News

HoloLens Designer totgefahren – Täter flüchtet!

2787338-hololens2

Üblicherweise beschäftigen sich unsere Berichte mit neuer Technik, aufregenden Gadgets und revolutionären Visionen für unsere Zukunft. Die Präsentation der HoloLens am 21.Januar, war gewissermaßen die perfekte Manifestation dieser 3 Themengebiete. Ein Gerät, dass uns einen kleinen Ausblick auf eine Zukunft gewährt, die wir bisher nur aus Science-Fiction Romanen und Filmen gekannt haben. Auch wenn wir noch gar nicht so genau wissen, wie und ob sich dieses Stück Technik in naher Zukunft in unser Alltagsleben integrieren lassen wird, überkam mich das Gefühl etwas ganz besonderes miterleben zu dürfen. Technologie bewegt mich, so wie andere ein Sonnenuntergang oder Musik bewegen kann. Umso trauriger bin ich nun, dass einer der Erschaffer der HoloLens auf tragische Weise ums Leben gekommen ist.

Offenbar wurde der Projekt Desinger Mike Ey, von einem betrunkenen Fahrer drangsaliert, bis er mit einer Geschwindigkeit von 160 Km/h schließlich gerammt und getötet wurde. Der Täter, Robert Malsch, beging daraufhin Fahrerflucht, konnte aber von der Polizei gefasst werden. Dank einer Kaution von 100.000 Dollar, darf sich Malsch bis zu Prozessbeginn auf freiem Fuß bewegen.

Ich wünsche den Angehörigen von Mike Ey alles Gute und hoffe, dass die Entwicklung der HoloLens weiter auf Kurs bleibt und ein wahrlich wegweisendes Gerät werden wird.

 

Quelle

 

 

 

 

Vorheriger Artikel

Lumia 535 Firmware Update wird ausgeliefert, bringt Verbesserungen für den Touchscreen

Nächster Artikel

VLC für Windows Phone erhält Update und verlässt endlich den Beta-Status

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
FumoMarkusMarco K. Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Marco K.
Gast

Yeey und der Täter darf einfach weiter machen. Sehr geil -.-
Sowas regt mich so extrem auf. Erst fährt dieser Vollarsch besoffen Auto, tötet dabei jemanden und dann kommt er auch einfach so davon, nur weil er ein bisschen Geld auf den Tisch legt? Was zum Henker soll das? Wieso ist das Leben eines Menschen mit Geld aufzuwiegen? Ich glaub echt ich spinne -.-

Zu Holo Lens. Ich hoffe, dass diese Technik in die Geschichte eingehen wird und somit der Name ihres Erfinders. Er hätte es verdient…

Markus
Gast
Markus

uiuiui..
so ist das heutzutage..
ein kinderschänder oder mörder kommt frei auf bewährung oder darf nach 1-10jahren wieder auf die straße und jemand der nene film runter läd muss sehr viel kohle zahlen und auch ins Gefängnis..
verkehrte welt…

a weng sarkasmus gefällig?
steckt bestimmt apple dahinter.. die wollen das patentieren und da stand der designer im weg…. anschließend dann MS verbieten es rund zu bauen und selbst viel besser auf den Markt bringen *duckundweg*

Fumo
Gast
Fumo

Seit wann dürfen Täter namentlich genannt werden? auch wenn er auf einen anderen Kontinent lebt ist es nach unserem Datenschutz verboten. So tragisch das ganze auch immer ist.