EditorialExclusives

Facebook, Google, MSN und Co. – Wer bestimmt eigentlich unsere Nachrichten?

Globus-Welt-News

Letzte Woche hat die MSN Nachrichten App für Windows 10 ein Update erhalten, das ein vielfach gewünschtes Feature bringt. Nutzer können sich jetzt eine Nachrichtenseite aus bevorzugten News-Quellen zusammenstellen. Was wie ein normales Feature-Update klingt, hat in Wahrheit auch eine sehr politische Komponente. Denn eine hochbrisante Frage heutzutage lautet: wer bestimmt eigentlich unseren Nachrichten-Konsum?

Der moderne Verbraucher will sich seine Informationen nicht mehr mühsam zusammensuchen, die Technik soll am besten von alleine wissen, was uns interessiert und uns die relevanten Nachrichten fertig portioniert aufs Display zaubern. Aber Informationen sind bekanntlich Macht. Und diese Macht wandert damit immer mehr von den Medien zu den großen News-Aggregatoren, allen voran Google, Apple und Facebook.

Hat Facebook Zensur betrieben?

Microsofts MSN Plattform ist da zugegebenermaßen ein relativ unbedeutender Player. Wie brisant das Thema ist, musste jedoch Facebook kürzlich erfahren, als dem sozialen Netzwerk in den USA vorgeworfen wurde, Nachrichten von konservativen Medien in seinen Trending Topics Feeds (eine Funktion, die es in Deutschland noch nicht gibt) systematisch zu benachteiligen. Gerade in der aufgeheizten politischen Stimmung im Vorfeld der Präsidentschaftswahl war das ein handfester Skandal. Nach einer internen Prüfung wies Facebook zwar den Vorwurf einer „systematischen Manipulation“ zurück, konnte aber nicht ausschließen, dass einzelne Mitarbeiter Nachrichten unerlaubterweise zensiert hatten. Das Unternehmen kündigte darauhin Änderungen bei der Zusammenstellung der Nachrichtentrends an.

Ich persönlich glaube nicht daran, dass Facebook, Google, Apple oder Microsoft eine politische Agenda verfolgen. Solche Konzerne sind letzten Endes profitorientiert und haben entsprechend ein Interesse daran, den User einen guten Service zu bieten. Mit einer „Propagandamaschine“ würde das auf Dauer nicht funktionieren. Die Wahrheit ist aber auch, dass die Algorithmen, nach denen Facebook seine Feeds sortiert oder Apple News, Google Now, Cortana usw. ihre vorgeschlagenen Artikel auswählen, in der Regel gut gehütete Betriebsgeheimnisse sind, was die Kriterien im Detail intransparent macht.

Alle Macht dem User?

Um auch nur den Verdacht einer möglichen Manipulation auszuschließen, könnte man dem User freilich die komplette Kontrolle über seinen Nachrichten-Konsum geben. Eine MSN App wäre dann aber nicht besser als ein gewöhnlicher RSS Reader. Das würde dem Sinn solcher intelligenter Dienste und digitaler Assistenten zuwiderlaufen, von denen wir ja auch erwarten, dass sie uns neue Quellen und Themen vorschlagen, nach denen wir selbst nicht aktiv gesucht hätten.

Außerdem neigen die meisten Menschen ohnehin dazu, sich in die sprichwörtliche Blase zu begeben und ausschließlich Medien zu konsumieren, die ihre eigene Weltsicht bestätigen. Dass man im Internet auch mal mit einem breiteren Meinungsspektrum konfrontiert wird – und sei es auch nur über eine Nachrichten-App oder einen Facebook Feed – ist da durchaus positiv.

MSN Quellen

Microsoft hat jetzt bei der MSN Nachrichten App erkennbar den Kompromiss gesucht: der Nutzer kann bevorzugte News-Quellen wählen, allerdings nur aus einer vorgegeben Liste. Außerdem betrifft diese Wahl nur eine separate Seite („Meine Quellen“), unter „Meine Nachrichten“ und auf den einzelnen Themenseiten werden die Artikel weiterhin automatisch zusammengestellt.

Ich will die politische Dimension dieser Lösung auch nicht überbewerten, letzten Endes geht es hier nur um eine Windows App mit recht überschaubarem Nutzerkreis. Es ist aber sicherlich wichtig, als Konsument bewusst mit diesem Thema umzugehen und sich ab und zu mal zu fragen: wer bestimmt eigentlich die Nachrichten, die wir zu lesen bekommen?


Dies ist ein Meinungsbeitrag. Die Meinung des Autors spiegelt nicht notwendigerweise die Meinung von WindowsUnited oder anderer Mitarbeiter wider.

 

Vorheriger Artikel

[Update] HP Elite X3: Datenblatt verrät Stifteingabe & goldfarbenes Modell

Nächster Artikel

Kineti La Table: Der 5000€ Couchtisch mit Windows 10

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors
7schmiedeFuchurcarrabelloyMAScholzepweissteiner Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ralle540
Mitglied

Nachrichten sollen unabhängig und neutral, und wahr sein. Dabei sollte es nicht um anderses gehen…..als Die News!

