News

Klage gegen Microsoft – Lumia 950 soll angeblich Patente verletzten

Lumia 950 Kamera

Auch wenn sich Microsoft schon längst von seiner Smartphone-Sparte getrennt hat, scheinen ihnen die Windows Phones weiterhin Schwierigkeiten zu bereiten. Eine Firma namens Lemaire Illumination Technologies LLC hat nun bei einem Bezirksgericht in Marshall, Texas Klage gegen den Software-Riesen eingereicht. Angeblich sollen Microsofts Lumia 950 und Lumia 950 XL drei Patente der Firma verletzen, die im Zusammenhang mit der LED-Technologie in den Bildschirmen stehen. Weitere Details sind bisher nicht bekannt.

Nach einer kurzen Online-Recherche habe ich den Eindruck, dass Lemaire Illumination Technologies LLC nicht mehr macht, als eben Patente zu halten und andere Unternehmen für Lizenzgebühren zu verklagen. Demnach hätte es Microsoft hier mit sogenannten Patent-Trollen zu tun. Obwohl diese Geschäftspraxis oft verpönt ist, können die Klagen im Einzelfall durchaus Erfolg haben oder in einem kostspieligen Vergleich enden.

Wir werden die Story weiter verfolgen und euch auf dem Laufenden halten.


Quelle: Reuters via ONMFST

 

Vorheriger Artikel

Swiftkey Update - So nutzt ihr ein personalisiertes Foto als Tastaturhintergrund

Nächster Artikel

Microsoft Outlook für Android Version 2.2.52 bringt neue Gruppen-Features

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
KiNG_laRzCBluebaertrveCahronAndrovoidkeinuntertan Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Macoers
Mitglied

Nicht das Microsoft dadurch noch den kompletten Verkauf des Gerätes stoppen müsste… 😜

WinMike
Mitglied

Frag mich ja wieviel die bei dem geringen Absatz von Lumias einklagen wollen… 😁

droda
Mitglied

Wen juckt’s jetzt noch…? 😜

dicks
Mitglied

Na die sind aber schnell dahinter gekommen…… Who cares 🙂

dicks
Mitglied

…..und die Patentgebühren für die 12 Geräte zahlt MS eben schnell in Bar

Jan Tenner
Mitglied

Ach, daher das Bildschirmflackern damals als Kinderkrankheit nach dem Release. Wir sollten Illumination Technologies LLC auf Schadensersatz und Schmerzensgeld verklagen.

Shayliar
Mitglied

Nach über 2 Jahren fällt denen das auf… Respekt wie lange haben die Anwälte bohren müssen um was zu finden… Schwachsinn sowas überhaupt statt zu geben.

Lois
Mitglied

Genauso wie hier anscheinend nur alles auf Klicks ausgerichtet ist 🤔

keinuntertan
Mitglied

Erbärmlicher Versuch, abzusahnen.

KiNG_laRz
Mitglied

Nein, wenn die nun einmal die Patente besitzen und MS dafür nicht bezahlt hat – selber schuld. Jedes Unternehmen sollte sowas wissen, erst recht MS. Auch wenn dieses „trollen“ mies ist, sind die wohl im recht.

trveCharon
Mitglied

Die haben wohl ein Patent auf die Ausleuchtung mit mehreren LEDs. Habe nur ne recht schwammige Erläuterung dazu gefunden. Da könnten sie auch Phillips verklagen für ihr Hue. Oder Osram für deren Pendant. Die gehen deshalb auf MS los weil es da nicht viel Gegenwehr geben wird. Da wird ein Vergleich geschlossen und die Akte gleich mit. Wären die Geräte noch Marktrelevant würde es bestimmt zum Prozess kommen…

Androvoid
Mitglied

…”sind wohl im recht”… solange solchem nicht endlich mittels Änderung des internationalen Patentrechts ein Riegel vorgeschoben wird! …und genau darum geht es! Was von Menschen schon vor vielen Jahrzehnten so ausgedacht wurde, muss nicht – vor allem angesichts solch aktuell vermehrt auftretender negativer Auswirkungen und Missstände – für immer unverändert so bleiben… Gesetze sind nicht sakrosankt!

Arno
Mitglied

Das mit der Firma LCC ist schon lange bekannt. Auch, daß diese Firma zu den sogenannten „Patent-Trollen“ gehört. Ist nicht die erste Klage dieser Unternehmung gegen Microsoft.