AnwendungAppsNews

Windows 10 Mobile: Instagram „3D Touch“ spricht für iOS Portierung

Instagram

Wenn eine neue (und vor allem große) Universal App für Windows 10 veröffentlicht wird, dann wird des öfteren darüber gemunkelt, ob es sich um eine iOS Portierung handeln könnte. So auch bei der brandneuen Instagram App. Einen klaren Beweis dafür gibt es nicht, aber wir haben durch einen Nutzertipp (Danke Zayat) zumindest einen auffälligen Hinweis dafür gefunden.

photo_2016-03-14_19-35-39

Nicht nur die UI sieht haargenau wie bei einer iOS App aus, auch das iPhone typische (und Windows 10 Mobile ungekannte) „Peek ’n Pop“ ist vorhanden.

Wenn ihr in der Instagram App auf einen beliebigen Nutzer geht (z.B. WindowsUnited), dann haltet ein Bild aus der Gallerie gedrückt – es wird herauspoppen, aber nur solange, wie ihr den Finger auf dem Bildschirm habt. Schiebt ihr das Bild in diesem „Pop“-Modus nach oben, erscheint ein Kontextmenü.

Der Look (auch die Blur-Elemente) und die Navigation sind wie gesagt quasi identisch mit der iPhone Designsprache und absolut Windows 10 Mobile untypisch.

Es ist kein Beweis für einen iOS Port mittels Islandwood, meiner Meinung nach aber ein sehr starker Indikator dafür.

Instagram
Instagram
Entwickler: Instagram
Preis: Kostenlos

 

Was meint die Community?


Danke Zayat für den Tipp!

 

Vorheriger Artikel

Das Microsoft Band 2 gibts zum Tiefpreis von £149.99

Nächster Artikel

Windows 10 Mobile Build 14288: Cortana kann deine SMS managen

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
AndreasIndelicatoNightcallfox77affeldtLeonard Klint Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
yRaNiF
Mitglied

Windows united hat Instagram? Wo seit ihr noch alles vertreten? Snapchat, Spaß. 🙂

Tobi
Master Developer

Wenns mich nicht täuscht, ist die App mithilfe von „Osmeta“ portiert – ein internes Tool von Facebook. Wird auch für die neue Facebook App verwendet.

pbuettner
Mitglied

Finde das IOS Design eigentlich ganz gut. Ist echt gut interaktiv zu bedienen, macht richtig Spaß!

affeldt
Mitglied

Mich würde viel, viel mehr interessieren, wie groß der Aufwand der Portierung wirklich war? Tage, Stunden, Minuten? Das wäre wichtig bei der Kommunikation mit „unwilligen“ Firmen. Wenn man denen sagen könnte: Hey, selbst Instagram hat’s in x Stunden geschafft, das könntest Du auch…dann wäre das schon spannend.

affeldt
Mitglied

Hat noch jemand das Problem, sich nicht registrieren zu können? Ich kann „Weiter“ nicht antippen, reagiert nicht und liegt mitten auf anderem Text…

Nightcall
Gast
Nightcall

Muss nicht unbedingt sein. Die Android App von Instagram hat ebenso dieses „3D Touch“ Peek n Pop Dings.

AndreasIndelicato
Mitglied

Einfach bingen. Vorteil von Osmeta ist das es nicht nur nach W10Mobile konvertiert, sondern auch zu allem anderen. 2013 hatte Facebook die Firma ja gekauft, war von nem Typen von Google/IBM gegründet worden. Theoretisch kann Facebook damit alles konvertieren in welche richtung auch immer, nur is die frage ob sie das auch wollen. Osmeta war und ist Entwickler für sogenanntes Herculean Software Engeneering.