NewsSurface

Microsoft Surface Go: Erste Eindrücke

Vor einigen Wochen berichteten wir über das Surface Go und haben auch einen kleinen Vergleich zum iPad (2018) gezogen, bei dem wir die Spezifikationen verglichen haben. Nun haben die ersten Redaktionen des Surface Go bereits in ihren Händen haben ein paar Worte über das neueste Tablet der Surface-Familie verloren.

Windows Central

So hat beispielsweise Windows Central die Version mit eMMC-Speicher mit der Version mit SSD-Speicher verglichen, und kam zu dem Entschluss dass es keinen so großen Unterschied macht. Ja, man merkt hier und da, dass eigentlich nur langsamer Speicher verbaut ist. Allerdings ist dieser im Vergleich zu klassischen HDDs in Notebooks mit 5.200 Umdrehungen immer noch schneller. Die SSD-Variante kommt auf eine Lesegeschwindigkeit von 1.185 MB/s während die mit eMMC-Speicher auf lediglich 260 MB/s kommt. Beim Schreiben sind die beiden Tablets ähnlich schnell, der eMMC-Speicher kann mit 145 MB/s den SSD-Speicher mit 133 MB/s sogar überholen.

Daniel Rubino zieht hier das Fazit, dass man, wenn man lediglich im Web surfen möchte oder ein paar E-Mails checken und ein Word Dokument bearbeiten will, ruhig zum eMMC-Modell greifen kann. Hier betont er auch nochmal, dass das kleinste Surface 3 lediglich 2 GB Arbeitsspeicher zu bieten hatte.

onmsft.com

onmsft.com ist in einen Microsoft Store gestiefelt und hat das Surface Go mit einem Surface Pro verglichen. Man merkt auf den ersten Blick, dass das Surface Go zu Surface-Familie gehört, bemerkt dennoch sofort Unterschiede. So hat das Surface Go mehr abgerundete Ecken, welche es eher an ein iPad erinnern lassen. Im Store stelbst waren die Tablets auf den S-Mode von Windows 10 gelocked, sodass der Redakteur keine Benchmarktests durchführen konnte.

Vergleich: Apple iPad (2018) vs. Microsoft Surface Go

Dennoch beschrieb er die Performance als flüssig. Erste tiefer gehende Tests werden zeigen, wie sich das Gerät dann im Alltag schlagen wird.

Habt ihr euch das Surface Go bereits bestellt oder plant ihr es?


Quellen: Windows Central, ONMSFT

Vorheriger Artikel

[Xbox Game Pass] Sieben neue Spiele für August aufgenommen

Nächster Artikel

Outlook für Android erhält "Nicht stören"-Funktion

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
WindowsFREAK 2.0gastBlade VorteXxAndrovoidandy1954 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ABCdefg
Gast
ABCdefg

„Beim schreiben sind die beiden Tablets ähnlich schnell, der eMMC-Speicher kann mit 145 MB/s den SSD-Speicher mit 133 MB/s sogar überholen.“

Dann ist billiger Speicher verbaut.

hansra1
Mitglied

Also doch ein NoGo, lediglich im Web surfen kann ich doch auch mit dem Handy und brauch kein teureres NoGo

STP
Mitglied

Bissl arg kurz geraten der Artikel. 🤔
Windows Central hat immerhin 30min an Videos zum Surface Go auf YouTube.

andy1954
Mitglied

Wieso ein Vergleich mit dem Ipad? Interessanter wäre aus meiner Sicht der Vergleich mit einem Lenovo Yoga Book. Dieses hat mein Surface 3 ersetzt.

Androvoid
Mitglied

Kann man damit auch – „always connected“ – im in der Tasche zusammengeklappten Zustand per BT-Headset jederzeit Telefonate annehmen und vielleicht sogar auch, etwa mittels einer Smartwatch, Kontakte auswählen und aktiv anrufen bzw. auch SMS diktieren…? .. Das wär’s!
Der Vorteil der Kompaktheit und der herausragenden Mobilität – leider mit dem damit in Kauf zu nehmenden Mini-Display verbunden – sollte auch diese Phone-Möglichkeiten inkludieren.
Ansonsten täte es ja jedes herkömmliche Ultrabook auch.

Blade VorteXx
Mitglied

Hat sich jemand mal Benchmarks angesehen? Ich überlege damit mein Surface Pro 3 (i5) zu ersetzen, brauch aber min. gleiche Power…

gast
Mitglied

Ich kann dir zu den Pentiums leider nichts sagen. Such doch einfach mal ’nen passenden CPU-Vergleich hier rein. Interessiert mich auch. Sobald es die Dinger mit LTE zu einem vernünftigen Preis gibt, werde ich mein Pro 4 wahrscheinlich abstoßen und mir ein Go im Vollausbau holen – scheiß auf das Performance-Delta. Das Mobilitätsversprechen hat sich bei meinem Pro 4 sowieso nie erfüllt. Es ist ein zu schwerer Klotz, die Tastatur ist fast nie angedockt und ich nutze es zu 95 % der Zeit auf dem Sofa daheim, statt mich vor meinen Desktop zu setzten. Total dumm… 😂

reflectingsphere
Mitglied

Auf dem Sofa statt am Desktop – für manchen gilt das schon als mobil. 😀

WindowsFREAK 2.0
Mitglied

Sieht doch eig schon ganz gut aus^^. Mal schauen, ob des was für mich ist.