MicrosoftNews

Machtkampf um die IE Startseite: MSN wird Teil der Windows Sparte

MSN

Umstrukturierung bei Microsoft: Das MSN Team wird künftig Teil der Windows Sparte unter Leitung von Terry Myerson. Das soll Microsoft Chef Satya Nadella heute morgen in einem Memo bekannt gegeben haben. Bisher gehörte MSN zur „Application and Services“ Sparte unter Leitung von Qi Lu. Eine offizielle Bestätigung von Microsoft steht noch aus.

Was zunächst klingt wie eine langweilige Formalität könnte das Ende eines monatelangen internen Machtkampfes bedeuten, aus dem Windows-Chef Terry Myerson nun als Sieger hervorgeht. Das MSN-Portal ist deshalb so wichtig, weil es in der Regel als Startseite des Internet Explorers voreingestellt ist. Für Millionen von Usern, vor allem in den USA, ist es deshalb das Tor ins World Wide Web. Wie Business Insider berichtete, soll in Redmond schon seit Monaten ein Streit darüber toben, wie man dieses Tor am besten nutzen sollte, um User auf Microsoft Dienste zu locken.

Sieger im Machtkampf? Windows Chef Terry Myerson
Sieger im Machtkampf? Windows Chef Terry Myerson

Qi Lu und der verantwortliche Manager Brian McDonald hatten MSN zu einem modernen Online-Portal mit eigenen redaktionellen Inhalten entwickelt. Das ging allerdings massiv auf Kosten von Bing, denn vor dem Umbau von MSN hatten viele Headlines dort einfach auf die Bing-Suche verlinkt, was extrem viel Traffic für Microsoft’s Suchmaschine generiert haben soll.

Derrick Connell, Chef von Bing, soll sich entsprechend dafür eingesetzt haben, dass statt MSN gleich Bing.com die Standard Startseite des Internet Explorers wird.

Terry Myerson soll sich wiederum für sein „Baby“ eingesetzt haben und will dem Vernehmen nach, dass die Startseite von Microsoft’s Webbrowser im Zusammenhang mit Windows 10 steht.

Angesichts des Stellenwertes, den Windows 10 zur Zeit in Redmond genießt, wäre es wohl nicht verwunderlich, wenn sich Terry tatsächlich durchgesetzt hätte. Es bleibt also spannend zu beobachten, wie es mit MSN und der Startseite des Internet Explorers bzw. seines Nachfolgers „Spartan“ weitergeht.


Quelle: GeekWire, Business Insider

Vorheriger Artikel

Cortana kommt für iOS und Android - Hinweis auf Geheimprojekt!

Nächster Artikel

Nur Heute: Xbox Music 1 Jahres Abo für $31.42! [Update]

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: