News

Microsoft arbeitet an faltbarem Surface Phone (Note) mit Stift

Obwohl mit der Einstellung der Weiterentwicklung von Windows 10 Mobile für viele die Mobil-Sparte bei Microsoft tot ist, zeigt man eben dort, dass „Mobile“ viel mehr sein kann und arbeitet schon länger an einem „Kategorie-definierendem“ Gerät. Zac Bowden konnte nun mehr über dieses Gerät in Erfahrung bringen, die zentralen Punkte sind vor allem Stifteingabe und digitales Einfärben.

Der Formfaktor lässt darauf schließen, dass dieses Gerät das erste mit Andromeda sein könnte. Der Prototyp lässt sich falten, nutzt Windows Core OS und die Cshell. Cshell ist vor allem wegen der Faltbarkeit hier wichtig. Laut Bowden lässt sich das Gerät wie ein Tablet verwenden und zusammengefaltet passt es in die Hosentasche, wie ein Phone.

Das ist der Fahrplan für Windows Andromeda (Surface Phone), Oasis und Polaris

Hier kommt einem sofort wieder das überall herumgeisternde Surface Phone in den Sinn. Allerdings, und das obwohl das Gerät auch telefonieren kann, bestehen Bowdens Quellen darauf, dass man mit diesem Gerät das Smartphone gar nicht ersetzen wolle. Die Ingenieure wollten damit ein digitales Taschennotizbuch kreieren.

Besonderen Wert legen Bowden und seine Quellen auf die Stifteingabe und die Notizfunktion. Manche Prototypen starten wohl direkt mit einer Notizapp, die in OneNote eingebunden ist und die üblichen WindowsInk Features beherrscht. Die App selbst imitiert ein Papierschreibgefühl und die virtuellen Seiten reichen über das faltbare Gerät. Selbstverständlich wird man auch hier nicht ohne das Startmenü und Apps wie Edge und Photos auskommen müssen.

Höchstwahrscheinlich wird ein ARM-Prozessor zum Einsatz kommen, vielleicht ja ein Snapdragon der neuesten Generation. Leider sagen die Quellen nichts über Win32-Programme, die neuen Snapdragon CPUs könnten ja auch solche Programme ausführen. Vielleicht denkt man aber hier auch konsequent weiter und setzt ausschließlich auf UWP-Apps.

Man richtet sich zudem nicht an den Durchschnittsnutzer, ein solches digitales Notizbuch kann und wird nicht in Konkurrenz zu iOS und Android stehen. Vielmehr hat dieses Gerät das Potential einen neuen Markt zu erschaffen. Käufer könnten vor allem Leute sein, die ein solches Notizbuch brauchen: Schüler, Studenten und vielleicht sogar Unternehmen, die ein solches Journal an ihre Beschäftigten verteilen.

Es kommt nicht unerwartet, dass Microsoft an einem solchen Gerät arbeitet. Immerhin tauchten regelmäßig Patente zu einem faltbaren Gerät, neuen Scharnieren und faltbaren Displays auf. Bisher konnte man diese Patente noch als „prophylaktischen Ideenschutz“ abtun, mit den neuesten Informationen machen diese Patente auch als konkrete Ideen zu einem Gerät Sinn.

Über die Marke, unter dem ein solches Gerät veröffentlicht werden könnte, dürfte hingegen kaum diskutiert werden. Hier wird man sich bestimmt wieder der Marke Surface als Vorreiter bei neuen Formfaktoren bedienen und den OEMs wieder zeigen was möglich ist und wie sowas aussehen könnte. Über den konkreten Namen kann man momentan nur spekulieren, die möglichen Einsatzgebiete legen aber „Note“ oder „Journal“ nahe. Apropos „Note“: Ryan Smalley, ein Designer, der sich schonmal Gedanken über ein Surface Phone gemacht hatte, brachte nun seine Ideen zu einem Surface Note zu Papier. Sieht es nicht gut aus?

Nun aber zurück zum Thema: Leider wissen wir nicht mehr, als das was Zac Bowdens Quellen über das Gerät sagen. Die Fragen zu den genauen Specs, der Art wie die Faltbarkeit gelöst wurde, Größe, Preis etc bleiben noch offen. Genauso die größte Frage, die Frage nach dem „WANN“. Hier bleibt man bewusst noch sehr vage und meldet irgendwann 2018. Es ist auch gut möglich, dass dieses Projekt eingestampft wird.

Jetzt seid ihr dran: Welche Anwendungsszenarien seht ihr? Wie gefällt euch das Konzept Smalleys?


Quelle WindowsCentral Bilder Behance

Vorheriger Artikel

Microsoft Edge für Android erhält Update und behebt Absturz-Bug

Nächster Artikel

Microsoft Quartalszahlen (FY18 Q1): Auf zu neuen Rekorden, auch ohne Windows Phone

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

144
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
44 Comment threads
100 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
65 Comment authors
tschangouhannovolkerScaverElisa Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
droda
Mitglied

Haben will!!! 😀😍 🤓

Luministo
Mitglied

Mee, too!

