EditorialMicrosoft

Kommt noch ein Microsoft „Surface Phone“?

Das gestrige Qualcomm Event, bei dem wir die ersten Windows 10 ARM-Geräte sehen durften, hat mir gut gefallen. Microsoft und Qualcomm haben ein wichtiges Fundament für viele neue Entwicklungen auf dem PC-Markt gelegt.

Andromeda OS surface phone

Einige Nutzer hätten sich sicher auch Hardware von Microsoft gewünscht und obwohl ASUS und HP brauchbare Geräte vorgestellt haben, warten sehr viele Fans auf ein Signal in Form eines „Surface Phone“. Warum Microsoft gestern keine Hardware gezeigt hat? Dafür gibt es mehrere Gründe.

Surface Phone Software ist noch nicht soweit

Das „Surface Phone“ wird, wie wir dies bereits in mehreren Artikeln erklärt haben, kein Smartphone im klassischen Sinne sein. Die wahrscheinlichste Form des „Surface Phone“ wird ein Tablet sein, dass sich mittels eines klappbaren Bildschirm zu Smartphonedimensionen verkleinern lässt. Das legendäre und nie erschienene Microsoft „Courier“, dürfte wohl schon sehr viel vom zukünftigen „Surface Phone“ zeigen:

Für ein derartiges Gerät, gibt es einfach noch kein geeignetes Betriebssystem, nein, anders, es gibt noch keine geeignete Shell, die ein solches Interface bietet. Die gesamte Bedienung ist auf Touch und Stift ausgelegt. Ferner wird eine flüssige Interaktion mit beiden Bildschirmteilen gezeigt.

Gestern sahen wir wichtige Voraussetzungen für die Realisierung eines solchen „Surface Phone“. Durch ARM-Prozessoren, leichter Bauweise, Stiftunterstützung, LTE und Fokus auf UWP (denkt dran, auf Windows 10 ARM-Hardware läuft Windows 10 S), werden ideale Bedingungen für ein sehr portables Tablet geschaffen, das Telefoniefähigkeiten besitzt.

Microsoft muss PCs in die Hände der Menschen bekommen

Machen wir uns nichts vor: Apps werden vor allem auf Smartphones genutzt. Auf dem PC verwenden wir Maus (Trackpad) und Tastatur und bewegen uns vornehmlich im Browser.

Nun wird das „Surface Phone“ nicht primär als Smartphone vermarktet werden und schon gar nicht als Konkurrenz zu iOS und Android. Das bedeutet aber nicht, dass Microsoft seine UWP fallen lässt und der Appwelt den Rücken kehrt.

Im Dezember 2015 schrieb ich bereits einen Artikel darüber, wie Microsoft den PC in die Hände der Menschen bekommen muss. Da Windows Smartphones nicht „ziehen“, muss Microsoft seine immer noch vornehmliche Vormachtsstellung im PC-Markt nutzen, und PCs erschaffen, die zum Gebrauch von Apps einladen.

Andromeda ist das fehlende Puzzlestück

Andromeda wird eine wichtige Rolle in der Realisierung des „Surface Phone“ spielen. Nur wenn es Microsoft gelingt, verschiedene Module (Composer) über das Windows 10 Core OS zu stülpen, sodass sie perfekt auf ein bestimmtes Gerät zugeschnitten sind, können neue Formen der PC-Nutzung entstehen.

Wie die Kollegen von Windows Central berichten, soll Andromeda zudem nicht nur für ein einziges Gerät bestimmt sein, sondern vielmehr eine Referenzplattform darstellen, an der sich die OEM-Partner Insipiration holen können. Ganz ähnlich hat dies ja schon mit der Surface Pro-Reihe funktioniert.

Ein „Surface Phone“ gab es gestern erwartungsgemäß nicht zu sehen. Was wir gesehen haben, ist ein vielversprechender Baustein für die Zukunft des PCs.

