CommunityFeaturedNewsWindows 10

Klartext! Ex-Microsoft Designer erklärt Hamburger Menüs und die Abkehr vom Metro UI

Hamburger-Button-Windows-10

Die Designsprache von Windows Phone entwickelt sich: weg von der alten Metro Designphilosophie, hin zu einer Oberfläche, die in vielerlei Hinsicht näher an den Vorbildern von Android und iOS liegt. Die vielleicht deutlichste Manifestation dieser Entwicklung – die spätestens mit der kontroversen OneDrive App Begann und mit Windows 10 sehr deutlich werden wird – ist der Hamburger Button, der in immer mehr Apps das Pivot-Menü (zum horizontalen Durchwischen) ersetzt.

Für viele Windows Phone Fans sind die drei horizontalen Striche am linken oberen Bildrand deshalb zum Hassobjekt geworden, zum Symbol des Identitätsverlustes jener Plattform, die angetreten war um nicht nur anders, sondern besser zu sein, als die Konkurrenz. Mit einem schlichten, aufgeräumten Design. Dem Fokus auf Typographie. Bedienelementen am unteren Bildrand, wo sie bequem mit einer Hand zu erreichen sind. Kann / darf /muss Microsoft diese Ideale jetzt einfach aufgeben?

Diese Diskussion ist gestern erneut aufgeflammt, als sich ein ehemaliger Microsoft Designer einem AMA (ask me anything) auf Reddit stellte und zum Thema Hamburger Menü und dem Windows 10 Design gelöchert wurde. Jon Bell, der unter dem Pseudonym jragon schreibt, war Interaction Designer für Windows Phone und für die neuen Office Apps zuständig. Vor gut einem Jahr hat er Microsoft verlassen, mittlerweile arbeitet er für Twitter. Auf Reddit erklärte er nun mit deutlichen Worten und sachlichen Argumenten, warum ein Abschied von der Metro UI richtig und das Hamburger Menü für komplexe Anwendungen die beste Lösung ist.

Hier seine wichtigsten Antworten und Argumente für euch übersetzt und zusammengefasst: 

Warum Hamburger Menüs? Warum den User nicht einfach Wischen (Swipen) lassen?

Das Wischen ist Mist. Es versteckt Content. Sagen wir du bist [in Word] auf der Seite Format und willst eine Funktion erreichen, die 5 Tabs weiter ist. Fünf mal Wischen ist eine nicht akzeptable Serie an Interaktionen. Das Karussell Modell wurde immer aufs Neue widerlegt, schon seit Jahrzehnten. Wir haben die Daten. Es ist ein dummes Interaktions-Modell. Punkt.

Ein weiterer Punkt: Universal Apps. 

Auf Grund der riesigen Anzahl an Features in Office Apps und dem extrem engen Raum und der Angleichung an Tablets wurde irgendwann klar, dass ein Hamburger insgesamt das Beste Muster ist. […] Eine andere wichtige Sache (ein Faktor aus 100 oder so) ist, dass wir etwas brauchten, dass auf einem 60 Zoll Fernseher genauso funktioniert wie auf allem was dazwischen liegt. Es gab dann viele Gründe, warum der Hamburger insgesamt die beste Antwort war. Trotz seiner Nachteile.

Warum platziert man den Hamburger nicht wenigstens unten, wo er besser zu erreichen ist?

Es stellt sich heraus, dass Unten nicht besser ist. Man meint vielleicht, etwas das 3 Pixel von deiner Handfläche entfernt ist sei leichter zu erreichen als etwas in der Mitte des Phones. Aber nein. Die Art und Weise wie der Durschnitts-Typ das Smartphone hält bedeutet, dass die Mitte der Gerätes der beste Ort ist. Sowohl Unten als auch Oben bedeutet, dass sich die Hand bewegen muss.

Wenn du eine religiöse Überzeugung hast, keine Hamburger nutzen zu wollen, dann nutze sie nicht. Wenn du eine religiöse Überzeugung hast ihn nach unten zu tun, dann klingt das super. Aber alles hat auch Nachteile, also lass uns über diese reden.

Wenn du den Button unten links positionieren willst, dann werden die Leute den Hamburger mit den drei Punkten verwechseln. Ähnliche Dinge sollten nah beeinander sein, verschiedene Dinge weit entfernt voneinander. Wenn du also beides benutzt und beides in die untere Leiste tust, sei dir der Tatsache bewusst, dass die Leute nicht wissen werden, was hinter welchem Symbol steckt.

