Gerüchte&Leaks

Ich Bing dann mal weg – Codefehler Schuld an Bing Crash!

Bing Boom Bang!

Microsoft’s Suchmaschine Bing hatte gestern einen 30 minütigen Herzstillstand. Internen Quellen zufolge war der Grund dafür offenbar ein fehlerhafter Code, der durch das letzte Update eingespielt wurde. Auch MSN, Hotmail und Outlook waren betroffen.

Der Crash beschränkte sich zwar nur auf die USA, hatte aber zahlreiche Konsequenzen. Bing erfreut sich in den Staaten viel größerer Beliebtheit als hierzulande. Außerdem treibt die Suchmaschine nicht nur Microsoft’s eigene Dienste wie Cortana an, sondern auch Yahoo und Apple’s Siri, erhalten ihre Suchanfragen aus Redmond.

Durch die permanenten Meldungen über Nord Korea, Script Kiddies und dem bevorstehenden Cyberkriegen, war ich nicht der Einzige der bei dieser Meldung an einen Angriff aus einer geheimen Mondbasis voller Hacker dachte. Microsoft dementierte allerdings die Meldung über einen Codefehler und Angriffe von außen und sprach von einem „brief, isolated services interruption – „einem kurzen, vereinzelt auftretenden Service Ausfall“

 

 

Quelle

Bildquelle

 

 

Vorheriger Artikel

Bilder des HTC One M9 (Hima) geleakt [Update: Fake!]

Nächster Artikel

VLC für Windows Phone kurz vor Release?

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Norman Zimmermann Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Norman Zimmermann
Gast

und? Google schießt sich Regelmäßig auch selber ab^^