ReviewsWindows 10Windows Phone

Im Test: Archos 50 Cesium – gute Alternative zum Lumia 550?

Archos 50 Cesium

Das Archos 50 Cesium ist bereits das zweite Smartphone der „Cesium“-Reihe des französischen Herstellers. Der Vorgänger, das Archos 40 Cesium, schnitt in unserem Test verhältnismäßig gut ab und konnte die Konkurrenz im Budgetsegment (Lumia 530), sowohl in Punkto Ausstattung als auch preislich ausstechen.

Das Archos 50 Cesium siedelt sich zwar ebenfalls im Einsteigerbereich an, hebt sich in Sachen Design, Preis und Ausstattung aber deutlich von seinem Vorgänger ab.

Schauen wir uns den potentiellen Konkurrenten des Lumia 550 doch mal im Detail an. Viel Spaß beim Lesen unseres Tests!

Design

K1024_DSC04443

Das Design des Archos 50 Cesium ist schlicht, aber nicht unattraktiv. Mit seinen abgerundeten Ecken, hat es absolut nichts mit der Designsprache der Lumias gemein – das ist ein Plus. Schließlich brauchen Nutzer Alternativen und das Aussehen der Smartphones aus Redmond ist nicht jedermanns Sache. Das Cesium erinnert mich an das HTC One S.

Mit 147 x 72,5 mm und einer Bildschirmdiagonalen von 5 Zoll, ist das Archos 50 Cesium ein wenig länger und breiter als das Lumia 640 (ebenfalls 5 Zoll). Dafür ist es mit 8,5 mm Dicke, schmaler.

Zur Freude vieler Nutzer hat Archos sich für den Einsatz von kapazitiven Knöpfen entschieden , die für die leicht überdimensionierten Baumaße entschädigen.

Überhaupt liegt das Archos 50 Cesium dank abgerundeten Ecken hervorragend in der Hand und macht einen hochwertigen Eindruck. Den Rand ziert eine dekorative, verchromte Plastikleiste und die matte, abnehmbare Rückseite ist Fingerabdruckresistent – wenn auch etwas rutschig.

Unser Testgerät war solide verarbeitet. Keine Spaltmaße, knarzen oder wackelige Knöpfe. Archos gibt sich in dieser Hinsicht vorbildlich und zeigt, dass ein niedriger Preis nicht zwingend mit schlechter Fertigungsqualität einhergehen muss.

Display

Archos 50 Cesium

Das Highlight des Archos 50 Cesium ist sein Display. 5 Zoll und eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel (294 PPI) sorgen für ausreichend Schärfe. Wirklich beeindruckend ist aber die Helligkeit und Farbwiedergabe des Gerätes.

Der IPS-Screen ist meiner Meinung nach besser als beim Lumia 550. Die Blickwinkel sind stabiler, weiß weißer und die Schwarzdarstellung differenzierter (schwarz und grau sind klarer voneinander zu unterscheiden).

Die Farben wirken auf dem Lumia 550 kräftiger, weichen dafür mehr von der Realität ab. Dafür besitzt das 550 die Lumia-typische Farbeinstellung; Archos Nutzer müssen mit den Voreinstellungen des Herstellers leben.

Das Bild wirkt einfach brillanter auf dem Archos 50 Cesium und das schon bei niedrigen Helligkeitsstufen. Das ist auch ein Vorteil beim Akkuverbrauch – dazu später mehr.

Das Bildschirmglas ist aber ein extremer Fingerabdruckmagnet. Eine oleophobe (fettabweisende) Beschichtung wäre wünschenswert gewesen. Hier kann (sollte) man sich durch eine entsprechende Folie aushelfen.

