News

Forbes: Microsoft die Nr. 3 der wertvollsten Marken der Welt

Microsoft-flagship-store-banner

Das renommierte Forbes Magazin hat gestern sein jährliches Ranking der wertvollsten Marken der Welt veröffentlicht. Microsoft erobertmit einem geschätzten Markenwert von 75,2 Milliarden Dollar den 3. Platz und landet damit nur knapp hinter Google (82,5 Milliarden). Unangefochtener Spitzenreiter – seit nunmehr 6 Jahren in Folge – ist Apple. Mit sagenhaften 154,1 Milliarden Dollar soll die Marke mit dem angebissenen Apfel mehr als doppelt so viel Wert sein wie Microsoft.

Den größten Zugewinn im Ranking feiert Facebook. Mit einem Plus von 44% gegenüber dem Vorjahr landet das soziale Netzwerk im Jahr 2016 auf Platz 5.  IBM befindet sich hingegen im Sinkflug. Laut Forbes hat der Chiphersteller 16 Quartale in Folge Umsatzrückgänge verzeichnet, was sich im Markenranking mit einem Minus von 17% niederschlägt.

Die wertvollste deutsche Marke laut Forbes ist übrigens BMW. Der Autobauer liegt mit einem Wert von 28.8 Milliarden Dollar auf dem 14. Platz. Die Spitzenplätze werden aber eindeutig von der Techbranche dominiert. Die komplette Top 100 könnt ihr euch hier ansehen.

Forbes Marken

Der starke 3. Platz von Microsoft kann sich absolut sehen lassen. Wer jetzt glaubt, dass coole neue Produkte wie die HoloLens oder das Surface Book die Redmonder in die Spitzengruppe katapultiert haben, der irrt. Microsoft gehört schon seit Jahren zu den Top 3 der wertvollsten Marken, die anhaltende Profitabilität des Softwareriesen ist für das Ranking wohl entscheidender als das öffentliche Image. Man kann aber mit einigem Selbstbewusstsein behaupten, dass die Marke Microsoft mittlerweile auch wieder für spannende Innovationen und hochwertige Produkte steht – und das ist für uns, als Tech-Enthusiaten, das, worauf es ankommt.


Quelle: Forbes via WinBeta

 

Vorheriger Artikel

Microsoft lehnte hunderte Millionen US-Dollar für Fable IP ab

Nächster Artikel

#TBT Die Zukunft von Windows Phone - aus Sicht von 2014

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
superuser123getreidekuchen24TimTubeWinSchizoNikolaus117 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
sunshinerene1
Mitglied

Sehe ich auch so. Microsoft macht vieleicht nicht alles richtig bzw. könnte es in bezug auf mobile besser machen. Jedoch ist Microsoft in meinen Augen zur Zeit das Unternehmen was neue wege versucht und Innovationen schafft. Dies war mal Sache von Apple. Im Moment ist es Microsoft wo mit HoloLens und one Windows usw. für Aufregung sorgt.

fredi830
Mitglied

+1

Nikolaus117
Mitglied

+950

getreidekuchen24
Mitglied

„Welches“ nicht „Wo“ ich kann sowas echt nich mehr hören, habt ihr kein deutsch in der Schule gehabt??

clausi
Mitglied

Den Grund ,warum Apple auf Rang 1 liegt verstehe ich nicht so ganz….vermutlich das zweifellos gute Marketing, um deutlich überteuerte Produkte mit einem Hauch des (vermeintlich)“Besonderen“ an den Mann zu bringen. Google?! Denen traue ich keinen Zentimeter über den Weg, aber da bin ich wohl einer von ganz wenigen….

fredi830
Mitglied

Ja Google traue ich auch nicht, und das mit Apple vermute ich auch.

WinSchizo
Mitglied

Naja, Appel ist sich seiner lage bewusst. Daher arbeiten sie jetzt mit SAP z.b zusammen. Appel will mehr in denn Produktion Bereich. Appel ist halt bei Werbe Agenturen usw beliebt. Aber in einer richtigen Firma wird keiner auf Mac setzen. Das wollen sie jetzt ändern. Und man kann sagen was man will. Sie machen das meiste geld auf dem Smartphone markt. Marketing hin oder her. Selbst Samsung ist ein nichts gegen Appel.

TimTube
Mitglied

Durch Google bin ich grade erst auf diesen Artikel gekommen 😀

Jakker
Mitglied

Witzig, ein Laden, der sich im Grunde nur auf ein Telefon stützt, eine Bude, die von Daten lebt… Verkehrte Welt.

fredi830
Mitglied

*von dem Verkauf von Daten. 🙂

nokiot
Mitglied

Ein zweifelhaftes rating. Apple als eins passt, dort zahlen millionen von leute für die Marke. Aber MS und Google glaube ich werden benutzt für das was sie können und nicht wegen dem namen. Ich kenne viele die google für die guten suchergebnisse schätzen und MS für das OS (v.a. PC), aber ausserhalb der communities werden die Marken nicht „geliebt“. Meiner Meinung nach unterscheidet Forbes zu wenig zwischen Markenwert und allen anderen Faktoren die zur Stärke einer Firma beitragen.

superuser123
Mitglied

MS sollte Coca Cola übernehmen und sich gänzlich auf Zuckerwasser konzentrieren!