MicrosoftNewsWindows Phone

Joe Belfiore über sein Iphone: „Wäre verrückt es nicht zu nutzen“

cortana-on-ios

Wie sich aufmerksame Beobachter der Microsoftwelt vielleicht erinnern können, hat Joe Belfiore vor ca. 3 Monaten bekannt gegeben, ein Sabbatjahr einlegen zu wollen. Er wolle mehr Zeit mit der Familie haben, mit dem Segelboot auf den Meeren rumschiffen und einfach mehr, wie sagt man heute so schön, „quality time“ haben.

Nun könnte der quirlige Joe, aus dem Urlaub heraus, einen größeren PR-GAU verursacht haben, als irgendwelche „Surface Pro 3 Ausfälle“ während eines Footballspiels.

Was ist passiert?

Joe hat ein Bild von sich getwittert und einigen Nutzern ist wohl aufgefallen, dass er dafür ein iPhone benutzt hat. Keine Stunde später war theVerge auch schon dran einen Artikel daraus zu machen. Ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, was das für Reaktionen hervorgerufen hat.

Von „Hängt ihn!“ über „gesunder Menschenverstand der Mann“ bis „…mir doch egal„, war alles vertreten. Innerhalb kürzester Zeit nahm die Diskussion derart große Ausmaße an, dass Joe Belfiore sich schließlich selbst zu dem Vorfall äußerte:

Joe here — I wanted to comment because I think it’s useful for anyone working in tech.. or ASPIRING to work in tech.. to think about the trade-offs involved in what somehow appears as a “dramatic” decision! I suspect the significant majority of you will land on the same side of the issue that I have…

My job for the last couple of years has been (1) to curate the PC experience for Windows PCs (including tablet devices) and (2) to curate the experience for Windows Phones. In both capacities, it’s very important for me to understand products like the iPhone and Android phones, which are heavily used by PC users around the world, and which represent the competition for Windows Phone. Consumers and business users expect their PCs and phones to work in concert— so to satisfy our customers we need to consider the devices they use AS WELL AS the devices we’d like them to use.

On a 9-month leave-of-absence, I have a HUGE AND UNUSUAL opportunity to get to know these products deeply. To understand the benefits and drawbacks of a full ecosystem like Windows, Android, iOS — you have to LIVE IN IT. You have to feel its strengths and weaknesses, be let down, be delighted. And you can’t do that just “playing around” with a device for a couple of days. You have to learn the UI, upload your photos, use cross-device apps and tools… all of it.

When we are developing a release of Windows, we MUST use it all the time, on all devices, in order to find the bugs, iterate the design. There’s really no choice or we can’t build Windows as well as we should. On a leave-of-absence, there are tons of talented people doing that every day, which gives me the possibility of spending depth time on other devices, and using Windows very much like you Insiders do, without full knowledge of what’s happening “behind the curtain”.

Furthermore, there’s a lot of work happening at MS which integrates Windows PCs with iOS and Android devices— like bringing Cortana to these phones so your intelligent assistant can help you whereever you are. I want to experience and understand all that work deeply too.

So … I think Vlad has it right when he says “it’s OK”. (Thank you, Vlad.) But, I’d go farther and say “it’d be CRAZY not to”! In fact, when I posted on FB that I was taking a leave, I did mention explicitly that I would do this… and (horror of horrors) I’ve followed through, spending a bunch of time using Google Maps, Spotify, Periscope, a MacBook, a Nexus phone, etc. And.. in today’s Microsoft, this practical, customer-focused attitude is well celebrated and supported. (and.. btw… I love my Surface Book!)

That’s all from me. Back to quality time with my family, well, and thinking about the (still-obviously-so-entertaining) question of what I could do next with my hair…


 

Zusammengefasst:

Joe hat während seiner 1-jährigen Auszeit die Gelegenheit, auch mal andere Ökosysteme kennen zu lernen. Das sei während seiner Arbeitszeit nicht möglich, da der ganze Fokus auf die Weiterentwicklung von Windows liegt. Dies gibt ihm die Möglichkeit von der „Konkurrenz“ zu lernen und Microsoft-Dienste auch auf den anderen Plattformen zu studieren.

Schlüsselsatz:

And.. in today’s Microsoft, this practical, customer-focused attitude is well celebrated and supported.

Im Grunde bekräftigt Belfiore hier was Nadella selbst sagt und was wir tagtäglich von Microsoft erleben: Es spielt eine untergeordnete Rolle welches Gerät du nutzt, um auf die Dienste der Redmonder zuzugreifen.

