ReviewsWindows Phone

Im Test: Microsoft Lumia 640 und Lumia 640 XL – High-End in der Mittelklasse?

Lumia 640 orange 02

Mittelklasse muss ab jetzt neu definiert werden ! Große Töne eines dramatischen Fanboys oder tatsächlich weise Worte ?

Microsoft präsentiert mit dem Microsoft Lumia 640 und seinem großen Bruder, dem Lumia 640 XL gleich zwei neue Smartphone-Modelle, bei denen Mid-Range und High-End nur noch fließende Grenzen zu haben scheinen.WindowsUnited hat sich die beiden neuen Lumias in die Frühlingsgefühl-erfüllten Redaktionsräume geholt, und klärt im ausführlichen Test samt begleitendem Video, ob Microsofts neue Kampfansage nicht nur preislich sondern auch qualitativ voll und ganz überzeugen kann. Das Video findet ihr auch am Ende dieses Beitrags.

Zwei Smartphones, zwei Größen, zuviele Modell-Varianten

Wenn man Microsoft etwas vorwerfen mag, dann ist das die aktuelle Modellpolitik, die mit dem 640 und 640 XL leider derzeit auf die Spitze getrieben wird. So sehr, dass sogar Microsoft selbst kurzzeitig ins Straucheln kam und auf der deutschen Produktseite die falsche Beschreibung (mit in Deutschland nicht verfügbaren Features) postete.

Wir versuchen etwas Ordnung ins 640er-WirrWarr zu bringen und verraten Euch in welchen Ausführungen die beiden Neuen angeboten werden.

In Deutschland verfügbare Ausführungen:

  • Microsoft Lumia 640 – ohne NFC / ohne LTE / mit Dual – SIM (159,00 Euro)
  • Microsoft Lumia 640 – mit NFC / mit LTE / mit Single – SIM (179,00 Euro)
  • Microsoft Lumia 640 XL – mit NFC / ohne LTE / mit Dual – SIM (219,00 Euro)
  • Microsoft Lumia 640 XL – mit NFC / mit LTE / mit Dual – SIM (249,00 Euro) (ab August 2015)

Weitere Ausführungen:

  • Microsoft Lumia 640 – mit NFC / mit LTE / mit Dual – SIM
  • Microsoft Lumia 640 XL – mit NFC / mit LTE / Single – SIM

Zudem wurde offenbar eine verbesserte Ausführung für China angekündigt. Die nicht für Deutschland vorgesehenen Varianten lassen sich aber problemlos im Ausland bestellen zum Beispiel über Amazon Frankreich.

Lumia 640 XL weiß 02
Microsoft Lumia 640 XL und iPhone 6 Plus vereint zum Gruppenfoto

Großes Kino: Design, Verarbeitung und Ergonomie

Microsoft scheint mit dem 640 XL die zweistelligen Lumia-Zahlenfolgen entgültig abgeschafft zu haben: Während das 5,7 Zoll große 640 XL sich eher als Nachfolger des 6 Zoll-Giganten Lumia 1320 positioniert, wirkt das Lumia 640 mit 5 Zoll Displaydiagonale eher wie ein Nach-Nach-Nachfolger des äußerst erfolgreichen Lumia 630.

Eine Warnung vorab: Das XL trägt seinen Namen nicht zu Unrecht: 5,7 Zoll verteilt auf 157,9 x 81,5 mm (Länge x Breite) sind für kleinere Hände zunächst sehr ungewohnt. Einhand-Bedienung ist möglich, aber Vielschreiber kommen nicht drum herum, die zweite Hand zu verwenden. Ist das nun ein negativer Aspekt ? Nun, nicht unbedingt, es ist eben eine andere Form der Bedienung, an die man sich aber recht schnell gewöhnen kann, außerdem erfreuen sich sicher auch (potentielle) Brillenträger über den verschwenderischen Gigantismus. Das handlichere 640 dürfte in diesem Punkt dennoch ein größeres Publikum ansprechen, wobei selbst 5 Zoll für kleinere Hände eher grenzwertig erscheinen.