Was ist also der Nachteil von oben links? `Es ist zu ähnlich wie Android‘ zählt nicht. Nun, man muss danach greifen. Es ist schwer zu erreichen. Aber das ist tatsächlich positiv. Du willst, dass seltener genutzte Features schwerer zu erreichen sind. Du willst, dass sich die seltener genutzten Features so anfühlen als seien sie getrennt von den Kernfunktionen.

Das neue Bedienkonzept zusammengefasst: 

Navigationen oben, Aktionen unten.

Natürlich denkt kein User so bewusst daran. Und manchmal werden auch mal einige Aktionen oben verstaut. Aber so wird das Design des Systems (in vielen Fällen) funktionieren. Ich habe für einen Haufen Apps darüber nachgedacht und es klappt gut.

Zu diesen Punkten hatte Jon sogar mal ein Erklärvideo gemacht:


*Link zum Video*

Die Benutzeroberfläche von Android und iOS war in vielen Dingen einfach besser! Beidhändige Bedienung ist für User nicht so ein großes Problem, wie viele denken.

Das ist keine populäre Meinung auf diesem Forum, aber die Interaktions-Muster in Android und iOS sind besser designed (zumindest verglichen mit Windows Phone 7). Ihr könnt mir widersprechen, ihr könnt mir sagen, dass ich ein Fanboy bin. Wie auch immer, ist mir egal.

Aber geht in die Labore und schaut euch an wie Leute alle drei Plattformen benutzen. Es gibt dazu Daten, die nicht jeder kennt, aber darum sind sie nicht weniger wahr. Es gibt einige ernsthafte Schwächen in den alten Metro Patterns.

Aber ok. Viellecht haben iOS und Android die Leute mit beschissenen Designs zur zweihändigen Bedienung gezwungen. Also was kam zu erst, das schlechte Design oder die Strategien damit umzugehen?

Nun, in diesem Fall haben wir eine Antwort. Die Beliebtheit großer Bildschirm explodierte. (Ich habe lange gegen große Displays argumentiert. Ich hatte zu 100% unrecht.) Spätestens wenn du sagst, es macht mir nichts aus ein winziger südkoreanischer Teenager mit einem 8 Zoll Phablet zu sein, ist der Zug abgefahren. Du nimmst einfach beide Hände.

Und nochmals, wie ich vorhin sagte, der Hamburger ist für seltener genutzte Dinge. Das bei weitem häufigste Nutzungsverhalten ist durch Inhalte Scrollen um sie zu lesen. Solange du das mit dem Daumen machen kannst, bist du happy. Die ganze andere Scheiße sollte einfach zu benutzen sein, aber oben links ist ein viel geringeres Problem, als es auf dem Papier scheinen mag.

War es nicht auch schlechtes Marketing? Die Leute haben einfach nie gelernt mit Windows Phone umzugehen.

Da stimme ich zu, wir waren alle ziemlich deprimiert darüber wie das Marketing Zeug gelaufen ist. Stirnrunzeln.

Aber weiß du, was tausend mal schlimmer war? Ins Testlabor zu gehen, jemandem ein Windows Phone in die Hand zu drücken und fast jedes Mal mit ansehen zu müssen, wie er sich damit rumquält.

Klar, wen du eine Kamera Crew vor der Nase hast und einen Design Forscher und zwei Designer und einen Produktmanager und alle beobachten dich, wie du das Gerät benutzt, wirst du vermutlich sagen „Ich mag es! Das sieht… nett aus…“

Aber es war klar, dass alle drei Plattformen ihre einzigartigen Stärken hatten – und WP hatte die wenigsten davon. Es war entmutigend.

Ich habe übrigens sogar einen Vortrag darüber gehalten: https://www.youtube.com/watch?v=WjgpAVyE034

Der schlichte Look von Windows Phone schien mehr Leute abzuturnen, als sich darin verliebt haben. Ich weiß, hier in diesem Forum sind wir alle Fans, aber im Mainstream war das Marketing nur eines von vielen Problemen. Apps waren ein weiteres. Aber das größte war der Mangel an Relevanz. Die Leute haben nicht verstanden, warum sie sich für WP interessieren sollten. Viele Leute haben gesagt, es sieht aus wie ein schickes Phone, aber es ist nichts für sie.

Imitiert Windows Phone jetzt also einfach Android und iOS?

Du unterstellst, dass das Team sich gedacht hat: „Wir wissen nicht weiter, egal, lass und Android imitieren“. Aber so war es nicht. Wenn überhaupt, dann hat Microsoft zu lange gebraucht um irgendwas von Android und iOS zu akzeptieren, weil sie sich darum gesorgt haben, ihre Einzigartigkeit zu verlieren. Ich weiß, es macht nicht den Anschein, aber ich musste buchstäblich Möglichkeiten finden um von Design Patterns zu sprechen ohne die „Obst Firma“ zu erwähnen, weil ich wusste, dass ich sonst gleich verloren hätte…

Ich weiß nicht, ob du ein Ingenieur bist, aber falls doch, weißt du wie beschissen das mit Neulingen ist, die noch nicht die „best practices“ kennen? Die einfach überall rumprobieren, anstatt auf den Schultern von Riesen zu stehen?