Ich würde lügen, wenn ich sagte, die Erklärung Belfiores würde in mir keine Zweifel hervorrufen und das „…ich müsste VERRÜCKT sein es nicht zu nutzen“, ist mir dann auch ein bisschen zuviel des Guten. Es kann sehr gut sein, dass er aufgrund des größeren App Angebots, privat ein iPhone nutzt.

Macht Microsoft uns da aber etwas vor ? Oder sind wir es (inklusive mir), die wir uns etwas vormachen, wenn wir uns darüber empören?

Ganz offenkundig betreibt der Softwareriese viel Aufwand, um „dort zu sein, wo die Kunden sind“. Das schmeckt mir und vielen anderen nicht unbedingt, doch es ist aktuell Realität.

Belfiore zeigt uns mit seiner Stellungnahme vielleicht nur einmal mehr, auf welche Zukunft wir uns als Microsoft Fans einstellen müssen.

 

Wie seht ihr das? Ist Belfiores Aussage „in Ordnung“? Oder fühlt ihr euch als Microsoft Fans hintergangen?


 

Quelle

 

Vorheriger Artikel

Community: Nutzt ihr eigentlich die Einhandtastatur?

Nächster Artikel

Windows Insider App ermöglicht nun auch Firmware Updates

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

36
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
17 Comment threads
19 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
28 Comment authors
ApolloAndrovoidInforma71Kruegersilminer Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Antares
Mitglied

Wenn ich mich als Fan von Microsoft hinterfragen und jemanden wie Joe Belfiore anklagen muss, weil er in seiner Freizeit ein iPhone verwendet, sollte ich mich wirklich mal selbst hinterfragen, wie ich „Fan sein“ für mich definiere. Alleine das „Hängt ihn!“ sollte mir da schon zu denken geben, wenn ich wegen einem Stück Hardware formal die Hinrichtung eines Menschen fordere…. Zum Thema: Letztlich sagt Joe nur die Wahrheit und das kann man ihm auch nicht übel nehmen. Ich habe selber ein iPad Air mit iOS 9.2.1 hier und ja… das OS hat auch seine Vorteile, so wie jedes OS seine… Weiterlesen »

Taeniatus
Mitglied

Wie wahr, wie wahr. Sehe ich genau wie du.
Selbst „Nutella“ zeigt lieber einem iPhone und das wehrend eines offizielles Termins.

PhoneDesigner
Gast
PhoneDesigner

Du kannst es in Anführungszeichen schreiben – es ändert aber nichts an der Tatsache, dass der herabfällige Kosename „Nutella“ unmöglich ist.

Taeniatus
Mitglied

Meine Einstellung gegenüber Herr Nadella ist hier nicht das Thema der Diskussion.
Fakt ist aber, das der Herr Nadella lieber ein iPhone beim offiziellen Termin als CEO von MSFT zeigt und kein „Schwein“ kräht danach.
Fakt ist auch, das ein Herr Bellfiore, der gerade eine Auszeit nimmt, für ein Foto mit iPhone fast gesteinigt wird. Geht noch?
Das, was Herr Nadella gemacht hat, ist nicht sehr vertrauenerweckend.
(Bist du jetzt zufrieden?)

Übrigens halte ich Herr Nadella für den falschen Mann als CEO.

PhoneDesigner
Gast
PhoneDesigner

Nein, bin ich nicht. Weil du überhaupt nicht verstanden hast, worum es mir ging.

Silvan
Mitglied

Danke, toller Kommentar:) ich finde es faszinierend,wie schnell der Lynchmob immer loslegt. Ich bin erst seit kurzem Besitzer eines 950 und ehemaliger Apple-User… Inzwischen wünsche ich mir immer öfter mein iPhone zurück, da dieses Betriebssystem einfach nicht fertig ist. Hier ist aber kein einzelner Mensch schuld, sondern hier ist in der Strategie- und Marketingabteilung Mist gebaut worden, mit diesem OS hätte niemals ein Handy auf den Markt kommen dürfen. Ich selbst wurde als Microsoft-Mitarbeiter auch immer zweigleisig fahren und ein iPhone oder Android-Gerät als Hauptarbeitsgerät verwenden. So instabil, wie W10M momentan ist, ist es kein zuverlässiges Arbeitsgerät. Aber ich bin… Weiterlesen »

