MicrosoftNewsWindows 10Windows Phone

Microsoft erklärt neue Umstrukturierungen & streicht weitere 1’850 Jobs im Phone-Bereich

microsoft-logo

In einem internen Memo, das an die Mitarbeiter verschickt wurde, erklärt Microsoft eine weitere „Straffung“ des Smartphone-Geschäfts, nachdem das Feature Phone-Geschäft letzte Woche verkauft wurde. Die Straffung hat für weitere 1’850 Mitarbeiter die Arbeitslosigkeit zur Folge, alleine in Finnland werden es 1’350 Mitarbeiter sein.

Das Schreiben stammt von Terry Myerson und wurde intern an das Team verschickt. In seinem Schreiben bekräftigt Myerson noch einmal den Weg, den man im Smartphone-Bereich einschlagen will / eingeschlagen hat und schreibt, wie oben erwähnt, dass rund 1’850 Mitarbeiter ihre Stelle verlieren – 1’350 davon in Finnland. Diese Veränderungen seien „unglaublich schwierig“, weil man dabei gute Leute entlassen muss, die viel für Microsoft getan haben. Man wolle jeden einzlenen mit den vorhandenen Ressourcen unterstützen, um das bestmöglichste aus der Situation zu machen. Dafür will Microsoft rund 950 Millionen Dollar abschreiben, etwa 200 Millionen davon sollen für Abfindungen genutzt werden. Vermutlich wird damit das Dossier „Nokia“ endgültig ad Akta gelegt.

Im weiteren Verlauf des Schreibens erwähnt Myerson nochmals, dass man über 300 Millionen Geräte mit Windows 10 zählt und sich die Zufriedenheit der Surface- und Xbox-Nutzer auf einem Rekordniveau eingependelt haben. Auch die Hololens scheint sehr beliebt zu sein, denn viele Entwickler haben sich bereits für das Produkt beworben und entwickeln derzeit „unglaubliche neue Erfahrungen“ für das Gerät. Bei Microsoft will man sich deshalb genau auf solche Alleinstellungsmerkmale konzentrieren.

Dabei hält Myerson auch fest, dass der Erfolg der Phones eher auf den Business-Bereich und die Personen beschränkt ist, die Wert auf die Sicherheit, Handhabung und Continuum legen. Und auf diese werde man sich nun mehr fokussieren. Myerson bekräftigt nochmals, dass man aus dem Smartphone-Geschäft nicht aussteigen wolle.

Die Strategie von Microsoft bleibt dabei im Wesentlichen unverändert:

  1. Universal Apps: Microsoft hat mit der Universal-App-Strategie eine neue Plattform geschaffen. Das Ziel ist es weiterhin, viele Entwickler für diese Plattform zu gewinnen.
  2. Consumer: Microsoft will zu seinen „Consumer“-Kunden Sorge tragen – und dazu gehören auch Windows Phone-Nutzer. Myerson bekräftigt nochmals die Unterstützung für die aktuellen Lumia-Geräte und Geräte der OEM-Partner und will grossartige neue Geräte entwickeln.
  3. Innovation: Microsoft wird auch weiterhin innovativ an Geräten und Dienstleistungen arbeiten. Consumer sollen von einer bestmöglichen Kombination aus Gerät, Plattform und Diensten profitieren können.

Auch an der Bereitstellung der eigenen Dienste für andere Plattformen wird sich laut Myerson nichts ändern. Man müsse jetzt pragmatisch denken und sich auf die mobilen Plattformen konzentrieren, welche die Kunden auch nutzen. Das bezieht sich vorwiegend auf den Consumer-Bereich, in welchem Android und iOS nunmal dominieren. Bei Microsoft will man unabhängig davon, welches Smartphone der Kunde wählt, jedem die Möglichkeit geben, die eigenen Angebote und Dienstleistungen kennenzulernen.

Was haltet Ihr von diesem Schreiben, das Microsoft hier intern verschickt hat? Nachvollziehbar oder doch eher unverständlich? Diskutiert in den Kommentaren oder unserem Community Channel mit.


Quelle: ZDNet

Vorheriger Artikel

Groove Music mit Update für Windows Insider

Nächster Artikel

[Kommentar] Did Nadella kill the Windows Phone?

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

31
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
16 Comment threads
15 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
21 Comment authors
tyloonaTommyMr.Smithclausiworbel65 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Rudolf
Gast
Rudolf

Ist das nicht schon die 3. Entlassung im Phone Bereich? Wie viele bleiben da überhaupt noch übrig? Naja man hat den Phonebereich ja Softwareseitig mit Windows 10 und Hardwareseitig mit der Surfacesparte kombiniert. Also wird schon noch wer dran sein.

Scaver
Mitglied

Die Smartphone Sparte würde dich schon längst dem Surface Team unterstellt!

Krueger
Mitglied

Ja, der Praktikant 😉

Tommy
Gast
Tommy

Gleich wird furchur aus seinem Meeting bei Microsoft kommen und uns wieder mit seinem Insiderwissen begeistern

Fuchur
Mitglied

Ich hab statistiken durchgerechnet betreffend der marktanteile bzw. Was verkauf vs real marktanteil betrifft. Magst das excel dokument sehen? Sag mir deine mail adresse und ich geb es dir gern weiter. Ich hab nicht mal irgendeine prognose für die zukunft damit ausgegeben sondern nur die zahlen vom april erklärt, warum bei niedrigen verkaufszahlen die marktanteile trotzdem steigen. Wie das MS nimmt und was sie draus machen ist ne andere frage. Und wenn du auf meine aussage zum „surface phone“ anspielst, bezieh ich mich zB auf Herrn Myerson, der gesagt hat, dass sein team an neuen Mobilgeräten der nächsten generation arbeite:… Weiterlesen »

Shyntaru
Mitglied

War absehbar. Ist nun wohl wirklich das Ende der Lumia Reihe und mehr oder weniger der Übergang hin zu Surface eingliederung der Smartphones.

Scaver
Mitglied

Ich denke das sind eher die Mitarbeiter, die zuletzt zur nun verkauften Feature Phone Store gehörten. Das aus Lumia nun „Surface Phones“ werden, ist doch nun auch schon relativ sicher und teils offiziell bestätigt.

TheGamer7090
Mitglied

Meine Freunde fragen mich immer warum ich an Windows phone bzw. Mobile bleibe die sagen immer es ist scheisse und ich sage immer windows phones ist sehr sehr gut und verfügt viele sachen die android und ios nicht haben . Und ich sage auch immer wenn Windows 10 irgendwann Perfekt wird dann ist dass der beste Phone der Welt aber wann ich mir dass durchgelesen habe : Ende von Lumias und so habe ich gesagt ich behalte lieber meine Worte und sage nix mehr!!!? Lumia 950DS

Scaver
Mitglied

MS bringt weiter Phone, halt unter einem neuen Namen. Nicht mehr und nicht weniger.

arminSt
WU Team

ist eigentlich nur die Konsequente Fortführung des bereits eingeschlagenen Weges. Muss gleich mal auf den diversen Gebrauchtplattformen schauen ob es schon günstige 950XL gibt. Ich mein für ein totes System kann man ja nimmer viel verlangen oder 🙂

Scaver
Mitglied

An Windows 10 Mobile ist nichts tot!

tyloona
Gast
tyloona

doch tot sind manche user !

MyArt
Gast
MyArt

Das wars dann wohl für mich.

Nach einem wechsel von iOS auf Windows-Phone war ich recht zufrieden. Aber dieses hin & her bei Microsoft geht mir ziemlich aufm Zeiger. Kaum ein Dritthersteller wird sich das tote Betriebssystem noch als Basis holen.

Gut gemacht Microsoft… Nee Danke, nächstes mal eine Android…

Scaver
Mitglied

Falsch. MS hat bereits Partner und es werden mehr. Auch wird MS selber weiter Phone bringen. Sehr so auch im Artikel!

Jochen Schulze
Gast
Jochen Schulze

200 Mio. Abfindung, macht gut 105.000 Euro für jeden, abzüglich Steuern in Finland Netto gut 70.000 Euro. Nicht schlecht, zumal die ex. Nokia Mitarbeiter schnell wieder einen Job finden dürften.

Höli
Mitglied

Eigentlich nur das, was abzusehen war. Ich vermute, das Surface Phone ist nun schon mehr als ein Gerücht. Sie werden die Surface-Reihe also im Smartphone-Bereich fortführen und den OEMs den restlichen Markt überlassen. Ich finde es gut, denn die Lumia waren zwar tolle Telefone, aber es wird Zeit für frischen Wind. Und vor allem für eine 64-Bit-Technologie!

