MicrosoftNews

Microsoft finanziert Initiative zur Vernetzung weiterer Offline-Märkte

Surface

Wer hätte das gedacht?

Laut Microsoft ist im Jahr 2015 nach wie vor mehr als die Hälfte der Welt immer noch offline, sage und schreibe 57 %.

Die Redmonder wollen das ändern und suchen daher nach geeigneten Partnern:

Die Affordable Access Initiative soll dabei helfen, bis zu 4,2 Milliarden Menschen und Organisationen zusätzlich miteinander zu verbinden, im Zuge dessen neue Arbeitsplätze schaffen und ihnen so das Leben ein kleines bisschen zu erleichtern.

Microsoft unterstützt daher alle geeigneten Partner finanziell mit zu 75.000 Dollar um erschwingliches Internet und Cloud Services in bisher unerschlossenen Märkten zu ermöglichen.
Microsoft möchte somit bereits existierende Lösungen unterstützen und gemeinsam neue Märkte erschließen.

Ein weiteres erfolgreiches Programm, welches Microsoft ins Leben gerufen hat, ist die sogenannte 4Africa Initiative.

Entsprechende Projekte können noch bis zum 15.Januar 2016 eingereicht werden.

„To empower people“ – das ist es, was Satya Nadella immer wieder betont – die Menschen zu befähigen, ihnen neue Möglichkeiten bieten. Microsofts Engagement ist diesbezüglich vorbildlich und beeindruckend und es ist erfreulich, dass die Redmonder ein kleines Stückchen dazu beitragen können, die Zukunft für uns alle auf der ganzen Welt einfach etwas einfacher und angenehmer zu gestalten.


Quelle: Microsoft via Windows Central

Vorheriger Artikel

Aus dem Forum: So verlasst ihr das Windows 10 Mobile Insider Programm

Nächster Artikel

Community: Kann Windows 10 Mobile an den Charme von WP rankommen?

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: