MicrosoftNewsWindows 10 Mobile

HP Elite x3 Video zeigt 3-in-1-Konzept im Alltag

Das HP Elite x3 ist mittlerweile kein neues Gerät mehr. Seit unserem Test im August 2016, haben wir bereits einige Promo Videos des Herstellers gesehen, die das 3-in-1 Konzept hervorheben. Der folgende Clip ist schon länger auf Youtube und wurde offenbar nicht für öffentliche Promotion eingesetzt. HP hat das Video bislang aber auch nicht entfernen lassen. Ich finde es sendet eine schlüssige Message an Businesskunden, die viel unterwegs sind.

Das wichtigste Merkmal des HP Elite X3, seine flexible Continnumfähigkeit in Zusammenarbeit mit LapDock und HP Workspace, wird in Zukunft sicher weiter ausgebaut werden. Die Argumente, die HP präsentiert, machen für viele Businessanwender Sinn. Das Unternehmen erzählt eine in sich geschlossene und gut nachvollziehbare Geschichte.

Was sagt ihr zu dem Promo-Video? Wäre eine solche 3-in-1-Lösung in eurem Unternehmen denkbar und wünschenswert?

Vorheriger Artikel

"3-4 Hersteller haben Pläne Windows-basierte Smartphones zu produzieren"

Nächster Artikel

Windows 10 Neon-UI: So könnt ihr sie ausprobieren

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
8 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
Thomas ZensdrodaWeneMucGleb.Laffeldt Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Pitoka
Gast
Pitoka

Also grundsätzlich ist zunächst wieder festzustellen, dass es keinen Markt mehr für Business Phones gibt das haben auch bereits andere festgestellt. Es ist ja ganz nett was man mit diesem Gerät alles machen kann, aber das Kosten-Nutzen Verhältnis stimmt einfach nicht. Mit einem Netbook oder ähnlichem , was auch nicht groß oder schwer ist ,kann man ähnliches für einen Bruchteil der Kosten erreichen und generell bleibt festzustellen dass dieses teures Smartphone nicht in allen Bereichen top ist. Die Kamera ist nur Mittelmaß und selbst die B&O Lautsprecher bringen keinen außergewöhnlichen Klang. Schließlich darf nicht vergessen werden, dass die dargestellte umfängliche… Weiterlesen »

Thomas Zens
Gast

Das ist aus Consumersicht bestimmt richtig. Das Gerät kann aber weitaus mehr, als das was im Video gezeigt wurde und kann sich im Unternehmen natlos einbetten. Bei mir ersetzt es aktuell den Arbeitsplatz.

Matthias Hartmann
Mitglied

Den Vorteil eines 3-in-1 Gerätes sehe ich eher im Sicherheitsaspekt. Man kann Peripheriegeräte nutzen, ohne dass sensible Daten freigegeben werden oder heimlich abgegriffen werden können. Ich habe immer ein sehr gutes Gefühl dabei, wenn ich mein 950xl von irgendeinem Monitor oder Fernseher abstöpsle und in die Hosentasche stecke, im Bewusstsein, keinerlei digitalen Fingerabdruck hinterlassen zu haben. Bei der Nutzung von fremden PC’s in Hotels o. ä. hatte ich früher immer Bauchweh…

Chloride
Mitglied

Ich stimme auch zu. Komisch ist, dass der Preis irgendwie nie runtergeht. Die wollen wohl den Rest-Lagerbestand lieber entsorgen dann.

Herron
Gast

So ist es.

hansra1
Mitglied

Keine noch so kleine Firma, kann sich ein Windows Phone leisten, da es Seiten s Microsoft kaum unterstützung gibt.

Pitoka
Gast
Pitoka

Bei meiner Bewertung habe ich den bekannten App-Gap ganz vergessen. Das ist auch hier im Business-Bereich ein (weiterer) erheblicher Minuspunkt.

W10MNutzer
Mitglied

Nehmt doch bitte einmal alle die Consumer Brille ab. Das ist ein Business Gerät.
Windows 10 Mobile wird von Microsoft weiterhin vollunterstützt.
Mit einen Netbook bzw. Notebook hat man dann noch ein weiteres Gerät, das Smartphone, was man mitschleppen muss.
Kunden, die ein x3 mit Zubehör kaufen sind HP Kunden und haben mit Sicherheit die entsprechenden Abos.
Im Business Bereich einen die Preise nie so schnell wie im Consumer Bereich. Und es wird keinen Rest-Lagerbestand geben, da HP nicht auf Halde, wie im Consumer Bereich, produziert hat.
Wenn ihr keine Ahnung von Business Geschäft habt, dann schweigt doch bitte.

Hannes Lüer
Redakteur

Ob ich jetzt ein LapDock oder einen Laptop mit mir rum trag ist dann auch schon egal…

Gleb.L
Mitglied

Das macht vor allem der IT Abteilung das Leben einfacher, da nur noch das eine Gerät verwaltet werden muss. Damit lässt sich vermutlich sehr viel Aufwand und damit auch Geld sparen und gleichzeitig sie Sicherheit erhöhen.

affeldt
Mitglied

Ja, dann hast du aber eben zwei Geräte. Es ist alles ein Gerät. Das macht den Unterschied.

WeneMuc
Mitglied

das mal in Deutsch und volle Power bei N24 werben, würde sich richtig gut verkaufen, davon bin ich überzeugt.

droda
Mitglied

Der Clip ist klasse, bei 499,- € wäre ich mit dabei…