Tommy
Gast
Tommy

Das Surface Phone soll sogar eingebaute Brennstoffzellen haben

easy speaker
Gast
easy speaker

Das Geleier kann er sich sparen. Das sieht jeder Blinde, dass das die Restabwicklung ist was gerade läuft. 1.) Feature Phone Sparte verkauft. 2.) Produktionsanlagen der Lumias in Vietnam komplett verkauft an Foxcon sowie Einstellung der Neuentwicklung von Geräten 3.) Nach dem Update Gate für alte Geräte und dem immer noch viel zu langen Ankündigungen zu Mobile 10 sowie den massiven Problemen nach den ausrollen 4.) Konzentration auf Kernbereiche und Bereitstellen der Software unabhängig von der Plattform alles Anzeichen das Windows Mobile 10 am Ende ist. Die jetzigen Lucias wird man noch bis Ende 2017 mit Updates versorgen und dann… Weiterlesen »

clausi
Mitglied

Ich bin zwar grundsätzlich auch der Meinung, dass Nadella schon lange plant, die mobile Sparte sterben zu lassen. Allerdings teile ich die Meinung nicht, dass die Systeme Android und IOS auf dem mobilen Markt genügen. Beide Systeme sind nicht das, was ich möchte und so geht es gewiss vielen anderen auch. IOS und Android sind hauptsächlich durch Werbung und Promotion *groß* geworden, was bei Microsoft unter Nadella leider gar nicht mehr passierte. Ich bleibe auf jeden Fall dabei, lehne Google-Systeme total ab, die One-Peripherie-Politik von Apple geht mir gegen den Strich und die Preise sind vielleicht gut für Leute, die… Weiterlesen »

sektor500
Mitglied

Schwammiger Diskussionsbeitrag – Fakten verschleiert dargestellt und haben teils weder Hand noch Fuß; und: Beleidigungen gehören hier nicht her!

Taeniatus
Mitglied

Es kotzt mich schon an… Business hier, Business da. Die „normal“ User sind ein Dreck für Microsoft. Windows 10 Mobile nervt auch. Seit Monaten kriegen die es nicht fertig, den Flacker-Display Bug auf Lumia 830 zu beseitigen. Egal ob über W10M oder Firmware Update. Hoffe das Nokia echt gute Smartphones rausbringt. Dann bin ich weg.
Die ganzen Mitarbeiter, die leider ihre Arbeit verlieren, tuen mir besonders Leid. Wer so etwas einmal mitgemacht hat, kann es Nachfühlen.

TheGamer7090
Mitglied

Auch bis jetzt wahr Nokia auf den ersten Platz Microsoft macht nur scheisse!!! Bevor IOS UND ANDROID rauskammen wahr Nokia auf den ersten Platz mit dem besten Handys der Welt aber jetzt kann man nur sagen by, by Microsoft Wikommen IOS UND ANDROID obwohl ich hasse diese zwei Systeme aber besser als Windows

supermurmel
Mitglied

War von vornherein klar und gehört zum betriebswirtschaflich en prozess eines software unternehmens. Bloß nicht wieder untergangsstimmung, im Windows Fenster zeigen. Ich wurde mir mehr Sorgen machen wenn die Gärtner gefeuert würden.

sektor500
Mitglied

Ob Business Phone, Surface Phone oder Lumia – ist doch vollkommen Wurscht! Das Nachfolgeprodukt kommt. Und wird eine vergleichbare Qualität und Resonanz haben (müssen) wie das Surface Book. Ob mehr Business- oder Privatkunden dann Nutzer werden ist egal. Apple baut die iPhones auch nicht für den kleinen Geldbeutel und trotzdem haben 16jährige das neueste Modell in der Hand! Also: Lasst die Kirche im Dorf und zieht euch nicht selbst runter…

clausi
Mitglied

Klar, muss dich Myerson so äussern; andernfalls würde wohl kaum noch einer ein Microsoft-Phone kaufen und man will ja die Halde an bereits produzierten Geräten loswerden….deswegen auch das Nähren der Hoffnung auf ein SurfacePhone!!!! Danke, Herr Nadella ?

clausi
Gast
clausi

Ich sehe es in der Firma, in der ich arbeite. „Weggekürzte“ oder verrentete Leute können oft schwer ersetzt werden, wenn ihre Tätigkeiten noch weitergeführt werden sollen. Es kostet eine Menge Aufwand und auch Zeit, andere Beschäftigte zusätzlich in diese Arbeiten einzuweisen.

Dies wird bei Microsoft auch nicht anders sein, es sei denn, die Tätigkeiten der gekündigten werden sowieso nicht mehr gebraucht….

Also kann es nur so sein, das in der nächsten Zeit die mobile Sparte noch mehr „hängt“ um sich dann wieder einzupendeln, oder dass sie bald ganz verschwunden ist.

Mr.Smith
Gast
Mr.Smith

MS hatte doch gesagt, das dieses Jahr nicht der Focus auf W10M liegt. Wer weiss wie es nächstes Jahr aussieht. Vielleicht starten die dann richtig durch. Man weiss es nicht.

Achja und Nokia wäre auch ohne MS nicht mehr an der Spitze geblieben. Die hatten den Smartphone Markt total verpennt.

Und wo macht MS nur Scheisse? MS kann sehr gute Hardware bauen, siehe Surface reihe, Tastaturen, Mäuse u.s.w