News

Google startet Preiskampf bei den Cloud-Speichern

Google führt mit Google One (One kommt einem irgendwie so bekannt vor) einen neuen Namen für seinen Cloud-Speicherdienst ein und passt dabei auch die Preise an.

Google One wird günstiger

Google senkt die Preise für seinen Cloud-Speicher und verdoppelt die Abonnenten mit einem Terabyte kostenlos auf zwei Terabyte. Nachfolgend seht ihr die neuen Preise für einen Monat (Euro-Preise sind aktuell noch nicht bekannt):

  • 100 GB für 1,99 USD
  • 200 GB für 2,99 USD
  • 2 TB für 9,99 USD
  • 10 TB für 99,99 USD
  • 20 TB für 199,99 USD
  • 30 TB für 299,99 USD

Darüber hinaus könnt ihr euren Speicherplatz künftig mit bis zu 5 Familienmitgliedern teilen. Die Änderungen werden zuerst in den USA umgesetzt, der Rest der Welt soll im Laufe des Jahres folgen. Ob Microsoft mit OneDrive auf die neuen Preise des Konkurrenten reagieren wird, bleibt abzuwarten.

 

Wie findet ihr die neue Preispolitik von Google? Sollte Microsoft gleichziehen?


via MPU

Vorheriger Artikel

Amazon Top-Angebote des Tages: Die besten Schnäppchen

Nächster Artikel

[Xbox One] Onrush: Open Beta ab Donnerstag spielbar

Der Autor

Jo

Jo

24 Jahre alt und Student. Fühlt sich im Windows-Ökosystem Zuhause. Aktuell mit einem Nokia 6 und einem Surface Book unterwegs. Davor viele Jahre Nutzer eines Windows Phones.

17
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
ich haltExMicrosoftienordlicht2112Chloridedernamenlose Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
stevenskies
Mitglied

Hihi, ich freue mich ja immer wie ein kleines Kind, wenn einer der großen Microsoft nachmacht anstatt andersrum… Aber mal ernsthaft: ich denke Microsoft könnte sich dadurch motiviert fühlen seine Preise und/oder Speicherplatz für OneDrive ebenfalls anzupassen.

Androvoid
Mitglied

„Anpassen“ hieße, die NOCH halbwegs guten Gewinnmargen brechen dann bald zusammen und das kann sich Nadella jetzt sicherlich nicht mehr leisten… Außer er wäre aufgrund von rasantem Kundenschwund dazu gezwungen… was aber seine sichere Ablöse bedeutete… Sein emotionaler Angriff auf die Konkurrenten verrät bereits seine brenzlige und auch psychische Situation. Da herrscht Panik und Streit und da ist Feuer am Dach und auch schon unter seinem Sessel…. Google – breitest aufgestellt – sitzt da jedenfalls am viel längeren Ast, weil von Gewinnen in diesem Bereich weniger abhängig und sozusagen – als gute Investition in die Zukunft – beinhart zum Selbstkostenbereich… Weiterlesen »

STP
Mitglied

lol
Office 365 Personal @ 1TB Speicher @ 70$/a (UVP)
-VS-
Google One @ 2TB Speicher @ 10$ x 12 Monate = 120$/a
So wirklich günstig scheint mir das für Speicher only nicht zu sein.

Edit: Gibt wohl ein Jahrespreis von 100$

willi951ds
Mitglied

office 365 home = 5 x 1TB Speicher

STP
Mitglied

Schon klar, aber für den direkten Vergleich bietet sich rechnerisch ‚365 Personal‘ eher an.

Herron
Gast

Preis pro Monat oder pro Jahr??

STP
Mitglied

pro Monat!

backpflaune
Mitglied

MS wird die Preise wohl nicht senken, da ja der Cloud Speicher auch Anreiz bei Office 365 ist. 50GB für 2€ pro Monat sind nämlich schon ganz hart.

windows.sa
Mitglied

Dennoch werden die meisten drauf anspringen…
Für viele reichen 100/200 GB locker aus.
Google fokussiert sich wohl auf 0-8-15 Normalverbraucher.

nordlicht2112
Mitglied

Genauso ist es.
Ich habe erst gestern mein Office Abo gekündigt und nutze an sofort die 100GB Variante von Google. Ist günstiger und MS Office benötige ich nur noch auf der Arbeit und Privat gar nicht mehr.

RadioCrack
Mitglied

Ich finde, das Microsofts Preise fair sind. Hier geht’s doch nur Kunden „abzufischen „, getreu der Kaufmannsweisheit: Wer nichts kann, macht’s über den Preis. Ich bin nicht der Ansicht, daß MS grundsätzlich mitziehen sollte. Am Schluß leidet doch nur die Qualität und der Anwendet ist der Dumme…

Androvoid
Mitglied

Wer hätte das gedacht? Wer hätte Google ein derart aggressiv offensives Marktverhalten zugetraut? ;).. Das nennt man KAMPF-Preise, um einen breitangelegten Angriff zu starten, dem sicher bald einige noch viel weitergehende flankierend folgen werden. Google – jetzt (zurecht) stolz mit Apple als Referenz im Gepäck – hat da sicher noch einiges andere in der Hinterhand vorbereitet, um Redmond bis in sein Kerngeschäft schmerzhaft zuzusetzen… Die Tausendschaft an Programmierern war da sicher nicht untätig, sondern gut motiviert, organisiert und strukturiert… Das Raubtier liegt hungrig auf der Lauer. Der arme Nadella wird sich jetzt mit seiner schmalspurigen 1st/Only-Cloud-Strategie noch wärmer anziehen müssen…… Weiterlesen »

dernamenlose
Mitglied

Als Download bekommt man Office 365 mit 1TB momentan für 45€. Warum man da zu Googles Lösung greifen sollte wüsste ich nicht.

nordlicht2112
Mitglied

Weils günstiger ist wenn man weder 1TB braucht noch Office 365.
Die benötigten 100GB kosten mich bei Google 19,99€ im Jahr. 😉

Chloride
Mitglied

Ich benutze pcloud.com. Momentan gibt es Angebot 500 GB für 175 USD oder 2 TB für 350 USD, beide life-time, also einmal bezahlen lebenslang benutzen. Kein ABO!

ExMicrosoftie
Mitglied

Ist bei Google One die GSuite mit dabei, oder ist das nur Speicherplatz?
Greift dann auch die DSGVO, d.h. die Zusicherung, dass die Daten in der EU bleiben?

ich halt
Mitglied

Und Amazon wird demnächst im Business Bereich Nadella unter Druck setzen.