Künstliche Intelligenz (KI)

KI und Kreativität – Diese Künstler sind keine Menschen

In einigen Bereichen überflügeln Computer bereits heute den Menschen. Seit zehn Jahren ist es keinem menschlichen Schachspieler gelungen gegen eine KI zu gewinnen. Vor kurzem machte ein Bericht die Runde, dass KI Hautkrebs früher erkennen könne, als menschliche Hautärzte. All diese Erfolge basieren auf der überlegenen Rechenpower von modernen Computern.

Doch auch wenn es beeindruckend ist, dass ein Computer den besten Schach- oder Go-Spieler der Welt besiegen und mehr Daten beim Screening von Patienten verarbeiten kann, so wird eine Maschine eine menschliche Eigenschaft niemals erlangen: Kreativität….

…oder etwa doch?

Darf ich vorstellen: AARON, der künstliche Künstler

In einer Star Trek-Folge lobt Captain Picard den Androiden Data für sein ergreifendes Violinenspiel. In gewohnt sachlicher Weise merkt Data an, dass es sich streng genommen nicht um sein Spiel handele, sondern um die perfekte Kopie vier verschiedener Meister unterschiedlicher Epochen. Picard entgegnet daraufhin, dass Data allerdings die Auswahl der Musiker und deren Anteil in seinem Spiel getroffen habe, was zu einer neuen Komposition geführt und damit durchaus als kreativer Prozess und letztendlich als Kunst bezeichnet werden kann.

Ganz ähnlich könnte man die Frage beantworten, ob es sich bei den Bildern von AARON um Kunst handelt.

Das ist AARON (und sein Erschaffer Harold Cohen)
Das ist AARON (und sein Erschaffer Harold Cohen)

Hier einige ältere Werke AARONs :

Mit der Zeit lernte AARON weitere Techniken und veränderte seinen Malstil. Hier einige neuere Werke, das jüngste aus dem Jahr 2013:

eDavid und The Painting Machine

Wie ihr sehen könnt erlaubt AARONs Algorithmus eine Vielzahl verschiedener Kunstrichtungen. Die Maschine entscheidet dabei selbst, welche Pinselstriche sie wo setzt, mit teils abstrakten Ergebnissen.

Sehr viel technischer geht eDavid zu Werke. Die Universität Konstanz hat eDavid erschaffen und dessen Fokus liegt vor allem auf einer technisch perfekten Ausführung:

Und ein weiteres Bild von eDavid:

Künstler wie The Painting Machine (TPM) nutzen einen etwas anderen Ansatz. TPM nimmt Geräusche aus seiner Umgebung auf und lässt diese in seine Kunst mit einfließen:

The Painting Machine:

Ist das Kunst oder kann das weg?

Ob Maschinen in der Lage sind wahre Kunst zu erschaffen, ist eine unglaublich spannende Frage. In einer Weise stellt uns der Fortschritt in den Bereichen KI und Robotik immer mehr vor die Frage, was Menschsein bedeutet.

Wenn Maschinen kreativ sein können, können sie irgendwann einmal vielleicht andere menschliche Merkmale, beispielsweise ein Selbstbewusstsein, erlangen?

Ist das menschliche Gehirn nur eine sehr komplexe Maschine oder sind wir mehr als die Summe unserer Teile?

Wie beurteilt ihr derweil die Schaffenskraft von Maschinen? Kann man hier vom „kreativen Funken“ sprechen? Wird KI irgendwann einmal ein Bewusstsein entwickeln?


Bildquelle: Thepaintingfool.com, Becky Cohen, Harold Cohen

Vorheriger Artikel

[Xbox Game Review] Shape of the World

Nächster Artikel

MacOS Mojaves "dynamische Wallpaper" unter Windows 10 nutzen

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

20
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
10 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
EissphinxToe the MoDdrodaSigiAce Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
eastclintwood
Mitglied

Ist das Kunst oder kann das weg?
Das kann weg – so schnell wie möglich.

