ExclusivesMicrosoftNewsReportWindows 10Windows 10 Mobile

IFA 2016: Mein Fazit zu Microsoft, Lenovo, Acer und Co.

internationale-funkausstellung-ifa-100-_v-standard644_6ece76

Die IFA 2016 hat offiziell noch bis zum 7. September geöffnet, doch habe ich in den letzten Tagen viel gesehen und möchte euch schon vor dem Ende der Messe meinen Eindruck vermitteln.

Bevor ich mich unserem Herzensthema Microsoft zuwende, möchte ich ein paar Worte zu verschiedenen OEMs verlieren:

Lenovo

Ich bin seit Jahren schon großer Lenovo Fan. Die Chinesen bieten ein hervorragendes Zusammenspiel aus schlichter Funktionalität und wertiger Verarbeitung. Die Tastatur ihrer Laptops ist in den meisten Fällen hervorragend – für mich absoluter Knackpunkt. Ich liebe zwar mein Surface Book und möchte die zusätzlichen Tablet- und Stiftfeatures nicht missen, doch muss ich Königssteins‘ X1 Carbon meinen Respekt zollen und bin nicht selten neidisch auf das matte Display des Produktivgeräts.

Dieses Jahr haben verschiedene Hersteller wieder einen „Magerwahn Wettbewerb“ veranstaltet. Die Auszeichnung für den dünnsten Laptop der Welt geht zwar nicht an Lenovo (sondern an Acer, siehe unten), doch mit dem Yoga 910 hat man ein solides Convertible nach bewährtem Yoga Prinzip ins Rennen geschickt, das sich mit seinem fast randlosem Display ein Beispiel am Designhighlight der Dell XPS-Reihe nimmt.

Mit seinem Yoga Book ist dem chinesischen Hersteller allerdings ein Überraschungshit auf der IFA gelungen. Das kompakte und schlanke Notebook kommt wahlweise mit Android oder Windows 10 und bietet einzigartige Stift-Features.

Unser Hands-On dazu findet ihr HIER.

Acer

Acer hat sich in der Vergangenheit vor allem durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis einen Namen gemacht. Im hochpreisigen Segment wurden zwar mit der S-Reihe diverse Vorstöße gewagt, doch waren hier Hersteller wie ASUS oder Lenovo stets beliebter.

Umso überraschender kam für mich die Vorstellung des Acer Swift7, dem dünnsten Laptop der Welt. Ohne umfassenden Test kann ich natürlich keine Aussage darüber machen wie gut sich das Fliegengewicht im Alltag schlägt, doch ist der technische Aufwand allein schon respektabel und hat nebenbei das HP Spectre nach nur wenigen Monaten seines Alleinstellungsmerkmals beraubt.

Wie wir wissen hat Acer mit dem Liquid Jade Primo auch ein Windows 10 Mobile Gerät im Portfolio. Laut eigenen Aussagen seien die Verkäufe im B2B Bereich (Business-to-Business) durchaus zufriedenstellend. Über künftige Windows Smartphones konnte man mir erwartungsgemäß keine Auskunft geben.

Alcatel

Der Besuch auf dem Alcatel Stand war aus Windows Sicht eher ernüchternd. Das sogenannte „Plus 10“ war das einzige Gerät mit Microsofts Betriebssystem. Ich habe es zwar noch nicht ausgiebig testen können, der erste Eindruck war aber nicht besonders.

Immerhin bietet das 2-in-1 Gerät mit seinem Tastaturdock ein nettes Feature: Es ist gleichzeitig ein Wlan Router. Legt man eine Simkarte ein können sich mehrere Personen mit dem Hotspot verbinden. Das „Atom“-Tablet und das Dock lassen sich separat aufladen, bieten aber weder ein besonders gutes Tippgefühl noch stechen sie designtechnisch aus der Masse an Hybriden heraus.

Anfang des Jahres hatte Alcatel auch großspurig ein Windows 10 Mobile „Superphone“ angekündigt. Auch auf Druck hin ließ sich das PR Personal nur zu einem „mal sehen“ durchringen – immerhin keine komplette Absage. Da es schon diverse Zertifizierungen durchlaufen hat können wir also vielleicht doch noch ein solches Smartphone erleben.

Microsoft

Kommen wir zum Stargast des Abends: Microsoft.

Erstmal zum Positiven: Der Stand war im Vergleich zu den vorherigen Jahren gigantisch. Schöne Raumgestaltung, viel Platz, guter DJ. Das Beratungspersonal war freundlich, hatte aber nicht sonderlich viel Ahnung von den Produkten. Vielleicht erwarte ich hier aber auch zuviel und Otto-Normal hat sich gut beraten gefühlt.

Besucher hatten die Wahl zwischen vielen verschiedenen Geräten. Nicht nur die gesamte aktuelle Surface-Reihe, sondern auch zahlreiche Produkte vom OEM Partnern sind vertreten. Virtual Reality wird anhand des HTC „Vive“ live vorgeführt – sie überzeugt mich persönlich aber nicht so sehr wie HoloLens.

Wer Windows Mobile Geräte sucht wird enttäuscht werden. Also es gibt natürlich welche, darunter das HP Elite X3 (unser TEST) in absolut lächerlichem Prototypstatus und mit abgeklebter Kamera samt nicht funktionierendem Mobile Extender. Lumias sind jedenfalls gut versteckt und sicher nicht in den Händen des Führungspersonals zu finden. Das soll kein Vorwurf sein, die deutschen Mitarbeiter folgen damit lediglich dem Vorbild der Corp aus Redmond, wo selbst bei großen Präsentationen bevorzugt iOS Geräte gezeigt werden.

Da es sich hier um einen IFA Bericht handelt werde ich keine große Diskussion um die Zukunft von Windows 10 Mobile vom Zaun brechen. Wer den Microsoft Stand auf der IFA besucht erhält aber eine wiederholte Bestätigung welchen niedrigen Stellenwert das mobile Betriebssystem zur Zeit besitzt. Dass sich das 2017 groß ändern wird bezweifle ich stark, bin aber gespannt ob der Softwareriese nächstes Jahr irgendwelche Konsequenzen ziehen wird.

Fazit

Stark geht der Trend weiter Richtung Convertibles und 2-in-1 PCs. Schön, dass auch von Firmen wie Lenovo neue kreative Impulse kommen, sonst kennt man das eher von Microsoft. Das Yoga Book ist sicherlich eines der Highlights der diesjährigen IFA.

Doch auch All-in-One Lösungen und der klassische Gaming Tower sind präsent (Medions „Erazer“ -Reihe z.B.). Virtual Reality ist zwar auf vielen Ständen durch Oculus Rift, HTC Vive oder Samsung VR vertreten, steckt aber noch merklich in den Kinderschuhen was Applikationen aber auch praktische Fragen wie Bewegungsfreiheit angeht. HoloLens hat meiner Meinung nach das bisher vielversprechendste Konzept (auch wenn es sich nicht um VR handelt), ist aber schon alleine aufgrund des Preises kein Endverbraucherprodukt.

Mobil geht generell nicht viel. Es gab keine nennenswerten Innovationen, nur gewohnte Kost von diversen Android Herstellern und sichtbarer Rückzug im Windows Lager. Der allgemeine Absatzrückgang von Smartphones könnte ironischerweise positiv für Microsoft sein. Vielleicht ist schon bald die Zeit für den nächsten Schritt in der mobilen Evolution gekommen und die Redmonder haben die Chance von Anfang an Teil davon zu sein.

 

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Eindruck der Internationalen Funkausstellung 2016 vermitteln. Ihr habt noch 3 Tage Zeit euch selbst umzuschauen.

Vorheriger Artikel

Microsoft Edge: Im August nur minimaler Anstieg der Nutzerzahlen

Nächster Artikel

Redstone 2: Microsoft testet Erinnerungsfunktion für Edge in Windows 10 Mobile

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

25
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
12 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
19 Comment authors
dancleMichel158GulDukat66miplarMr.Smith Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
chh2807
Gast

„Vielleicht ist schon bald die Zeit für den nächsten Schritt in der mobilen Evolution gekommen und die Redmonder haben die Chance von Anfang an Teil davon zu sein.“ Davon kann man ausgehen. MS wird darauf setzen und sein mögliches Surface Phone ähnlich wie HP als 3in1 positionieren bzw. als „Ultra Moblie PC“. Gegen die Marktmacht von iPhone und Galaxy S in der Kategorie Smartphone könnte ein Surface Phone niemals bestehen. Also schafft man sich seine eigene Kategorie und setzt sich ab von der Konkurrenz. Bis dahin dürfte Win10Mobile auch wieder viel ausgereifter sein und es auch wieder einige Apps mehr… Weiterlesen »

Lord Wotan
Mitglied

Ifa 2016 absolut enttäuschend. Gefällte 2/3 sind Küchen oder Badartikel ohne Bezug zum TV ,wie Gasherde oder Bügeleisen, Lockenstab. Microsoft Halle war ein Witz. Nichtmal eine XBox war zu sehen. Ok HP,s Windows Phone war ok. Am Stand könnte man aber auch nicht mal erklären, wie das mit x86 Kompatibilität läuft oder was das kostet. Bei AVM wurde eine 7590 Fritz Box zur nächsten Cebit zugesagt. Ansonsten für eine TV Ausstellung sehr wenig Fernsehgeräte. Ich war von dieser IFA sehr enttäuscht.

matcho782
Mitglied

Danke für diesen bericht , ich hatte auf das alcatel gehofft (pro4) aber auch auf seite von alcatel nur android .. Microsoft hatte mit den lumias boden gewonnen und nun scheint doch einen schleichenden tod zu bekommen .. Ich warte nur auf die angekündigten surface phone und wenn das nicht dann muss man sich nach ner alternative umschauen …

Reiner
Gast
Reiner

Der Tod der Phones schleicht nicht – er ist bereits da. Abverkäufe, Absage an neue Lumias, keine Innovationen im mobilen Bereich mehr zu erwarten. Traurig bei einem solch großen Engagement im Vorjahr. Nach dem Wechsel an der Spitze, den unzähligen Fauxpas vor und nach dem Release und dem angekündigten Rückzug hat sich das Thema wohl erledigt.
Andere Hersteller haben auch schöne Geräte und Betriebssysteme.

chh2807
Gast

Da hat wohl jemand das HP Elite X3 verpasst.

Kilroy576
Mitglied

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer …

chh2807
Gast

Trotzdem widerlegts die Aussage das es keine Innovationen mehr gibt. Ein 3in1 Device von einem OEM der mit MS zusammenarbeitet ist eine Innovation! Genauso wie einige Funktionen innerhalb von Win10 Innovationen darstellen.

Anstatt sowas an zu erkennen kann man aber auch einfach alles schlecht reden.

hanno
Mitglied

Und dann verkauft Microsoft eben weniger Lumia wo liegt das problem.Mein Lumia 950 ist mir noch gut genug brauche kein neues Smartphone jedes Jahr.Was bringt Apple dann neues raus nur ein Smartphone mit leichten Verbesserungen mehr nicht.

DonDoneone
Mitglied

Ich bin mit dem 950 ebenfalls sehr zufrieden. Und ich bin nur ein „Consumer“.. Allerdings mache ich mir um die Zukunft keine Hoffnungen mehr, wie noch Anfang des Jahres. Ich fänd’s echt Schade. Man bekommt zu WinM auch nix positives mehr zu hören. Und MS tut auch nichts dazu. Der Store soll ja jetzt wenigstens „entmüllt“ werden. Bin gespannt was Nokia heuer im anderen Lager raus hat. Dann fürchte ich werden noch mehr über laufen. Es ist einfach zu schade, was hab ich mir großes erhofft noch am Anfang..

DieterDotter
Mitglied

Lumias sind jedenfalls gut versteckt und sicher nicht in den Händen des Führungspersonals zu finden.

^^ Sagt doch mehr als genug aus. Wir vertreiben Mobile nutzen es aber nicht . Privat ok , aber auf einer Messe.

affeldt
Mitglied

Falsch, die Lumias waren gut und überhaupt nicht versteckt präsentiert und beschrieben samt Wettbewerb. In Richtung AVUS prangt ein Riesenplakat von MS mit Surface und riesem 950er samt Slogan: Für die besten 24 Stunden des Tages. Die Mitarbeiter kannten sich bestens mit den Geräten, auch den Phones, aus und zeigten sofort ihre eigenen Lumias. Auf das Thema Marketing angesprochen sagte die Dame, dass MS überwiegend über soziale Netzwerke, u.a. Twitter, und Mund zu Mund Werbung macht. Ich fand, das roch irgendwie nicht nach Totengräberstimmung. Es war cool dort.

miplar
Mitglied

? +1

Mr.Smith
Gast
Mr.Smith

Schon ein unterschied als im vergleich zu der News. Was stimmt nun? Eher das Negative oder das Positive?

DonDoneone
Mitglied

Irgendwo dazwischen hoffe ich ?

DonDoneone
Mitglied

Endlich mal einer bei dem die Zukunft ein bißchen positiver klingt. Das würde ich gern öfter lesen, um meine Trübsal Stimmung ein wenig aufzuhellen ?

TobyStgt
Mitglied

Liest sich so erfrischen schön…

a.braeuer
Mitglied

Hallo. Könntet ihr mal ein Bild vom Microsoft Stand bringen. Wurde mich mal interessieren. Danke

schwarzs3h3r
Mitglied

Ich hatte jetzt nicht den Eindruck das MS zu wenig gemacht hat.Das Hp Elite als vorlauf Modell zu bringen fand ich auch eher enttäuschend.Aber die Mas waren nach meinem Befinden fit was ihre Produkte betraf.Wohin die Reise bei den Mobilen Endgeräten geht ist augenscheinlich .Nach einem kleinen Plausch am Comline Stand bezüglich des HP Elite kam die Aussage das es eher als Verbundgerät angeboten werden wird.Das heißt im Umkehrschluss das wir es wohl nicht bei den Mobilfunkanbietern mit Laufzeitvertrag wieder finden werden. War übrigens ein Ma von Microsoft der aber lieber den Oems am Stand hilft dem waren die Kollegen… Weiterlesen »

dirk30
Mitglied

Hier haben einige das IFA Konzept von Microsoft leider nicht verstanden. Bitte erst informieren und dann kritisieren. Das Experten Team ist ebenfalls bestens ausgebildet und gehört schon lange zum Team. Alle Microsoft Mitarbeiter haben ihr eigenes Windows Phone dabei!

hanno
Mitglied

Wer erzählt denn das das die lumias Tod sind.Oder das kein neues Smartphone mehr kommt.Hat Microsoft euch das erzählt oder träum ihr in der Nacht davon.Ich würde mein Lumia 950 ? nicht tauschen gegen ein IPhone 6 und die Apps interessieren mich persönlich nicht.Die Web tiles sind genau so gut.In Web gibt es auch eine Seite optimiert für Mobiltelefon.Auch das ganze geschrei um die Amazon App.Zum bestellen reicht die völlig aus und zum bezahlen.Vielleicht koste das ja bei Google und Apple nix wenn ich dort bestelle über die App.Dann will ich die auch in Windows Store haben

miplar
Mitglied

? +1 (Lumia 950XL DS)

Tiberium
Mitglied

Träum weiter….
Wenn Du mit diesen eingeschränkten Möglichkeiten zufrieden bist, ist das schön – viele andere sind das nicht und kaufen deswegen keine Mobiles mehr mit Windows 10.

GulDukat66
Mitglied

Der Microsoft-Stand war dieses Jahr zwar größer und besser als letztes Jahr, aber das war ja auch nicht schwer. 2015 war erbärmlich. Dennoch finde ich, sie hätten mehr draus machen können. Ich hätte mir eine Vorführung von HoloLens gewünscht. Einmal so eine Brille aufsetzen und das Gefühl dafür zu bekommen. Das wäre cool gewesen. Die Besucher hätten dann gemerkt, dass Microsoft hier einen ganz anderen Ansatz verfolgt, als alle anderen. Das wäre mit Sicherheit das große WOW-Erlebnis für viele Besucher gewesen. Man sieht die Umgebung und kann überall Apps anheften und benutzen oder andere Dinge machen. Ich glaube, dass viele… Weiterlesen »

Michel158
Mitglied

@GulDukat66: Ich stimme zu! Enttäuscht war ich nicht von Microsoft, aber da gibt es noch Potenzial… Grundsätzlich teile ich die traurige Grundstimmung zur IFA nicht. Als ich heute dachte, es ist voll bei den „Computer-Nerds“, wurde man förmlich überrannt bei der „Weißen Ware“ – verrückt, wie viele Leute da echtes Interesse haben… Und mit wie vielen Leuten die da sind und wie gut die Leute geschult sind. Wahnsinn! (Ich habe mich unfreiwillig 10min über Bügeleisen (!) unterhalten – bei solch trainierten „Hostessen“ kann sich Microsoft ein paar Scheiben abschneiden.) Deshalb ist es sicher konsequent, dass die IFA den Fokus dahin… Weiterlesen »

dancle
Gast
dancle

Zum Glück hat Lenovo bei den Smartphonemodellen nicht übertrieben und nur folgenden Geräte vorgestellt:
A2
C2
K6
K6 Plus
K6 Power
P6
Moto E3
Moto Z
Selbstverständlich dann jeweils mindestens in zwei verschiedenen Ausführungen. Dazu Geräte die sogar baugleich sind (zumindest unter der Haupe, das C2 ist nämlich exakt das Moto E3)-