MicrosoftNewsWindows 10Windows 10 Mobile

Microsoft Andromeda: Die (Hardware-)Vision des Surface Phone in Bildern

Andromeda Microsoft

In den vergangenen Wochen haben wir einiges über Microsofts, bzw. Windows Zukunft in Form von Andromeda gehört. Neben der Software, betrifft dieser Bereich natürlich auch die Hardware, auf der das modulare Betriebssystem laufen soll. Besonders um das Thema Hardware gibt es noch zahlreiche Fragezeichen (Surface Phone, Note, Mobile. etc.) – und auch ein paar Bilder in Form von Skizzen.

Vorausgesetzt die Skizzen entsprechen einem realen Konzept, das von Microsoft irgendwann auch umgesetzt wird, sehen wir hier nachfolgend Bilder eines möglichen Gerätes, welches als „the next big thing“ betrachtet werden kann. Ein ultramobiles Gerät, das eben weder Phone, noch Tablet, Notebook oder PC ist – und irgendwie doch von allem so ein bisschen mitbringt.

Brad Sams von Thurrott.com spricht in einem Beitrag davon, was er bei Microsoft gehört haben will. Demnach, und das ist aber auch schon länger bekannt, arbeitet Microsoft an einem Gerät mit zwei Bildschirmen. Ein Gerät mit faltbarem Bildschirm also. Dazu passt ein Patent, das Microsoft bereits seit längerem zugesprochen bekommen hat.

Skizze ultramobiles Endgerät Microsoft

Optimierte Apps für Dual-Screen

Brad Sams will zudem gehört haben, dass Microsoft an der Optimierung seiner eigenen Apps für Dual-Screens (also zwei Bildschirmen) arbeitet. Dazu werden Dual-Panel-UWP-Apps still und heimlich in Redmond entwickelt. Auch die Stifteingabe soll eine wichtige Rolle spielen, besonders bei der Mail & Kalender-App sowie bei OneNote und natürlich auch bei weiteren Apps. Das entspricht vorherigen Meldungen, die Andromeda in die Nähe des bereits älteren Courier-Konzepts rückten. Eine Telefonfunktion soll es ebenfalls besitzen, genauso wie LTE.

Bezüglich des Displays soll Alex Kipman (ansonsten eher bekannt für die HoloLens) mitwirken und seinen Teil dazu beitragen. Es stellt sich also die Frage, ob das Display auch irgendwie mit AR / VR in Verbindung gebracht werden kann. Dazu passt ein Gerücht, wonach Microsoft an einem Display mit holografischer Oberfläche arbeiten soll, welches Hologramme darstellen kann.

Microsoft soll intern bereits damit rechnen, dass es sich bei dem Gerät eher um ein Nischenprodukt handeln wird und nicht um ein Gerät für die breite Masse. Geschuldet sein soll dieser Umstand, laut Microsoft, der Tatsache, dass es sich um einen völlig neuen Formfaktor handelt, den es so eben noch nirgends gibt und gegeben hat.

Da Microsoft bereits an einer ARM-Variante von Windows 10 arbeitet, sei es, laut Brad Sams, wahrscheinlich, dass auch der neue Formfaktor auf diese ARM-Plattform aufbauen werde. Um das Produkt zu etablieren, könnte man auch hier auf das Surface-Branding setzen. Ob wir das Gerät sehen werden, ob es jemals auf den Markt kommen wird und wie die breite Bevölkerung das Gerät aufnehmen wird, bleibt abzuwarten. Wie immer bei Gerüchten gilt: Alles kann, nichts muss.

Würdet Ihr Euch ein solches ultramobiles Arbeitsgerät kaufen? Wenn ja, was würdet Ihr dafür bezahlen?


Quelle: Thurrot.com

Vorheriger Artikel

Holt euch das Surface Book 2-Wallpaper im Microsoft Store

Nächster Artikel

Marktforschung sieht Surface als einzige Konkurrenz von Apple

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

63
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
32 Comment threads
31 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
33 Comment authors
PatTim W.keinuntertanclausispaten Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jan Tenner
Mitglied

Mir fällt da kein Szenario ein, was man nicht auch mit einem Smartphone machen kann. Kalender und Mail wären vielleicht komfortabler, aber echte Windowsprogramme auf so kleinem Bildschirm? Ich hab schon auf dem Surface manchmal Probleme mit dem Finger das zu treffen, was ich beabsichtige (Unterordner im Explorer, usw.).

Androvoid
Mitglied

Mit dem Stift lässt sich Windows bis hinunter zu 6″ komfortabel bedienen.

Luk
Mitglied

Auch wenn der Stylus zum Schreiben wieder etwas in Mode gekommen ist, ein Betriebssystem will damit keiner mehr bedienen. Sonst hätten wir kein Windows Phone 7 gebraucht sondern hätten mit Windows Mobile 6.5 weiter gemacht, ich glaube das will keiner.

Wenn ich mir das so recht überlege wäre die Bezeichnung Pocket PC gar nicht schlecht, irgendwie will Microsoft genau hier wieder anknüpfen. Hoffentlich erinnern sie sich aber auch daran warum das ganze zum Ende hin nicht mehr funktioniert hat….

Scaver
Mitglied

Die Vergangenen Monate zeigen eher etwas anderes. Beim Lumia 950 wurde Stylus Support gefordert (und sollte es ursprünglich auch geben). Auf Surface und Co. gar nicht wegzudenken.
Auch für Smartphones wird es oft wieder verlangt, wobei es dort stark schwankt, wofür die User es nutzen wollen.

STP
Mitglied

Das kommt natürlich drauf an wie so ein Gerät umgesetzt wird und ob man überhaupt einen UseCase dafür hat. Mit einem faltbaren display würde man z.b. die Office Apps gescheiter nutzen können, da man den größeren Bildschirm für die OnScreen Tastatur hätte, oder in OneNote für Skizzen mit dem Stift einfach mehr fläche zur Verfügung stehen würde. Surfen im Web kann ich mir auch deutlich komfortabler vorstellen.

JensWalter1
Mitglied

Zuerst muss ich wissen was es kann. Sollte es ein tragbarer PC mit LTE sein, welcher auch als Smartphone nutzbar ist (Stichwort WhatsApp) dann einen hohen 3-stelligen bis niedrigen 4-stelligen Betrag. Aber sofern das alles funktioniert, wird das nicht reichen.

obi
Mitglied

Wie oft wollt ihr diese Frage noch stellen? Ist euch langweilig oder gehen euch die Themen aus? 🤔 🤣

elegiator
Mitglied

Weil die Sau Langeweile hat und durchs nächste Dorf getrieben werden möchte 😉

sunshinerene1
Mitglied

Bin ich mal gespannt was da kommt, wenn es denn kommt. Interessant hört es sich allemal an. Bevor hier schon wieder das große geheule los geht, von wegen brauch keiner usw. Sag ich gleich mal „locker bleiben“ bzw. einfach bei seinem heiß geliebten Smartphone bleiben. Es wird auch weiterhin Smartphones geben. Da muss man seine angestaubte Einstellung nicht immer wieder aufs neue von sich geben.

sirgoldi
Mitglied

Mich würde es nicht wundern wenn WP10 sogar noch von hier und da Zuwachs bekommt. Das 8.1 wurde ja mehr oder weniger übersprungene, und das WP10 fängt an Spaß zu machen. Trekstor macht doch schon den Anfang, und wenn die Kick Start Aktion funktioniert ziehen vielleicht noch welche nach, dann hat Microsoft etwas Luft für Andromeda. WP10 ist so gut wie fertig, und Trekstor scheint das als erster gemerkt zu haben. Ps. Schade das ich keine 500k Euro habe, bin voll neugierig und meine Maus bekommt ein neues Smartphone ☺ Wenn jemand das komplette Geld 💵 auf den Tisch legt,… Weiterlesen »

STP
Mitglied

Ein faltbares Display wäre hier die deutlich bessere Lösung, da die Apps ganz normal skalieren würden. Eine App auf zwei Bildschirme gesplittet schränkt die Nutzung entweder unnötig ein oder endet im Chaos, wenn man pro Bildschirm Fragmente von apps wählen kann.
Bin gespannt, was da kommen soll.

Tobias
Mitglied

Kommt auf die Masse an und was für ein Innenleben das Teil hat.
Erinnert mich an die Gute alte Nokia Communicator Zeiten, wo man eine separate Tastatur hat und mehr Platz zum lesen / schreiben und kostet auch ohne Rabatt so gegen sFr. 1200.-
Wenn dies passt, würde ich bei dem Modell gut sFr. 800.- ausgeben, muss aber ein geiles Teil sein.

Luk
Mitglied

Ich habe einige Jahre ein Nokia E7 benutzt, ein absoluter Traum beim Tippen. Vor allem war das Teil zugeschoben/geklappt ein ganz normales Smartphone, keinerlei Einschränkungen was die Mobilität anging. Sowas würde ich mir auch von einem Surface Phone wünschen. Ein Display ist heute nicht dicker als solch eine Tastatur, also technisch bestimmt möglich.

droda
Mitglied

Ich würde so ein Gerät gerne für 100 € übernehmen, und damit Microsoft wieder zu Bedeutung im mobilen Bereich verhelfen wollen 😁😎

pakebuschr
Mitglied

Wohl eher 1000 € wenn das mal reicht.

Luk
Mitglied

Wirtschaftlich wird es sich nie rechnen wenn man bedenkt was dafür alles entwickelt werden muss und Microsoft selbst sagt es wäre nur ein Nischenprodukt. Selbst bei einem extrem hohen Preis. Microsoft muss hier irgendeine andere Motivation haben…

Für mich persönlich wäre es eine tolle Weiterentwicklung zum Smartphone. Unter Berücksichtigung meiner Erfahrung mit einem 8″ Windows 10 Tablet halte ich den Ultramobilen-PC-Gedanken aber für falsch.

ExMicrosoftie
Mitglied

Richtig: Die Hersteller für solche Geräte zu motivieren. Wie bei allen Surface-Teilen bislang geschehen und bezweckt.

Luk
Mitglied

Wie motivieren wenn man damit kein Geld verdienen kann?

Scaver
Mitglied

Ganz ehrlich, genau diese Frage wurde auch für die Surface Geräte gestellt. Genau das selbe wurde für das Smartphone an sich gestellt (grundsätzlich sogar gezielt beim iPhone (!)).
MS stand selber immer nur halbhertzig hinter den Smartphones, daher klappte das auch mit der Motivation nicht.
Bei anderen Produkten klappte das bisher ganz gut, vor allem eben bei allen Geräten rund um Surface.

ExMicrosoftie
Mitglied

Das ist noch nicht raus. MS würde es nicht tun, wenn sie nicht eine gewisse Zielgruppe vor Augen hätten, wo es sich rentieren könnte.

frank b.
Gast

Militär.Ganz einfach

doubleb
Mitglied

Hey Tom, danke für deinen Beitrag. Deine letzte Frage könnte man auch etwas umformulieren. „Könntet ihr euch ein solches ultramobile Arbeitsgerät leisten?“ Ich bin mir ziemlich sicher, dass Gerät (falls es kommt) wird mit einem Surface Branding zwischen 1500 und 2500 Euro kosten. Also ich kann es mir dann definitiv nicht leisten.

lusttigervati
Mitglied

Ich weiß nicht wie und was das wird, ich weiß nur daß das nicht the next big thing sondern the next big flopp wird.