Wer Microsoft kennt, weiss, dass all diese Entwicklungen kein Garant für die gute Umsetzung eines zukünftigen Produktes sind. Trägheit und geradezu tölpelhafte Exekution, sind Begriffe, die man in der Vergangenheit schon häufiger mit den Redmondern in Verbindung gebracht hat.

Was meint ihr: Wird Windows 10 ARM, der „Always Connected PC“ und ein „Surface Phone“ im Microsoft Courier-Stil, einen positiven Effekt auf die Zukunft des Windows-Computers haben?

Vorheriger Artikel

Facebook Messenger für Windows 10 (Mobile) erhält Update

Nächster Artikel

Chuwi LapBook Air: Exklusiv-Gutschein für WindowsUnited-Leser

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

48
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
35 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
22 Comment authors
WindowsFREAK 2.0PhoneDesignerExMicrosoftiepakebuschrremmy Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Shyntaru
Mitglied

Glaube ich offen gesagt nicht daran. Eher ein Note oder Artverwandtes Gerät. Telefone in Kombi mit MS sind verbrannte Erde und gerade hier muss man zuviel tun, um wieder ne gute Basis sich aufzubauen.

Eisenherz
Mitglied

Ich warte noch auf ein faltbares Windows Tablet mit mit LTE und Telefon Funktion.
Unterwegs klein zum telefonieren und zum arbeiten oder Filme schauen ausklappen. 🤗

Scaver
Mitglied

Das wäre super!

ahoiiiiiiii
Mitglied

Ich hatte mich schon damit angefreundet, dass die Zeiten der Falke Faltkarten vorbei ist. Jetzt kommen sie in digitaler Form zurück. Ich sehe schon die ersten User das Gerät über die große Fronthaube ihres Tesla ausbreiten. 😭

Shyntaru
Mitglied

hehe, keine Angst, die neuen Tesla laufen mit IOS. Da wird nichts gefaltet 😉

Scaver
Mitglied

Verschiede dich mal vom Smartphone Gedanken. Das „Phone“ hat nichts mehr mit Telefon zu tun. Es ist einfach nur der von der Community selbst kreiert Name für das, was da kommen mag.

mamagotchi
Mitglied

Ich denke das trifft es ganz gut. Wobei man die Telefonie-Funktion wahrscheinlich nicht klassisch umsetzen wird. Ich gehe davon aus, dass Telefonie ausschließlich via Skype und Apps (also über Mobilfunk/WLAN) möglich sein wird. Das wird auch der Grund sein, wieso man es nicht als “Phone” in erster Linie vermarkten wird, da man ja sonst die Funktion einer herkömmlichen Telefonie erwarten würde. Und eine Bauweise wie beim Note ist unwahrscheinlich, da man ja sonst wieder sagen könnte, es sei ein Phone. Und genau das will man ja vermeiden (mMn). Interessant finde ich übrigens das Symbol für “Sleek, innovative formfactors”, dass man… Weiterlesen »

frank b.
Gast

Man vermarktet es nicht als PHONE, weil niemand mehr MS dort kompetenzen zutraut.

mamagotchi
Mitglied

Man bezeichnet es nicht als “Phone”, weil man Microsoft eher mit “PC”, “Windows”, “Office” verbindet. Und seit einiger Zeit sind auch “2in1-Geräte” dazugekommen. Außerdem nimmt man das Gerät dadurch gleich aus der Schusslinie der Kritiker, die nur darauf warten, es auseinander zu nehmen und medienwirksam als “Totgeburt” zu deklarieren. Ich sehe es schon vor mir. Schlagzeilen wie “Microsoft letzter verzweifelter Versuch bei Smartphones” und kurz danach “Microsoft gibt letzte Hoffnung im Smartphone-Bereich auf!”

ahoiiiiiiii
Mitglied

Weder noch. Das Surface Phone ist ein Begriff aus der Community. Es stammt aus der Zeit als Microsoft noch Lumias baute… und zwar aus Plastik. Da wuchs der Wunsch in der Community an Microsoft ein Smartphone zu bauen mit einem Cover im Design und Material eines Surface Pro 2. Das erste Surface Pro war ja noch schwarz. Mehr steckte gar nicht dahinter. Jetzt wissen wir alle, Microsoft baut keine Smartphones mehr. Was macht man da mit dem Wunsch? Man passt ihn an den vermeintlichen technologischen Fortschritt an. Microsoft will keine Smartphones mehr bauen aber kategoriedefierende Geräte. Und dafür liefert Microsoft… Weiterlesen »

Sigi
WU Team

Interessant, was du in die „Community“ alles siehst.. Der Fehler ist gleich zu Beginn: Nicht das Gehäuse war das Auschlaggebende was bei einem Nachfolgeprodukt sehnlichst erwartet wurde. Das gezeigte Gehäuse im Alu-Body war eine Konzeptstudie von einem Microsoft fernen Designer. Was sehnlichst erwartet wurde war eine Weiterführung der vorhandenen Funktionen (Continuum) und Ausführbarkeit von x86-Programmen auf ARM-Prozessoren (Snapdragon), um dem App-Cap etwas zu entspannen und somit den wahren „PC für die Hosentasche“ zu haben. Laut offizieller Aussage von MS kommt als Vorbereitung zu dem eigentlichen Zielgerät (für das der Benutzer angeblich noch nicht bereit für die möglichen Anwendungen ist) ein… Weiterlesen »

ahoiiiiiiii
Mitglied

Da irrst du dich. Versuch mal auf einen Zeitstrahl zu bringen was du da alles aufzählst. Die Design-Studien und Continuum waren erst viel später. Da gab es den Wunsch nach einem Surface Phone schon lange. Die Ausführbarkeit von x86-Programmen wurde erst ziemlich zum Schluss mit in den Wunsch aufgenommen, je nach Kenntnisstand über Gerüchte, Leaks und Patente. Offizielle Aussagen zu einem Surface Phone gibt es von Microsoft gar keine..

mamagotchi
Mitglied

Die Ausführungen von Programmen bzw. eines vollwertigen Windows auf mobilen Geräten ist schon gefühlt ewig ein Traum in der Technikwelt.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Ja, aber man wusste bis Windows 10 ARM, dass das nichts wird mit der Umsetzung. Das Design des Surface Pro 2 für das Lumia umzusetzen, war kein abgehobener Wunsch. Und das war noch zu Windows Phone 8 – Zeiten, also weit vor Continuum und Win32 on ARM. Zu der Zeit und bis lange Zeit noch danach herrschte der Wunsch an Intel vor, einen x86 für das Surface Phone zu liefern.

Sigi
WU Team

Ok, das kann ich jetzt nicht mehr exakt sagen, ob der Wunsch und die Vermutungen zu Surface Pro 2-Zeiten aufkam. Gefühlt hätte ich eher zu dem späteren Surface Pro 3 getippt.
Dann stimmt, dass WP8.1 da noch angesagt war. W10M war schon bei den Insidern im Test, oder?
Da sind anscheinend auch unterschiedliche Augenmerke hängen geblieben. Für den Einen das Gehäuse und für den Anderen der erweiterte Funktionsumfang.

Sigi
WU Team

Nachtrag: die früheste Erwähnung, welche ich hier auf WU gefunden habe, stammt vom 21. Juli 2015: https://windowsunited.de/2015/07/21/branchen-urgestein-behauptet-surface-chef-betreut-ab-sofort-lumia-premium-sparte-weg-frei-fuer-das-surface-phone/
Da ist ziemlich bald bekannt geworden, dass Contnuum neue Hardware benötigt. Ca. 4 Monate später ist dann das L950 mit W10M auf dem Markt geworfen worden.

ahoiiiiiiii
Mitglied

2012 oder 2013 war es. Wann kam das SP2 raus?

PhoneDesigner
Mitglied

Ich kann euch die Lösung verraten. Das erste Surface Phone kam am 24.6.2012 „auf die Welt“, zwei oder drei Tage nach dem Original Surface Launch.

https://jondae.deviantart.com/art/Microsoft-Surface-Phone-8-310437910

Woher weiß ich das? Ich habe es damals selbst kreiert. Es war ein Marketing-Gag, weil ich mein Windows Phone Spiel ORB promoten wollte. Der Plan ging auch voll auf. Das Bild war jahrelang Inbegriff fürs Surface Phone. 🙂

ahoiiiiiiii
Mitglied

Gut, dass du dich damit nicht bei Microsoft beworben hast. Die schöne Idee wäre unter dem Smartphone-Hammer gleich mit eingestampft worden. Heute ist es wohl etwas zu spät für die Bewerbung. Schöner Marketing-Gag. 👍

mamagotchi
Mitglied

Woher das „Surface Phone“ stammt war mir schon klar. Es ging ja hier nur darum, ob man das Gerät später als „Phone“ bewerben wird, unabhängig vom Namen des Gerätes.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Warum sollte Microsoft das Gerät als Phone bewerben?

mamagotchi
Mitglied

Genau das wurde diskutiert. Grundlage war denke ich mal die vermutete Telefonfunktion. Aber mMn wird Microsoft einen Teufel tun und es als „phone“ bewerben.

Androvoid
Mitglied

„..Microsoft wird einen Teufel tun, es als “phone” zu bewerben..“ ???.. Wäre nur vernünftig, wenn es im Alltag, trotz Vermarktung als „Wunderding“, als Phone einsetzbar wäre und sich das auch schnell unter den Kunden herumspricht… Ist es das nicht, war’s das dann endgültig mit Microsoft außerhalb der Business-Nische mit Office und Cloud…
Die müssen endlich auch das bringen, was der Massenmarkt verlangt… Sogar ich werde da diesem gewagt realitätsfernen Treiben nicht mehr endlos zusehen können!

mamagotchi
Mitglied

Siehe weiter oben die Argumentation… Es sind einfach 2 Paar Schuhe, wie du ein Produkt bewirbst und was es kann. Bewirbt man den „Phone“-Aspekt, erwarten die Kunden Apps, welche ea dann wieder nicht im vollen Umfang gibt, dann hat man wieder die App-Gap, die wiederum die Leute vom Kauf abschreckt und Microsoft scheitert wieder. Und den Leuten ist es vollkommen egal, ob man mit einem Phone Programme ausführen kann oder nicht. Sie wollen Apps!

ahoiiiiiiii
Mitglied

“Die müssen endlich auch das bringen, was der Massenmarkt verlangt…”. Du Ignorant. Nichts anderes machen sie von der ersten Stunde an. Und was Hardware betrifft, muss Microsoft gar nichts. Das ist nicht Microsofts Job. Microsofts Job ist, Windows, Office und seine Software fit zu haben, wenn so ein Gerät den Markt betritt. Ob das Gerät von Lenovo kommt oder von Samsung, von HP oder ASUS, von DELL oder Acer ist doch schnurz. Fokussier deinen Blick nicht auf Microsoft was Hardware betrifft. Ich glaube, die wollen eher weg davon. Sie haben mit den Surface Produkten und dem Rückzug aus dem Smartphone… Weiterlesen »

ahoiiiiiiii
Mitglied

Ja, ich kann mir nach diesem Event vorstellen, dass Microsoft für den neuen Kategoriedefinierer selbst Apple mit ins Boot holen würde. Denn die haben so einen neuen Kategoriedefinierer nach dem iPhone selbst bitter nötig.
Nachtrag: Vielleicht kommt das Surface Phone mit Windows 10 ARM und allem Gedöns von Apple?