Das 640 XL ist in weiß, schwarz, blau sowie orange erhältlich, die Cover sind allesamt matt, unempfindlich und praktischerweise wechselbar. Der Fokus des Hosentaschen-freundlicheren 640 liegt da woanders: Hier hat man die Wahl zwischen drei Glossy-Covern (weiß, blau, orange) sowie einem matten Cover in schwarzer Ausführung. Mittlerweile ist das Lumia 640 XL zusätzlich in der Ausführung „Glossy White“ erhältlich.

Ich hatte es bereits im Test zum Lumia 532 erwähnt: Ich bin kein Freund von glänzenden Smartphone-Covern, ich würde mir auch keine pflegeintensive Hochglanzküche kaufen. Fingerabdrücke (und damit auch sonstige Fettflecken) sind besonders bei Sonneneinstrahlung ein unschöner Blickfang. Zudem fühlen sich die glänzenden Cover relativ glatt an und könnten somit leichter aus der Hand rutschen. Dennoch muß man sagen, dass sich das Lumia 640 (wir konnten die orangfarbene Ausführung testen) zwar glatt aber nicht billig anfüllt. Die Rückseite wirkt zudem erstaunlich kratzunempfindlich, die Seiten dagegen mögen den Kratztest allerdings auf lange Sicht (Stichwort Ladekabel) nicht lange unbeschadet überstehen.

Mit einer Dicke von 9 mm (XL) sowie 8,8 mm (640) kommen die beiden Neuen zudem etwas dünner und eleganter daher als die beiden indirekten Vorgänger mit 9,8 mm (1320) sowie 9,2 mm (630). Überhaupt wirkt besonders das Lumia 640 XL äußerst schick und wertig. Die Rückseite ist schön schlicht gehalten, das wechselbare Cover sitzt passgenau und durch das Verhältnis zwischen Größe und Dicke wirkt es zudem wirklich schön schlank.

Da bleibt der Vergleich mit dem iPhone 6 Plus aus dem Hause Apple natürlich irgendwann nicht aus. Und so haben wir uns einfach mal etwas technologisches (Fall-)Obst in die Redaktion geholt und die beiden Phablets nebeneinander gelegt und siehe da : Die Rückseite des Lumia 640 XL wirkt einfach aufgeräumter als die des iPhone 6 Plus. Schlichte Eleganz sieht jedenfalls in meinen Augen anders aus: Der Warnhinweis, dass iPhone 6 Plus nicht in die Mülltonne zu schmeißen (!), fehlt jedenfalls meistens auf offiziellen Apple-Produktfotos, nicht aber auf unserem Vergleichsfoto:

Lumia 640 XL weiß 03
Der Mülleimer auf der Rückseite des iPhone 6 Plus ist ein guter Freund von Photoshop auf Original – Produktfotos von Apple.

Mit einer Dicke von 7,1mm ist das iPhone 6 Plus natürlich noch etwas schlanker als das 219,00 Euro preiswerte Lumia 640 XL, aber mit Preisen ab 799 (!) Euro für das Apple-Phablet nehme ich das in Kauf. Beim Gewicht sind die Beiden sogar fast gleich auf: Das Lumia 640 XL wiegt 171 g, das iPhone 6 Plus mit 172 g nur wenig mehr – bei weniger Diagonale: 5,5 Zoll sind es beim iPhone 6, also 0,2 Zoll weniger. Das Lumia 1320 brachte noch stattliche 220 g auf die Waage, das Lumia 630 wiegt 134 g, sehr angenehm.

Saft ohne Ende

Ein wechselbares Cover lässt oft auf ein weiteres, vorteilhaftes Feature schließen: Der Akku ist austauschbar – und richtig: Sowohl beim Lumia 640 als auch dem Lumia 640 XL lässt er sich wechseln. Im WindowsUnited test erwiesen sich beide Kandidaten als echte Langstreckenläufer: Mit 3000 mAh steckt besonders im XL eine richtig stattliche Kraftzelle.
Selbst bei überdurchschnittlicher Nutzung (ein bunter,regelmäßiger Mix aus WhatsApp, Telegram, Fotos machen, Facebook, OneDrive, Telefonie, etc.) kam ich locker knapp über den ganzen Tag und hatte immer noch etwas Saft im Tank für die Stunden am nächsten Morgen. Das 5 Zoll Modell mit 2500 mAh verhielt sich ähnlich, angesichts des noch größeren Displays beim 640 XL blieb die Leistung des Akkus hier aber besonders in Erinnerung. Wer nur gelegentlich den Griff zum Smartphone wagt, kommt mit beiden Modellen locker über zwei Tage (und durchaus mehr) hinweg. Ein großer Akku erfordert eine dementsprechend lange Ladezeit: Der 3000 mAh Akku brauchte bei Verwendung des mitgelieferten Ladegerätes knapp über 3 Stunden bis er wieder ganz voll war, der des kleineren Modells allerdings nicht viel weniger.

Mir soll heute keiner mehr damit kommen, dass 8 GB interner Speicher einfach zu wenig seien, jedenfalls nicht dann, wenn man auf kostenlose oder kaum kostenintensive Alternativen ausweichen kann: So bieten beide Modelle einen Micro-SD-Karteinschub der Speicherkarten mit bis zu 128 GB Kapazität fasst. Des Weiteren offeriert Microsoft bis zu 30 GB kostenlosen OneDrive- Cloudspeicher.

Lumia 640 XL weiß 01
Microsoft Lumia 640 XL in weiß

Erfreulich gute HD Displays

In beiden Modellen wurde ein Display mit ClearBlack Technologie sowie einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln verbaut. Dabei ist es relativ blickwinkelstabil. Nimmt man einfach mal das Einsteigermodell Lumia 532 dazu, liegen tatsächlich Welten dazwischen, das verliert nämlich schon bei geringer Schräghaltung seine Farbtreue und von sattem schwarz wollen wir erst gar nicht anfangen, dennoch bekommt man angesichts der UVP von 99 Euro ein durchaus brauchbares Display.
Das 640 hat aufgrund der kleineren Ausmaße ein leicht schärferes Bild vorzuweisen, das hängt natürlich mit der höheren Pixeldichte zusammen. Im Test erwies sich dieser Fakt beim XL allerdings zu keinem Zeitpunkt als gravierend störend – im Gegenteil : Das Display überzeugt durch satte Farben und dank hoher Helligkeit mit zufriedenstellender Ablesbarkeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung.
Des Weiteren erweist es sich als erfreulich sensibel, beinahe möchte man meinen, Microsoft habe ein hochintensives Display (wie zum Beispiel beim Lumia 925) verbaut, welches sich auch mit Handschuhen bedienen lässt, dem ist allerdings nach Überprüfung nicht so.

Das verbaute Gorilla Glas 3 fühlt sich zudem wertiger an als das des 5 Zöllers Lumia 535, bei dem zwar auch Gorilla Glas 3 verbaut wurde, aber irgendwie bei der Touchbedienung einen plastiklastigen Eindruck hinterlassen hatte. Auf Eingaben reagierten sowohl das 640 als auch Lumia 640 XL jederzeit schnell, präzise und einwandfrei, die Tastatur hakte nicht und machte das was sie soll – tadellos funktionieren.

Lumia 640 XL blau
Microsoft Lumia 640 XL in blau

Ausreichende Performance in fast allen Lebenslagen 

Anders als in der Einstiegsklasse setzt Microsoft bei den beiden Mittelklasse-Neuheiten nicht auf den tapferen, aber doch eher leistungsschwachen Snapdragon 200, sondern verbaut neben 1 GB Arbeitsspeicher in beiden Modellen den Quadcore-Prozessor Snapdragon 400 mit 1,2 Ghz, somit sind auch SensorCore und MiraCast kein Problem.

