NewsWindows 10Windows 10 MobileWindows IoT

Microsoft arbeitet an neuer Desktop-Umgebung für Windows 10 Geräte

Microsoft arbeitet derzeit an einer neuen Desktopumgebung für sein neustes Betriebssystem unter dem Codenamen ‚Andromeda‘. Schon vor einigen Wochen wurde von ‚Andromeda‘ gesprochen, doch es wurden keine genauen Details bekannt. Nun ist sicher – dieses Projekt wird etwas großes!

Es ist der erste Schritt eines universal einsetzbares Betriebssystem. Leider sind die Informationen zum neusten Projekt der Redmonder noch recht mager, aber es lässt sich schonmal sagen, dass Microsoft etwas großes macht.

Microsoft selbst sagt, dass Windows 10 schon jetzt ein universelles Betriebssystem ist, doch technisch sieht das anders aus. Denn technisch gesehen sieht es so aus, dass jede Geräteklasse einen eigenen Kern oder eine andere Shell hat. Beispielsweise haben Windows Mobile Geräte eine andere Shell als zum Beispiel die HoloLens, oder Windows IoT Geräte.

Mit dem Projekt ‚Andromeda‘ wollen die Redmonder, ein komplett neues Desktop-Erlebnis auf Windows 10 Geräte bringen – Was zudem eine Verbesserung von Continuum nach sich ziehen könnte.
Denn mit dieser neuen Desktop Umgebung soll für Continuum Neuerungen wie die Multi-Fenster Unterstützung, eine voll funktionsfähige Taskleiste, Toast-Benachrichtigungen und ein aktualisierter Action Center mit sich bringen.

Andromeda klingt vielleicht noch nicht groß, aber sie ist Teil von etwas Größerem. Denn seit einiger Zeit arbeitet Microsoft an einer neuen, sogenannten Composable Shell (CShell). Für alle die es nicht kennen – die Composable Shell ist eine neue adaptive Shell. Diese sorgt dafür, dass das Betriebssystem auf jedem Gerät gleich aussieht und auf das entsprechende Gerät angepasst wird. Windows Entusiast WalkingCat fand in der letzten Build Version von Windows 10 bereits Teile dieser Composable Shell.

Was haltet Ihr vom Projekt Andromeda? Schreibt es uns in die Kommentare.


via Twitter

Vorheriger Artikel

On Air TV und Fotor App nur noch über Store-Direktlink auffindbar

Nächster Artikel

"Surface Phone" und der App-Teufelskreis

Der Autor

Alex

Alex

Haben Sie die den Rechner schon einmal neu gestartet?

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
4 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
JanTobyStgtChlorideHölicu Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
AndreasIndelicato
Mitglied

Darin werden alle Ecken und Enden von Windows aufgehen! Freue mich schon drauf =)

roerich54
Mitglied

Ich lass mich überraschen.

Stahlreck
Mitglied

Ich hoffe und nehme mal an, damit wird auch der neue UWP Explorer Einzug halten, der ja schon länger angekündigt ist. Aber vor allem hoffe ich, dass MS bei der „neu- Erstellung“ der UI auf die Bedürfnisse der PowerUser eingehen wird, sonst wird das viel schlechte PR geben. Also einfach alles Abspecken und Funktionen entfernen die dann „irgendwann“ zurück kommen wird hoffentlich nicht Standard sein für die neue CShell.

Abdullah
Mitglied

Hauptsache WalkingCat hat seine windows Files alle komprimiert um speicher auf der platte zu sparen xD
Zieht zwar nur ca 30 % speed fürs betriebs system aber wayne xD

wolb
Mitglied

https://www.mobiflip.de/google-andromeda-2017/
….aber da hat doch schon wer anders mit diesem mythischen Namen für sein Betriebssystem spekuliert….
….oder wird es jetzt das alle Plattformen umfassende?….