Scaver
Mitglied

Leider ist das nur eine Sicht der Dinge. Leider gibt es darauf weder ein juristisches Recht, noch ein Moralisches (weil zu viele Zensur und Co. gutheißen bzw. es ihnen egal ist).

Oli1917
Mitglied

Danke Königsstein, cool das du so ein brisantes Thema ansprichst, auch wenn es nur entfernt mit Microsoft zu tun hat. Ich gebe dir Recht das unser Nachrichten Konsum stark davon abhängt welche News mir der Algorhitmus vorgibt. Jedoch gibt mir das Internet und auch die MSN Nachrichten App zumindest die Möglichkeit bestimmte Schlagworte, RSS Feeds und Quellen zu bestimmen um einigermaßen ausgewogenes Bild herzustellen. Daher bin ich tatsächlich der Meinung das sich die Situation verbessert statt verschlechtert hat. Denn auch in der Tagesschau werden ja die Themen gefiltert und ohne so ein Aluhut-Lügenpresse Trottel zu sein ist es ja nicht… Weiterlesen »

hedgejus
Mitglied

Ich verstehe nicht, warum Apple noch vor Microsoft genannt wird. Dominiert hier wieder der sehr eingeschränkte Blick auf die App und das Smartphone? MSN gibt es schon lange am PC. Ich weiß nicht was vorher da war, MSN oder Facebook? Jedenfalls würde ich das Tablet und den PC als Informationsquelle nicht unterbewerten. Outlook würde ich auch nicht unterschätzen. Was in meine Mailbox täglich an Newsletter hereinkommt überwiegt locker das übrige Angebot an Informationen. MSN mag ich wegen der einen Facebook Account voraussetzenden Kommentar-Bereiche nicht. Da bewege ich mich doch lieber direkt in den Online Magazinen und deren Community. Aber grundsätzlich… Weiterlesen »

Totto978
Mitglied

Die Nachrichten App win10 mobile ist toll. Aber die Inhalte sind etwas langsam. Auf jeden Fall deutlich besser als die Android app. Trotzdem bevorzuge ich twitter. Interessante Artikel schicke ich an Pocket um sie dann bei Ruhe lesen zu können. Funktioniert super auf dem 950.

pweissteiner
Mitglied

Bin deiner meinung!

Albert Kerth
Gast
Albert Kerth

Natürlich haben Unternehmen, die profitorientiert arbeiten, politisches Interesse. Alles andere wäre naives Denken. Und wenn sie nicht direkt Einfluß nehmen können, dann über Lobbyarbeit. News Apps, die nicht über unabhängige Journalisten betreut werden, oder unabhängige News Quellen anbieten, sind mit Vorsicht zu genießen um nicht Manipulationen ausgesetzt zu werden.

Fuchur
Mitglied

Stimmt. Das macht dir msn aber gut finde ich. Und ganz klar: Google(, etc.) hat ein grosses interesse zumindest aber nicht ausschliesslich was netzpolitik angeht.

pweissteiner
Mitglied

Kann man sich überhaupt irgentwo sicher sein das man alles neue erfährt wer bestimmt was im Tv in den Nachrichten gebracht wird!

MAScholze
Gast

Alle in diesem Beitrag genannten Firmen betreiben eine einseitige Propaganda. Zur Zeit sind sich alle einig gegen Russland. Objektive Berichterstattung liegt allen fern. Nur der Profit muss stimmen.

hedgejus
Mitglied

Vor dem Hintergrund der Flucht der Massen vor der freien Nutzung des Computers, also ohne dafür einen Account anlegen zu müssen (Windows), (rein in den Käfig) hin zur kontrollierten Nutzung unter einem Account (Android, iOS) halte ich diese Diskussion für einen Witz. Windows ist das einzige OS, das mich ohne Account den PC, das Notebook, den Tablet-PC, das Tablet und ja, selbst das Smartphone benutzen lässt. Aber ausgerechnet die Fans der Account-OS werfen Windows nachhause telefonieren vor. Ohne Account (Profil) hat Microsoft überhaupt keine Ahnung von der Person, die das OS benutzt. Was will man bei Microsoft also mit den… Weiterlesen »

carrabelloy
Mitglied

Da gebe ich dem Schreiber Recht von daher Lese Ich aus vielen Zeitungen meine Berichte. Und Von daher mag Ich mein Feedly auch. Da Ich dort Ales unterbringen kann und nutzen kann. Ich will nicht von den großen Internet-Diensten mit Infos nur in Ihre Richtungen

7schmiede
Mitglied

Der Autor, hat ein wichtiges und auch interessantes Thema aufgegriffen. Unabhängig ob Microsoft, finde ich den Kern der Frage von Bedeutung. Wichtig finde ich, dass jeder seine eigene Lösung für einen gesunden Umgang mit Nachrichten findet. Nachrichten können uns immer nur ein kleines Fenster der Realität zeigen. Transportiert wird immer nur die persönliche Erfahrung oder Schlußfolgerung eines Reporters. Gerne auch gemischt mit persönlichen Gefühlen oder einer Meinung. Sogar bei unseren Qualitätsmedien das öffentlichen Rechts. Auch begrenzt uns der eigene Horizont darin, aus der Masse von Informationen eine Realität abbilden zu können. Die goldene Regel ist also, Nachrichten mit einer gewissen… Weiterlesen »