News

Gabriel Aul: Continuum für Phones benötigt neue Hardware!

 

Gabriel Aul

Eines der spannderen Features auf der diesjährigen Build Konferenz war Continuum für Windows 10 Mobile. Mit diesem Feature ist es möglich ein Windows Phone mit einem Monitor zu koppeln. Bluetooth Maus und Tastatur verbinden und wir haben einen für Office tauglichen PC. Nicht wenige unter uns sehnen sich konkurrenzfähige Intel Chips für unsere Lumias herbei – so hätte man seinen PC samt x86 Support immer in der Tasche.

Einen kleinen Dämpfer bekommen vermutlich alle aktuellen Besitzer eines Windows Phone verpassst:

Während man das Continuum Feature für PC (Tablets) für alle Touch Geräte nutzen kann, benötigt die Continuum Funktion für Phones neue Hardware. Neue Hardware liest sich für mich wie „noch nicht erschienene Phones“ – nicht etwa ein Zusatzstecker, den sich der Kunde kaufen muss (oder speziellen Monitor). Höchstwahrscheinlich geht es hier um neue Prozessoren (bzw. SoC’s) die es erlauben werden, zwei Monitore gleichzeitig über das selbe Smartphone zu betreiben.

Dies würde bedeutet, dass selbst Besitzer des Lumia 930 oder 1520 upgraden müssen, um in den Genuß von Continuum zu kommen. Es ist auch nicht klar, ob das neue Feature nur Highend Geräten vorbehalten sein wird. Vom Ton her, gehe ich zumindest davon aus, dass kein bisher erschienenes x40er Gerät über die benötigten Fähigkeiten verfügt.

Ich sage dazu: Überhaupt nicht schlimm. Die momentanen Flaggschiffe sind bereits 1 1/2 Jahre alt und das Continuum Feature ist nicht lebensnotwendig. Wer diese Funktion wirklich braucht, der kann auch in ein neues Smartphone investieren. Alle anderen dürften mit ihrer aktuellen Hardware auch unter Windows 10 mehr als glücklich werden.

Ihr seht das anders? Sollte es ein Standardfeature für alle bestehenden Modelle sein? Eure Meinungen sind stets willkommen!

PS: Good Looking Mr. Aul!


Quelle

 

Vorheriger Artikel

Das Auge isst mit - Neues von der Build 2015

Nächster Artikel

HoloLens - Enttäuschung oder Offenbarung? Das sagen die Tester.

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
DeathMetalMods Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
DeathMetalMods
Gast

Thurrot hält Continuum für den letzten verbleibenden Selling-Point von W10fP … ich hätte es schon gern gesehen, wenn der Feature-Schnitt nicht gekommen wäre.

Mich würde vor allem interessieren, welche Hardware genau in den aktuellen 30er und 40er Geräten fehlt…