MicrosoftNewsWindows 10

Microsoft Edge Browser blockiert künftig Flash

creators

Der Microsoft Edge Browser soll künftig, genau gesagt mit dem Creators Update, Flash Inhalte standardmäßig blockieren. Damit unternimmt der Nachfolger des Internet Explorers weiter Schritt, um den Internet Dino in den Ruhestand zu schicken.

Schon seit Jahren wird Flash für tot erklärt. Längst soll der Standard von HTML 5 abgelöst worden sein. Die Realität sieht leider anders aus. Erst heute wimmelte es auf einer Synchronsprecherkartei vor Flash Inhalten. Die Gründe Flash ins Jenseits zu befördern sind mannigfaltig, Microsoft bereitet aber vor allem die Anfälligkeit in Puncto Sicherheit Kopfschmerzen.

Microsoft Edge schließt Lücke zu anderen Browsern

Auch wenn Flash mit dem Creators Update standardmäßig blockiert werden soll, bleiben einige „sehr beliebte“ Seiten, die auf den Standard setzen, von der Blockade verschont. Microsoft selbst benennt diese Seiten (noch) nicht explizit. Wir können aber von einem ganz ähnlichen Feature in Chrome 55 davon ausgehen, dass Facebook, Youtube, Yahoo, Live und einige weitere Seiten ähnlichen Kalibers gemeint sind. Mozilla und Apple haben ihren Browsern ebenfalls eine solche Funktion spendiert.


via Neowin

Vorheriger Artikel

Android 7.1 Nougat läuft auf Lumia 520 und 525

Nächster Artikel

Neue Gerüchte zur Business-Variante von WhatsApp

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
THE_WUQKEDTomLupin9785WeneMucAndreasIndelicato Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Patrick76
Gast

Konsequent wäre angebracht, entweder ganz oder gar nicht und zwar aller Browser usw sonst bekommen wir die Pest nie los

Omega420
Mitglied

Genau!

backpflaune
Mitglied

richtig so. Habe flash jedoch eh ausgestellt

Nils
Mitglied

Dumm nur dass Streaming mit Flash manchmal besser funktioniert als mit HTML. Z.B. bei Twitch, ARD Mediathek, …

Jürgen Drews
Mitglied

Ich finde auch das Flash erhalten bleiben soll. Es ist mehr damit möglich bzw. Einfacher etwas zu realisieren. HTML5 braucht einen Interpreter, dh. der Browser muss den Code seiner Engine übergeben und die berechnet den Ausführbaren Code. Das bedeutet drastische Performance einbrüche, der Rechner muss mehr Leisten. Gerade Mobile Geräte sind davon betroffen wo die Leistung bekanntlich beschränkt ist. Solange Adobe an Sicherheitsupdates arbeitet, ist doch alles Gut. Möchte nur mal an den löchrigen IE oder Edge erinnern. Windows X Mobile läuft doch sowieso in einer Sandbox, also warum sollte man ausgerechnet hier Angst haben müssen ?

WeneMuc
Mitglied

die ewig gestrigen 🙁

AndreasIndelicato
Mitglied

Ich bin froh wenn Flash endlich stirbt! HTML5 ist Selbst für Apps wesentlich einfacher zu handhaben.

Lupin9785
Mitglied

nen Werbungs Blocker wäre mals was für Edge, oder gibt es da was gutes?!

Tom
Redakteur
Lupin9785
Mitglied

Dankeschön… hat zwar vor ner weile ma gesucht, aber nix wirklich gefunden. dann test ich ma?

Omega420
Mitglied

mobile auch?

THE_WUQKED
Mitglied

Tolle Idee. – Nur sollte Microsoft dann auch selber kein Flash nutzen.
Zum Beispiel läuft der Groove WebPlayer nur mit Flash. – Echt super, wenn man via OneDrive ne mp3 an wen freigibt, der sie aber nicht via Homepage hören kann, da z.B. aufm Handy Flash nicht geht.
Besonders lustig, da der Webplayer recht neu ist (2015?)