GadgetsNews

Fitbit stellt mit der Fitbit Blaze die erste fitnessbasierte Smartwatch vor

Fitbit_Blaze_Lineup

An der Technikmesse CES in Las Vegas hat nun auch Fitbit ein neues Wearable vorgestellt. Das Gerät heisst Fitbit Blaze und tendiert (zumindest optisch) stark in Richtung Smartwatch. Beim Fitbit Blaze handelt es sich im Grunde um eine Weiterentwicklung von Fitbit Surge, welches man im vergangenen Jahr vorstellte. Dem Gerät spendiert Fitbit auch ein eigenes Betriebssystem.

Fitbit Blaze kommt mit einem hochauflösenden Touchscreen daher. Für die Uhr, die auf dem Display angezeigt wird, stellt Fitbit verschiedene Design-Vorlagen zur Auswahl.

Premium Armbänder & modulares Design
Fitbit bietet für Fitbit Blaze sogenannte Premium Armbänder aus echtem Leder, Edelstahl und dem belastbaren Elastomer an. Diese lassen sich problemlos austauschen. So kann man sich sein persönliches Design ans Handgelenk schnallen und so z.B. im Büro ein anderes Armband tragen, als im Fitness-Studio. Das modulare Design ermöglicht es, den Rahmen der Fitness-Smartwatch ganz einfach zu wechseln. Mit Hilfe eines einfach zu bedienenden Federmechanismus können die Bänder in Sekunden gewechselt werden.

Smart-Benachrichtigungen
Die Bluetooth Smart-Connectivity zeigt Anrufe, Text- und Kalenderbenachrichtigungen direkt auf dem Bildschirm mit Vibrationsalarm an, damit man nichts verpasst. Das Annehmen und Abweisen von Anrufen direkt auf der Fitbit Blaze-Smartwatch ist mit einem kompatiblen Smartphone ebenfalls möglich, ebenso wie die Steuerung bei der Wiedergabe von Musik des angeschlossenen Smartphones.

Schlaf-Tracking
Fitbit ermöglicht mit dem automatischen Schlaf-Tracking die Überwachung von Schlaflänge und Schlafqualität. Wahlweise kann man einen stillen Alarm setzen, der sanft vibriert, damit man auch sanft erwacht.

Akkulaufzeit
Mit bis zu fünf Tagen gibt Fitbit die Akkulaufzeit an. Dies ermöglicht ein Tracking von Aktivitäten rund um die Uhr, inklusive der Nacht und der Herzfrequenz.

Fitbit Blaze

Trainingseinheiten auf dem Display mit FitStar
Den Personal-Trainer direkt am Handgelenk. Mithilfe von Workouts direkt auf der Uhr bekommt man klare Übungsanleitungen mit animierten Bildern der drei beliebtesten Personal-Trainer Workouts von FitStar:

  • Warm It Up (acht Minuten)
  • Workout (sieben Minuten)
  • Bauchtraining (zehn Minuten)

Die drei Trainings sind kostenlos und können jederzeit und ohne App oder Smartphone durchgeführt werden.

Connected GPS
Diese Funktion hilft durch die Bereitstellung von Echtzeit-Trainingsstatistiken wie Entfernung, Tempo und Zwischenzeiten, wenn das Gerät an ein Smartphone mit GPS angeschlossen ist, intelligenter zu trainieren. Nach jedem Training werden die erfassten Daten drahtlos mit dem Fitbit Dashboard synchronisiert und bieten so einen genauen Überblick über Routen, Geschwindigkeit und z.B. überwundene Steigungen während des Trainings.

PurePulse
Diese Funktion misst kontinuierlich den Puls am Handgelenk. Durch die vereinfachten Herzfrequenzzonen kann jedes Trainingsprogramm ideal gesteuert werden, damit die Trainingsintensität und der Kalorienverbrauch optimal erreicht werden. PurePulse bietet zudem den ganzen Tag über Informationen zur aktuellen Ruheherzfrequenz und der Pulsentwicklung.

Multi-Sport-Modus
Der Multi-Sport-Modus dient dazu, Aktivitäten wie Radfahren, Cardio-Training, Laufen, Gewichte heben, Yoga etc. richtig einzustellen, um Echtzeit-Performance-Statistiken während des Trainings zu erhalten. In Verbindung mit PurePulse kann eine noch genauere Übersicht über die aktuelle Herzfrequenz ermöglicht werden, womit ein Optimum an Effizienz erreicht werden soll.

Smart Track Exercise Recognition
Smart Track Exercise Recognition erkennt, automatisch und selbständig, welche Übung ausgeführt wird und zeichnet Aktivitäten wie Radfahren, Wandern und Laufen, Cardio-Aktivitäten (z.B. Zumba®, Cardio-Kickboxen) und anderen Sportarten (z.B. Tennis, Basketball und Fussball) automatisch auf.

Die Smartwatch kann direkt bei Fitbit über diesen Link vorbestellt werden.


Via Fitbit

Vorheriger Artikel

"Leak": Sehen wir das HP Falcon auf diesem Pressebild?

Nächster Artikel

Windows 10 Mobile: Offizieller Rollout geht los! (Telekom)

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Noah2030yamarniBouga Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bouga
Mitglied

Wenn ich mein band2 nicht hätte wäre das meine nächste wahl.
Auf jeden Fall ein schönes Teilchen für meine ansprüche.

yamarni
Mitglied

Ja, wenn ich nicht grad das Band2 gekauft hätt. Wenn die Fitbit noch externe apps zulässt, wäre sie sicher ein Killer,alles drin, sogar wandelbar,was ja den Garmins etc immer vorgeworfen wird…mal weitere tests abwarten..

Noah2030
Mitglied

Leider kein GPS und nicht wasserdicht… Ansonsten sieht es echt klasse aus