NewsWindows 10 MobileWindows Phone

HP Elite x3 kann nun mittels Windows Device Recovery Tool zurückgesetzt werden

Windows-Device-Recovery-Tool

Das war in der Tat etwas blöd: Das HP Elite x3 konnte bislang nicht mit dem Windows Device Recovery Tool zurückgesetzt werden. Blöd deshalb, weil man den Fingerabdrucksensor nur mit dem Anniversary Update verwenden kann, dieses aber offiziell für das Gerät noch gar nicht erhältlich ist.

Wer das Update installieren wollte, musste ins Insider-Programm. Da das Gerät aber nicht vom Windows Device Recovery Tool unterstützt wurde, konnte man danach nicht mehr zur Threshold 2-Version zurückkehren. Zumindest bislang. Denn mit dem neusten Update für das Windows Device Recovery Tool wird endlich auch das HP Elite x3 unterstützt. Wer also das Elite x3 sein Eigen nennen kann, der kann nun bedenkenlos ins Insider-Programm, denn der Rückweg ist damit garantiert:

WDRT

Gerüchten zufolge soll das Anniversary Update für das Elite x3 übrigens gegen Mitte September erscheinen. Das Windows Device Recovery Tool könnt Ihr hier direkt herunterladen.


via MSPU

Vorheriger Artikel

In Car Office: Microsoft und Mercedes werden Partner

Nächster Artikel

HP Elite x3: Erstes Firmware Update ist da

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
omenOmega420andy1954worbel65 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
worbel65
Mitglied

Gibts denn schon eins?

andy1954
Mitglied

Ich kann mein HP Elite X3 mit Docking Station nächste Woche Dienstag beim Media Markt, Duisburg, abholen. Ging schneller als ich erwartet habe. Konnte das Gerät bereits am 03.09. abholen. Über Windows-Insider Release Preview habe ich Windows 10 Mobile 10.0.14393.103 installiert. Entgegen anderslautender Aussagen funktioniert das X3 schon recht gut. Mit der wahrscheinlich am 13.09. erscheinenden Firmware und dem überarbeiteten Anniversary Update wird das Gerät dann den letzten Schliff erhalten.

Omega420
Mitglied

Aber müsste nicht zumindest für die Entwickler bei HP eine Möglichkeit bestanden haben Windows neu aufzusetzen? Da hätte man als Hersteller ja auch mal etwas Weitsicht zeigen und zur Markteinführung ein entsprechendes Tool bereit halten können. Aber auch Microsofts Verhalten ist mal wieder höchst merkwürdig. Warum nicht erst das Tool und dann das Insider Update bereitstellen? Das riecht doch alles wieder nach Schnellschuss.? Gut möglich das da schon was neues in der Schublade wartet und HP schnell noch die alte Möhre auf den Mark werfen musste, bevor die keiner mehr kaufen will. Das passt auch zu den gesenkten Preisen für… Weiterlesen »

omen
Mitglied

Das hat aber lange gedauert für first device.