GadgetsNewsWindows 10

Intel’s 3D Smartphone Kamera zeigt, was Windows Hello bringen könnte

intel-realsense-mobile

Wenn es um Gestensteuerung und 3D-Scans mittels speziell entwickelter Kameras geht, gilt Intel als innovationstreibende Kraft: RealSense nennt der kalifornische Hardwarehersteller seine Technologie, die in 3D Kameras eingesetzt wird, um Tiefenerkennung für einige Desktop PC’s, Laptops, Tablets und sogar Drohnen möglich zu machen.

Und während in der schnelllebigen Technikwelt die Zeit vergeht, schrumpfen die Komponenten immer weiter: So hat Intel CEO Brian Krzanich auf der IDF in Shenzen (China) nun ein noch kompakteres 3D-Modul für Smartphones gezeigt. Eine solche Kamera mit deutlich dünnerem Design und weiterer Erkennungstiefe wurde zu Demo-Zwecken in einem 6-Zoll Smartphone verbaut.

intel-realsense-mobile-2

Besonders interessant wird diese Neuvorstellung erst durch die Tatsache, dass die RealSense Technologie Windows Hello, das neue biometrische Anmelde-Feature von Windows 10, unterstützt. Und genau so, wie Intel es nun während einer Demo auf einem Tablet gezeigt hat, soll es damit in Zukunft möglich sein, sein Smartphone zu entsperren, einfach indem man in die Kamera schaut.

Es bleibt aber zu erwähnen, dass es sich bei dem vorgeführten Modell nur um einen Prototypen handelt und die Funktionsweise der Kamera in dem Smartphone selbst nicht gezeigt wurde. Gerade bezüglich des Zusammenspiels von Intel Hardware und Windows 10 Mobile ist noch so ziemlich alles offen und es ist nicht klar, ob es je ein Smartphone mit Windows 10 geben wird, das mit einer RealSense 3D Kamera daherkommt. Aber der technischen Machbarkeit scheint zumindest nicht mehr allzu viel im Wege zu stehen.

01-3d-camera-gesture-control_story

Unnötiges Gimmik oder innovatives Feature? Würde euch ein Windows 10 (Flagschiff-)Smartphone reizen, das ihr mit einem Blick auf die Kamera entsperren könntet? Und findet ihr 3D-Kameras in Smartphones, Tablets oder PCs nützlich oder gar attraktiv? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! 


 

via Neowin, Quelle/Bildquelle: Engadget

Vorheriger Artikel

Neues Windows 10 Build für Phones kommt am Freitag!

Nächster Artikel

Facebook startet eigene Web-Plattform für den hauseigenen Messenger

Der Autor

Nils

Nils

Student der Mathematik. Ehrgeizig. Nebenbei Blogger. Windows Fan. Widmet sich vor allem seiner Vorliebe, den Podcasts und Hands-On Videos.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Danny-Chris Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Danny-Chris
Gast
Danny-Chris

Ich finde es praktisch. Zumal ich sowieso finde, dass WP da hinterher hinkt, was Entsperrmethoden bzw. Exklusive features angeht.