Androvoid
Gast
Androvoid

Kann ich verstehen, wenn man z.B. beruflich auf ein absolut perfekt funktionierendes zuverlässiges Arbeitsgerät angewiesen ist. Ich bin es zum Glück nicht in dem Ausmaß, dass ich deshalb W10m im Berufsalltag nicht oder nur als Zweitgerät verwenden könnte… Wenn ich allerdings ab und zu mein älteres AtivS mit WP8.1 aufdrehe, bin ich immer positiv überrascht von dem abgerundeten, gut in der Hand liegenden, sich kühl und wertig anfühlenden Gerät, dem total flüssig laufenden OS und dem bunt-leuchtenden kontrastreichen Bildschirm… Und gleich nach dem Aufdrehen updaten sich die Apps automatisch ohne „Check for Updates“ und Anstoß zum Download… Eigentlich schade darum,… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Passt für mich insofern ins Bild, da er das Privatperson äußert, in Diensten von Microsoft wäre das anders…

Zudem wendet sich Microsoft mit Projekt Islandwood als Bridge zur Portierung ohnehin iOS zu, Pendant Astoria für Android ist angeblich vom Tisch… da hätte ich auch Sicherheitsbedenken gehabt, iOS ist da ähnlicher…

Bin mal gespannt, wie W10M weitergeht… und als Insider mit Build 10.586.63 u. neuer Firmware auf dem stabil laufenden Lumia 950 XL mit Continuum u. Gratis-Office365 erstmal zufrieden… bis X86 im Surface-Phone Realität wird!

Grüße aus Cottbus von Hirsch71

Michael
Gast
Michael

Da muss man sich dann nicht wundern, dass die MSFT-APP auf iOS und Android besser sind als jene die auf WM10 laufen!

nikolawolf
Mitglied

Aha, welche denn?

Justeinfachme
Mitglied

Skype, Word, Excel, PowerPoint, mal so als Beispiel ?

Niclasdesign
Gast

Arme Menschheit. Hier geht es nur um ein Smartphone!!!

LinusWP
Mitglied

Der gute Mann kann doch nutzen was er möchte. Er ist ja kein Markenbotschafter oder so… Ich finde das legitim. Zumal wir bedenken müssen, dass W10m praktisch noch in der Beta feststeckt – egal, wie oft Microsoft beteuert, dass es fertig ist. Ich bleibe bei Windows Mobile. Und gönne Joe die große Appauswahl. Hoffentlich ist auch eine mit Frisurtipps im AppStore zu finden 😉

tyloona
Mitglied

es ist mir eigentlich völlig wurst was der für ein handy nutzt wenn er privat ist !! anders sieht die sache aus wenn er im namen von !! oder für mirosoft einen kommentar von sich gibt! wenn führende mitarbeiter eines voll sortiment mega tech konzerns das so tun das es auch noch gesehen wird !! hmm für mich ein mega fail der wenn ich sein boss wäre ganz sicher ein nachspiel hätte !! warum??? ganz einfach !!! wenn ein mega konzern versucht seinen kunden die von ihm selber entwickelte hardware zusammen mit der selbst entwickelten software für gutes geld zu… Weiterlesen »

Justeinfachme
Mitglied

!!

Localpixel
Mitglied

Dem ist nichts hinzuzufügen. So ist es.

DerWisser
Gast
DerWisser

Bis vor einiger Zeit gab es sogar ein Mitarbeiterprogramm, also vergünstigte iPhones, selbst dann als man Windows Phone richtig pushen wollte. Ich kenne Leute bei Microsoft, die im Vertrieb tätig sind, und selbst nur auf ein iPhone vertrauen, obwohl die alle ein Windows Phone hinterher geschmissen bekommen würden. Sowas gibt zu denken.

Wie dem auch sein, finde daran nichts verwerfliches. Es ist nunmal ein Stück Hardware aller erster Güte, und mit Microsoft Apps wird es nun mal zum iPhone Pro 😉

Gilb55
Mitglied

Ja, das war’s dann wohl. Hatte schon länger den Verdacht, dass die ihre Produkte selbst nicht nutzen. Das L950 wird auch mein letztes WinPhone, wenn sich nicht dramatisch etwas ändert. Was nicht in Sicht ist. Als extrem User benutze ich sowieso nebenbei noch ein IPhone und habe auch einen Androiden für alle Fälle im Haushalt. Den aber mehr um einfach am Ball zu bleiben was da läuft.

Kubiac
Gast
Kubiac

Das einzige was mir einfällt ist folgendes:
Werdet endlich erwachsen!
Entwickler wollen nicht für Windows 10 mobile entwickeln. Woher diese Abneigung kommt kann ich mir nicht erklären. Alle Anstrengungen die Microsoft macht, werden immer wieder von den Entwicklern abgeschmettert.

Fehlende Apps bedeutet keine Kunden.
Somit wird der Marktanteil wohl auch nie wirklich ansteigen.
Joe Bellfiore hat übrigens voll und ganz Recht.
Leute, die ihn deswegen beschimpfen oder gar bedrohen, haben sie nicht mehr alle Zacken in der Krone.

Ich persönlich mag mein Lumia 950 und habe damit keine Probleme. Apps fehlen mir momentan auch keine. Aus diesen Gründen bleibe ich auch bei Windows 10 mobile.

Tom
Redakteur

Ich würde sagen „bleibt mal auf dem Teppich“. Angenommen ich arbeite beim Aldi. Darf ich dann nie in einen Lidl oder anderen Laden einkaufen gehen? Bin ich dann verpflichtet nur Aldi-Produkte zu kaufen? Keiner mit gesundem Menschenverstand würde hier sagen „du musst bei Aldi einkaufen“.

Der Mann nimmt sich zudem eine Auszeit. Was er in seiner Zeit, in der er NICHT arbeitet, macht, ist seine Sache.

tyloona
Mitglied

ja sieht bestimmt sehr vertrauens erweckend aus wenn du bei aldi arbeitest und lidl im kühlschrank ist und das wird sicher dafür sorgen das jeder der das sieht nur noch bei !! aldi !! kauft das sichert in jedem fall deinen eigenen arbeits platz bei aldi ! der feine herr lebt davon das er durch seine anstellung bei microsoft sein geld verdient !! und das nicht zu knapp denke ich also wenn ich schon dort arbeite bin ich schon von selber daran interessiert auch konzern eigene geräte zu nutzen !! mal abgesehen davon das die geräte die dort intern benutzt… Weiterlesen »

Tom
Redakteur

Ich glaube kaum, dass diese Auszeit ihm bezahlt wird. Das ist unbezahlter Urlaub, den er da nimmt. Und in eben solchem ist es seine Sache, was er nutzt und was nicht. Ich würde mir auch nicht vorschreiben lassen, was ich in meiner arbeitsfreien Zeit nutzen muss. Okay, wenn Microsoft mir die Ferien bezahlt, dann wäre es wohl etwas anders. Aber so? Nö… Zum Thema „intern laufen die Geräte besser als extern“ – jein. Stimmt nur, wenn eine interne Build weniger Fehler aufweist. Dass das nicht immer der Fall ist, könnten die Microsoft-Mitarbeiter selber bestätigen. Ich war kürzlich bei denen und… Weiterlesen »

dancle
Gast
dancle

Naja, ich denke mal sein Gehaltcheck lässt halt so eine Auszeit auch einfach zu. Ich selbst könnte mir nicht einfach ein Jahr freinehmen, so komplett ohne Bezahlung, von daher kann man, wenn es unbedingt so interpretieren will sagen: „Der Urlaub ist sponsored bei Microsoft“. Wäre natürlich totaler Blödsinn, aber sehr nicht unbedingt soo unwahr.

tyloona
Mitglied

hmm muss wohl schwer sein ! es geht nicht darum was er privat macht das ist völlig egal ! auch ist es wurst wer die auszeit bezahlt ! obwohl vielleicht bekommt er die bekannte frucht ja auch so ……. Egal es geht einzig und alleine um die tatsache das er sich öffentlich äussert !! wie sieht es aus wenn der entwicklungs vorstand der audi ag ne fette s klasse neuester produktion fährt ! den leuten wird seitens audi aber versucht klar zu machen das sie einen a 8 kaufen sollen sehr clever für einen hoch bezahlten mitarbeiter der für den… Weiterlesen »

Justeinfachme
Mitglied

Damn ich komm gar nicht mit „!!!!“ hinterher ?

Localpixel
Mitglied

signed….

Krueger
Mitglied

Ich seh das etwas anders. Er arbeitet für Microsoft und solange er noch in irgendeiner Weise als Aushängeschild gilt, sollte er auch als solches funktionieren und wahrgenommen werden.