Herron
Gast

Die machen bestimmt gemeinsame Sache 😂
*Verschwörungsmodus aus*

Huhnagack
Mitglied

Denke eher, es wird zu einer feindlichen Übernahme der Erde aus der Andromeda Galaxie kommen

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Und „DESKTOP“ ist der große Denkfehler den MS macht.
Seit Jahren fallen die Verkaufszahlen von Dektop-Rechnern
und MS klammert sich immer noch an das klassische
Desktop-Konzept.Obwohl das mittlerweile für jeden sichtbar
zum Auslaufmodell geworden ist(auch im Business-Bereich).
Denn wie auch jeder weiss, hat sich das Nutzerverhalten in
den letzten Jahren auch grundlegend geändert. und
der klassische Windows-PC verschwindet immer mehr.

Daran wird auch auch das Marketing-Gebrabbel vom
„komplett neues Desktop-Erlebnis“ nichts mehr ändern.

Aber MS kriegt das einfach nicht gebacken und verliert daher
auch für jeden sichtbar…ein Marktsegment nach dem anderen
an die flexiblere und modernere Konkurrenz.

cu
Mitglied

Na ich glaub du hast nicht alle Zielgruppen im Blick. Windows ist für alle da.. ALLE. Krankenhäuser, Geldautomaten, Firmen, Schulen.. Wobei die gehypten Sparten Privatkunden sind und das ist nur ein Teil. Desktop ist gesättigt, ja, weil jeder einen PC hat, soll man jetzt die Beachtung vernachlässigen? Also bitte nicht. Ich finde es gut, dass das Upgrade auch für Desktop-PCs war. Sicherlich hat sich MS viele Altlasten für die Zukunft mit reingeholt.. Aber gerade das finde ich an dem Verhalten so nobel. Das unterscheidet auch google von MS, Google sagt ja nach zwei Handygenerationen schon „tschau, du bist raus“

Hannes Lüer
Redakteur

Das die Verkaufszahlen sinken liegt auch mit daran das Desktop Computer länger leben als Handys. Schau dir doch mal das Durchschnittsalter von Handys in der Stadt an und schau dir das Durchschnittsalter aller PCs an die du kennst…

bobi
Mitglied

Papperlapapp! Wenn ich durch die Büros und Entwicklungsabteilungen gehe sehe ich an jedem Arbeitsplatz Desktoprechner. Was Du meinst sind Gedgets!

cu
Mitglied

Ich hab etwas Angst, dass MS sich durch die Fusion der vielen Oberflächen sich selbst lähmen könnte, weil der Anpassungsaufwand viel höher ist als bei separaten Systemen. Hoffe, dass dort jedes Szenario gut umgesetzt werden kann. Hab da noch meine Zweifel. Oft ist es ja so, dass man ein Anwendungsgebiet hat und danach die Software erstellt. Microsoft versucht sich die Anwendungsszenarien so zurecht zu legen, dass man Windows damit verwendet kann.. Also erst Software dann der Sinn.. Was nur, wenn etwas neues kommt, das noch nicht dazu passt.. Dann dauert es wieder bis MS hinterher kommt. Aber vielleicht sehe ich… Weiterlesen »

Höli
Mitglied

Ja, das verstehe ich unter OneWindows. Das Gerät bestimmt die Optik des OS, nicht die komplette Variante des UI. Und das wird auch für Continuum Vorteile bringen, egal, ob nun auf dem Smartphine, einem Lapdock oder einem 36″ SmartTV.

Chloride
Mitglied

Ich hoffe nur, dass der nur ein code name ist, sonst klingt ja wie geklauter Andro…
Sonst freue mich auch, wenn Handy-Laptop OS Versionen gleich aussehen würden und gleich bedienen lassen.

TobyStgt
Mitglied

Ich hatte immer gedacht, das war schon die Idee von Windows 10?! 😜

Jan
Mitglied

Hört sich sehr spannend an. Ich hoffe nur, es wird nicht so ein Desaster wie bei Windows 8. Musste neulich mal für kurze Zeit mit einem Windows 8 arbeiten. Da merkt man erst mal richtig wie toll Windows 10 ist!