AppsMS-AndroidNews

Microsoft bietet Eltern Überwachungsfunktionen an – Neue Familienfeatures für den Microsoft Launcher

Microsoft Launcher Version 4.9 Changelog

Helikoptereltern können nun aufatmen, Microsoft erleichtert es in dem neuesten Update für den Microsoft Launcher unter Android nämlich nachzuvollziehen, was ihre Kinder wo mit ihrem Smartphone getan haben. Der elektronische Spion muss einfach nur auf dem Smartphone der Kinder installiert werden, und schon wird Bericht an die Eltern erstattet.

Das Feature basiert auf den Familienfunktionen des Microsoft Kontos und soll vor allem Sicherheit geben, sollte der Nachwuchs irgendwo alleine unterwegs sein. So kann, sollte sich das Kind verlaufen haben, man nachvollziehen wo es ist und es abholen oder ihm den Nachhauseweg beschreiben.

Selbstverständlich hat so ein Feature auch Missbrauchspotential, gerade wenn die Kinder älter werden, sodass man hier auch hinterfragen sollte, wie weit man in die Privatsphäre seines Nachwuchses eindringen möchte. Dennoch ist es für das ein oder andere Elternteil mit Sicherheit ein willkommenes Feature. Ein ähnliches Feature bietet im übrigen auch Apple an, wo man über die iCloud den gegenwärtigen Standort eines Familienmitgliedes über die Familienfreigabe anschauen kann.


Microsoft Launcher
Microsoft Launcher
Preis: Kostenlos
Vorheriger Artikel

Windows 10 Build 17672 im Fast ring verfügbar

Nächster Artikel

Hacker bringt Netzwerkunterstützung auf Lumia mit Windows on ARM

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

21
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
willi951dsAceLeonard KlintmyopinionSteven270486 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Taeniatus
Mitglied

Natürlich zu erst in der Beta… 😉

T0RL0C
Mitglied

Sehr schön. Der MS Launcher wird immer besser. Nur der Bug nervt, dass die Outkook-Agenda nach jedem Launcher Update weiss bleibt und neu verknüpft werden muss.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Den meisten Eltern wird wohl eher egal sein, wo die Kinder sich gerade aufhalten, Hauptsache nicht zuhause, wo sie mit ihren infantilen Aufmerksamkeitswünschen nur nerven und beim Vögeln, Rauchen, Saufen und Kiffen stören.

thatts1975
Gast

Bei dir sollte mal das Jugendamt vorbeischauen.
Und am besten gleich auch noch ein Psychiater, bei dem Mist was du immer von dir gibst.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Wozu, ich bin kein Jugendlicher? 😉

DonDoneone
Mitglied

Du bist ja drauf

ahoiiiiiiii
Mitglied

Gut, die Kinder müssen nicht unbedingt draußen sein. Es reicht auch, dass sie ihr Kinderzimmer nicht verlassen und plötzlich und ungebeten ins Schlafzimmer platzen oder wo immer außerhalb des Kinderzimmers die Eltern ungestört sein wollen. Ein Index-Spiel wird dem die Situation erkennenden erpressenden Kind dazu als Garant gerne gewährt. 😉

keinNick
Gast
keinNick

Da spricht wohl jemand aus Erfahrung. 🙂
Erzähle uns gerne mehr aus deinem Leben.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Wieso, ist das nicht der ganz gewöhnliche deutsche Neonazi-Haushalt?

remmy
Mitglied

Ich habe jetzt das Problem das ich meinen Konto eine Altersüberprüfung unterziehen muss um das Konto meines Kindes zu verifizieren. Schön und gut. Hab jetzt schon meinen Personalausweis und meinen Führerschein hochgeladen. Jedes Mal kommt zurück das der Name nicht übereinstimmt oder sontwas nicht stimmt. Hab mein Hotmail Konto vor Jahren wahrheitsgemäß eingerichtet. Jetzt kann ich nicht mehr auf das Kinder Konto zugreifen weil mein Konto nicht überprüft werden kann. Ich hab die Schnauze gestrichen voll. Von Microsoft

willi951ds
Mitglied

Kenn ich, ich habe meine outlook Adresse auch gekillt. Bei der sync von outlook.com auf iPhone waren alle Geburtstage einen tag verschoben. Ich war drei tage verzweifelt, mit gmail ging es dann ohne Probleme. MS verliert immer mehr mein Vertrauen. Was ich nutze sollte funktionieren, punkt. MS verkackt hier regelmäßig, außer bei der geliebten gewinnbringenden cloud. Aber ohne mich.