Höli
Mitglied

Wird das die nächste große Demütigung der Menschheit? Aber da alles im Universum reproduzierbar ist, dann gilt dies natürlich auch für das Bewusstsein. Wieso sollte es nur auf biologische Weise umzusetzen sein? Es ist nur unser Egoismus der uns denken lässt, wir sein einzigartig, gar besonders.

backpflaune
Mitglied

Das ist krass.

sektor500
Mitglied

Also manche KI-kreierte Kunstwerke gefallen mir, das ist doch nicht schlimm! Mir ist das auch vollkommen Wurst, ob das letztlich von einer Machine kam oder einem Menschen, das Auge entscheidet hier…

wiesewer
Mitglied

Hm. Ein bloßes Kombinieren von Elementen macht für mich noch keine Kunst. Da fehlt noch so etwas wie die Intention, also das Künden als Wortverwandtschaft zu Kunst.

Steffen1303
Mitglied

Dem NEXUS 6 ein Stück näher……..

Shyntaru
Mitglied

Das Nexus 6p wurde seitens Google aus der Supportliste geschmissen, sry. 😉

Steffen1303
Mitglied

Mit dem NEXUS 6 meinte ich eigentlich die Androiden Baureihe aus den Rosen-Werken oder der Thyrell-Corp.. Je Nachdem ob du das Buch oder den Film“BLADE RUNNER“ kennst.

Shyntaru
Mitglied

Schon klar, habe die meisten Romane von Philip K. Dick gelesen. War nur ein Scherz 😁

YetAnotherFrank
Mitglied

Vielleicht kann Kunst auch von KIs erschaffen werden, aber genießen kann sie nur der Mensch, oder?

Shyntaru
Mitglied

Kunst ist es dann, wenn es einen auf irgendeine Art berührt. Durch Mensch, Tier oder KI ist hier vollkommen egal.

Ace
Mitglied

WAS ist den eigentlich „Kunst“?
Unabhängig, ob die Werke der KI gefallen oder auch nicht, müsste erst einmal diese Frage geklärt, der Begriff „Kunst“ definiert werden.
Für mich gehört zu echter Kunst ein Geist, der sie entwickelt, erdenkt, erschafft.

Sigi
WU Team

Stimme ich zu. Ich empfinde bereits die mechanische Entstehung der Bilder durch eDavid als Kunst. Die unglaublich agilen, zielgerichteten und sauberen Bewegungen des Roboters sind cool.

backpflaune
Mitglied

Ein Geist? Genau darauf soll KI doch hinauslaufen.

Toe the MoD
Mitglied

Der Geist in der Schale?

Ace
Mitglied

Ist „Geist“ gleichzusetzen mit Algorithmen, mögen sie noch so ausgeklügelt sein?
Ich sehe hier eher die Kunst (und damit den Geist) in der Programmierung der KI.

droda
Mitglied

Mein Kunstlehrer hat damals gesagt, „Kunst ist die Qualität des Tuns und die Qualität der Kommunikation“.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Deep Dream Generator ist besser. https://deepdreamgenerator.com/
Aber wenn man sich die Gallerie anguckt, sieht man auch dort den Unterschied zwischen
Bildern die „nur irgendwie mehr oder weniger planlos hingebastelt“ wurden…und
Bildern die von jemandem generiert wurden, der KI-Algorithmen in der Bildverarbeitung
sinnvoll zu nutzen weiss.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Nachtrag:
Das ist eines von meinen mit Deep Dream Generator erzeugten Bildern:
https://drive.google.com/file/d/1L0PvgLvr9O9b4S0Cv1p8h2iGr1twShQV/view
Hat Spass gemacht…und das ist IMO das wichtigste an KI-Bildern

backpflaune
Mitglied

Ist ganz nett aber da finde ich das hier gezeigte eindeutig beeindruckender auch wenn natürlich viele nichts mit dem Stil anfangen können. Das andere hat mehr etwas von weiterentwickelten Filtern. Da scheint der Fokus eher auf hübsch anzusehen zu liegen.