Lernstudio
Mitglied

Wenn heute 1. April wäre, würde ich sagen „Scherz gelungen“.

frank b.
Gast

MS hat ja schon bei den Smartphones seine Inkompetenzen beim Marketing eindrucksvoll bewiesen.

Scaver
Mitglied

Und gerade bei Surface und XBox haben sie gezeigt, wie gut sie Marketing können. MS kann, hielt es ändert bei den Phones und Lumias nicht für nötig.

Chris Romed
Mitglied

Ein zusammenklappbares Notizbuch mit Windows Andromeda und Telefonfunktion? Wer braucht so etwas?

pakebuschr
Mitglied

Ich, ich, iich! Eher eine Kombi aus Tablet und Smartphone, mit Tastaturdock dann ein 3in1.

defected85
Gast

„Allerdings, und das obwohl das Gerät auch telefonieren kann, bestehen Bowdens Quellen darauf, dass man mit diesem Gerät das Smartphone gar nicht ersetzen wolle. Die Ingenieure wollten damit ein digitales Taschennotizbuch kreieren.“

Also wohl eher KEINE „Kombi aus Tablet und Smartphone“.
Ist das denn wirklich so schwer zu verstehen?

Scaver
Mitglied

Du verstehst nicht, dass das nicht der Plan ist, aber trotzdem möglich (sofern das alles stimmt)

Lupin9785
Mitglied

eure app is irgendwie schlechter geworden, die bilder konnte man früher direkt anschauen, ohne edge zu öffnen…, sorry, konnt jetzt erst gucken, geht nu

remmy
Mitglied

Ja stimmt, öffnet Edge zum Anzeigen. Auf Windows 10

Leonard Klint
Admin

Immer noch? In der Windows 10 PC oder mobile App?

Leonard Klint
Admin

Android oder Windows?

Scaver
Mitglied

Also auf dem 950 kein Problem.

Parasec
Mitglied

Hab das Problem nicht (WP)

Lars B
Mitglied

Das kommt auf die Kamera(s) und das Display an. EIN faltbares Display wäre wohl Kategorie-definierend, zwei „zusammenklappbare“ wohl kaum. Gute Kamera (Zoom!) wäre auch für Office Lens sehr hilfreich. Ich bin gespannt! 🙂

ExMicrosoftie
Mitglied

Genau das habe ich mir vorgestellt! Ich frage mich allerdings, ob es 2 (d.h. ein faltbarer) oder 3 (ein faltbarer plus einer extra) Bildschirme haben wird, also ob der faltbare Bildschirm innen oder außen liegen wird.
Liegt er innen, brauche ich ein drittes Display für die Telefoniefunktion im geschlossenen Zustand.
Liegt er jedoch außen, mache ich mir Sorgen um die Knickkante bzw. das Aneinanderfügen der Hälften ohne Spalt.
Ich tippe auf drei Bildschirme, das scheint mir noch technisch einfacher, allerdings wird das Gerät dadurch noch dicker.
Ich bin sehr gespannt, wie sie das Problem lösen werden!

volker
Mitglied

sieht nach 2 (d.h. ein faltbarer) aus

Androvoid
Mitglied

Drei Bildschirme (mit einem außenliegenden Startscreen im WM-Stil) wären da auf jeden Fall notwendig, sozusagen das alte Communicator-Konzept, aber mit OnScreen-Tastatur…
Bei ausschließlicher Verwendbarkeit im geöffneten Zustand als Tablet und dann vielleicht auch noch nur mit Bluetooth-Headset zum Telefonieren wäre das eine halbe Sache… bloß ein verkleinertes Surface…

hansra1
Mitglied

Oh nein so ein Stein Werkzeug brauch ich nicht, so schaut für mich die Hardware Zukunft leider nicht aus.

CarsiL
Mitglied

Die sollen mal hinne machen! Andere haben die Idee schon aufgegriffen und sind vorher auf dem Markt!

waldimar
Mitglied

die Idee hatten andere schon vor MS

pakebuschr
Mitglied

Woran machst du das fest?

chillerdeluxe
Mitglied

Sie müssen nicht die ersten sein, nur die Besten!

Androvoid
Mitglied

Dieser Grundsatz gilt aber leider nur für Apple… 😉
Weil die – im Gegensatz zu MS – bei ihrer treuen Gefolgschaft einen enormen Vertrauensvorschuss genießen.
Wenn da Apple ein „Next Big Thing“ verkündet, sind gleich alle restlos überzeugt und hellauf begeistert, auch wenn da die Fachpresse anders reagiert…

Höli
Mitglied

Nur dass der Kunde entscheidet, wer der Beste ist.

Scaver
Mitglied

Nö, tut er nicht. Wer der Beste ist, kann man objektiv bestimmen.
Was die Kunden kaufen und subjektiv für das Beste halten, ist etwas anderes.
Der Kunde will auch nicht das Beste, er will was zu ihm passt.

rosieg
Mitglied

… nicht nur das. Wenn nach einem Monat nicht die avisierten Verkäufe erzielt wurden, wird’s wieder eingestampft und Google das Feld überlassen. Anscheinend reichen MS die Lizenzgebühren.

pakebuschr
Mitglied

Bei WP hatten sie einen recht langem Atem aber irgendwann muss auch mal schluss sein.

VEXTOR
Mitglied

Wäre auch sofort dabei! Sim karte kommt wsl mit rein wegen der tel funktion! Wie sieht es dann zb mit whatsapp aus? Ohne das geht es ja leider heute nicht mehr…

Sigi
WU Team

Wird wohl eher eine eSIM werden. Ich bin gespannt, ob eine SD-Karte eingesetzt und der Akku gewechselt werden kann.

Scaver
Mitglied

SD möglich, wechselbarer Akku wird nicht dabei sein. Das würde zusätzliche technische Probleme verursachen und da auf die Dicke geachtet werden muss, wird man sicher auf fest verbaute Akkus setzen.

Androvoid
Mitglied

Ein wechselbarer Akku bei einem natürlich möglichst dünn anzustrebenden Doppelgehäuse ist da eher unwahrscheinlich…
…egal ob jetzt beide Klapp-Teile gleich dick sind oder einer von beiden etwas dünner ausfallen sollte…

YetAnotherFrank
Mitglied

Wenn es ein Surface wird, kann man bestimmt *aus Prinzip* den Akku nicht wechseln.

keinuntertan
Mitglied

Sehe für mich kein Anwendungszenario. Bleibe bei Geräten der Formfaktoren Smartphone, 5 – 5,5 Zoll, und Notebook, 15 – 17 Zoll. Was ich heute nutze, muss sich also in Zukunft gar nicht mehr ändern.

pakebuschr
Mitglied

Mit 5,x Zoll könnte passen aber bis >15 Zoll wäre wohl etwas viel falten angesagt 🙂 soll ausgefalten auch kein Notebook sondern eher ein Tablet ersetzen.

Chloride
Mitglied

Genau meine Meinung

fessi1
Mitglied

ich will schnellere pferde!

arthuro
Gast

Naja – wenn das der große Wurf sein soll………
Da hat sich ja die Kunden- und OEM-Verprellung richtig gelohnt.
Ich hatte eher an ein faltbares Glas Nutella mit USB-C und digitalem Löffel gedacht……

ahoiiiiiiii
Mitglied

Naja, immerhin schaffen Apple, Google und Samsung es immer wieder den Consumer mit angeblichen Innovationen zu ködern, die Microsoft schon 2 Jahre vorher an seinen Geräten verbaut hat. Wer hier wohl Consumer-feindlich ist. 🤔😉
Und der Clou ist, dass diese verarschten Consumer hier tun als wären sie die coolen User. 😜

Androvoid
Mitglied

Ich glaube auch nicht mehr so recht daran, dass die da noch das Zeug, die Power und überhaupt den dafür notwendigen unbändigen Willen zu einem richtig großen Wurf haben…
Aber von einer Sache bin ich absolut überzeugt:
Dass sich die diesbezüglichen Detailpläne bereits abfotografiert oder eingescannt längst auf den Schreibtischen in Mountain View stapeln und da Anlass für durchaus angeregte Gespräche sind… 😉
Die Zulieferer sind auch nicht so sehr bekannt dafür, dass sie da besonders dicht halten können, wenn da Mittelsmänner an die entsprechend eingebundenen Mitarbeiter unauffällig herantreten und mit Geldbündel winken…

superuser123
Mitglied

Die Bildergalerie zeigt bei mir nur grauen Screen an (keine Bilder).

Leonard Klint
Admin

Sollte nun gehen.

Jakker
Mitglied

Bei mir auch!

superuser123
Mitglied

Für mich klingt das gut, ich benutze täglich OneNote!

remmy
Mitglied

Wenn auf dem Ding Andromeda läuft, es WhatsApp&überhaubt eine Store Anbindung gibt und es zusammengeklappt nicht größer ist als ein 950 XL ist will ich es haben. Egal wie es heißt

Herron
Gast

Werte Autoren,
bitte tut euch und uns einen gefallen – vor allem mir:
.
Verwendet nicht mehr „Surface Phone“, denn das wird es nicht werden. Von mir aus nehmt den aktuellen Codenamen oder was auch immer. Aber diese inzwischen tote Nomenklatur ist doch nun wirklich überholt.
.
Danke sehr

Leonard Klint
Admin

Was soll dieser ironische Ton eigentlich? Benimm dich mal. Es gibt keinen aktuellen Codenamen, also habe ich keine Ahnung was du von von mir oder meinen Kollegen willst.

Herron
Gast

Unterton?? … Man kann natürlich verstehen was man gern möchte (Sender/Empfänger).
.
Daher nochmal von mir: Es war sachlich geschrieben und gemeint. Punkt.
.
@Leonard: Ich soll mich benehmen?! Was stimmt den nicht mit dir?
.
Schwach, wenn ein Autor nicht mal kritikfähig ist. Zumal es mehr ein Vorschlag (sachlich), denn eine Kritik war. Sehr schwach – ganz ohne Ironie.

Leonard Klint
Admin

Falls du nicht aus dem frühen 20.jahrhundert stammst, ist die Anrede ‚werter xy‘ fast immer ironisch gemeint. Dein ‚tut uns und euch einen gefallen‘, ist keine konstruktive Kritik, sondern herablassend. Es ist sicher kein Fakt, dass dein ‚Vorschlag‘ irgendeinen positiven Effekt hätte. Drittens willst du, dass wir einen Namen nutzen, den es noch gar nicht gibt und stellst damit den Sinn deines gesamten Kommentars in Frage. Ich habe dir jetzt, sachlich, einige Argumente genannt, warum dein Kommentar anmaßend und ganz sicher nicht konstruktiv gemeint gewesen ist.

granolche
Mitglied

Schreibt doch faltbares Tablet.
Ich muss ihm schon etwas Recht geben. Ständig dieser Unterton „Windows Mobile“ auf WindowsUnited. 😀

Androvoid
Mitglied

Ein de facto bloß stark verkleinertes Surface auf Arm mit Stift usw… inklusive Telefonfunktion! Also der Name würde doch passen.
Vor allem das Wort „Phone“ im Namen würde sogar noch mehr als die bekannte Marke „Surface“ Neugier und Interesse wecken und für einen Absatzturbo sorgen!…
…und natürlich automatisch als High-End-Premium-Phone sofort im Hochpreis-Sektor mit Google und Apple in Konkurrenz treten!
So könnte ein Willhaben- und Musthave-Effekt ausgelöst werden.
Vorausgesetzt das Gerät entspricht den höchsten Erwartungen.

EkkeF
Mitglied

Mit Verlaub: Das scheint mir auch so. 🙂

zephyr66
Mitglied

Will auch haben!!!

1520
Mitglied

Das wäre theoretisch das perfekte Gerät für mich. Ich brauche hauptsächlich WhatsApp und einen Browser. Da ich viele Videos schaue, wäre die Aufklappfunktion super. Würde mich sehr freuen, wenn ich bei Windows bleiben könnte. Das ist einfach mein lieblings OS.

sunshinerene1
Mitglied

Die Informationen sind glaub noch nicht so viele, dass man sich ein bild darüber machen kann. Und wer es noch nicht geschnallt hat. Die bildet zeigen ein Konzept. Und nicht das MS Teil. Erstmal abwarten was wann kommt und dann wenn das mal klar ist und man wirklich was zum sehen hat. Kann man auch beurteilen ob es für sich selbst was ist. Und Surface Phone als vorläufigen Name find ich immer noch ganz gut.

doubleb
Mitglied

Das ist kein neuer Formfaktor. Das ist lediglich ein Hybrid aus Smartphone, Tablet und Mini-Laptop. Ich glaube an Windows, so ist das nicht, aber ich bin weiter fest der Meinung. Microsoft hätte ein klassisches Smartphone bauen sollen, mit der Möglichkeit eine leichte Tastatur (Surface) andocken zu können.

Androvoid
Mitglied

So ein kleines 6- bis 7-Zoll-Gerät wie das 950xl mit Tastaturcover wäre schon was… (gewesen!)…
obwohl so ein Faltdisplay mit Stiftbedienung natürlich den Nutzwert auch in Richtung Desktop-Feeling enorm steigert.
…und das wäre schon ein neuer Formfaktor …eine neue Gerätekategorie!
Für mich jedenfalls wäre da ein an ein solches Doppeldisplay als dritter Teil noch zusätzlich angehängtes anklappbares Tastaturcover optimal!

frank b.
Gast

Zuviel Frostschutzmittel getrunken? Das Gerät hat gegenüber anderen Geräten kein Vorteil. Nur, dass der Geschäftskunde es finanziell anschreiben kann und Steuern spart.

Scaver
Mitglied

Bei dir würde Frostschutzmittel nichts mehr ausrichten was?
Und es heißt ABschreiben! Man schreibt etwas von der Steuer ab!

FZ61
Mitglied

Nicht Fisch, nicht Fleisch… kann nur ein Flopp werden.

Scaver
Mitglied

Hau man zum Laptop, zum Tablet und ganz besonders zum Smartphone auch gesagt!

Samokles
Mitglied

Das hat Apple auch über das Surface gesagt… Und dann ein iPad pro rausgebracht ^^

Androvoid
Mitglied

Das iPad pro zeugt schon eindeutig von Apples zunehmend immer deutlicher werdenden Ambitionen auch in Richtung Business und Unternehmensbereich… Nicht umsonst hat man sich dafür per Partnerschaft das Business-Schwergewicht IBM ins Boot geholt, was schon einige Erfolge wie jetzt bei Delta und GE gezeitigt hat! … Schande für Microsoft und ein Alarmsignal! …und ein positives Signal und real gewordene Chance für die Angreifer! Apple und Google frohlocken da bereits ob des ohnehin schon lang ersehnten und da jetzt endlich plötzlich auftauchenden vermeintlichen Silberstreifs am Horizont! Ja, da beweist es sich wieder: über den stabilen Privatbereich als Basis kann man den… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Update: US-Handelskette Walmart ersetzt 100.000 Windows-PCs durch Macs !!!! Na, wenn das kein Alarmsignal ist für unseren Nadella! … 100.000 ! Von wegen: „Gegen Microsoft mit seiner langen Erfahrung haben die keine Chance, weil sie den Vorsprung auch nicht in fünf Jahren aufholen können!“ …lol… Mit IBM-Unterstützung, die für die unternehmerische IT-Infrastruktur und Cloudanbindung sorgt und Apples guten Ruf geht offenbar doch viel mehr, als erwartet, wenn nicht alles… Also Delta, GE und jetzt auch Walmart… Was kommt da als nächstes? Die bleiben da jetzt sicher weiter am Ball, bei dem so gewonnenen Prestige durch solche Vorzeige-Kunden! Das könnte in… Weiterlesen »

pakebuschr
Mitglied

Falschmeldung, hat Walmart schon dementiert.

superuser123
Mitglied

Erinnerung an die Zukunft, so wird sie werden…

Androvoid
Mitglied

Die Frage ist nur, ob dann MS in der Zukunft und bei deren Gestaltung noch relevant mitspielen wird…

defected85
Gast

Das sagenumwobene „Surface Phone“ soll also ein „Notizbuch“ für Windows Ink und OneNote werden.
Na dann…

Prinzchen
Mitglied

Ganz ehrlich, das fände ich richtig geil!

Androvoid
Mitglied

So ein neues elektronisches „smartes“ Filofax-Gerät wäre schon was, sofern es auch alle übrigen „smarten“ Funktionen eines Smartphones mitbringt! Das ist der Punkt dabei!

ahoiiiiiiii
Mitglied

Das ist für dich der Punkt. Aber unrealistisch. Außerdem willst du schlanke Betriebssysteme, aber ein Gerät voll gestopft mit Technik unterschiedlichster Art. Man kann auch 2017 nicht alles haben.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Das wäre das erste smarte Feature-Tablet. Die beiden genialen Creatures Updates lassen sich ganz sicher noch weiter ausschlachten für weitere bisher nicht dagewesene smarte Feature-Tablets für Kreative. Dieses Gerät macht wohl erst den Anfang.

supermurmel
Mitglied

Mit andoid 🐵 brauch ich nicht 🐵

kram
Mitglied

Warum soll man mit diesem Gerät nicht das Smartphone ersetzen wollen? Ohne Telefonersatz bleibt es, ein wie schon vor über 10 Jahren eingesetztes PDA. Ich habe mein DELL geliebt. Nur wie schon angedeutet, da muss mehr kommen als nur Optik und Schnick Schnack, sonst bleibt´s ein PDA.

Shyntaru
Mitglied

Würde so etwas kommen, wäre es nur eins: langweilig und unnötig… hoffe dass sie dafür den Namen Surface nicht verwenden

Androvoid
Mitglied

…wäre doch immerhin ein leicht und schnell in der Gesäßtasche versenkbares Tablet für jemanden der Tablets schätzt und keine Tasche mit sich herumtragen will… nicht mehr und nicht weniger!
Mit Telefonfunktion ideal für Wenigtelefonierer…

Shyntaru
Mitglied

Bei der Größe der derzeit Smartphones, mit immer kleineren Rändern sind Tablet für die meisten kaum noch nötig. Und selbst mit IOS 11 erfüllt das iPad Pro noch immer keine Funktionen, die einen im Geschäftsleben wirklich helfen…. hieße, mein MacBook wäre noch immer dabei. Sprich ich wechsle in dem Fall von 2 Geräten auf 2 Geräte, wovon ich eines erst auffalten darf…. ne n nicht wirklich….

Luk
Gast
Luk

Den Ansatz es nicht als Smartphone Ersatz anzuwerben halte ich für falsch niemand gibt 500-800€ für ein solches Gerät aus und akzeptiert das er zusätzlich auch noch ein Smartphone haben soll. Solch ein Gerät wird sich also auch gegen Smartphones behaupten müssen und dafür muss es Android Apps ausführen können! Dann sehe ich allerdings eine rosige Zukunft.

Ich persönlich bin von meinem Surface Pro doch wieder zum Collageblock und Ordner gewandert. Die verschiedenen Konzepte der Professoren was Folien, Skripte usw. anbelangt kriegt man in Papierform deutlich besser in den Griff. Nur als Notizblock würde ich mir ein solches Gerät nicht kaufen…

pakebuschr
Mitglied

Schau mal was die Leute für ein Surface (2in1) hinlegen, warum also nicht auch für ein 3in1?

Luk
Mitglied

Genau das soll es ja laut der Aussagen im Artikel nicht sein, es soll weder Smartphone noch Tablet oder Notebook ersetzen ist also quasi ein 1in1. Ein Smartphon kann es für 90% der Nutzer nicht ersetzen weil die Apps fehlen und für ein Notebook ist es zu klein. Letztendlich ist es also nur ein faltbares Tablet und Tablets kaufen immer weniger Leute und wenn dann auch eher im Low-End Bereich.

Androvoid
Mitglied

Absolut richtig! Die papierlose Uni ist nicht nur Illusion, sondern wäre auch ein stressiger Albtraum.

Luk
Mitglied

Naja im Prinzip kein Problem wenn es eine passende Plattform und Infrastruktur geben würde. Die gibt es aber leider nicht.

frank b.
Gast

Ach, sie sind ein überbrzahlter Dozent. Also Faulenzer auf hohem Niveau

DonDoneone
Mitglied

Sind das nicht alle gschtudierten?😜

m.icki83
Mitglied

Ich wäre begeistert und erfreut solch ein gerät mit Telefonie im Arbeitseinsatz zu haben. Weil es mir den papierkram mitzuschleppen erspart, Möglichkeiten liefert papierkram digital unterwegs zu erledigen, und als erweiterbarer Bildschirm einen vollwertigen rechner darstellen würde. Ich denke das es mit den gängigen office Anwendungen läuft somit ein super büro ich hasse es in meinem lumia emails und anhänge zu bearbeiten…. mega klasse und auch die notizbuch Funktion von one note würde meine handbücher überflüssig machen. ICH WILL

frank b.
Gast

Oh. Ein potenzieller Kunde von eins. Da lohnt sich doch die Investition. Über wieviele Jahre möchten Sie den Kaufpreis finanzieren?

Androvoid
Mitglied

Dann wünsche ich Dir aber, dass die SSD nie abschmiert und Du da immer alles, wirklich alles, ganz schnell in die Wolke hochgeladen haben wirst…
Das alles ist doch eher Wunschdenken, um sich dabei auch noch besonders modern und cool vorkommen zu können… Heute ist da eher noch Pionierzeit, in ein paar Jahrzehnten ist das dann sicher anders…

sunshinerene1
Mitglied

Wenn ich so manche Kommentare lese,könnte man denken der eine oder andere sollte bei Microsoft und co anheuern. Keiner hat n plan was da wirklich kommt. Jedoch ist man schon so schlau dass man all die infoschnipsel wo man bekommt als Müll abstempeln kann. Versteh die Aufregung nicht. Es kommt was kommt und wenn es kommt, aber auch erst dann kann man auch etwas beurteilen. Wer sein smartphone liebt soll es doch behalten. Aber dass ein smartphone wie es jetzt existiert nicht die zukunft mehr in ein paar Jahren ist, sollte auch jedem klar sein. Irgendwas wird kommen müssen. Denn… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Es wird gar nichts grundsätzlich anderes kommen und auch gar nicht „müssen“!
Was sollte sich auch an den jetzt bereits ziemlich ausgereiften Geräten groß ändern?
Ultramobilen Kommunikations- und Informationsgeräte in 6-Zoll-Handgröße – also „Smartphones“! – wird es immer geben, egal wie man diese nennt oder dann später vielleicht auf Grund ein paar neuer zusätzlich integrierter Features anders benennen wird…
…weil die Mehrheit der Menschen es einfach weiterhin genau so wollen wird!
…außer vielleicht jenen, die sich dann vielleicht um 2050 (oder auch für Spezialaufgaben) Glasses aufsetzen, in Wearables schlüpfen oder sich gar der Bequemlichkeit halber Gehirnsensoren zur Gedankenübertragung implantieren lassen…

windows.sa
Mitglied

Die Frage ist eher, was dieses Teil kosten wird ??? 900, 1000 € ?

Androvoid
Mitglied

Sollte doch schon etwas mehr kosten als Apples X und Googles Pixel…

willi951ds
Mitglied

Ehrlich??? Unbrauchbar…geschätzte Nutzer zahl < 0,001%

Chloride
Mitglied

Richtig. Nicht für uns, für normaler Benutzer gedacht. Genau wie Surface-Dial. Wer hat von uns Surface-Dial und benutzt um Geld zu verdienen?

pakebuschr
Mitglied

So ein faltbares Gerät wird schon auch für privat interessant sein, nur derr Preis wird zumindest anfangs wohl für viele nicht bezahlbar ausfallen.

windows.sa
Mitglied

Das denk ich mir eig auch.. Hier redet jeder, dass er sich so ein Gerät kaufen wird/würde.. Aber bei dem „hohen“ Preis wird es wahrscheinlich eh nur eine Handvoll sein. Und das gemecker wird wieder groß sein, warum das Teil so teuer ist.

Androvoid
Mitglied

Die Business-Leute in den Unternehmen schauen da gar nicht so sehr auf den Preis, wenn das Mehr an beruflichem Nutzwert bestätigt ist…

frank b.
Gast

Business Leute kommen immer aus Unternehmen. Selbst eine Ich-AG ist ein Unternehmen im juristischen Sinne.

Androvoid
Mitglied

Aber in Unternehmen gibt es z.B. auch Raumpflegerinnen und Portiere, welche wohl kaum dem Business zugeordnet werden…
Und ein kleiner Selbständiger kann sich das teure Gerät nicht so locker aus dem eigenen Firmenbudget finanzieren, wie der Top-Manager auf Unternehmenskosten…

Tiberium
Mitglied

Da ja MS sowieso nur noch „Business“ will, bekommt man damit vielleicht ein paar Schlipsträger als Kunden. Ich schätze aber das so ein gerät ungefähr an 98 % der pot. Kunden vorbeigeht. Wer braucht denn einen digitalen Notizblock ? Da kann man sich auch ein Note 8 kaufen – und das gibt es heute schon….

pakebuschr
Mitglied

XBox, MR Brillen sind doch für Privathaushalte, hab MS auch nie gesagt das sie nur Business wollen aber ja, das Businessumfeld hat für MS schon immer eine wichtige Rolle gespielt.

Androvoid
Mitglied

Ja, und das Note 8 ist dann wenigstens auch noch nebenbei ein echtes Smartphone, wenn dieser MS-„Notizblock“ nicht auch ein solches sein sollte…
Microsoft stünde es aber doch völlig frei, es als Smartphone zu vermarkten (wenn es ohnehin eine Telefonfunktion aufweist!), um damit mehr Kundeninteresse zu wecken…

frank b.
Gast

MS Kunden und intresse an einem Smartphone mit neuem System? Wo WIN10M Konzept nichtmal zufriedenstellend ist? Der Comedypreis 2017

Androvoid
Mitglied

Die meisten MS-Desktop-User hatten/haben doch ohnehin kaum Berührungspunkte mit WM und so auch keine (evtl. bleibend) schlechten Erfahrungen gemacht….

bhanteali
Mitglied

Hast du schon auf einem Androiden ein ausfüllbares pdf Dokument benutzt?

STP
Mitglied

Also mir würde ein Yoga Book im Hosentaschen-Format echt gefallen. Größe etwa wie das 950XL mit nahezu edgeless display. 🐱‍🏍

Hirsch71
Mitglied

Wenn 1.320€ aktuell als Mindestsumme für das iPhone X mit 256 GB fällig wären, würde ich das hier beschriebene Gerät mit Unterstützung von Desktop-Programmen verziehen ☺

Androvoid
Mitglied

Sollte sich preislich schon am Surface Book orientieren.

frank b.
Gast

Ich biete noch mehr. Mindestens den Preis einer Rollex. Bei soooooooooo einem neuartigen und innovativen Jahrtausend Dingeling.🤣🙃 🤕

Androvoid
Mitglied

Normalerweise müsste – gemäß gängiger Marktusancen im technischen Bereich – ein Gerät, das so viel wie ein SurfaceBook kann, aber zwecks Mobilisierung technisch aufwändig verkleinert wurde, wesentlich mehr kosten. Denkt doch dabei z.B. auch an die hochwertigen aber extrem teuren Outdoor-Notebooks von Panasonic vor einigen Jahren…

frank b.
Gast

Mehr als 499 € darf es nicht kosten. Und selbst da ziehe ich
ein Tablet vor

hm
Mitglied

Das kannst du aber nicht einstecken.

frank b.
Gast

Was sind denn Business Kunden aus Unternehmen für Sie genau? Was ist das genaue Anwendungsprofil in ihren Augen? Welche Unternehmensbereiche brauchen das unbedingt und welchen Mehrnutzen hat der klappbare Taschenrechner gegenüber Geräten die es aktuell gibt?

Androvoid
Mitglied

Technikaffine Entscheidungsträger, die es einfach cool finden neben ihrem iPhone auch noch ein MS-Notebook bzw. Surface in Smartphone-Größe für Allfälliges oder auch nur nebenbei als Spielerei bei sich zu haben…

Shyntaru
Mitglied

Mit MacOS evt 🙂

House.M.D.
Mitglied

Konzern sucht verzweifelt nach einer zu definierenden Kategorie…?!? Was soll das sein? Digitales Notizbuch? Ist ja der Wahnsinn. Nennt es doch Newton Surface Duo! Dann kann es ja nur ein Erfolg werden. Stifteingabe auf einem glatten Display ist und bleibt unangenehm und unsauber. Und was will man denn im großen Umfang bitte einfärben? Microsoft Malen nach Zahlen 2.0? Was für ein irrsinnig tolle Kategorie… … wenn die Displays warm genug werden kann man unterwegs vielleicht seine Socken damit bügeln 🙄😞

pakebuschr
Mitglied

Nach Surface (2in1) doch der nächste logische Schritt diese mit den Smartphone zu kombinieren (3in1).

arthuro
Gast

Die Tendenz ist doch klar erkennbar – leider nicht nur bei MS, sondern eher allgemein: Eher ein mit blumigen Worten beschriebenes, geheimnisvoll promotetes „Jahrhundertprodukt“ in die Welt zu stellen, als ein gutes, u.U. bewährtes und vorhandenes Produkt (Kategorie) ordentlich zu pflegen, zu entwickeln und dafür einen guten Service aufzubauen. Show ist allemal besser als Arbeit, maßlose Selbstüberschätzung und Realitätsferne kommt hinzu. Kennen wir doch von jedem BWLer und Beratertypen – drehen den Kunden irgendwelche teuren und bunte Analysen an, was früher ein weitsichtiger und kundiger Chef alles selbst und einfacher erledigt hat – natürlich mit Arbeit und Ahnung. Allerdings dürfen… Weiterlesen »

TorBen
Mitglied

Ein funktionierendes Bedienkonzept für diesen Formfaktor wäre wohl das eines Buches. Vorteil: es ist allseits bekannt und hat sich über lange Zeit bewährt. ‚Moderne‘ Apps könnten den einen BS für die Eingabe per Stift nutzen – dabei sollten möglichst nur Wahlfelder angetippt werden, so dass die Bildschirmtastatur nur selten benutzt wird. Derartige Software definiert m.E. bereits eine neue Kategorie.
Auf dem anderen BS findet den die Grafikausgabe statt.
Für längere Texteingaben könnte man optional eine faltbare Tastatur andocken und hätte dann ein Notebook. Das könnte auch mir gefallen.

frank b.
Gast

Cool. Notizen erfassen kann ich mit meinem jetzigen Smartphone auch. Groß genug ist mein aktuelles Display auch. Super woran die gerade arbeiten.

pakebuschr
Mitglied

Vielen anderen mir eingschlossen ist so ein Smartphone Display viel zu klein, ein Tablet wiederum zu groß, da kommt sowas genau recht.

TorBen
Mitglied

Notizen allein werden nicht reichen. Welche „Probleme“ haben wir denn sonst noch zu lösen? Gibt es dafür eine effizientere Lösung als mit den vorhandenen Mitteln? Die Antwort könnte eine neue Kombination von Hard- und Software sein. Ich bin gespannt, für welche Zielgruppe die ganze Nummer entwickelt wird und welchen realen Nutzen das der Menschheit bringt.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Ich stelle mir gerade mal vor, was so ein Gerät wohl kostet….typisch für MS muss man da wohl bei
1000USD als Untergrenze anfangen…..und dann sollen Studenten die Zielgruppe sein ?
Meinen die das bei MS eigentlich ernst ?

Für den Preis kaufen sich die US-Studis eher ein Apple-Tablet..das nahtlos mit ihrem Phone von Apple
funzt.

Kurz:
Wenn überhaupt…wieder nur ein typisches MS-Nischenprodukt…mehr ist da wohl kaum zu erwarten.

Androvoid
Mitglied

Sage ich doch, die Surface-Reihe bräuchte eine hauseigene ultramobile Peripherie in Form eines Smartphones mit ARM-Prozessor und echtem Windows, damit diese dann auch so richtig „funzen“ mit den Windows-PCs, -Convertibles und -Notebooks, genau wie es bei Apple zwischen iPhone und iPad funktioniert und von den Fans so geschätzt wird…

matcho782
Mitglied

bis zur veröffentlichung von seitens ms werden androiden auf den markt mit diesem formfaktors erscheinen .. einige wurden ja schon angetasert und es werden viele nicht mehr zugreifen in anbetracht dieser mobilen politik von ms , federführend nutella . wie es um den ms store bestellt ist wissen wir alle .. ein entwickler nach dem anderen springt ab , eine nach der anderen app verschwindet oder wird eingestellt ..was willste mit sonem ding wenn es keine programme gibt ..

sali
Mitglied

Zu spät ms https://www.zteusa.com/axonm/
Die verkaufen schon

tschangou
Mitglied

Mit einem spalt in der mitte?gratuliere!

Androvoid
Mitglied

Immer noch besser, als eine dann vielleicht bald zu Brüchigkeit neigende flexible Folie…

Eisenherz
Mitglied

Leider falsches Betriebssystem

ahoiiiiiiii
Mitglied

Und leider falsche Firma. Hat irgendwer mitbekommen, dass die angeblich schon verkaufen geschweige denn, dass es die Firma überhaupt gibt?

melexis
Gast

Äh, ist das Dein Ernst? Du frägst ob es ZTE überhaupt gibt?
Nee, die haben gerade erst letzte Woche aufgemacht, haben aber schon knapp 70000 Mitarbeiter… mei oh mei

ahoiiiiiiii
Mitglied

Mag ja sein. Ich kenne den Laden jedenfalls nicht. Aber eins wird klar. Was auch immer Microsoft vorhat zu liefern. Ob das auch dem Designer Ryan Smalley als Vorlage diente, darüber habe ich beim Anblick dieses Gerätes von ZTE und der verblüffenden Ähnlichkeit mit seiner Designstudie, so meine Zweifel.