News

Microsoft Surface Pro 4 offiziell vorgestellt – das ist neu

Surface-Pro-4

Auf seinem großen Presse-Event in New York hat Microsoft wie erwartet das Surface Pro 4 vorgestellt. Das Motto bei der neuen Generation des beliebten 2-in-1 Gerätes lautete dabei, Gutes noch besser zu machen, ohne dabei Kompromisse eingehen zu müssen. Gegenüber dem Surface Pro 3 brilliert der Nachfolger mit Verbesserungen in fast allen Bereichen, ohne dabei das Rad neu zu erfinden.

  • Dank schmalerer Ränder (Bezel) ist das Display mit nun 12,3 Zoll Bilddiagonale größer geworden, ohne dass das Surface Pro an sich angewachsen ist. Mit nur 8,4 mm Dicke und einem Gewicht von 786g  ist das Surface Pro 4 sogar deutlich schlanker als der Vorgänger. Da Länge und Breite gleich geblieben sind, lässt sich das Zubehör vom Surface Pro 3 aber auch mit dem Surface Pro 4 benutzen – und andersherum.
  • Mit einer Auflösung von 2736 x 1824 (267 ppi) ist das Display noch schärfer geworden
  • Neue Intel-Core Prozessoren der „Skylake“ Generation sorgen für mehr Power. Zur Auswahl stehen ein Core i5 mitIntel HD-Grafik 520 und ein i7 mit Iris Grafik. Das Einstiegsmodell ist mit einem Intel M3 Prozessor ausgestattet.
  • In der Spitzenkonfiguration gibt es jetzt bis zu 16 GB RAM und 1TB SSD. Auf der deutschen Produktseite wird diese Ausstattungsvariante aktuell aber noch nicht gelistet.

Auch beim so wichtigen Surface Zubehör hat sich einiges getan.

  • Der neue Surface Stift unterstützt jetzt bis zu 1024 Druckpunkte, eine Radiergummi-Funktion und lässt sich magnetisch an das Surface Pro 4 anstecken. Dank einem nur 0.4 mm dünnen Displayglas, PixelSense Technologie und eines eigens entwickelten G5 Chipsatz, soll das Schreiben auf dem Surface noch flüssiger und natürlicher sein.
  • Auch das Type-Cover wurde verbessert, mit größerem Abstand zwischen den Tasten, einem 40% größeren Touchpad und einem Fingerabdruck-Sensor für Windows Hello.
  • Der neue Surface Stift ist in 5 Farben und mit austauschbaren Stiftspitzen für optimales Schreibgefühl verfügbar. Die Batterie soll 1 Jahr lang halten.
  • Zudem gibt es einen neuen Surface Dock, der auch mit dem Surface Pro 3 kompatibel ist

Microsoft verspricht mit dem Surface Pro 4 das „dünnste und leistungsfähigste“ 2-in-1 Gerät, das es jemals gab. Insgesamt soll das Surface Pro 4 bis zu 30% schneller sein als das Surface Pro 3 und sogar 50% schneller als ein MacBook Air.

Panos Panay – vormals Leiter des Surface Teams und jetzt Zuständig für Microsofts gesamte Hardware-Abteilung, sagte bei der Präsentation mit sichtlichem Stolz, dass 98% der Surface Pro 3 Nutzer das Gerät Freunden oder Familie weiterempfehlen würden. Kein Wunder also, dass Microsoft auch bei der Generation des Surface Pro seinem Erfolgsmodell weitetgehend treu geblieben ist. Nach dem großen Hype der letzten Wochen und Monate hat dann aber Microsofts Surface Book dem Surface Pro 4 ein wenig die Show gestohlen.

Kategorie

Technische Daten

Software

Windows 10 Pro

Display

Bildschirm: 12,3-Zoll-PixelTouch-Display

Auflösung: 2736 x 1824 (267 ppi)

Seitenverhältnis: 3:2

Toucheingabe: 10-Punkt-Multi-Touch

Grafik

M3: Intel® HD-Grafik 515

i5: Intel® HD-Grafik 520

i7: Intel® Iris™ Grafik

Prozessor

Intel® Core™ M3-, i5- oder i7-Prozessor der 6. Generation

Arbeitsspeicher

4 GB, 8 GB oder 16 GB RAM

Drahtlosverbindung

802.11ac Wi-Fi-Drahtlosnetzwerk; IEEE

kompatibel mit 802.11a/b/g/n

Bluetooth 4.0-Drahtlostechnologie

Gehäuse

Gehäuse: Magnesium

Farbe: Silber

Tasten: Lautstärke, Netztaste

Abmessungen

292.10mm x 201.42mm x 8.45mm

Anschlüsse

Full-Size USB 3.0

microSD™-Kartenleser

Headset-Buchse

Mini-DisplayPort

Cover-Anschluss

SurfaceConnect™

Kameras, Video, Audio

5,0-Megapixel-HD-Frontkamera

Rückwärtige 8,0-Megapixel-Autofokus-Kamera, 1080-p-HD-Videoaufzeichnung

Stereomikrofone

Stereolautsprecher mit Dolby®-Audioausgabe

Gewicht

M3: 766 gramm

i5: 786 gramm

i7: 786 gramm

Akkulaufzeit

Bis zu 9 Stunden Videowiedergabe

Speicher

SSD-(Solid State Drive)-Optionen: 128 GB, 256 GB oder 512 GB

 

