News

Intel präsentiert schnellsten Notebookprozessor der Core i9 Serie

Nachdem die Gerüchteküche brodelt und man munkelt, dass Apple eventuell einen ähnlichen Weg wie Microsoft gehen wird, und macOS auf die ARM-Plattform bringen möchte muss Intel in Zukunft klotzen statt kleckern. Hierfür hat Intel, auch nach dem Innovationsdruck durch den Konkurrenten AMD, nun die von Desktop-PCs bekannte Core i9 Serie auch für Notebooks angekündigt.

Der neue Intel Core i9-8950HK ist der leistungsstärkste, von Intel entwickelte Notebook-CPU. Der Prozessor verfügt über 6 physische CPU-Kerne mit bis zu 4,8 GHz (Boost-Frequenz), welche dank Hyperthreading 12 Threads bereitstellen. Hinzu kommt Gigabit Wi-Fi sowie eine bis zu 41 Prozent schnellere integrierte Grafikeinheit. Der Prozessor wird im 14nm++ Fertigungsverfahren hergestellt.

Leider wird die CPU ohne integriertes LTE-Modem gefertigt, sodass Notebookhersteller hier von extern, vermutlich auch von Intel, ein separates Modem verbauen müssen, um die Geräte für den Mobilfunk der 4. Generation fit zu machen.


Quelle: Anandtech.com

Vorheriger Artikel

Spiele-Absturz in Windows 10, 8 und 7? Die ultimative Hilfe-Sammlung

Nächster Artikel

Gearbest Top-Deals: Smartphones, Laptops, Smartwatch, Zubehör

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Intel präsentiert schnellsten Notebookprozessor der Core i9 Serie"

avatar
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Lars
Mitglied

Das nenne ich mobile Rechenleistung. Wie sieht es mit der Leistungsaufnahme aus?

Jptech42
WU Team

Wird höher sein als von einem i7… Aber ich denke mal, dafür haben die auch zu verschiedene Anwendungsbereiche.

Lars
Mitglied

Das ist aber eine sehr überraschende Vermutung. 🤔
Mir ging es schon um die konkreten Werte 😉

sirozan
Mitglied

45W, die Zahl gilt aber nur bei 2,9 GHz, bei den vermarkteten 4,8 GHz mit Turbo Boost dürfte es wahrscheinlich eher gut doppelt so viel sein. Steht übrigends in der vom Artikel zitierten Quelle

Falk
Mitglied

Mich würde interessieren, was die an Strom fressen.
Sonst bleibe ich gespannt und warte das Weihnachtsfest ab was da noch passiert und warte mit einer Neuanschaffung..

MsLover
Mitglied

Wann kommt der Chip denn auf den Markt?