ASOnline
Mitglied

Naja sagen wir mal so man wird sicher keinen Chefentwickler bei Android oder iOS mit einem WindowsPhone sehen…. Von daher ist seine Darstellung natürlich nur die halbe Wahrheit. Aber man muss halt auch festhalten 98% der Smartphonenutzer haben keinen Bock auf WindowsPhone. Wieso sollte das bei Microsoft Angestellten durchweg anders sein. Privat kann er nutzen was er will. Werbung ist das dann sicher keine für WindowsPhone aber die hat Microsoft ja inzwischen eh eingestellt 😉

Samuel
Gast
Samuel

Ich find die Reaktion der Comminuity verständlich. Klar ist es ihm überlassen, was er benutzen will, aber wenn quasi der frühere Hauptverantwortliche von WP lieber ein iPhone benutzt….äh…das sorgt einfach für noch mehr schlechte RP und Misstrauen in der aktuell eh schon sehr angespannten W10M Situation, wo man ja eh nicht weiss ob es nächstes Jahr eingestellt wird. Ob er nun aber wirklich lieber das iPhone benutzt ist ja irrelevant…wenn ja dann bezeugt das eigentlich nur in was für nem Zustand W10M aktuell ist…aber wenn ich er gewesen wäre, hätte ich schon allen im Willen von WP dieses eine Foto… Weiterlesen »

rolin
Mitglied

Opel hatte viele Jahre das gleiche Problem. Die eigenen Mitarbeiter haben alles mögliche an Autos gekauft, nur eben keinen Opel. Das hat sich zum Glück grundlegend geändert. Nur wenn man zu den eigenen Produkten steht und sie selbst nutzt, wir man zum Markenbotschafter, und das Produkt kann Erfolg haben. Auch Opel kauft sich von anderen Marken Autos, um zu vergleichen, was die Konkurrenz bietet. Wenn aber die Chefetage nicht die Produkte des eigenen Hauses nutzt, dann ist das für mich grenzwertig.

tyloona
Mitglied

ah es gibt sie noch menschen die verstehen !! weil sie den gesamt zusammenhang sehen
so wie du es gesagt hast !
jeder sollte mal darüber nachdenken wo er sein geld verdient
wenn ich kann nutze ich die fimen eigene technik !
wenn ich nicht kann ist es auch kein problem die technik der anderen zu benutzen !!

NLTL
Mitglied

Sadella hat immer den Fokus auf die Software propagiert. Der Hardware-Unterbau ist zweitrangig. Es geht um Daten. Erfassung, Verarbeitung, Backup, Teilung. Scheißegal mit welcher Hardware/OS.

Krueger
Mitglied

Sadella?!

Aber ja, die Aussage ist ansonsten korrekt. Es muss plattformunabhängig funktionieren und daran arbeitet Microsoft. Gut so.

WinMike
Mitglied

Wenn der „Unterbau“ eh egal ist, wie wäre es dann mit einem IPhone auf dem Win10M läuft??? Ich persönlich finde Belfiore sehr sympathisch und bin durch seine Präsentationen erst auf Win10 gekommen – aber seine Aktion macht ihn zu keiner guten Werbefigur… Sorry Joe!!!

KaPe
Mitglied

Ich bin seit der Einführung von WP7 und dem unvergessen L800 mit damals wahnsinnig vielen Bugs dabei… Weiter wissen alle, wie es weiter ging. WP8 kam dann aber sehr stabil heraus. Jetzt bei W10M haben wir wieder alte Zustände erreicht. Bugs wohin das Auge reicht. Mit einem Unterschied, die damaligen, sinnvollen Alleinstellungsmerkmale werden auch auf anderen Plattformen verteilt… Das wirft die Frage auf, wofür wir W10M noch benötigen? Mein L930 bleibt vorerst bei WP8.1, mein L630, L820 laufen mit Windows Insider, mein Archos 50 Cesium mit W10M. Alles Katastrophal. Windows zum abgewöhnen. Leider. Ich könnte mir zur Zeit eher ein… Weiterlesen »

Informa71
Mitglied

Ich musste schon schmunzeln, als ich den Artikel gelesen habe.
Er hat einfach keine Lust mehr, auf ein fehlerhaftes OS. Weiter fehlen ihm mit Sicherheit auch etliche Apps für sein Gerät.

Ihr könnt euch sicher sein:
Sehr viele Mitarbeiter bei MS haben ein Iphone. Bill Gates hat wahrscheinlich gleich mehrere.
Iphones sind für mich aktuell die besten Geräte auf dem Markt sowohl in Punkto Verarbeitung, Sicherheit und Appangebot sowie Software.
MS wird mit W10 Mobile am Markt kaum eine Rolle spielen, wie die Zahlen auch zeigen. In Europa knapp 10% in Amerika fast nix.
Warum sich hier die Köppe einschlagen ?

Apollo
Mitglied

Das alles erklärt nicht die Passivität von Microsoft in Bezug auf Windows Mobile.

Oder vielleicht doch: Microsoft will das OS aufgeben. Ziert sich aber noch es offen auszusprechen.