MicrosoftNewsWindows 10

Keynote kompakt: Zusammenfassung der IFA Pressekonferenz von Microsoft

IFA

Nach gut 40 Minuten war Alles vorbei:

Gleich vorweg: Kein Surface Pro 4, keine Microsoft Band 2, keine neuen Lumias und Windows 10 Mobile fehlte ebenfalls gleich ganz.

Kein Wunder: Im Fokus der heutigen Keynote vom 4.September im Rahmen der IFA standen ganz klar neben den Vorzügen von Windows 10 vor Allem die geschätzten Hardware-Partner von Microsoft, die mit einigen interessanten Neuheiten vertreten waren. Das Motto der Pressekonferenz „Windows 10 Lights Up New Devices“ bezog sich daher leider nicht auf hauseigene Geräte – die sich natürlich insgeheim doch Jeder irgendwo erhofft hatte.

Nachdem zunächst Jens Heithecker, Geschäftsführer der IFA, die Bühne betreten hatte und ein paar einleitende Worte zum Besten gab, ging es endlich richtig los:

Ein kurze Intro-Video samt treibender Elektroklänge später kam auch schon Nick Parker, Vizepräsident für das OEM Geschäft, auf die Bühne und beeindruckte das anwesende Publikum mit imposanten Zahlen: Bereits 75 Millionen Mal auf 90.000 individuellen Geräten in 192 Märkten wurde Windows 10 bereits installiert, dazu noch 1,5 Milliarden Windows User weltweit- wer möchte da nicht für Microsoft als Hardware-Partner tätig werden?

Auftritt Marketing Manager Bryan Roper: Eine sympathische Quasselstrippe mit geschmacklosem Hemd und lustigem Hut stellte einige bereits bekannte Vorzüge von Windows 10 vor: Neben dem vielgepriesenen Windows Hello hatte natürlich auch Cortana einen kurzen Auftritt. Dumm nur, dass während Ropers gesamter Präsentation die Kamera in einer einzigen Einstellung verweilte und nicht einmal die große Leinwand im Hintergrund eingeblendet wurde, auf der Windows 10 gezeigt wurde – so sah man es zumindest im Livestream.

Erst im Anschluss gab es endlich neue Hardware zu sehen, hier eine Auswahl erlesener Geräte:

Das Acer Aspire One Cloudbook wurde ebenso gezeigt wie das Lenovo IdeaPad 100S 14, zwei produktive Notebooks zu vernünftigen Preisen.

Das Toshiba Satellite Radius 12 Convertible mit 4K Display haben wir euch bereits vor einigen Tagen ausführlich vorgestellt.

Weniger für Konsumenten als für Unternehmen dürfte das Panasonic Toughpad FZ-M1 interessant sein: Das robuste Windows 10 Tablet ist zwar ein dicker Klopper, aber perfekt geeignet für den Außeneinsatz auch bei Wind und Wetter.

Panasonic

Der Dell Inspirion 24 aus der 7000er Serie ist ein schicker All-in-One PC samt Touch-Display und Windows Hello – kompatibler Kamera. Ebenfalls schick: Der optisch attraktive All-in-One PC Zen AiO S von Asus.

Im Zuge neuer Geräte fand auch ganz klar das Internet of Things (IoT) immer wieder Erwähnung. Der Datenlogger Toshiba Environmental Data Logger sieht aus wie ein etwas zu groß geratener MP3 Player, ist in Wirklichkeit aber eine clevere sensorisch erfassende Lösung für Logistikunternehmen.

Toshiba Data Logger

Eines der wohl interessantestes Highlights der Keynote: Ein federleichtes 2 in 1 Tablet von Toshiba, welches mit seinen klaren Linien und einem schnörkellosem Design zu beeindrucken wusste und erst ganz am Ende vorgestellt wurde. Allerdings handelt es sich hierbei noch um einen namenlosen Prototypen, der aber hoffentlich sehr bald seinen Weg in den Handel finden wird.

Toshiba

Wie hat Euch Microsofts Pressekonferenz gefallen? War das ein oder andere interessante Gerät für euch dabei oder glich die Keynote eher einer Verkaufsveranstaltung wie auf einer Kaffeefahrt (um eines unserer Mitglieder im Newsroom auf Facebook zu zitieren)?


Quelle: Microsoft / Bildquelle Toshiba: The Verge 

Vorheriger Artikel

Windows Insider Programm hat nun 7 Millionen Tester!

Nächster Artikel

Kommentar: Microsoft feiert seine Hardware-Partner - gut so!

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: