mal besser nichts. Die wollte uns damals der Chef aufzwingen, als er der IGM Hausverbot erteilt und den Tarifvertrag gekündigt hat. Das war ein riesen Kampf die richtig los zu werden..
Mit der IGM dürfen wir ja jetzt gnädigerweise wenigstens telefonieren wenn es wieder was gibt 🙄

gustaverich
Mitglied

Microsoft Starbucks wie sie alle heißen wollen natürlich die neue Weltordnung.. Eine rasse eine sprache alles gleich… Informiert euch mal woher der name lumia abgeleitet wurde;-)

backpflaune
Mitglied

Von Aluhut 😀

superuser123
Mitglied

Ursache für die aktuellen Probleme unserer Zeit, in Europa und USA, ist die demokrafische Entwicklung und der damit zusammenhängende Fachkräftemangel. Und nicht zu vergessen, der Demokratieexport der USA in zahlreiche arabische Länder, wo heute als Folge keine Demokratie, sondern Anarchie regiert!

turbolizer
Mitglied

Ursache ist der Mangel an politischer Bildung. Man macht es sich bequem und wirft den Politikern lieber mangelnde Nähe zum Wähler vor, anstatt als demokratischer Mensch die Nähe zur Politik zu suchen. Politische Bildung ist mit entscheidend für Demokratie. Auch Trumps Erfolg basiert auf politische Verblödung. Mit politisch Gebildeten kann er seine Ziele nicht erreichen.

bgeiger
Mitglied

Mittlerweile wird ja alles politisch. Ich selbst finde die USA schaden sich mit sowas selbst, wenn davon auch hochqualifizierte Menschen betroffen sind. Allerdings werfe ich den Tech-Riesen auch absoluter Egoismus vor. Irgendwie macht sich darüber wohl keiner Gedanken. Die Firmen suchen sich sprichwörtlich die Sahnestücke raus. Jeder hochqualifizierter Einwanderer, der nur einwandert wegen der Arbeit steht nicht mehr dem Arbeitsmarkt im Ursprungsland zur Verfügung. Klar in den USA verdienen sie mehr, was man als Beweggrund durchweg nachvollziehen kann. Aber wenn deswegen alle hoch qualifizierten eines Landes ausreisen, dann kann sich die Einkommens- und sonstige Lebenssituation nie für alle im Ursprungsland… Weiterlesen »

Sit
Mitglied

Alle Kommentare löschen die sich nicht auf den Artikel beziehen und gut 😂

Sigi
WU Team

Auch wenn nicht alle Kommentare auf den Artikel bezogen waren, so war es dennoch interessant die Meinungen und Anregungen aus der Community zu lesen. Löschen wäre hier total falsch.

superuser123
Mitglied
backpflaune
Mitglied

Ein Artikel von welt.de?

DonDoneone
Mitglied

Hehe die Welt, die BILD Zeitung für VERmieter 😄

bobi
Mitglied

Zum Verständnis, zum Nachdenken und vielleicht begreifen: ein Krebskranker mit Greencard besucht nochmal solange es körperlich geht seine Eltern im Iran, sterben will er jedoch bei seinem 3J Töchterlein. Ein guter Papa und Mitarbeiter!

Revelation
Mitglied

Die gesperrten Mitarbeiter können ja in der Cloud arbeiten. *duck&weg*

bobi
Mitglied

Versuchsfeld Neulinge, Materialisten, Psychos… nicht bestanden! Vielleicht schafft er es im 1001’stem Leben. Viel Glück Trump!

Sit
Mitglied

Vielleicht kennt Trump ja die US Verfassung nicht. Der Erste Verfassungszusatz garantiert Meinungs- und Religionsfreiheit und den Schutz vor Diskriminierung aus religiösen Gründen; der Fünfte Verfassungszusatz sichert unter anderem das Recht auf ein ordentliches Rechtsverfahren zu.

turbolizer
Mitglied

Ein Gutes, wirklich nur ein, hat die Präsidentschaft von Donald Trump. Vor ihm galt das Klischee, Unternehmer sind die besseren Politiker. Damit hat er endgültig und unmissverständlich aufgeräumt. Der Mann kann Politik nicht. Ich frage mich, wie lange er noch im Amt verbleibt? Wie lange halten die Republikaner ihn noch aus? Und wann kündigt Twitter endlich seinen Account?

McKinsley
Mitglied

Wäre nicht der erste US Präsident, der aus Versehen vor eine Schrotflinte gelaufen ist. Würde mich nicht wundern, wenn es in seinem Fall einmal dazu kommt.

trackback

[…] bestimmter muslimisch geprägter Staaten nicht mehr einreisen zu lassen. Wir haben hier und hier bereits darüber […]