Nun die Design Welt (zumindest was die Interaktionsgestaltung betrifft) ist ähnlich. Wir haben Bibliotheken voller Forschungsergebnisse. Dinge die ausprobiert wurden. Kognitive Studien, die erklären warum Leute besser auf X reagieren, als auf Y, Bewegungsstudien, Prototypen, und so weiter und so fort. Das sind einige der schlausten Leute auf dem Planeten, ihre Megahirne über viel Jahrzehnte auf diese Fragen ausrichten.

Also wenn du fragst: „Sollen wir einfach glauben, dass Apple und Google die Sache raus haben?“ Nun,gewissermaßen ja. Natürlich macht man seine eigenen Untersuchungen und versuchst den Herausforderungen auf neuen Wegen zu begegnen, aber viele dieser Dinge sind eher exakte Wissenschaft als Kunst. Wir wissen, dass einige Dinge funktionieren und andere nicht.

Und sorry. Der Hamburger hat einige ernste Probleme, aber „Ich kann ungewöhnliche Sachen nicht erreichen ohne meine Handstellung auf meinem riesigen Phone anzupassen und das nervt mich, weil es mich an das führende OS auf dem Planeten erinnert…“ Das genügt einfach nicht, um die ganzen Forschungsdaten zu kontern.

Glaubst du an die Windows 10 Plattform?

Ich glaube die Designänderungen werden schwer zu schlucken sein, weil sie nicht so eindeutig sind. Aber sie sind überlebensnotwendig. Einige meiner besten Freunde arbeiten am Redesign und sie bauen auf lange Sicht eine viel solidere Grundlage, auch wenn die visuell weniger faszinierend aussieht…. Ich glaube die nächsten paar Jahre könnten sehr gut werden für Microsoft. Ich habe mit Leuten gesprochen und gearbeitet, die diese Entwicklung voran bringen, von der Windows 10 nur der erste Schritt ist, und diese Leute sind großartig. Es wird bloß seine Zeit brauchen.

Wow, echt harter Stoff! Das musste mal in dieser Deutlichkeit ausgesprochen werden. Was haltet ihr davon? Haben euch die Argumente überzeugt?


Quelle: Reddit via Thurrott.com, WMPU. Übersetzung durch den Autor.

Vorheriger Artikel

Microsoft Lumia 640 LTE für "1 Euro" ? Simyo hat es !

Nächster Artikel

Windows 10 Build 10064 Screenshots geleaked

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

17
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
konPaulTomMarcel GramallaLeonard Klint Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
LinusWP
Gast
LinusWP
DeathMetalMods
Gast

Musste es so ausgesprochen werden!? Und wenn ja, warum muss das ein Ex-Mitarbeiter machen?

Danke für die Übersetzungsarbeit, aber was ist denn eure / deine Meinung dazu?

lukas
Gast
lukas

mir ist das total egal ob es nun hamburger menüs sind oder hannoversche menüs. Hauptsache sie schmeißen das pivot control nicht aus dem sdk.

thpmas p
Gast
thpmas p

Im Westen nichts Neues. Wir ahnten es doch alle bereits. und dass der Mainstream die Richtung vorgibt, klingt uberzeugend. Die teens sind es nun mal, die die Marktmacht eines Herstellers in die entscheidende Richtig lenken können, nicht die wenigen Fangeeks.

Justus
Gast
Justus

Toll, dass ihr das alles übersetzt habt. Meine Meinung: Er spricht harte Wahrheiten aus. Hier im Blog mögen viele (incl. mir) das Modern Design, aber es geht um die breite Masse. Und die fand es nicht überzeugend (genug), um umzusteigen. Traurig, aber wahr. Aber es kommt nicht auf uns Nerds an, sondern die Masse macht’s.

STP
Gast
STP

In einigen Punkten stimme ich natürlich zu, bin ja schließlich vom Hamburger überzeugt 😉 Aber, dass Swipen pauschal Mist sein soll ist Mist xD Es kommt wie immer darauf an um welche App es sich handelt. Wenn ich Content habe den ich in 15 Tabs packen muss dann ist es in der Tat Mist, aber mMn kann man das Pivot bis etwa 5 Tabs sehr schön verwenden. Zumal man bei 5 Tabs nur 4 mal swipen muss und wenn man den letzten Tab erreichen will auch in die anderen Richtung swipen kann. Ich bleibe vorerst bei meinem Plan, den Hamburger… Weiterlesen »

Pece
Gast
Pece

Ich frage mich, ob das Anpassen der Benutzerführung nicht auch dazu führen kann, dass Apps leichter von Android/iPhone auf Windows Phone bzw. 10 portiert werden können? Hielte man sich strikt an das Wischen als Hauptnavigation der Windows Phones, musste man dieses Design immer für WP extra entwickeln. Das könnte mit dem Hamburger-Menü nun entfallen. Wenn der Wegfall der Wischnavi der Preis für viel mehr Apps auf Windows Phone / Windows 10 ist, dann würde ich den zahlen. So ganz glauben, kann ich eine kommende App-Flut für Windows Phones aber nicht.

Leonard Klint
Admin

Ich denke Microsoft muss endlich ein klares Statement bezüglich ihrer Position im Markt abgeben. Wenn das Design von Windows Phone immer mehr an iOS und Android angeglichen wird, muss das Argument für Microsofts mobile Plattform einfach und knackig sein. iOS ist Hard- und Software aus einem Haus, der „walled garden“, das Prestige Objekt. Android ist die Vielfalt von Geräten, die Freiheit des Nutzers. Wo steht Microsoft? Design ist Geschmackssache und fällt als Kaufargument für die breite Masse schon seit WP7 weg. One Windows kann ein Argument sein. Ich finde das Bewerben aber schwierig. 1 OS über alle Geräte hinweg. Hört… Weiterlesen »

MarcelG
Mitglied

Ich bin eigentlich auch kein Freund der Hamburger-Menüs, aber Microsoft sieht das Feedback aus der Windows 10 Preview und wird sich bestimmt genau angucken, ob und wo man wieterhin auf das Menü setzen wird und wo nicht. Ich bin derweil entspannt und warte, was Microsoft am Ende abliefern wird. Bisher ist das gesamte UI ohnehin völliger Müll, weil bei jeder App anders. Abwarten und Teetrinken würde ich sagen. Microsoft wird viel richtig machen und man kann nie alle Nutzer zufriedenstellen.

Tom
Gast
Tom

Mit den Hamburgermenüs kann ich leben – man kennt sie halt auch schon von iOS und Android, wo die meisten halt nun mal her kommen (ich von iOS). Das Einzige, was mir wichtig wäre, ist die Adressleiste im Browser. Dafür gibts keinen Grund, dass sie oben platziert sein muss. Hat auch keine Wichtigkeit für die Entwickler, da Sparten und IE von Microsoft selber stammen. Wenn es ihnen so wichtig ist, können sie die Zeile von mir aus auch bei Geräten unter 5 Zoll oben platzieren, ab 5 Zoll dann unten. Microsoft verliert vielleicht mit den Hamburgermenüs ein weiteres „Alleinstehungsmerkmal“, allerdings… Weiterlesen »

Paul
Gast
Paul

Danke für die Übersetzung. Es waren (nach dem was ich vom AMA kenne) auch die relevantesten teile. Daumen hoch dafür… 🙂 Zum Inhalt: Ich denke, dass dieses AMA und der ganze Kram vorher mit MS abgesprochen war und dass sich diese Ansprache gezielt an die Fancommunity richtet, um diese vor dem Release von W104P zu beruhigen. Man kann es so sehen und es ist sicherlich was dran. Interessant fand ich die Reaktion von WMPU über das Wochenende. Die Diskussion ist am laufen, aber die Überzeugungskraft der Argumente ist IMHO ungleich verteilt. Schade, dass MS seine empirischen Daten nicht offen legt.… Weiterlesen »

kon
Gast
kon

Die Diskussion über Design etc findet in meinen Augen inzwischen in Sphären statt, die sich weit vom eigentlichen „Ursprung“ entfernt haben. Man möchte WP zu mehr Akzeptanz verhelfen, die Verkaufszahlen steigern…wie auch immer…es wird nun versucht, in meinen Augen durch Annäherung an Android, das Design so zu gestalten, dass sich auch ein Android-User „zu Hause“ fühlt. Ich weiss nicht, ob diese ganzen Bemühungen von Erfolg gekrönt sein werden…. Der „Casus Knaktus“ liegt in meinen Augen ganz woanders, und ist ganz simpel: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, in vielen Fällen, auch „lemmingengleich“ hinter der großen Masse herlaufend. Es verhält sich doch… Weiterlesen »

kon
Gast
kon

…man ersetze IOS durch Apple 😮