Hardware, Software & Performance

Archos 50 Cesium

Display12,7 cm (5,0 Zoll) IPS, Touchscreen
Auflösung: 720 x 1 280 Pixel (294 ppi)
BetriebssystemMicrosoft Windows 10
CPUQualcomm, Snapdragon 210, 4 Kerne, 1,10 GHz
Speicher1,0 GB RAM
8,00 GB Flash- Speicher, davon 5,16 GB frei
Erweiterbar durch microSD-Card um bis zu 32,0 GB
DatentransferEDGE, HSPA+ (42,00 MBit/s), LTE (150,00 MBit/s), WLAN, Bluetooth
SIM-Kartentyp:Micro-SIM
Mobilfunk (MHz)GSM850, 900, 1800, 1900
UMTS900, 2100
LTE800, 1800, 2100, 2600
Hauptkamera8,0 Megapixel
Kamera Videotelefonie2,0 Megapixel
AkkulaufzeitStandby192,0 Stunden (GSM)
Nutzung11,1 Stunden (GSM)
Bauformklassisch / Candybar
Abmessungen147,0 mm x 72,5 mm x 8,5 mm
Weitere FunktionenDual-SIM, GPS, A-GPS

 

Eine gute Nachricht vorneweg: Unser Testgerät wurde mit Windows 10 Build 10586.0 ausgeliefert. Ein Update auf 10586.29 stand allerdings schon bereit und vor 2 Wochen gab es auch das erste Firmware Update von Archos.

Dieses bereinigte einige schwere Bugs mit der LTE/Wlan Verbindung und behob ein Problem mit der MicroSD-Kartenerkennung.

Verbaut sind ein Snapdragon 210 Quadcore-Prozessor mit 1,1 Ghz Taktung und 1 GB Ram. Vorteil des Snapdragon 210 ist LTE Konnektivität und effizienteres Energiemanagement, ansonsten ist er dem älteren Snapdragon 400 unterlegen.

Das Archos 50 Cesium hat mit diversen Rucklern, Bugs und längeren Ladezeiten zu kämpfen, was aber nicht unbedingt an seiner Hardware liegt. Die Probleme gehen nicht so weit, dass sich das Archos 50 Cesium nicht benutzen ließe, sie nerven jedoch im Alltagsgebrauch. Im Gegensatz zum Lumia 550, das mit Build 10586.29 ebenfalls mit zahlreichen Problemen zu kämpfen hatte, kann ich beim Archos nicht auf eine fortgeschrittenere Insider Build (.71) umsteigen.

Ich bin zuversichtlich, dass mit dem offiziellen Release von Windows 10 Mobile eine zeitnahe Aktualisierung auf eine stabilere Version erfolgen wird. Dieses Vertrauen war bei früheren Updateverhalten von OEM Partnern nicht selbstverständlich. Microsofts Änderung des Updateprozesses in Windows 10 Mobile scheint erste Früchte zu tragen.

Trotzdem: Es handelt sich hier um ein finales Produkt, das offiziell auf dem Markt ist. Potentielle Käufer müssen sich auf einige Probleme einstellen und eine erhöhte Schmerztoleranz mitbringen.

Kurzkommentar zur Gaming Performance: Dank 1 GB Ram stehen dem Archos 50 Cesium prinzipiell alle Spiele offen, die das Windows Mobile Ökosystem zu bieten hat. Bei grafisch aufwendigen Spielen wie Asphalt 8: Airborne oder Gods of Rome, merkt man die Unterlegenheit zum Snapdragon 400. Meistens laufen die Spiele ok, hin und wieder muss man aber Ruckler in Kauf nehmen.

Akku

Archos 50 Cesium

*Hinweis: Die Akkulaufzeiten des Datenblattes decken sich nicht mit unseren Erfahrungswerten. Die Unterlegenheit gegenüber dem Lumia 550 auf dem Papier, können wir nicht bestätigen.

Mit 2100 mAh ist die Akkukapazität des Archos 50 Cesium ebenso groß wie beim Lumia 550. Trotz größerem Bildschirm hielt mein Akku während des Testzeitraums ca. 1,5 Tage. Dies beinhaltete 1 Stunde Telefon,  Musikhören und eine gute Portion Instant Messaging. Das Lumia 550 musste bei gleicher Belastung am Abend bereits an die Steckdose.

Dabei war die Helligkeit des Archos permanent auf 25%, was in den allermeisten Situationen völlig ausgereicht hat. Dank eines Helligkeitssensors kann das 50 Cesium zwar auch auf Automatik gestellt werden, doch empfand ich die Reaktion auf unterschiedliche Umgebungslichtstärken als zu träge und ungenau.

Bei Einsatz von 2 Simkarten nimmt die Akkuleistung deutlich ab.