Das Surface Pro 4 soll ab dem 12. November in Deutschland erhältlich sein. Der Vorverkauf startet morgen. Die günstigste Konfirguation beginnt in Deutschland bei 999 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Der neue Surface Stift ist – wie bisher – im Preis enthalten. Das Tastatur-Cover muss separat gekauft werden.

Surface Pro 4 – offizielle Produktseite
Wie gefällt euch das Surface Pro 4? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren!

Vorheriger Artikel

Microsoft Lumia 550 offiziell vorgestellt - alle Details im Überblick

Nächster Artikel

HoloLens: Developer Version kommt Anfang 2016 - Microsoft beeindruckt mit Mixed Reality Gaming

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
FumoklausirJohannesCloud_Connectedmr. windows Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Achim
Gast
Achim

Und leider wieder ohne LTE-Modul… Für ein Tablet welches für Produktivität/Mobilität ausgelegt ist nicht wirklich verständlich.

Johannes
Gast
Johannes

Echt nicht zu fassen, dass es wieder ohne LTE kommt. Sonst hätte ich es mir vermutlich bestellt.

Danny K.
Gast
Danny K.

Bin wirklich wirklich wirklich begeistert! War seit heute im Microsoft Fieber und so aufgeregt wie normalerweise nur vor Apple Keynotes. Warum ist der Daumenscanner eigtl nur in der USA zu haben?

Salino24
Mitglied

Tolles Teil!

mr. windows
Gast
mr. windows

999 € ist schon heftig und für mich persönlich eindeutig zuviel. aber offensichtlich geht das teil so gut weg, dass sie sich diesen anfangspreis leisten können. es ist erstaunlich welche innovationskraft microsoft an den tag legt.

Cloud_Connected
Gast
Cloud_Connected

Stimme Achim zu:

Habe extra mit dem Kauf gewartet, da ich fix damit gerechnet habe, dass MS diesmal endlich ein LTE Modul verbaut… Daraus wird anscheinend wieder nichts…

Habe noch zwei weitere Punkte, die aus den bisherigen Infos noch nicht rauszufiltern waren…:

Ist zumindest die Intel M Variante lüfterlos? Bzw was ist die Hybrid Cooling Technologie?

Ist das Aufladen mittels USB Type C möglich?

Werde meine Hoffnungen dann doch eher auf das Dell 12″ Tablet richten, das ja übermorgen vorgestellt werden soll… Das Dell Tablet soll ja die o. A. Kritikpunkte nicht aufweisen…

klausir
Mitglied

Ich finde, das Gerät wurde an den richtigen Stellen weiterentwickelt.
Macht einen guten Eindruck und es besteht die Möglichkeit, dass der offenbaren Verkaufserfolg anhält

Ein LTE-Modul benötige ich definitiv nicht. Wenn ich unterwegs bin nutze ich einfach die Internetfreigabe (Tethering) meines Lumia. Das funktioniert super. Ich möchte mir nicht noch ne weitere SIM-Karte holen.

Johannes
Gast
Johannes

Tethering ist für mich keine akzeptable Option. Ich muss in der Regel online sein und gleichzeitig telefonieren. Da schaltet das Handy zu Gunsten der Gesprächsqualität auf eine langsamere Datenübertragung runter und der Akku wird zusätzlich geschröpft…

mr. windows
Gast
mr. windows

lte stick kaufen? deshalb gibts ja usb 3 anschlüsse, oder?

Johannes
Gast
Johannes

Ich kauf mir ein Gerät für über 1.000 EUR und steck mir dann so einen billigen Stick dran – nicht dein Ernst oder?

Kann ja jeder sehen wie er will. Für mich persönlich ist es halt ein KO-Kriterium.

Fumo
Mitglied

Bei den Ansprüchen (verständlich) und der mangelnden Bereitschafft mit „billigerem“ abzugeben (kleine, unumständliche Workarounds) benötigst du eindeutig Appleprodukte!

Cloud_Connected
Gast
Cloud_Connected

Sehe es genauso wie du – es kann kein Problem sein ein LTE Modul einzubauen. Beim Surface 3 haben sie es ja schließlich auch geschafft – ich wäre sogar bereit den aberwitzigen Aufpreis von € 100.- dafür zu bezahlen…

Da ich aber einen Desktop XPS von DELL habe und seit vielen Jahren zufrieden bin, werde ich mir mal das DELL XPS 12 Tablet ansehen – dieses hat eine LTE Option (bzw. soll eine haben)…