MicrosoftNews

Microsoft Quartalsbericht: Umsatz mit Windows Phones bricht um 46% ein – Surface top

microsoft-logo

Microsoft hat den Quartalsbericht für das dritte Quartal 2016 präsentiert. Zusammengefasst sind der Umsatz (20,531 Mia. $ gegenüber 21,729 Mia. $ 2015) und der Gewinn (5,283 Mia. $ gegenüber 6,594 Mia. $ 2015) leicht rückläufig. Viel interessanter als dieser Umstand sind aber die Zahlen zu den einzelnen Bereichen.

Productivity and Business

Im Bereich Productivity und Business konnte der Konzern den Umsatz um 1% auf 6.5 Milliarden Dollar steigern. Zu diesem Bereich gehören auch die Umsätze, die mit Office (365) erzielt werden. Der Konzern konnte dabei sowohl im privaten, wie auch im Geschäftsbereich kräftig zulegen. Mittlerweile hat Microsoft mehr als 22.2 Millionen aktive Office 365-Nutzer.

Intelligent Cloud

Auch der Umsatz im Cloud-Bereich konnte um 3% auf 6.1 Milliarden Dollar gesteigert werden. Dazu gehören Serverprodukte und Clouddienste, wie auch Azure. Und besonders Azure kann sich sehen lassen, denn alleine der Umsatz mit Azure wurde um 120% gesteigert. Auch die Zahl an Enterprise Mobility-Kunden wurde gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt und liegt nun bei über 27’000.

More Personal Computing

Im Bereich „More Personal Computing“ steigertde Microsoft den Umsatz ebenfalls – und zwar um 1%, auf 9.5 Milliarden Dollar.

Mit den Windows-Lizenzen hat Microsoft erwartungsgemäss weniger Einnahmen erzielt. Das überrrascht nicht, gibts Windows 10 doch noch bis zum 29. Juli als kostenloses Upgrade für Windows 7 und Windows 8.1-Nutzer. Dass der Umsatz hingegen nur um 2% zurückgegangen ist, überrascht schon eher.

Rund um die Surface-Sparte konnte Microsoft mit dem Surface Book und dem Surface Pro 4 die Einnahmen um 61% steigern.

Enttäuschend, aber nicht wirklich überraschend ist hingegen die Zahl zu den Windows Phones (Lumias). Wie aus dem Quartalsbericht zu lesen ist, brach der Umsatz mit diesen Geräten um 46% ein.

Da liest sich die Zahl der monatlich aktiven Xbox Live Nutzer doch schon viel besser. Denn hier konnte Microsoft ein Zuwachs von 26% verzeichen. Das entspricht 46 Millionen aktiven Nutzern pro Monat, welche die Xbox Live-Dienste nutzen.

Hier die Zahlen, direkt aus dem Quartalsbericht:

Three Months Ended March 31
 ($ in millions, except per share amounts)RevenueOperating IncomeNet IncomeEarnings per Share
2015 As Reported (GAAP)$21,729$6,594$4,985$0.61
  Integration and Restructuring Charges1901190.01
2015 As Adjusted (non-GAAP)$21,729$6,784$5,104$0.62
2016 As Reported (GAAP)$20,531$5,283$3,756$0.47
  Net Impact from Revenue Deferrals1,5451,5451,2170.15
2016 As Adjusted (non-GAAP)$22,076$6,828$4,973$0.62
Percentage Change Y/Y (GAAP)(6)%(20)%(25)%(23)%
Percentage Change Y/Y (non-GAAP)2%1%(3)%0%
Percentage Change Y/Y (non-GAAP) Constant Currency5%10%6%10%

 

Was denkt Ihr über diese Zahlen? Überraschend, oder doch vorhersehbar?


Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Nokia entlässt weltweit zwischen 10'000 und 15'000 Mitarbeiter

Nächster Artikel

Microsoft patentiert erweiterten Lockscreen

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

28
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
16 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
19 Comment authors
Thomas StelldatercarrabelloyBasti.830Fuchur Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Arcelor
Mitglied

Drittes Quartal 2016? Wie auch immer…es geht abwärts und ich bleibe noch. 🙂

Höli
Mitglied

Ich auch. Nennt mich einen Träumer, aber…
1. bin ich mit der Plattform mehr als zufrieden.
2. erwarte ich ein Ansteigen, wenn Windows auf 64 Bit und echtem OneCore auch auf Smartphones daherkommt. Ich gehe davon aus, dass Windows Smartphones den Markt über den Businessbereich erklettern. Wenn Firmen das Potential erkennen und umrüsten, werden auch die privaten Smartphones von dem Ruf profitieren.
Nein, bin kein Kenner der Szene, einfach nur ein Träumer. 🙂

Fuchur
Mitglied

So unrealistisch ist das nicht mal… Wenn die bei ms marketingtechnisch mal was zustande bringen koennte das sehr wohl so laufen.

Basti.830
Mitglied

Du sprichst mir aus der Seele…

Thomas Stell
Gast
Thomas Stell

Prima Idee, über das Commercial Segmet das Consumer Segment überrollen, das hat bei Blackberry ja auch dufte geklappt.

TobyStgt
Mitglied

Drittes Quartal als Prognose? Das umfass ja normalerweise die Monate Juli/August/September.

nokiot
Mitglied

Ein Gewinneinbruch um 20% als keicht zu bezeichnen finde ich eine Untertreibung ☺

Jakker
Mitglied

Alles im grünen Bereich! Windows-10 wird sich weiter massiv verbreiten und damit die Basis fürs Cloud-computing., mit dem Microsoft Geld verdient.
Die Handysparte (Hardware) muss MS, schon aus Prestigegründen und um am Markt ernst genommen zu werden, wohl oder übel mitschleifen. Ob sie in diesem Bereich mit neuen innovativen und schönen Mobiltelefonen, Stichwort Surface-Phone, mittelfristig bleiben, wird sich zeigen. MS interessiert nicht die Menge an Lumias, sondern die Installationen von Windows-mobil.

sunshinerene1
Mitglied

Geschäftsjahre selbst festlegen ist so nicht ganz richtig. Es kommt mehr darauf an wann das geschäft eröffnet wurde und ab da zählt dann das Geschäftsjahr. Man hat jedoch die möglichkeit beginn des Geschäftsjahres anzupassen. Wie auch immer… Eigentlich sind die zahlen nicht wirklich überraschend. Alles im grünen Bereich 🙂

Fuchur
Mitglied

Wirklich keine erhebliche überraschung nur die andauernde negativpresse ist echt blöd. Das verursacht immer eine spirale in die falsche richtung. Meist geht’s gar nicht um die reinen zahlen aber steht ueberall immer „alles blöd“ sehen dass die potentiellen käufer eben auch…

Ralf1020
Mitglied

Ich sehe immer öfter Firmenhandys mit Windows 10 für Telefon. Auf Messe, bei Monteuren, bei Außendienst Mitarbeitern……

Informa71
Mitglied

Ich sehe immer mehr Iphones bei Mitarbeitern.
Wir sind im Außendienst auch kpl. auf Iphones umgestiegen, nachdem BlackBerry kaum noch existent ist.
Mal sehen wie sich das in der Zukunft so entwickelt.
Nur wenn ich mir die Zahlen so anschaue, wird MS auch bald aus dem Markt der Smartphones aussteigen und sein OS langsam auslaufen lassen!

Fuchur
Mitglied

Nur wenn es mit windows 10 gesamt abwaerts geht. Bis dahin waers bloed von ihnen weil’s soweit ich das sehe keinen riesen aufwand mehr bedeutet. Klar muss man zeit reinstecken aber wenn der kernel der gleiche ist spielt es kaum ne rolle.

Fuchur
Mitglied

Beides… Blackberrynutzer gehen meist zu iphones oder winphones, seltener zu android über. Wenn ich mitreden darf keine iphones… Das ist nur dann sinnvoll wenn man jeden dienst und andere Geräte schon von apple hat.

supermurmel
Mitglied

Juckt mich nicht solang ich windows10 auf dem Handy habe ?

