News

Lenovos neue Laptops zur Consumer Electronics Show (CES)

Die Consumer Electronics Show (CES), die dieses Jahr vom 5. bis 8. Januar, wie immer in Las Vegas stattfinden wird, wird das erste Highlight des neuen Technikjahres sein. Die Messe hat indirekt schon längst begonnen, denn viele Unternehmen haben bereits begonnen ihre Neuheiten zu enthüllen.

Der chinesische Hersteller Lenovo hat nun auch begonnen erste Produkte zu veröffentlichen. Die neuen Geräte stammen aus der T und L Serie und beinhalten zusätzlich das X270 und das Yoga 370. Alle der neuen Geräte haben einen Prozessor der 7. Generation namens „Kaby Lake“ aus Intels i-Serie spendiert bekommen. Ebenso besitzen alle der neuen Notebooks die „Signature“ Klassifizierung, was bedeutet, dass diese Geräte frei von jeglicher Bloatware sind. Microsoft selbst macht das bei den Hauseigenen Surface Geräten ebenfalls. Des Weiteren unterstützen alle neuen Geräte des Herstellers nun Windows Hello und die meisten besitzen ein Windows Precision Touchpad.

ThinkPad Yoga 370

 

Das ThinkPad Yoga 370 bietet ein 13,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1080p. Unter der Haube des Notebooks werkeln bis zu 16GB RAM mit maximal 1TB internem Speicher in Form einer schnellen SSD. In Sachen Grafik, wird eine Intels HD Graphics 620 geboten. Auf dem US-Markt wird es ab März zu einem Preis von mindestens 1264 Dollar verfügbar sein.

ThinkPad T470

Laut dem Hersteller ist das ThinkPad T470 das „Standard-Arbeitstier mit 14 Zoll“. Es ist deutlich leistungsstärker als das ThinkPad Yoga 370 und bietet bis zu 32GB RAM mit einer GeForce 940MX als Grafikchip, die dem Nutzer eine höhere Grafik Power bietet. Der Akku soll laut dem Hersteller trotz der hohen Leistung bis zu 18 Stunden halten. Bei erscheinen wird das Notebook in der schwächsten Ausstattung 914 Dollar kosten.

ThinkPad T570

Das ThinkPad T570 wird mit einem 15,6 Zoll Display verkauft werden. Es wird in zwei verschiedenen Varianten angeboten. Einmal mit Touchscreen und einer 1080p Auflösung oder ohne Touchscreen aber mit einer 4K Auflösung. Die Kombination ist leider nicht erhältlich. Das Gerät wird ab 909 Dollar zum Verkauf stehen.

ThinkPad 13

Zum Schluss noch ein günstigeres Gerät, dass ab 674 Dollar verkauft wird. Es bietet ein 13,3 Zoll Display mit einer 1080p Auflösung und einer Touch Unterstützung. In der höchsten Variante bietet es stolze 32GB RAM und 512GB Onboard-Speicher.

Weitere Details und alle Geräte findet ihr noch einmal bei Lenovo auf der Seite.


Via winfuture

Vorheriger Artikel

NFL glänzt wieder mal durch PR-Panne für Surface

Nächster Artikel

[Community] Diese Beiträge sorgten 2016 für reichlich Gesprächsstoff

Der Autor

Hannes Lüer

Hannes Lüer

Technik Freak und Windows Fan aus Leidenschaft

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
TomWeneMucCloudConnecteduserdx Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
userdx
Mitglied

Immer noch keine native HDMI 2.0a & Hdcp 2.2 Unterstützung. Nichts für die Zukunft….

CloudConnected
Mitglied

Ist Lenovo nicht chinesisch? Edit: Habe gegoogelt… Lenovo ist chinesisch und nicht japanisch…

WeneMuc
Mitglied

ist mir auch sofort aufgefallen, da stimmt was mit dem Land nicht

CloudConnected
Mitglied

Interessanterweise macht in meinem Denken immer noch einen Unterschied für die Beurteilung der Qualität, ob ein Produkt entweder aus Japan oder doch aus Korea, China oder dgl. kommt… Daher ist es mir aufgefallen…

Tom
Redakteur

Jap, war ein Fehler, ist geändert.

CloudConnected
Mitglied

🙂