Shyntaru
Mitglied

Nope, da kommt eher das 12er MacBook mit ihrem eigenen A11Bionic und in absehbarer Zeit auch die eigenen x86 Chips.
Eine direkte Zusammenarbeit zwischen Redmond und Cupertino und das nach dem Erfolg des X, der guten neuen MacBook und iPad Zahlen, ne nicht wirklich denkbar

JensWalter1
Mitglied

Ich sage mal so. Interessante Ansätze aber ohne ein Gerät mit Phone-Funktion ein verlorener Kampf. Ohne vollständiges Ökosystem werden sowohl die Consumer als auch die Business-Kunden im selben Maß von MS abwandern wie die Konkurrenz ihre Produktpalette erweitert. Ich bin sehr auf das angekündigte „kategorie-definierende Gerät“ gespannt.

sunshinerene1
Mitglied

Kommt drauf an wie man es vermarktet. Wenn es ein gerät welcher klasse auch immer ist, mit dem man auch telefonieren kann usw. Dann hort sich das anders an als ein Phone was ein pc iss oder ersetzt. Und die wo ganze zeit sowieso am meckern sind egal was kommt, die bekommt man eh nicht mehr gerade gezogen. Von dem her, mal abwarten. Es wird was kommen, das glaub ich auch und ich lass mich da überraschen. Beurteilen kann ich erst dann wenn es auch was zu beurteilen gibt. Bis dahin schönen Nikolaustag euch allen 🙂

arthuro
Gast

Und ich hatte schon insgeheim befürchtet, dass nach der gestrigen Veranstaltung nichts mehr zum Thema SurfacePhone kommt. Jetzt bin ich aber froh.
Das wird im Übrigen auch den Zubehörherstellern viel abverlangen – man stelle sich nur einmal die Vorrichtung vor, so ein Geräte am Kopf in der Nähe des Ohres zu befestigen. Und dann dazu noch die MixedReality-Brille……………Ich will aber nicht aussehen wie Nutella. 🙂

frank b.
Gast

MS schwadroniert also weiter vor sich hin und glaubt an die wunderwaffe Äääh das wunderphone, dass seiner zeit um 20 jahr voraus sein wird. Aktuell gibt es aber keine brauchbaren komponente bzw. software dafür. Da wartet man lieber und vergrault die letzten ms toyboys auch noch. Coole strategie.

Sigi
WU Team

Vielleicht… aber auch nur vielleicht… hat MS ja tatsächlich aus der Misere mit dem Verkaufsstart des Lumia 950 gelernt, als die „Software“ (OS) noch nicht so weit war. Dann lieber 1-2 Monate später. Das dürfte bei der langen Durststrecke bisher keinen nennenswerten Unterschied mehr machen…

Gerd48
Mitglied

Also soll MS jetzt entwickeln, ich habe mir zu Weihnachten 🎄 zur Nutzung der auf meinem 950 fehlenden apps ein iPad mini4 128gb gekauft. Damit steuere ich meinen Miele Backofen, meine Geberit Toilette, meine Gira Türsprechanlage, meine Denon Ceol, meinen Husqvarna RoboMäher und meine Bankapp. Mein ReSound Hörgerät habe ich wieder zurückgegeben, dazu gibt es auch nur von apple eine app. Welch Geräte will MS denn noch mit ToI steuern?

droda
Mitglied

Klo mit iPad steuern? Finde ich etwas dekadent! 🤔

Alexander
Mitglied

Man sollte als Mann nur die Taste für den Tamponentferner keinesfalls drücken solange man auf dem Klo draufsitzt

arthuro
Gast

Stell mir gerade vor was passiert, wenn man auf der Schüssel hockt und es kommt zu einem automatischen Update der Klo-App mit reset und kaltem Wasser. 🙂 🙂 🙂
Smart Home ist sowohl der größte Unfug (Kreation eines neuen, aber unnötigen Marktes) als auch das größte Sicherheitsrisiko für das eigene Zuhause.

NLTL
Mitglied

Also ich hab von Geburt an Arme mit Händen dran. Damit steuere ich sowas. Vorteil 1 – Akku-Kapazität = meine Restlaufzeit. Vorteil 2 – Waschmaschine u.ä. bedient dank Arbeits- und Gewaltenteilung meine Frau. Da auch keine Akku-Probleme.😉

Shyntaru
Mitglied

Schonmal an Menschen mit Behinderungen gedacht ? Gerade hier sind App gesteuerte Systeme Gold wert und erleichtern das Leben ungemein.

justsayin
Mitglied

Wir sollten das ganze mal subjektiv betrachten und einsehen, ES (was auch immer es sein mag) wird kein Gerät zum klappen, falten oder aufziehen sein. Das kann MS sich nicht erlauben, direkt am Start vom „next big thing“ etwas so unbekanntes zu präsentieren. Es würde zu viel Kinderkrankheiten haben und MS wäre wieder nur unten durch. Es wird ein normales Surface in dünner und LTE. Ja, gibt es aber das normale Surface ist zu teuer um damit nur zu surfen oder mails zu checken. Das neue Surface wäre immer da (always on) um einfach mal nur dazusitzen und zu surfen,… Weiterlesen »

mamagotchi
Mitglied

So ein Gerät wäre dann das HP Envy x2 und vielleicht entwickelt Microsoft sowas, aber was hat das mit dem „Surface Phone“ zu tun?

keinuntertan
Mitglied

„Wird Windows 10 ARM, der “Always Connected PC” und ein “Surface Phone” im Microsoft Courier-Stil, einen positiven Effekt auf die Zukunft des Windows-Computers haben?“
Auf jeden Fall wird es einen positiven Effekt geben, aber einen äußerst geringen, und zwar im Business-Bereich. W10 on ARM wird, dem echten x86er-Windows funktionell unterlegen, ein Nischendasein finden.
Der mobile Massenmarkt der Consumer ist an Google verloren.
Wie konnte Microsoft W10 mobile so gegen die Wand fahren? 👎

pakebuschr
Mitglied

Die Surface kommen doch schon gut an und Unternehmen müssen ihre Awendunge im Gegensatz zu Android/iOS nicht neu einwickeln, da sollten die Win10 ARM Geräte doch eigentlich recht gut ankommen.

Alexander
Mitglied

Wo kann ich das geile Teil kaufen?
Wäre mir auch 1000€ wert

pakebuschr
Mitglied

Bisher leider nirgends.

remmy
Mitglied

Ich hab mir irgendwann 2015 ein durchschnittliches 8, irgendwas Zoll Windows Tablet gekauft. Keine großartigen Specs, nix besonderes. Fürs Sofa und unterwegs sollte es sein. Aber der größte Schwachpunkt an dem Ding war eben Windows 10. Nicht die Apps, mit dem Angebot bin ich bis heute zufrieden, sondern das es für das kleine Ding viel zu schwerfällig war. Ich habe mir immer ein Windows 10 Tablet in der Größe von 8-10 Zoll mit Windows 10 Mobile gewünscht. Das wäre leicht und flott auch mit wenig Leistung. Jetzt habe ich ein Surface 3 Lte. Und was soll ich sagen, ich finde… Weiterlesen »

pakebuschr
Mitglied

Mit Surface bzw. zumindest mit OEM Geräten haben sie doch auch beim Consumer intresse geweckt, mit Win10 ARM werden sie da sicher weiter punkten. Kann auch was Win10 Geräte betrifft nicht merkern was Gewicht und Performance betrifft aber hängt natürlich davon ab was man mit dem Gerät macht und vieles geht bei der Konkurrenz eben garnicht erst.

ExMicrosoftie
Mitglied

Immer das Gezeter um den Consumermarkt und dass deswegen MS auf dem absteigenden Ast wäre. Ich kann es nicht mehr hören und nichts ist weniger wahr. Sicherlich hat MS den Phone-Bereich verk…t. Da haben sie echt Mist gebaut, das wäre nicht nötig gewesen. Wenn sie von Anfang an nicht in die Breite, sondern ins Spezielle für den Business-Bereich gegangen wären, wäre das viel besser gelaufen. Der Zug ist nun weg. Trotzdem halte ich es auch und gerade für MS sinnvoll, wenn die auch in der Telefonie ein High-End-Gerät vorweisen könnten. Viele, einige (?) Leute werden das aus Prinzip, aus Liebe,… Weiterlesen »

WindowsFREAK 2.0
Mitglied

Da kommt 2018 auf jeden Fall noch was. Wird ein richtig gutes Gerät^^