Jochen Schulze
Gast
Jochen Schulze

WP 10 ist aktuell das einzige Betriebssystem, das wirklich weiterentwickelt wird. Bei Apple und Android passiert so gut wie nichts mehr. Bei iOS wird inzwischen sogar ein simpler Nachtmodus gefeiert, als sei der liebe Gott auferstanden. Wir werden in den nächsten Jahren ein sich permanent entwickelndes WP 10 mit vielen neuen Futers erleben. Hinzu kommen permanente Updates. Das wird für viele attraktiv sein in der Zukunft, auch aus Sicherheitsgründen. Ich glaube fest daran, das WP in 5 Jahren einen Marktanteil von 10-15 Prozent haben wird. Die aktuelle Entwicklung ist halt eine Durststrecke, die bald überwunden wird. Das Bekenntnis von MS,… Weiterlesen »

STP
Mitglied

Das ist ja so als würde ein Kleinkind zum Erwachsenen sagen, dass dieser gar nicht mehr wächst.^^

Fuchur
Mitglied

Nicht uebertreiben. Was fehlt sind details wenn ueberhaupt. Ich finds auch immer krass das man ein windows mobile smartphone mit den gesammelten features alle android hersteller vergleicht. Ich kann aber kein phone kaufen, dass alle dieser features bietet. „lg hat aber…“ Und danach kommt dann „ubuntu phonehat…“ Und dann „Samsung hat…“. Wenn das erste UbSaLg-phone kommt weckt mich…

STP
Mitglied

Klar war das überspitzt gemeint, aber was fehlt ist nun mal eine gescheite API Basis mit System Zugriff. Komisch, dass Cortana jeglichen Mist kann, man als Entwickler aber z.B. die System Volume nicht ansteuern kann. Kombiniert mit GeoFence, hätte ich schon längst eine entsprechende App die je nach Ort die Lautstärke regelt. Ebenso das Ein/Ausschalten von WWAN und WLAN wäre klasse. Microsoft spielt das Spielchen mit den begrenzten APIs schon länger z.B. konnte man unter WP 8 über das System einen Kontakt hinzufügen, der eine Fax Nummer hatte, als Entwickler wurde dir das entsprechende Feld für Fax allerdings nicht angeboten.… Weiterlesen »

Tiberium
Mitglied

Naja, man muss dazu aber auch sagen das WP nunmal meilenweit von iOS und Android entfernt war was die Features angeht. MS reicht nun vieles nach was eigentlich schon zu Beginn dabei hätte sein müssen. Aber auch ich finde erfreulich das MS weiterhin an der mobilen Variante arbeitet – wobei ich mir nicht sicher bin wie es weitergeht. 15 % Marktanteil halte ich aber für vollkommen unrealistisch – zumindest nicht mit den „Plastik Flagschiffen“ ala 950. Ein wertiges – und vor allem preislich attraktives – Surface Phone könnte viel bewirken. Allerdings muss MS hier wirklich preislich an die Non Profit… Weiterlesen »

Fuchur
Mitglied

Das problem duerften die china phones sein. Mit samsungs oder apples preisen klappt das schon aber xiamio oder zte sind da echt problematisch… Ich hab ja eins dieser „Plastik-Phones“ (950xl)…. Ich finds klasse u liebe das gewicht und die handschmeichelnden eigenschaften… Aber scheinen nicht alle so zu sehen. Traurig weil es rein sachlich eigentlich das beste material fuer so ein smartphone ist. Besser bei stuerzen (starres auto vs ein mit knautschzone), angenehm anzufassen und handwarm besonders im winter, fingerabdruckunempfindlich, leicht, auswechselbar, keine empfangseinschraenkungen (fatadeischer kaefig), auswechselbar mit akku, erweiterung usw. Ich will gar kein alu oder glas phone… Bis auf… Weiterlesen »

hm
Mitglied

Wahrscheinlich mal wieder der Zeit voraus. Man kann nur hoffen dass dadurch nichts eingestellt wird.

carrabelloy
Mitglied

Ich habe meine eigene Cloud und traue den American so und so nicht. Meine Daten sind zu Hause und ich kann über Lima drauf zugreifen. Leider nur über Android und nicht über Microsoft. Außerdem brauchen Sie uns nur zum abzuzocken. Wenn ich nur Office 365 sehe. Und wenn ich hier keine Alternative bekommen werde. Dann verkaufe ich mein Lumia 950 XL. Denn ich bin nicht gewillt weiter Ihnen das Geld mit den hohen Preise in den Rachen zu werfen. Ich finde das alles in allem zu teuer. Und nicht mehr gerechtfertigt. Und wir sind ein es weiter so zu unterstützen.… Weiterlesen »

dater
Mitglied

22,2 Millionen Office Anwender, von denen nur 1% alle Möglichkeiten die MS Office bieten, nutzen. OpenOffice würde für die meisten auch reichen. Wenn ich auf meinet Arbeit sehen wie mit Office umgegangen wird, da reicht auch MS Office von 1995 !