remmy
Mitglied

Für mich würde es das Lumia 950& das Surface 3 LTE ersetzen. Sofern Whats App und Co vertretene sein sollten. Also wenn es nicht gerade weit über 1000€ kostet könnte es was für mich sein

elegiator
Mitglied

Hat denn schon mal einer drüber nachgedacht wie lange das Teil halten wird? Wenn es als „smartphone“ ständig von A nach B geschleppt wird, fällt es jedem Zweiten bei Zeiten aus den schmierigen Fingern. Kuckt euch mal an wieviel „spider apps“ im umlauf sind – und da gibts immer ne 50-50 Chance auf die falsche Seite zu fallen, die wiederum nur halb so groß ist. Und unabhängig davon wird dieses „heilige surface phone“ doppelt so schwer und doppelt so breit sein, wie jedes andere normale Smartphone. Wer will das denn wirklich täglich nutzen? Die wenigsten vermute ich. Und trotzdem wird… Weiterlesen »

lusttigervati
Mitglied

Also dann auch nochmal an dieser Stelle 😉 genau meine Meinung.

ExMicrosoftie
Mitglied

Phablets haben sich nicht durchgesetzt? Und was ist bitteschön das Lumia 950 xl????
Gerade die Phablets sind im Business-Bereich häufiger anzutreffen…

frank b.
Gast

Und man sollte betonen das Milliarden davon verkauft worden sind.🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

STP
Mitglied

Das Problem bei faltbaren Displays ist die Kratzanfälligkeit, da diese aus Kunststoff gefertigt sind. Splittern, wie bei Glas wird da nicht das Problem sein. Bei der Größe sehe ich auch keine großen Probleme. 4-5mm Dicke sollten möglich sein. Alternativ in unterschiedlicher Dicke z.b. 6mm und 3mm. An einer Seite lässt man das Gerät in ganzer Dicke (so ähnlich wie die motorola razr von früher) um die Kameras und Pen, 3.5 mm jack oder usb unterbringen zu können.
Phablets haben sich nicht durchgesetzt? Hat denn überhaupt noch ein Hersteller keine Phablets?

ahoiiiiiiii
Mitglied

Warum soll dieser ominöse faltbare Bildschirm nur für Geräte im Hosentaschenformat kommen? An einem zukünftigen Surface Pro LTE mit randlosem Display könnte ich mir auch sehr gut anstelle der andockbaren Tastatur ein zweites andockbares randloses Display vorstellen. Dazu Windows Holografic wäre der absolute technische Wahnsinn. Von wegen der PC ist tot.

rugged
Mitglied

Wenn die ersten serienreifen Klappschirme am Markt sind ,werden wir das sicher von Samsung erfahren. Da fließt noch viel Wasser die Elbe runter. Und ja, viele werden dann auf Grund des exorbitanten Preises sicher von vornherein ausgeschlossen sein, unabhängig davon ob man es braucht.

waldgeist123
Mitglied

Hallo, ich möchte auch mal meinen Eindruck dazu schildern. Grundsätzlich halte ich die alltägliche Arbeit auf so kleinen Bildschirmen für untauglich. Mir persönlich ist das alles viel zu klein. Ich habe mir aktuell ein HP X360 Pavilion 15 Zoll zugelegt. Erstens weil dann auf dem Bildschirm alles zu erkennen ist und man auch mit den Patschefingern das trifft was man möchte. Zweitens habe ich zum Vergleich im Haushalt ein Surface (Tochter) immer wieder zwischen den Fingern und doch feststellen müssen, dass dieses mir zu klein ist. Ich muss leider eine Lesebrille tragen und da ist eine ordentliche Auflösung schon wichtig.… Weiterlesen »

ExMicrosoftie
Mitglied

Ein solcher Klapp-PC funktioniert niemals ohne Docking-Station aus Deinen beschriebenen Gründen ordentlich und würde keiner so benutzen wollen. Wenn ich mit meinem Laptop ordentlich arbeiten will, setze ich mich auch an die Docking-Station mit separatem zusätzlichem Bildschirm und gut ist. Bei dem Klapp-PC wird es nicht anders sein.
Und unterwegs ist er eben für einen Teil der Leute ausreichend, für einen Teil nicht, die brauchen einen Laptop und haben den dann auch. Deswegen ist es auch nur ein Nischenprodukt.
Wer denkt, dazu nichts weiteres zu brauchen ist entweder sehr sparsam oder arbeitet nicht genug daran… 🙂

