News

iMessage in der Cloud abermals verschoben

Auch wenn häufig der Eindruck entsteht dass dies nicht der Fall wäre, aber auch bei anderen Unternehmen läuft nicht alles rund bzw. so wie es sollte. iMessage in der Cloud wurde von Apple ursprünglich für iOS 11 angekündigt, welches letztes Jahr im September auf den Markt kam. Doch durch technische Schwierigkeiten verschob sich das Feature immer weiter, sodass es nun ursprünglich mit iOS 11.3 im April veröffentlicht werden sollte.

Doch nun zeichnet sich ab, dass auch dieses Datum nicht eingehalten werden kann und iMessage in der Cloud verschwindet aus der Featureliste von iOS 11.3.

iMessage in der Cloud ermöglicht es, die Nachrichten zwischen all seinen Apple-Geräten zu synchronisieren. Auch fällt die Gefahr weg, seine Chatverläufe zu verlieren, wenn man diese nicht aus dem Backup wiederherstellt. Doch einer der wichtigsten Vorteile dürfte vor allem Menschen freuen, welche ein iOS-Gerät haben welches nicht mit viel Speicherplatz gesegnet wurde: Durch iMessage in der Cloud werden die Chats online gespeichert, und müssen nicht mehr zwingend offline vorgehalten werden. Das spart vor allem bei riesigen Verläufen mit vielen Mediendateien eine Menge an Platz.

Das nun anvisierte Release dürfte mit iOS 11.4 erfolgen.


Quelle: Heise

Vorheriger Artikel

Windows 10 (Mobile): Mail und Kalender Update bringt UI-Feintuning

Nächster Artikel

Windows 10 Spring Creators Update verschieben oder blocken

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
FrightenerTomás FreresShyntaruahoiiiiiiii Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

„Auch wenn häufig der Eindruck entsteht dass dies nicht der Fall wäre, aber auch bei anderen Unternehmen läuft nicht alles rund bzw. so wie es sollte.“. Schon bemerkenswert dieser Satz. Warum glaubt der Autor, ist das so besonders erwähnenswert bzw. hervorzuheben, wo das doch das normalste von der Welt wäre? Apples iPads (Pro) mögen ja nette Geräte sein, aber sie sind auch etwas realitätsfremd bzw. veraltet. Sie sind wirklich nur für den Gebrauch in einem gut funktionierenden WLAN geeignet. Weiter entfernt vom Router kannst du die Dinger schon nicht mehr gebrauchen. Es sei denn du hast einen gut mit Connection… Weiterlesen »

Shyntaru
Mitglied

Ich habe zb beides. Ein großes Datenvolumen und ein IPad Pro 12 Zoll mit SIM. Und ja, auf Reisen ziehe ich es meinem MacBook, oder gar einem Windows Gerät vor. Es kann durchaus sein, dass ein Surface hier oder da kleinere Vorteile bietet, doch ist das letztlich kein Vergleich zu dem, was ich mit meinem iPad Pro machen kann. Bestes Beispiel war zuletzt in Barcelona auf dem MWC. Als Apple Nutzer konntest du dir den kompletten Veranstaltungsplan als AR Kit ziehen. Sprich sowohl auf deinem Smartphone, wie auch auf dem IPad, hatte ich sämtliche Daten, Links, Pläne und sogar Übersetzungen,… Weiterlesen »

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Kannst du deine Rezensionen nicht in den einschlägigen Apple Blogs schreiben? Hier in der Windows Community würde mir ein einfaches „stimme dir zu 100% zu“ voll genügen. Du passt mit deiner Ausstattung doch gar nicht ins bundesdeutsche Nutzerprofil, das sagst du doch selbst. Und was du da beschreibst, dafür braucht man das teure Apple Gerät auch nicht. Wäre befremdlich bei den Preisen, wenn du etwas anderes beschreiben würdest. 😉

Shyntaru
Mitglied

Ich bin Apple Fanboy und teile daher gerne meine Freude mit anderen 😉

Aber hey, mein 12 iPad ist günstiger als das erste vernünftige Surface Pro und noch dazu leuchtet der Apfel schöner 😉

Frightener
Mitglied

Ethernet ist doch out. Ich wollte nicht dauernd das LAN-Kabel Umstöpseln müssen und meine Frau würde ein solches Gerät gar nicht benutzen. „Kommunikationstechnisch gut ausgestattet“ heißt für mich, uneingeschränktes WLAN im ganzen Haus.