NewsWindows 10

Microsoft demonstriert Windows Timeline Feature

Im aktuellen Windows Insider Webcast hat Microsoft das neue Windows Timeline Feature demonstriert, das erstmals mit der kommenden Preview Build (vermutlich morgen) ausrollen wird. Die neue Ansicht zeigt Dokumente, Webseiten und Apps in einer praktischen Zeitleiste, in der man bis zu 30 Tage zurückscrollen kann. Damit behält man die Übersicht über seine Aktivitäten und kann kürzlich verwendete Apps und Dokumente schnell wiederfinden – nahtlos synchronisiert über beliebige Geräte. Der bisher bekannte Task View soll offenbar oberhalb der Timeline platziert werden.

Wie in dem Webcast ebenfalls erklärt wird, werden Entwickler ihre Apps anpassen müssen, damit diese in der Windows Timeline erscheinen. Microsofts eigene Apps wie Edge, Wetter, News, Karten, etc. sollten bereits funktionieren.

Den Insider Webcast könnt ihr euch hier anschauen.  Die Windows Timeline Demo beginnt etwa ab Minute 17:30.


via ONMSFT

 

Vorheriger Artikel

Microsoft OneNote Windows 10 Update: Geniale neue Funktion verfügbar

Nächster Artikel

Microsofts Leiter der Partnerprogramme verlässt das Unternehmen

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
ShyntarusdpDoctore99keinNickmwp10 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
backpflaune
Mitglied

Die Entwickler müssen die Apps anpassen?
Damit dürfte sich das Thema schon fast erledigt haben.

mwp10
Mitglied

Ja zumindest außerhalb des Windows Ökosystems. Warum sollten Androidler ihre Apps anpassen. Hier fehlt wieder die Mobile Unterstützung, und deren Apps werden das Feature wohl gar nicht ermöglichen können, weil die Buildnummer nicht stimmen wird… 🙁

Hier auch mal die Frage: Welche Apps außer Kontakte, Mail und Skype unterstüzen MyPeople? Bisher ist das so eine nutzlose Erweiterung für mich, da ich mit den Leuten, die ich unten in der Taskleisten haben wollen würde, selten mit Mail und nie mit Skype kommuniziere

Doctore99
Mitglied

Man kanns deaktivieren dann bleibt’s Google-kompatibel 🙂

obi
Mitglied

Super Sache! Und Entwickler heißen nicht nur so, sondern Entwickler entwickeln nicht nur sich sondern auch ihre Apps weiter. Nur mal so am Rande 😉

keinNick
Gast
keinNick

„Wie in dem Webcast ebenfalls erklärt wird, werden Entwickler ihre Apps anpassen müssen, damit diese in der Windows Timeline erscheinen.“

Somit DOA (dead on arrival).

sdp
Gast
sdp

Das haut mich jetzt nicht vom Hocker. Ein vergleichbares Feature habe ich auf meinem Mac Book seit 2011.

Shyntaru
Mitglied

Danke, genau das war auch mein Gedanke.