EditorialExclusivesNews

[Kommentar] Erneute Verluste: HTC – schau doch mal wieder bei Windows vorbei…

HTC Hima M9 Bilder

Der vierte Quartalsverlust in Folge:

Bei HTC dürften nicht erst seit gestern die Alarmglocken ganz besonders schrill läuten. Der heute vorgelegte Quartalsbericht für das erste Quartal 2016 (endete am 31.März) belegt erneut ein dickes Minus beim operativen Gewinn mit einer gefährlichen Vier vorne weg.

Im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahres muss HTC gar einen Umsatzverlust von satten 64 % hinnehmen: Konnte man im ersten Quartal 2015 noch 1,28 Milliarden US-Dollar Umsatz generieren, sind es nun nur noch 456 Millionen US-Dollar gewesen.

Doch HTC erwartet für das kommende zweite Quartal des Jahres endlich wieder eine positive Bilanz:

Mit dem HTC 10 hatte man unter Fans der mobilen Windows-Welt kurzzeitig (mit ein wenig Fantasie und ganz viel Träumerei) ein neues Windows 10 Mobile Flaggschiff vermutet, doch hinter Power of 10 steckte dann erneut ein (immerhin sehr gutes) Android-Gerät.

Der einstige Smartphone-Riese aus Taiwan hat sich mit der Virtual Reality Brille HTC Vive zudem ein potentielles zweites Standbein geschaffen und in der Tat im Vergleich mit den Mitbewerbern wohl das insgesamt gesehen attraktivste Gesamtpaket geschnürt.

HTC

Doch ich sehe Licht am anderen Ende des Tunnels in einer ganz anderen Nische liebe HTC Chefetage: Im Windows-Lager. 

Und auch wenn eure Update-Politik zu Windows Phone 8 Zeiten einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat: Ich kenne da durchaus den ein oder anderen potentiellen Kandidaten in Windows-Kreisen, der euch liebend gerne wieder an Board begrüßen möchte.

Jetzt darf man natürlich direkt gleich ungehemmt zurückschießen mit der Begründung, dass HTC ja wohl kaum aus der Verlustzone gezogen werden kann von einem OS, das in den Augen vieler ohnehin dem Tode schon seit Jahren geweiht ist. Das sind doch wieder so Hirngespinste eines Windows-Jüngers, der glaubt, dass Snapchat sowieso keiner braucht.

Doch man sollte das Debakel mal von einer anderen Seite betrachten. Stellen wir uns doch einfach mal folgende Situation vor:

Die geheimnisvolle Werbekampagne mit den mysteriösen Teasern (wir berichteten) hätte sich tatsächlich zugunsten von Windows 10 Mobile bewahrheitet – na wer hätte da nicht gerne zugegriffen? Das wäre doch ein echter Paukenschlag gewesen. HTC is back – und wie. Es kam dann allerdings – ganz genau wie vermutet – gewohnt anders oder besser gesagt ganz gewöhnlich.

Na gut, es ist derzeit mit Sicherheit einfach noch viel zu teuer (knapp 700 Euro), doch es wäre ein klares Zeichen gewesen. Ich hätte es mir definitiv angeschaut. Mehr noch.

Die Androiden da draußen sind übermächtig, der Markt beinahe unüberschaubar und die Konkurrenz riesengroß – und (fast) alle setzen auf das selbe stark berittene Pferd.

Hätte HTC sowohl eine Version mit Android als auch Windows 10 Mobile zum selben Preis in die Regale gestellt (vermutlich wieder nur US exklusiv wie beim HTC One 8), dann hätte man es sich gleich sparen können.

Doch was Acer und HP gewagt haben bzw im Sommer wagen werden, verdient große Anerkennung. Natürlich ist das Acer Liquid Jade Primo ein (unverdienter) Ladenhüter zum derzeit verlangten Kurs, doch aus Kommentaren unserer Leser wissen wir, dass nicht weniger User lieber noch ein wenig warten bis der Preis in den Keller geht – und dann zuschlagen werden.

Die Zielgruppe von Windows 10 Mobile und damit Microsoft und Partnern sind die Geschäftskunden. Ist die Community also keine Zielgruppe mehr? Doch – sind wir.

Doch der Weg zu einem Gerät, für das Windows Mobile Fans (und nicht nur die) ungesehen 800 Euro auf den Tisch knallen werden, ist noch ein langer. Aber das Tor ist nicht länger verschlossen und die Reise hat unlängst begonnen.

Ein Zitat aus dem Unternehmensprofil von HTC geht so:

HTC beschreitet neue Wege, die andere noch nicht gegangen sind. Das Unmögliche möglich zu machen und technische Weltneuheiten zu schaffen, war seit jeher Teil unserer Unternehmensphilosophie. HTC ist gleichbedeutend mit Innovation, bahnbrechenden Konzepten und einer zukunftsweisenden Entwicklung menschlicher Kommunikation. Wir betreten kontinuierlich neues Produktterrain.

HTC – trau dich und gehe diesen Weg – mit uns zusammen. Ganz ohne Android. Mit echter Innovation und Windows 10.

Dies ist ein Meinungsartikel. Die Ansichten des Autors decken sich nicht zwingend mit denen anderer Mitarbeiter von WindowsUnited. 


Quelle: HTC via Neowin

Vorheriger Artikel

Gratis Dock beim Kauf eines Surface Book

Nächster Artikel

Windows 10 Redstone-Builds erhalten intern eine neue Bezeichnung

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

19
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
L.R.neumi243BreakdancerReinersunshinerene1 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Skydefend
Mitglied

Ich hatte eigebtlich vor auf das One 10 zu warten, da ich gute Erfahrungen mit Htc gemacht habe, jedoch haben mir die 3 Monate Überbrückungszeit nicht gefallen. Hätte es das One 10 schon eher gegeben auch mit Windows 10 Akternative hätte ich diese direkt gekauft, HTC kann gute Geräte machen, dass ist keine Frage. Schade, dass die wohl nie ein One 10 auf Basis von Windows 10 machen werden?

Kachelfan
Mitglied

Ganz ehrlich, wäre das HTC10 ein Windows Phone, ich hätte sofort mein Lumia 950 XL wieder verkauft. Kein Lumia hätte da eine Chance, nicht bei einem solch wundervollen Design (gute Specs und eine passende Firmware mal vorausgesetzt).

Skittar
Mitglied

Ich finde die HTC-Geräte fast alle sehr schick, vor allem das obere Ende der Produktpalette weiß zu gefallen. Und es gäbe mit Sicherheit nicht wenige Firmen, die solch schicken, Business-orientierten Geräte einsetzen würden. Aber 800 Tacken? Meine persönliche Schmerzgrenze liegt bei 300 aber ich einfach auch kein Bedarf an einem High-End-Gerät.

clausi
Mitglied

Schicke und wertige Geräte kann HTC bauen, keine Frage. Allerdings erwarte ich für einen Preis im oberen Segment auch den entsprechenden Support; und den kann HTC offenbar nicht bringen. Das mag jemanden nicht stören, der sich ohnehin jedes Jahr ein neues Smartphone gönnt, ich erwarte da doch schon etwas mehr.

hellgate
Mitglied

Da bin ich komplett deine meinung. Htc war meine letzte androide denn ich hatte. Danach nur noch lumia. Da der support grauenhaft schlecht war.

Thomas
Gast

Die Verluste gönne ich HTC. Sie hätten Windows nicht einfach links liegen lassen sollen und sich damit ein Standbein in der Windows-Welt sichern können. Jetzt sind sie nur einer der vielen Android-Anbieter.

clausi
Mitglied

Stimmt genau. Bei den Androiden ist HTC nur einer von vielen, aber die wollens ja nicht anders. Und das mit dem Update-Support ist ja auch nicht unbedingt wichtig im Android-Lager…also passt’s doch :D.

Jakker
Mitglied

Jo, ein htc 10, ein Androide, für 699 Onken. Denen steht echt der Ar… offen!!! Was glaubt die Branche eigentlich noch abzocken zu können?

Reiner
Gast
Reiner

Nicht HTC hat Windows Phone hängen lassen, sondern es war umgekehrt. Mit dem 8X hatte HTC sein letztes eigenständiges Windows Phone herausgebracht und etliche Design-Preise abgeräumt, weil Hard- und Software so gut aufeinander abgestimmt waren. Leider hatte MS zu diesem Zeitpunkt schon die Nokia-Übernahme im Blick und behandelte aller außer den Finnen stiefmütterlich. Nur diese durften das OS auf eigene Wünsche anpassen und bekamen Sonderrechte eingeräumt. Nur sie wurden als Reference-Geräte für die Zukunft ausgerufen. Nicht nur HTC, auch Dell, LG und Samsung sprangen ob dieser Benachteiligung ab. HTC war bis zu diesem Zeitpunkt der Hauptvertreiber von windows mobile und… Weiterlesen »

Breakdancer
Gast
Breakdancer

Das habe ich aber anders in Erinnerung. HTC war beleidigt, weil es so einen geringen Marktanteil unter den Windows Phones hatte und wollte dann mit Android mehr Umsatz machen. Niemand hat HTC davon abgehalten weiter mit Windows zu arbeiten. Und jetzt gehen sie in der Masse der Android Telefone unter.

Reiner
Gast
Reiner

HTC hatte noch mit dem HTC HD7, Mozart und Trophy den Start von Windows Phone 7 ebenso stark unterstützt wie zuvor die auslaufen windows mobile Reihe (prominenter letzter Bolide war HTC HD2). Parallel dazu nahm Android an Fahrt auf und HTC hat natürlich auch hier nicht geschlafen und sich von Beginn an engagiert. In die Release-Ära von WP8 fiel dann die Entscheidung für Nokia. HTC brachte noch zwei Geräte heraus, konnte sich aber ebensowenig mit seinen Wünschen nach einer individuelleren Software mit eigener Prägung durchsetzen wie die anderen Hersteller. Als erste Firma zog sich damals Dell zurück, ebenfalls seit mobile-Zeiten… Weiterlesen »

clausi
Mitglied

Die Bösen von Microsoft haben einfach alles falsch gemacht…..und Google macht alles prima, deswegen wollen auch alle nur noch Androiden bauen…..?

Reiner
Gast
Reiner

Das ist Kindergarten… ein bisschen differenzierter darf eine Antwort schon sein. Zudem hat sie aber Wahrheitsgehalt, denn Google und Apple beachten die Bedürfnisse am Markt mehr als MS.

Mr.Smith
Gast
Mr.Smith

Denn Text einfach mal nach HTC Schicken. Mehr als versuchen, kann man nicht. Oder?

worbel65
Mitglied

Ouuch, hätte, hätte Fahrradkette! In der Pfalz sagen wir: Hätt de Hund ned gschisse, hätt er d’Katz erwischt.

Ralf950
Mitglied

Htc hätte ich probiert! Ein mit Dock und ein ohme Dock 200 & 599 €. Kann msn mal nachdenken!

sunshinerene1
Mitglied

Ich als htc liebhaber die letzten Jahre hätte es begrüßt wenn es win Phone gegeben hätte. Ich glaub auch das man bei htc besser fahren würde wenn man wieder auf windows setzen würde. Denn in der masse von Android Phones hat man einfach wenig chancen wieder gescheit fuss zu fassen. Also warum nicht mit win10m versuchen und eben diese neuen wege gehen. Zu verlieren haben die bei htc nichts. Im gegenteil Htc kann gute und auch design mäßig gute phones bauen und wenn diese dann mit win10m, dock und contiuum ausgestattet sind bieten diese auch ein mehr wert gegenüber Samsung… Weiterlesen »

neumi243
Mitglied

Ich würde auch auf das HTC 10 mit Windows wechseln! Aber neee . . . :'(

L.R.
Mitglied

Das wäre so richtig cool, wenn HTC ein Windows Smartphone herstellen würde. Htc ist ein richtig guter Hersteller und eine Dualboot-Version mit Android und Win10M wäre für Geschäftskunden richtig gut!