Ich schwärmte im Test zum Lumia 532 davon, dass auch der Snapdragon 200 eine flüssige Windows Phone-Performance zulässt. Ja, das ist auch richtig – aber hat man einmal ein Lumia 640 in den Händen, fällt der Unterschied dann sofort wieder auf – Margarine ist eben nicht Butter – und so fluppt es mit dem Snapdragon 400 dann einfach noch ein wenig besser und flüssiger. Auf einem kleineren Display wie dem des 4 Zöllers Lumia 532 sind solche Performance Einbußen bei üblichem Smartphone-Gebrauch aber eher weniger auffallend, da die Wahrnehmung hier einfach verzeihlicher ist als bei größeren Displaydiagonalen und auch das Anwendungsgebiet nicht ganz so breitgefächert ist, so meine persönliche Feststellung.

Windows Phone 8.1 Update 2 – Das Geheimnis um GDR 2

Auf den beiden Neuen läuft Windows Phone 8.1 Update 2. Die Neuerungen sind nicht zahlreich, bieten aber einige schon seit Langem gewünschte Features:

  • Unterstützung von Bluetooth Tastaturen
  • Neu gruppiertes Einstellungsmenü
  • Beliebige Einstellungen als Live-Kachel festlegen.
  • Suchfunktion in den Einstellungen
  • Doppeltipp auf On-Screen-Navigationsleiste schaltet Bildschirm aus
  • Name des Smartphones lässt sich nun direkt ändern
  • Verbesserte Verwaltung der Berechtigungen

Kleines Detail am Rande: Am unteren rechten Ende des Homescreens befand sich bisher nur ein Pfeil nach rechts, der auf das App-Menü hindeutete, nun steht dort aber „Alle Apps“, vermutlich um Einsteigern so ein wenig unter die Arme zu greifen, das Kacheln eben nicht Alles sind, was Windows Phone zu bieten hat. Die auf der dem Mobile World Congress in Barcelona gesichtete Quick Text Funktion konnte ich dagegen nicht entdecken.

Im Zuge der Verteilung des neuen Windows 10 Build 10051 , werden nun auch einige weitere Windows Phones mit GDR 2 bedacht, wir berichtetenDer Roll-Out erfolgt derzeit aber nur für Teilnehmer des Windows Insider Programs. Ob und wann das Update ganz regulär verteilt wird, ist leider immer noch nicht bekannt. Somit bleiben das Lumia 640 und das XL erst einmal die einzigen beiden Endgeräte, die offiziell mit GDR 2 ab Werk zu haben sind.

Freundliche Kameraden: Front- und Hauptkamera

13 gegen 8 MP – wer macht da die besseren Bilder ? Während sich das 640 XL auf der Rückschale sogar mit Carl Zeiss Logo schmücken darf, muß die 8 MP Hauptkamera des 640 ohne dieses werbewirksame Feature auskommen. Doch auf den ersten Bildern unseres kleinen Kameratests, den wir vor einigen Tagen veröffentlichten, schienen manche Fotos des kleinen 640 sogar schärfer. Das muß ich hiermit noch einmal widerlegen: Die Kamera des 640 XL bietet insgesamt gesehen einfach die schärferen Fotos mit mehr Details – das fällt vor allem in der Vergrößerung auf – nicht aber bei flüchtiger Betrachtung auf dem Display. Fotofetischisten werden natürlich nach wie vor die Spiegelreflexkamera nicht zuhause lassen können, die zum Beispiel aus dem Lumia 830 bekannte PureView-Technologie ist nämlich bei beiden Modellen ebenfalls nicht an Board.

Lumia640XL
Lumia 640 XL in weiß

Lob gebührt auch der neuen Lumia Camera 5 Software: Die Kameras sind blitzschnell gestartet und lösen endlich auch viel schneller als früher aus – erfreulich, praktisch und spaßig zu gleich.
Bei den Frontkameras erleben wir dann aber einen etwas größeren Qualitätsunterschied: Das Lumia 640 XL begeistert mit einer 5 MP Frontkamera, die bei guten Lichtverhältnissen wirklich gute Fotos macht. Bei Dämmerung und Dunkelheit sieht das aufgrund verstärktem Rauschen dann schon wieder anders aus.

Die 0,9 MP des 640 fallen dagegen ziemlich ab. Klar, man kann mal ein Selfie damit machen und die faltige, alternde Haut erweist sich schnell als dankbar, da feine Details hier einfach weniger zur Geltung kommen, doch echten Selfie-Fun bietet nur die des XL.

Leider bei beiden Modellen nicht dabei: Der physische Kamerabutton – irgendwie muss man sich ja von kommenden High-End-Modellen abgrenzen können.

Videos zeichnen beide Modelle in FullHD-Qualität auf.

Lumia 640 XL Selfie
Original Aufnahme Lumia 640 XL Frontkamera / Bild wurde im Hochformat aufgenommen

Und was man sonst noch kriegt

Derzeit erhalten Käufer eines der beiden vorgestellten Lumias ein drei Monate gültiges BILDplus Digital Abo mit Bundesliga kostenlos dazu. Außerdem kriegen zukünftige Lumia-Besitzer noch bei Anmeldung bis Ende Juni 1 Jahr lang kostenlosen Zugang zu Office 365 Personal. Dieser bringt dann auch gleich noch 1 TB zusätzlichen Cloudspeicher sowie ein Jahr lang monatlich 60 Freiminuten für Skype mit sich. Mittlerweile steht die dazu erforderliche App auch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Groß oder Größer ?

Ja, ich bin verliebt – der Frühling hat mich voll erwischt: Das Lumia 640 XL gebe ich nicht mehr her. Was Microsoft hier zu diesem Preis ins Gehäuse gepackt hat, ist wirklich beachtlich. Zwar liegt es ganz anders in der Hand als mein kleines 532, mit dem ich wirklich schnell und gerne ein paar Nachrichten zwischendurch geschrieben habe, aber das gesamtheitliche Nutzererlebnis liegt beim XL nochmal auf einer ganz anderen Ebene.

Die wirklich gute Kamera, die hervorragende Verarbeitung, die absolut flüssige und für mich völlig ausreichende Performance schaffen in Verbindung mit dem überraschend guten Display ein immer wieder in mir emporsteigendes High-End-Feeling – in der Mittelklasse. Dabei war es zuletzt das Lumia 830, welches als „bezahlbares Flagschiff“ die Mittelklasse mit High-End-Ambitionen erobern sollte. Dieses Versprechen löst für mich aber erst das  Lumia 640 XL dank besserer Frontkamera, eindrucksvollerer Ausmaße und dem robusteren Gehäuse gekonnt ein – Prozessorleistung ist für mich eben nicht Alles.

Ach ja, Telefonieren kann man mit den beiden Lumias natürlich auch – und das gewohnt gut, wobei das XL am Ohr natürlich zunächst eine recht ausladende Position einnimmt. 

Das 640 mit dem 630 zu vergleichen, halte ich nicht mehr für wirklich fair – zu stark wurde die Ausstattungsliste in nahezu allen Belangen verbessert. Für 159 Euro (aufwärts) bietet sich daher eher ein Vergleich mit dem 119,00 Euro teuren Lumia 535 an, was zwar den schwächeren Prozessor, dafür aber die selben Display-Maße, die selbe Frontkamera und irgendwo auch die selbe Zielgruppe hat. Das 640 ist wie das 535 hätte sein sollen – bis auf die Frontkamera.

Dennoch ist mir das Lumia 640 aber insgesamt zu konventionell, wirklich gut in fast allen Bereichen, aber ohne dieses Must-Have-Feeling eines Lumia 640 XL.

Wahrscheinlich ist das 640 aber die vernünftigere Entscheidung, das XL empfiehlt sich daher (gerade deswegen nicht) nur für Größenwahnsinnige…

Und jetzt auf zum WindowsUnited VideoCheck !

Anmerkung zum Video: Die empfohlene UVP liegt bei 159 Euro für das Lumia 640 ohne LTE, nicht bei 149 Euro. Dennoch ist es bereits vereinzelt zu diesem Preis erhältlich.

Link zum Video 


Wir bedanken uns bei Microsoft für die zur Verfügung gestellten Testmuster des orangefarbenen Lumia 640 sowie des blauen Lumias 640 XL. Einen besonderen Dank auch an Katja und Jeremy, die freundlicherweise für den WindowsUnited VideoCheck sowie das Smartphone-Shooting zur Verfügung standen.

Bildquelle: Alle Fotos Eigenarchiv


POSITIV

Gute 5 MP Frontkamera (640 XL)
Glance Screen (640 + 640 XL)
Gute und schnelle Kameras (640 + 640 XL)
Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis (640 + 640 XL)
Hervorragende Performance (640 + 640 XL)
GDR 2 (640 + 640 XL)
Wechselbare Cover (640 + 640 XL)
Austauschbarer Akku (640 + 640 XL)
Sehr gute Verarbeitungsqualität (640 + 640 XL)

NEGATIV

Fingerabdruck-empfindliche Glossy Cover (640)
Bescheidene 0,9 MP Frontkamera (640)
Kein Kameraauslöser am Gerät (640 + 640 XL)
In Deutschland Dual – SIM nur ohne LTE (640 + 640 XL)
Ladegerät ohne USB-Anschluss (640 + 640 XL)


Technische Details

Größe (Höhe x Breite x Tiefe) 157,9 x 81,5 x 9,0 mm (640 XL)
141,3 x 72,2 x 8,8 mm (640)
Gewicht 171 g (640 XL)
145 g (640)
Display Größe und Typ 5,7 Zoll IPS-LCD Display mit ClearBlack Technologie (640 XL)
5,0 Zoll IPS-LCD Display mit ClearBlack Technologie (640)
Display Auflösung1280 x 720 Pixel (640 + 640 XL)
Haupt-Kamera13 MP Hauptkamera / 5 MP Weitwinkel-Frontkamera (640 XL)
8 MP Hauptkamera / 0,9 MP Frontkamera (640)
Prozessor 1,2 GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 400 (640 + 640 XL)
Arbeitsspeicher 1 GB (640 + 640 XL)
Interner Speicher 8 GB interner Speicher, Micro – SD – Kartenunterstützung bis 128 GB, 30 GB OneDrive Cloudspeicher (640 + 640 XL)
Akku Kapazität3000 mAh, auswechselbar (640 XL)
2500 mAh, auswechselbar (640)
BesonderheitenCorning Gorilla Glas 3 (640+640 XL)
Glance Screen (640+640 XL)
Windows Phone 8.1 / Lumia Denim / GDR 2 (640 + 640 XL)

Autor Wertung

8.6
Cool oder elegant ? Das Lumia 640 (XL) kann Beides. Auch ohne Fanboy-Brille muß man Microsoft derzeit einfach eines lassen: Hervorragende Verarbeitung und in dieser Preisklasse nicht ganz selbstverständliche Features machen sowohl das Lumia 640 als auch das Lumia 640 XL zu ganz klaren Kaufempfehlungen.
Design 8.8
Größe und Gewicht 8.0
Ausstattung 8.9
Performance 8.8
Display 8.6
Kamera 8.5
Akku 8.8
Vorheriger Artikel

Suchmaschinen-Deal: Microsoft und Yahoo bleiben Partner - nur nicht mehr so eng

Nächster Artikel

Halo: Spartan Strike jetzt für neu für Windows, Windows Phone und iOS!

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

25
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
TribalMichaelPortalezHilkoHeinz Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tom
Gast
Tom

Klingt sehr vielversprechend. Ich denke nicht, dass das 640 so ist, wie das 535 hätte sein müssen… denn, wenn das 535 mit dieser Ausstattung dahergekommen wäre, dann wäre es echt ein Traum! Frage mich in dem Fall nur, was dann für Specs für das 640, 740, 840, 940, 1040, 1240 und 1540 kommen sollten.. Von daher, super 640! 🙂

Julia
Gast
Julia

Ich nutze das 640 LTE seit Gründonnerstag! Alles was im Test steht, kann ich nur bestätigen. Ich habe meins gegen mein 1520 getauscht – mit einem absolut tränenden Auge – aber ich bin viel unterwegs mit Hunden, das 1520 ist einfach zu groß! Ich habe es bis jetzt nicht bereut, es ist handlich, die Akku-Leistung ist wirklich super, es läuft total rund und hat mich noch nicht einmal hängen lassen. Es lässt sich super mit einer Hand bedienen und passt in die Hosentasche. Noch viel schöner: Die Hose bleibt dabei auch oben – weiterer Vorteil zum 1520! :-).

Morgoth
Gast
Morgoth

Toller und sehr ausführlicher Bericht! Nur: „Mir soll heute keiner mehr damit kommen, dass 8 GB interner Speicher einfach zu wenig seien“ Aber wo packe ich meine Karten hin? Diese Beta-App gibt es ja nicht mehr im Store, womit man die Karten auf SD verschieben konnte. In dem Zusammenhang: Ist meine Erinnerung richtig, daß von den 8 GB nur noch 2,9 GB frei sind? Und wenn man die Deutschlandkarte mit 1 GB drauf macht, war’s das dann schon fast. Ich meine aber auch, daß das Verhalten innerhalb der Lumia-Serie hier unterschiedlich ist, also daß nur bei manchen Modellen bei Installation… Weiterlesen »

Tom
Gast
Tom

die XAP-Datei kann man aber noch downloaden und dann via Sideloading installieren, oder irre ich mich? Ich denke, diese Option wird sicher wieder kommen.

Jens
Gast
Jens

Hallo,
Ich habe das 640 DS nun einige Tage in Gebrauch und bin begeistert.
Klar ist es kein Vergleich zu meinem 1520.

Den tollen Bericht kann ich nur bestätigen, alles läuft gut und ich kann keine low-end abstriche feststellen.
Vorher hatte ich als Zweitgerät ein 820 welches vom 640 super abgelöst wird.

Peter
Gast
Peter

Hallo!
Bin als Android-Umsteiger jetzt glücklicher Besitzer des 604XL und bin absolut begeistert! Besonders die Kamera hat es mir angetan. Die Kamera meines bisherigen Wiko Highways war schon toll. Aber das Lumia legt nochmal eine große Schippe drauf.
Und der Testbericht hat mir gut gefallen! Habe ich bei Facebook gespeichert. 🙂
Gruß! Peter

Max
Gast
Max

Hallo,
Danke, Super Bericht.
Ich habe zur Zeit das Lumia 630 DS. Wenn ich z.B. vom Startbildschirm zur Whatsapp wechselle, dauert es ewig bis WhatsApp bereit ist. Ist es auch so beim Luis 640?

Danke

Tom
Gast
Tom

Nein, da Snapdragon 400 & GDR 2 (was ja auch nochmals die Performance verbessert haben soll)

HeinzSchae
Gast
HeinzSchae

Hallo Marco
Super Testbericht. Vielen Dank dafür. Nur schade, dass das
Smartphone in der Schweiz immer noch nicht ausgeliefert wird.
Ich habe das LUMIA 640 LX vor 3 Wochen vorbestellt und warte
sehnlichst auf die Lieferung.