Shyntaru
Mitglied

Letztendlich geht es ja immer darum. Keiner ist so naiv und geht 100% vom nächsten großen Ding aus. Man entwickelt etwas und wenn man Glück hat, wird es einschlagen, wenn nicht ist es im besten Fall noch immer ein Liebhaberprodukt. Ich habe zb seit gestern ein iPhone X zum testen im alltäglichen Einsatz und es ist wirklich toll. Doch ist es so toll, dafür 300-400 Euro Aufpreis zu zahlen gegenüber einem 8 oder 8 plus? Es sind Produkte, die eine Entwicklung vorantreiben, die in Kleinigkeiten Probleme lösen, die man bislang immer akzeptiert hat. Sprich eher ein philosophisches Problem, statt einem… Weiterlesen »

tschangou
Mitglied

Also bis zu 1500€ würde ich schon hinblättern😁

ExMicrosoftie
Mitglied

Ich auch. Unter 1000€ scheint mir aufgrund der verbauten Technik schlicht illusorisch. Und für 2000€ gibt es schon ein wirklich ordentliches Surface. Also irgendwo dazwischen. Mal gucken.
Letztlich kann ich mir aber auch weit höhere Preise vorstellen, wenn es günstiger einfach nicht zu produzieren geht.

Scaver
Mitglied

Am Ende ist der Preis von MS höher als nur die Kosten der verbauten Technik. Auch die Surfaces könnten um einiges günstiger sein. Hier macht es MS nicht viel anders als Apple. Das ist nicht negativ gemeint, das Recht haben sie und es schadet auch niemanden. Im Vergleich zu Apple sind die Geräte diese Mehrkosten auch wert, da sie tatsächlich innovativ und neu sind (was iPhones gefühlt seit dem iPhone 2 oder 3 nicht mehr sind). Was der Vorteil ist bei MS, sind die OEMs. Man sieht ja jetzt schon Surface Clones, welche alles andere als schlecht sind, aber wesentlich… Weiterlesen »

tschangou
Mitglied

Arbeiten unterwegs muss schon was wert sein

Luk
Mitglied

Wollen wir uns nicht auf Pocket PC und Surface Pocket einigen?

ExMicrosoftie
Mitglied

Surface Pocket oder Surface Mobil. Ich tendiere eher zu mobil, Pocket ist asbachuralt und Phone out.

spaten
Mitglied

Ich wäre die Surface Mini

Luk
Mitglied

Soviel wir bisher wissen ist dieses Gerät quasi ein Nachfolger der Pocket PCs, Funktionsumfang und Zielgruppe passen genau zueinander, daher mein Vorschlag.

frank b.
Gast

Und ein Win10M gibt’s auch bald nicht mehr.Also auch kein Mobil!!!!!!!!

Scaver
Mitglied

Mobile sagt etwas über die Verwendung aus. Es wird mobil genutzt und ich denke, dass es klar sein sollte, dass es nichts mit Windows 10 Mobile zu tun hat.

lusttigervati
Mitglied

@elegiator Dein Beitrag spricht mir aus der Seele. Absolut meine Meinung. Dem ist nichts hinzuzufügen 😉

Scaver
Mitglied

Dann klick bei eligator doch auf Antworten und mach keinen neuen Post auf!

lusttigervati
Mitglied

Sorry😌

obi
Mitglied

„Braucht ihr ein Surface Phone (Note), nach jetziger Informationslage? (Windows 10, Win32-Programme, aufklappbares Display)“ „die Digitalisierung in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf“ 🤣 und es wird kommen! Ob ihr es braucht/wollt oder nicht! 😁 ich will es haben!!!!!