keinuntertan
Mitglied

Wovon sollen die Kinder überwachsen werden? Überwachsungsfunktionen statt Überwachungsfunktionen.
WindowsUnited überrascht immer wieder mit köstlichen Schreibfehlern! 😄

Ace
Mitglied

Interessanter Artikel.
Allerdings finde ich die Überschrift und die ersten Sätze voll daneben.
Bin ich gleich ein „Helikopter-Papa“, weil ich meine kleinen Schätze Begleitung und Erziehung angedeihen lasse?
Weil ich nicht möchte, das mein 12jähriger Sohn oder meine Mädels sich problemlos Pornos und anderes schlimmes Zeug anschauen können?
Weil ich versuche, meinen Kindern Medienkompetenz zu vermitteln?
Damit sie nicht zu Smartphoneszombies verkommen?
Dazu brauche ich aber Informationen.
Ich begleite meine Kinder. Ich überwache sie nicht heimlich. Das wäre natürlich echt schlimm.
Das ist meine Aufgabe als Elternteil
Nebenbei:
Wer einen Androiden nebst WA und FB nutzt, braucht sich sowieso keine Gedanken zum Thema Überwachung und Ausspionierung machen….

Steven270486
Mitglied

Kurze Frage zum Launcher. Ist es möglich das Telefon dann komplett schwarz einzustellen? Und die Schrift schön klein? Und weiß einer, ob eventuell irgendwann die Kacheln Einzug halten?🙈

Leonard Klint
Admin

Nein, bislang ist dunkelgrau, weiss und transparent möglich. Und ja, die Schrift kann man klein machen. Kacheln? Werden nie im Microsoft launcher verfügbar sein

Steven270486
Mitglied

Supi, danke für die Antwort. Ist ja schon mal ein Anfang und erleichtert den Umstieg.😊

myopinion
Gast
myopinion

Für mich eine zweifhafte Funktion, die Kinden ihre Privatsphäre nimmt.
Ein Wunder, dass Generationen an Kindern vorher aufgewachsen sind, ohne dass Eltern solche Überwachungsfunktionen hatten.
Helikoptereltern sollten mal zu einem Psychologen gehen…

Ace
Mitglied

Schwachsinn hoch drei.. Genau darüber habe ich oben schon geschrieben. Privatsphäre ist eh nicht. Und darum geht es ja auch nicht. Das Internet birgt für heranwachsende Gefahren. (Und nicht nur für die…) Wer das leugnet, dem fehlt irgendwo was und lässt seine Kleinen auch ohne Vorwarnung alleine auf den Straßenverkehr einer Großstadt los. Privatsphäre ist das eine, Vernachlässigung der (gesetzlichen)Aufsichtspflicht aus welchen Gründen auch immer ist falsch verstandene Liebe aus Faulheit oder Ignoranz. Und ist nachweisbar zum schaden des Kindes. Wohlgemerkt: Ich rede nicht von 16+, sondern jünger. Danach ist das individuell zusammen mit dem Kind zu entscheiden. Es geht… Weiterlesen »

myopinion
Gast
myopinion

Mit der digitalen Demenz gebe ich ihnen Recht. Passt man nicht auf verblödet man richtig, liest keine Bücher mehr, verliert soziale Kompetenz. Nicht einig werden wir uns, ob man so ein Feature in einer App unbedingt braucht. Auch Eltern die so eine App nicht nutzen, haben genug Werkzeuge um die Aufsichtspflicht nicht zu verletzen bzw. das Kind zum verwantwortungsvollen Umgang mit Technik zu erziehen. Da ich als Erwachsener nicht permanent überwacht werden will, warum soll ich das einem Kind antun? Eine Eltern Kind Beziehung basiert für mich eher auf gegenseitigem Vertrauen. Ist das nicht so, läuft was falsch. Für mich… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

Ach ja war meine Kindheit vor drei Jahrzehnten noch schön. Keine Erwachsenen, die sich in unsere Belange eingemischt haben. Alles konnten wir heimlich machen. Wo wir uns den ganzen Tag rum getrieben haben, ging unseren Eltern gar nichts an 😉 und wenn sie böse wurden, hat man ihnen halt oft was falsches gesagt. Konnten eh nix anderes beweisen😁 Heim gekommen ist man meist nur zum Essen und zur „Kinderstunde“. Keilereien trugen wir auch unter uns aus. Heutige Eltern sind zum Großteil, Entschuldigung, eine Plage!