Tom
Gast
Tom

Wo hast du das denn bestellt? Nur ein Beispiel… Brack hat es aktuell noch mit 1 Stück vorrätig. Microspot.ch auch (dort kostet es übrigens gerade 194.90).

Wenn du es sehnlichst erwartest, dann kannst du deine Bestellung ja auch stornieren und das Gerät an einem anderen Ort beziehen.

HeinzSchae
Gast
HeinzSchae

Hallo Tom, wie oben beschrieben, bei mobilezone in Zürich. Das XL ist aber auch bei Brack und
digitec nicht lieferbar. In eimem Artikel von PCtipp:
http://www.pctipp.ch/news/hardware/artikel/lumia-640-und-640-xl-in-der-schweiz-erhaeltlich-82173/ steht zwar auch, dass es ab 17. April lieferbar sein sollte, nur ist dem nicht so.

Tom
Gast
Tom

Also. Seit heute hab ich das Lumia 640 Dual Sim LTE (ja, richtig gelesen, Amazon.fr lässt grüssen!)

Nach nun einem Tag mit dem Gerät kann ich schon sagen, dass das L535 im Vergleich ziemlich minderwertig rüber kommt. Ich bin vom 640 echt begeistert. Akku hält gefühlt ewig, Performance deutlich besser und auch das Display top. Wozu brauch ich da noch High End? 🙂

Heinz
Gast
Heinz

Bin ich der einzige dem das auffällt? Das Lumia 640 wird mit einer 8MP Kamera beworben, ich bekomme aber nur ein 6MP Bild, die Testbilder bei Windowsunited für das 640 XL (angeblich mit einer 13MP Kamera) bringen nur knapp 10MP, mein altes 630 mit einer 5MP Kamera lieferte nur 3.9MP Bilder….
Mein W8.1 Tablet mit einer 5MP Kamera liefert aber korrekte 4.92MP Bilder…
Meine DSLR wurde mit 18MP beworben und liefert auch ein 18MP Bild…

Was sagt ihr dazu?

Hilko
Gast
Hilko

Dann stelle einfach beim Format 4:3 ein und du hast deine 8 Megapixel.Bei 16:9 wird halt beschnitten

Heinz
Gast
Heinz

Hach, das Leben kann so einfach sein… Besten Dank.

Portalez
Gast
Portalez

^^ genau. Das Lumia 640 (XL) hat keinen 16:9 Sensor verbaut, wie die höheren Lumias (73X, 830, 930 …), sondern einen mit 4:3 Format.

Das war bisher immer so, das alle Lumias bis einschließlich 6xx einen 4:3 Sensor verbaut hatten, Ausnahme das 1320. Und alle ab 7xx einen in 16:9 Format.

Michael
Gast
Michael

Besitze seit ner knappen Wochen ein 640 XL und muss feststellen das die Standard Apps die man so auf einem Smartphone hat: Twitter, Facebook, Xing, LinkedIn, etc. unter WP im Vergleich zu den identischen Apps unter Android wirklich schlecht sind. Die Performance der o.g. Apps ist selbst unter WLAN echt grausam, unter O2/E-Plus UMTS funktionieren diese quasi gar nicht – vom Funktionsumfang der Apps will ich erst gar nicht reden. Quer durch die Bank bekommt man ständig die Meldung (nach ewigen „Wird geladen …“) -> Es gibt Probleme mit der Verbindung. Ich hatte / habe vorher ein mittlerweile betagtes Acer… Weiterlesen »

Tribal
Gast
Tribal

Eigentlich kein schlechtes Smartphone, aber der Store ist grottenschlecht.
Ein Telefon ist leider nur so gut wie sein Store.
Die einfachsten Apps die man gewohnt ist gibt es nicht, traurig Microsoft!
Das 10er Update lässt auch auf sich warten.
Dem 640er hätten 2 GB Arbeitspeicher gut getan.
Hardwaremäßig ist das Telefon gut für den Preis.