Gesprächsqualität & Verbindungsstärke

Die Gesprächsqualität war in unserem Test größtenteils in Ordnung. Wir konnten Teilnehmer gut verstehen. Empfänger beschrieben unsere Stimme als „leicht blechern“.

Wlan war vor dem Firmwareupdate eine mittlere Katastrophe – man musste praktisch neben dem Router stehen, um ordentlichen Empfang zu haben. Nach dem Aufspielen der neuen Firmware ist alles im Normbereich.

4G – Konnektivität war ebenfalls schwach vor der neuen Firmwareversion. Auch hier ist nun alles O.K.

Kamera

Kommen wir zur Achillesferse fast aller Einsteigersmartphones: Die Kamera. Das Archos 50 Cesium kann hier leider nicht überraschen. Die Fotos sind denen des Lumia 550 in allen Situationen unterlegen, obwohl das Lumia mit 5 MP nominell sogar schwächer ist.

WP_20160209_09_18_31_Pro
Archos 50 Cesium

 

Lumia 550 (Rich)

 

WP_20160209_07_10_05_Pro
Archos 50 Cesium

 

Lumia 550 (Rich)

 

WP_20160209_09_18_08_Pro
Archos 50 Cesium

 

WP_20160209_09_18_06_Pro
Lumia 550 (Kein Rich)

 

WP_20160209_09_22_01_Pro
Archos 50 Cesium
WP_20160209_09_21_44_Pro
Lumia 550

Wie man sehen kann, behält das Lumia 550 immer die Oberhand. Der automatische Weißabgleich funktioniert besser, weniger Bildrauschen, überlegenes Gegenlichthandling.

Das Lumia profitiert bei schlechten Lichtverhältnissen außerdem von der „Erweiterte Aufnahme“-Funktion, die das Archos 50 Cesium nicht besitzt.

Das Lumia 550 löst schneller aus und auch das Abspeichern geschieht quasi augenblicklich – hier genehmigt sich der Franzose schonmal ein halbes Sekündchen.

Wir können nicht sagen, ob dieser Unterschied mit zukünftigen Builds ausgeglichen werden kann. Momentan besitzt das Lumia 550 einfach die überlegene Front- und Rückkamera.

Das Archos 50 Cesium kann bei guten Lichtverhältnissen brauchbare Schnappschüsse produzieren. Insgesamt ist dieser Bereich aber das größte Manko des Geräts.

Fazit

Kommen wir zum Fazit. Für eine hiesige UVP von €129 (in Frankreich €99), bekommen Nutzer mit dem Archos 50 Cesium ein hervorragend verarbeitetes Windows 10 Mobile Einsteigersmartphone.

Zu den Highlights zählen der Bildschirm und eine gute Akkulaufzeit. Dual-Sim LTE ist ein netter Bonus, der für einige Kaufentscheidend sein könnte.

Im direkten Vergleich mit der Konkurrenz, dem Lumia 550, schlägt sich das Archos 50 Cesium ordentlich. Die Budgetlösung aus Redmond ist unwesentlich teurer (€10), punktet aber mit einer viel besseren Kamera und diversen Zusatzfeatures wie „Erweiterte Aufnahme“,  „Blick“, einem Equalizer und personalisierte Farbeinstellungen.

Das Archos 50 Cesium ist eine gute Alternative für alle, denen das Display des Lumia 550 zu klein ist und ein frisches Design ausprobieren möchten.

Das Updateverhalten des französischen Herstellers macht einen guten Eindruck und wir sind zuversichtlich, dass das auch so bleibt. Momentan läuft das Archos 50 Cesium auf Windows 10 Mobile Build 10586.29 und hat noch mit längeren Ladezeiten und kleinen Rucklern zu kämpfen. Hier hat das Lumia 550 durch die Option der aktuelleren Insider Builds einen Vorteil.

Insgesamt habe ich sehr viel Spaß mit dem Archos 50 Cesium gehabt. Es sorgt für haptische und visuelle Freude.

Ich hoffe unser Review hat euch gefallen und einen kleinen Eindruck vom Archos 50 Cesium verschaffen können.

