News

Kineti La Table: Der 5000€ Couchtisch mit Windows 10

7453eeaec1c1889acbc9e47eaf78e9ef506ce597_slide1

Hartnäckig halten sich die Gerüchte, dass Microsoft an einem geistigen Nachfolger des PixelSense arbeitet. Zur Erinnerung: Microsoft PixelSense, der ursprüngliche Projektname war übrigens Surface, war ein All-in-One PC in Form eines Tisches und kam 2007 auf den Markt. Jedoch war dieser bei Weitem nicht so elegant wie das Modell von Kineti.

Das französische Unternehmen Kineti hat nämlich jetzt gezeigt, wie die Idee eines PCs in Tischform elegant aussehen kann und so ins heimische Wohnzimmer passt. Vorrausgesetzt man hat knapp 5000€ übrig.

Die Spezifikationen sind solide und bieten keine großen Überraschungen:

  • Intel Core i5
  • 8 GB DDR3 RAM
  • 120 GB SSD
  • 1 USB 3.0 Port
  • 42 Zoll Display mit 1920×1080 Pixeln und Multitouch mit bis zu 12 Punkten

Allerdings schummelt Kineti im Werbevideo ein wenig. So kann Windows 10 im Splitscreen keine gleichzeitigen Eingaben für die jeweiligen Apps verarbeiten. Außerdem wird wohl für die “Wisch“-Geste, mit der Medien auf den La Table und auf den TV geschoben werden können ein extra Tool benötigt. Trotzdem sieht es ganz ansprechend aus.

Kineti präsentiert den Kineti als Multimediazentrale im Wohnzimmer, die auch die Wohnung steuern kann. Zusätzlich lassen sich Videokonferenzen abhalten, wenn der La Table auf die Holzseite gelegt wird. Das Display soll außerdem so robust sein, dass der La Table nebenbei auch noch als ganz normaler Tisch genutzt fungieren kann.

Kleiner Funfact zum Ende: Kineti ist auch einer der offiziellen Handelspartner für den Surface Hub im nahen Osten, Europa und Afrika.

 

Würdet ihr euch einen La Table ins Wohnzimmer stellen?


Quelle Kineti Via MSPoweruser Handelspartner

Vorheriger Artikel

Facebook, Google, MSN und Co. - Wer bestimmt eigentlich unsere Nachrichten?

Nächster Artikel

[Kommentar] Diese Sache mit den verschwindenden Apps...

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

18
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
Windows.swodniW70sCommanderlachsackBenskiFlensburgerPilz Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
bcgn
Mitglied

Kann meine Tochter von dem Teil auch aufs Sofa springen und weiter ihre Getränke drüber vergießen, dann käme das Teil evtl in die Auswahl für meinem neuen Wohnzimmertisch 😉

hedgejus
Mitglied

Ich glaube, du kannst davon sogar einen Screenshot machen ?

timo05helt09
Mitglied

Bald gibt es noch ein Sofa mit Windows 10?

Hirsch71
Mitglied

Home-Office im Relaxing-Modus ohne die üblichen Verspannungen…☺?! Schmunzelnde Insider-Grüße aus Cottbus von Hirsch71

Ricolino
Mitglied

Ganz ehrlich: Neeee. Die Idee an sich ist ja ganz nett, aber von der Ausführung bin ich enttäuscht. 5000€ für nen mittelmäßigen Pc mit Display in Beistelltischgröße? Videokonferenz wenn man das Teil auf die Holzseite legt? Gut und schön, Problem nur das diese Holzseite die Rückseite des Tisches darstellt und man das Teil dann erstmal um 180Grad drehen muss um es anschließend auf die Seite zu kippen. Fragt sich wie lang die Stromversorgung das mitmacht. Zumindest hab ich auf meiner To-Do-Liste vermerkt das ich mir ne Steckdose in den Boden unter dem Couchtisch lege wenn demnächst das Parkett erneuert wird….

Gilb55
Mitglied

Find ich gut. Die Preise werden sicher noch fallen.

Franz
Gast
Franz

„42 Zoll Display mit 1920×1080 Pixeln“

Autsch…
Aber meine Meinung 😛

FlensburgerPilz
Mitglied

Ähm… Das ist standard Full HD, gibt’s als Fernseher auch in 65″, da stört es auch niemanden

lachsack
Gast

Da ist man auch nicht so nah dran? unser Fernseher ist auch nicht besser aber wenn man normal auf dem sofa sitzt ist es nicht schlimm wenn man aber so nah dran ist an bem tisch merkt man es und für 5000€ ist das viel zu viel! Ich überleg grade ob ich zusammen mit bem kumpel selbst sowas bauen werde für weniger geld

Basti.830
Mitglied

Pixel in cm Größe ?

hedgejus
Mitglied

Ich hab das Sur40 mit PixelSense von Samsung (in Kooperation mit/für Microsoft hergestellt) mal auf ner CeBIT gesehen. Das war schon beeindruckend den Touchscreen mit 2 Händen bedienen zu können. Aber fürs Wohnzimmer ist das Ding eindeutig zu groß und zu teuer. Dafür würde mir ein 24″ AiO reichen. Der ist dann schon größer als ein gewöhnliches Spielbrett, lässt sich zuhause vielseitiger benutzen und ist preiswerter. Im Business gibt es ganz sicher bessere Gründe so einen Tisch zu verwenden.

Basti.830
Mitglied

Oha, will haben! ?

NutztWindowsUnited
Mitglied

Wenn das mal wenigstens 4K hat UND ich das Komma nach links verschieben darf – ja.

putte
Mitglied

Warum kostet das Teil 5000€? Ich hab den Eindruck die wollen das Gerät garnicht verkaufen.

Benski
WU Team

„Würdet ihr euch einen La Table ins Wohnzimmer stellen?“
Zu dem Preis wohl eher nicht.
Aber Prinzipiell würde ich mir so eine „Spielerei“ schon vorstellen können.

Ich bin mir eigentlich sogar sicher, dass die Tische in nicht all zu ferner Zukunft solche Funktionen beherrschen, aber dann zu handelsüblichen Preisen.

70sCommander
Mitglied

Das MS Pixelsense (oder alter Name „Surface“) war in den Features damals schon dem „La Table“ überlegen. Dieses ist nämlich in der Lage Objekte zu erkennen und gleichzeitig bis zu 100 Touchpunkte zu verarbeiten. Die erste Version des Surface hatte vorallem den Vorteil ziemlich Licht unempfindlich zu sein. Das haben die beim Sur40 der von Samsung gebaut worden ist echt vergeigt. Daher ist dieses Gerät auch nicht mit dem La Table vergleichbar. Das spielt einfach mal in einer anderen Liga!

Windows.swodniW
Mitglied

-5000€
-aus der Entfernung zähle ich die Pixel wahrscheinlich
-ungesunde Körperhaltung
-mir fällt ein Krug mit Wasser runter und das Display hasst mich
-Komponenten auch nicht die tollsten

Gibt zwar auch Argumente für den Tisch aber ich sage ganz klar „Nein“