News

Microsoft nimmt „Locky“-Trojaner ins Visier

Safeguard_Banner_2_1600x529

Der Krypto-Trojaner „Locky“ treibt seit einigen Wochen sein Unwesen und zielt vor allem auf mittelständische Unternehmen und große Konzerne ab.  Der Virus wird in den meisten Fällen über eine Fishing-Mail verschickt und als Rechnung oder internes Unternehmensdokument getarnt. Die Datei wird dabei immer als Word oder Excel-Dokument im Mailanhang abgelegt. Bei Infizierten Rechnern erscheint nach einiger Zeit ein immer wiederkehrendes Pop-Up, dass Nutzer dazu auffordert eine Überweisung an den Erpresser vorzunehmen.

Aktuelle Virenscanner erkennen „Locky“ an folgenden Signaturen:

Neben allgemeinen Tipps wie die Aktualisierung der Antiviren-Software und Einrichtung einer Firewall, lässt sich durch das Ausschalten der „Macro-Funktion“ in Microsoft Word der Trojaner von vornherein aussperren.

Macro-Funktion in fünf Schritten deaktivieren:

  1. Microsoft Word öffnen
  2. Den Reiter „Datei“ wählen
  3. Auf „Optionen“ klicken
  4. Das „Trust Center“ öffnen
  5. Dort den Haken bei „Alle Makros, außer digital signierten Makros deaktivieren“ setzen.

Locky-Word deaktivieren 1

makros word

 


 

via MicrosoftPresse

 

Vorheriger Artikel

Wochenende gerettet: Die WindowsUnited App hat ein weiteres Update erhalten

Nächster Artikel

Deal: Seagate 2TB Externe Festplatte (2.5 Zoll) für €69

Der Autor

Tobimobi

Tobimobi

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Microsoft nimmt „Locky“-Trojaner ins Visier"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Heinz
Gast

Und wie genau nimmt jetzt Microsoft den Trojaner ins Visier?

L1020YE
Mitglied

Würde ich auch gern wissen.

phantom
Mitglied

Microsoft warnt vor diesen Trojaner und gibt Tipps wie man sich vor diesem schützt.

Salino24
Mitglied

Bei uns in der Firma blockt Outlook seit ein paar Tagen Marco-Excel und -Word-Dateien und gepackte Dateien – bei JEDER Mail, also auch bei Mails im Archiv und bei Mails, die in irgendeinem Verzeichnis im Explorer abgelegt wurde. Der Anhang ist noch da, man kann ihn beim Öffnen der Mail aber nicht mehr sehen. Da dies ohne Vorwarnung geschehen war, ist unser Archiv in vielen Fällen jetzt keins mehr 🙁

Torben
Mitglied

Das machen gerade ganz viele Unternehmen als Sicherheitsvorkehrung von sich aus.

Jerome
Gast

wird immer schlimmer mit den ganzen trojanern und viren