Role
Mitglied

Sicher sofort, wann kommts.

supermurmel
Mitglied

Brauch ich alles nicht ✌

frank b.
Gast

Es könnte so vieles.Meine Oma lebte bis Dezember 1944.in Königsberg.Es könnte sein das die auf der Flucht das Bernstein Zimmer in den Bollerwagen verstaute.Tz Tz Tz.

Kuehlberg
Mitglied

Wenn dieses mystische Gerät in den Bereichen von Surface-Produkten gehandelt wird, wird es meiner Meinung nach keine Chance haben. Egal welchen Mehrwert es unter Umständen haben würde.

greywolf
Mitglied

Mit den richtigen Tools und der Möglichkeit das System, wie auch immer, mit einer etwas größeren Tastatur (Bluetooth), Maus und Bildschirm zu verbinden kann ich mir schon feststellen so ein neues System zu kaufen. Beim Preis gehe ich von einer Summe ähnlich des neuen iPhone oder S8 aus.

Shyntaru
Mitglied

Wird locker über dem Preis eines x liegen… ich rechne 1500+

Gerd48
Mitglied

MS weis sicher auch genau, dass das Gerät bald kommen muss; vor dem nächsten Börsen- und Wirtschaftscrash.

ExMicrosoftie
Mitglied

Bei dem Gerät könnte ich mir sogar vorstellen, dass ich es nicht bestelle, sondern fünf Minuten vor Ladenöffnung vor der Tür stehe… Und das will was heißen, bei mir als Nachteule…

clausi
Mitglied

Für mich ist das alles auch eine finanzielle Frage.
Es klingt ja alles sehr schön…aber braucht das „Otto-Normal-User zu einem vermutlich astronomischen Preis?! Ich denke es wird ein Nischenprodukt werden für Businessmen und Technikfreaks mit prallen Geldbeutel.

Das „normale“ Smartphone hat noch lange nicht ausgedient: Das Format ist praktisch, passt in jede Tasche; unterwegs ist das meiste möglich, das man vom Laptop/PC gewohnt ist, zusätzlich kann fotografiert werden; UND es ist für jeden Anspruch und Geldbeutel etwas dabei.

keinuntertan
Mitglied

Habe für so ein Gerät keinen Bedarf. Zu unhandlich. Und erwartungsgemäß viel zu teuer. Microsoft wird keine hohen Stückzahlen am Markt erzielen können, da es die Masse nicht machen kann, muss es der Preis tun, um überhaupt etwas zu verdienen. Dann wird das Gerät so teuer, dass es für die Allermeisten absolut unerschwinglich ist. Bin vielleicht auch zu konservativ, aber die Kombination aus Smartphone und Notebook ist mir immer noch am liebsten. Am wenigstens hat mir die Stifteingabe auf einem Tablet gefallen, schon von daher scheiden die Surfaces aus. Brauche für produktives Arbeiten eine physikalische Tastatur und eine Maus. Ein… Weiterlesen »

Tim W.
Mitglied

Bis 600 € würde ich das sofort Kaufen.

remmy
Mitglied

Wenn Sie es, zumindest in Deutschland, unter die Provider bringen&dementsprechend Marketing betreiben könnte es mehr werden als ein Nischenprodukt. Aber das glaube ich nicht. Es wird bei MS im Store gelistet werden und keiner der nicht so hinterher ist wie „wir“ wird wissen das es so ein Gerät überhaupt gibt.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Wünschen wir uns seit Jahren das Surface Phone und reden eigentlich über das Razer Phone?

Pat
Gast
Pat

Würde ich nur kaufen, wenn es ähnlich vile Apps wie für Android dazu gibt…

Shyntaru
Mitglied

Das Konzept so wie ich es bisher verstand, sieht weniger Apps, sondern mehr vollwertige Programme vor. Sprich alles was du auch auf dem Desktop nutzt, wäre hier ebenfalls nutzbar.
Es handelt sich daher eher um eine Ergänzung deines Smartphones und soll jenes nicht ersetzen.