Das Archos 50 Cesium gibt es gerade als Deal für €114,90:

Archos 50 Cesium Deal

POSITIV

Helles, scharfes Display
Dual-Sim LTE
Gute Akkulaufzeit
Verarbeitung

NEGATIV

Kamera
leichte Softwareprobleme
Keine „Extras“ wie Blick, Erweiterte Aufnahme etc.

PS: Wem gerade das nötige Kleingeld fehlt, der kann sich vielleicht trotzdem bald über ein Archos 50 Cesium freuen – wir verlosen nämlich eines! Nähere Informationen gibt es in einem separaten Beitrag.


enthält Partnerlinks

 

Autor Wertung

7.8
Das Archos 50 Cesium ist eine interessante Lumia 550 Alternative im Einsteigerbereich.Es bietet ein hervorragendes Display und gute Verarbeitung. Die unterdurchschnittliche Kamera und wenige Softwareprobleme, drücken die Wertung.
Design 7.5
Verarbeitung 8.5
Display 8.8
Ausstattung 7.0
Performance 7.8
Kamera 5.5
Akku 9.0
Größe und Gewicht 8.0
Vorheriger Artikel

Shazam und Propellerheads erfreuen sich an Windows 10

Nächster Artikel

Windows 10: Update auf Build 10586.104 verfügbar (Non Insider)

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
McGPortalezLeonard Klintknutsheroldandree4live Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
dancle
Gast
dancle

Frei von Apple geklaut: „Wenn du kein Lumia hast du kein Lumia“, alleine die Extras wie „Blick“ sind etwas an was man sich zu schnell gewöhnt, von daher gibt es für mich nur einen WP/W10M-Hersteller und er heißt Microsoft. Abgesehen spart man sich dann das bangen aufs nächste Windows-Update. OEMs haben da nicht unbedingt den besten Ruf.

andree4live
Mitglied

Gut in jedem Fall das mehrere Hersteller den Mut haben windows 10 mobile Geräte auf den Markt zu bringen. Nach meinen Erfahrungen mit dem Blu würde ich jedoch kein Einsteigergerät mehr kaufen es sei denn ea steht Lumia drauf. Die teureren Geräte werde ich aber gerne testen wenn es mir möglich ist. Ich versuche gerade an einige japanische Devices zu kommen 🙂

knutsherold
Mitglied

Wie komme ich an das Firmware- Update ?
Im voraus vielen Dank und beste Grüße

Portalez
Gast

Danke für den Test. Das Archos hätte das nächste Smarty werden können, nachdem sie mit ihrem Lumia 532 unzufrieden wurde, Zitat „das ist wie ein Backstein, und so überhaupt nicht weiblich.“ Ein Wiko Highway Signs ist es jetzt geworden, also ein Androide. Mensch, nun habe ich selbst meine Frau an den Roboter verloren, und stehe mittlerweile mit einem Windows Phone verlassen da in meinem Umfeld. Das ist aber Offtopic, aber schade: Nach deinem Test muss ich sagen, dass mir das Archos für meine Frau weit lieber gewesen wäre, als nun das Wiko. Denn wer darf das Teil warten?- na ich… Weiterlesen »

Portalez
Gast

Das Archos hätte das nächste Smartphone für meine Frau […]
Sorry, die Tastatur stiehl mir ein paar Worte.

McG
Gast
McG

Schöner Bericht, aber es hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen.

„Die Fotos sind denen des Lumia 550 in allen Situationen unterlegen, obwohl beide eine 8 MP Kamera besitzen.“

Das 550 hat nur eine 5MP Kamera.
Und die, ist für 5MP echt klasse.

knutsherold
Mitglied

Ich habe Probleme mit dem Gerät:
Bei Apps aus dem Store gibt es bei den meisten Eingabemasken nur einen Blackscreen, Office Lens stürzt beim Auslösen ab. Die Programme sind dadurch nicht verwendbar.
Meinen Sie so etwas mit den Instabilitäten – oder gab es derartige Probleme bei Ihrem Gerät nicht ?

knutsherold
Mitglied

Bitte bitte ein Antwort …

knutsherold
Mitglied

Warum bekomme ich denn nun aber immer noch keine Antwort (auch nicht im Forum) ?
Besteht ein Interessenkonflikt ?