MicrosoftNewsWindows 10

Google Chrome ist nun „König der Browser“

IEvsChrome

Lange Zeit hat sich der Internet Explorer als meistgenutzter Webbrowser gehalten. Laut der Statistik-Seite Netmarketshare, gehen seit April die meisten Menschen mit Google Chrome ins Internet. Verwunderlich ist das nicht: Der Internet Explorer hat seit Jahrzehnten einen berüchtigten Ruf und Chrome besitzt sehr viel ausgefeiltere Features.

Marktanteile

Der massive Marktanteil des Internet Explorer ist ohnehin Augenwischerei. Er kommt hauptsächlich dadurch zustande, dass er auf Windows PCs vorinstalliert ist. Die meisten Menschen in meinem Bekanntenkreis nutzten ihn daher nur einmal im Leben – um sich Google Chrome herunterzuladen.

Edge wird nicht explizit aufgeführt. Ihn in die Statistik des IE mit einzubeziehen wäre aber falsch und müsste zumindest gekennzeichnet sein.

Apropos Edge. Mittlerweile nutze ich den Nachfolger des Internet Explorer ganz gerne. Die Stabilitätsprobleme sind weitesgehend behoben und auf Extensions verzichte ich aktuell zugunsten des schlichteren Designs. Dass Microsoft Edge in den kommenden Jahren Chrome in irgendeiner Weise gefährlich werden könnte, halte ich für ausgeschlossen.

Firefox führt seinen Abwärtstrend fort und sinkt erstmals unter 10% Marktanteil.

 

Wie erlebt ihr den „Browser-Krieg“? Ist Google Chrome zurecht auf Platz 1?


Quelle

 

Vorheriger Artikel

Im Test: Acer Jade Primo - der Flaggschiff Herausforderer

Nächster Artikel

Viele Geräte (Tablets, Smartphones) zum Aktionspreis

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

19
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Leonard KlintDerWisserfredi830BlueBros@win10 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Fuchur
Mitglied

Ich verwende weiter FF auf dem desktop… Beides gute browser aber die Mozilla Stiftung ist mir deutlich sympathischer als das börsennotierte Google, das sowieso schon zuviele Daten von mir hat… Chromes Nutzung ist übrigens dann auch Augenwischerei… Der ist ja nur so erfolgreich geworden, weil er auf Android vorinstalliert ist…ohne das, würden ihn auch weniger aud dem desktop nutzen. FF war leider auf mobile ja nie vorinstalliert ausser bei FireOS…

getreidekuchen24
Mitglied

Und die die Chrome nutzen sind die selben Leute die sich immer sorgen über Datenschutz machen…einfach lächerlich.
Bei mir laufen immer Firefox und jetzt auch häufig edge

STP
Mitglied

Chrome hat mir zu viel RAM gebraucht, bzw. die Kiste total eingebremst. Bin dann auf den IE umgeschwenkt und nutze ihn jetzt seit etwa 2-3 Jahren als Hauptbrowser. Momentan teste ich noch den Vivaldi Browser nebenher, der aber spürbar langsamer ist als der IE. Dafür ist das TabManagement deutlich besser.

Fuchur
Mitglied

Vivaldi find ich auch ne gute alternative, wobei der auch chromium verwendet… FF und IE/Edge sind ja die beiden anderen mit eigener engine.

123321
Mitglied

Chrome ist nunmal wirklich sehr schnell und funktioniert einfach.

Fuchur
Mitglied

Klar, genauso wie eine atomrakete auch… ?
Ob man sie benutzen sollte ist ne andere frage… (ja ist übertrieben polemisch ich weiss…)

Ralf950
Mitglied

+1

Max_Guhr
Mitglied

Firefox seit Anfang an und ich teste alle möglichen Browser. Opera hat bei mir seit der letzten Developer Version sehr gutes Potential, wegen der VPN-Möglichkeit. Dies lässt, dann Adon unabhängig verschiedene sachen zu(Youtube Music Kanal, der ja bekanntlich in Deutschland gesperrt ist, wegen der Gema). Bis dahin bleibt Firefox meine Nr 1. Geschwindigkeit Hin oder Her. Chrome ist mir zu primitiv. Suche ich einen Browser der nichts hat, ist chrome die 1. Wahl. Möchte ich aber einen Browser der individuelles Einstellen und Verwenden erlaubt, so ist FF die bessere Wahl

Ralf950
Mitglied

Edge ist besser als viele denken. Einfach mal testen! Tarnt der sich nicht als Chrome?

geoigeek
Mitglied

Ja da war mal was, würde dieses getarne Statistiken nicht auch verfälschen.

Skittar
Mitglied

Ich finde diese Statistiken generell absurd. Bei jedem Tool wie Java, Adobe/Acrobat Reader etc. versteckt sich ein Browser – vorzugsweise Chrome – der mit installiert wird. Dadurch installieren sich etliche User Chrome, ohne wirklich zu wissen was sie tun. Und die andere Hälfte ließt die üblichen Computer-Zeitschriften, bei denen Microsoft ohnehin grundsätzlich unsicher und umfangsarm ist… ?

@win10
Mitglied

Nö den google crome hat einfach den stiel von Firefox übernommen(sind sehr ähnlich!)

Dominic
Mitglied

Was? FireFox hat so wenig Marktanteil? Das hätte ich nicht gedacht.

fredi830
Mitglied

Also Chrome erster Platz? Das ist der Browser den ich am wenigsten gerne nutze. Am liebsten nutze ich Firefox und manchmal auch Edge.

DerWisser
Gast
DerWisser

Komisch das jetzt hier von „Alles tarnt sich als Chrome“ geschrieben wird.

Wenn die Bilanzfälschungen von Microsoft bezüglich „wir mischen Smartphones/Tablets/PCs“ in eine Statistik damit die Zahl groß aussieht“ stattfindet, sagt hier niemand was von Tarnung….

Achja, Edge ist schlecht, der PornoModus hinterlässt einen Verlauf, obwohl er das eben nicht sollte.

Ralf950
Mitglied