News

Microsoft stoppt Bitcoin als Zahlungsmethode

bitcoin miner download

Microsoft akzeptierte seit einigen Jahren Bitcoins als Zahlungsmittel im Store. Inzwischen könnt ihr jedoch nicht mehr mit Bitcoins im Store zahlen. Die Kollegen von Bleeping Computer erfuhren, dass die starken Kursschwankungen der Grund hinter diesem Schritt sind.

Mit diesem Schritt ist das Unternehmen keineswegs das erste. Auch Steam akzeptiert seit Dezember vorerst keine Bitcoins mehr als Zahlungsmittel. Die Spieleplattform führt ebenfalls die hohe Volatilität und hohe Gebühren als ausschlaggebender Grund an.

Bitcoins und andere Kryptowährungen verursachten in den letzten Wochen und Monaten einen regelrechten Hype, der sich vor allem in einem starken langfristigen Preisanstieg zeigte. Jedoch sind auch 25% Wertverlust innerhalb weniger Tage möglich. Der stark volatile Bitcoinkurs bedeutet ein hohes Risiko für Unternehmen wie Microsoft und Steam. Solche Kursschwankungen müssten durch kurzfristige Preisanpassungen ausgeglichen werden, was jedoch beim Kunden als wahllose Preisänderung ankäme. So sind die Schritte von Steam und Microsoft mehr als nachvollziehbar.

Habt ihr bei Steam oder Microsoft schon mit Bitcoins bezahlt?


Quelle Bleeping Computer via Neowin

Vorheriger Artikel

Big Format Gaming Displays von nVidia vorgestellt

Nächster Artikel

Kultserie "Black Mirror": Ist das etwa ein "Surface Phone"?

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
Leonard KlintrosiegEissphinxdrodaKKoni Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ralf950
Mitglied

Top !

KKoni
Mitglied

Finde ich super. Ich freue mich über jede Maßnahme gegen diesen Krypto-Währungs-Irrsinn. Alleine die unvorstellbare Energieverschwendung, die durch diesen Mist verursacht wird, wäre Grund genug für eine weltweite Ächtung (verbieten wird man es wohl nur bedingt können).

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Cardano funzt ganz ohne Mining….so what?
https://de.wikipedia.org/wiki/Cardano_(Kryptow%C3%A4hrung)

Aber glaub du mal ganz feste an das Fiatgeld, bei dem 90% der in Umlauf befindlichen Geldmenge
nur noch aus von den Banken frei erfundenem Buchgeld besteht.Wenn das Kartenhaus zusammenfällt,
wirst du dir wünschen eine Sicherheitsreserve in Kryptowährung zu haben.

btw.
MS akzeptiert mittlerweile wieder Bitcoin, war scheinbar nur ein technisches Problem

KKoni
Mitglied

Buchgeld ist nicht „frei erfunden“, sondern durch die gesamtwirtschaftliche Leistung rückgedeckt. Im Gegensatz dazu sind Krypto-Währungen nur „heiße Luft“ (im wahrsten Sinne des Wortes…), d. h. sie haben nur dadurch einen „Wert“, weil es Leute gibt, die sie als Zahlungsmittel akzeptieren bzw. bereit sind, dafür Geld auszugeben. Und bei Mining-basierten Systemen ergibt sich diese Akzeptanz im Endeffekt aus dem Zeit- und Energieaufwand fürs Mining. Sollte das von Dir genannte Cardano also das Energieproblem nicht aufweisen, wäre das schon ein Fortschritt. Aber gib dich bitte nicht der Illusion hin, dass du im Falle einer gigantischen Wirtschaftskrise mit Krypto-Geld besser da steht… Weiterlesen »

droda
Mitglied

Never!

rosieg
Mitglied

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Ich will damit sagen: Top-Entscheidung, aber bitte noch mehr Top-Entscheidungen in diesem Jahr und nicht immer nur zaghafte, leise und von Konsumenten unbemerkte Versuche!

Leonard Klint
Admin

Microsoft erlaubt nun wieder Bitcoin, hat aber die Transaktionssumme fixiert.