News

Facebook geht gegen Datenschutzanordnung vor

WhatsAppLogo

Seit Ende August leitet WhatsApp bekanntermaßen die Nutzerdaten an den Mutterkonzern Facebook weiter. Dieser Schritt wurde damit begründet, Werbung so noch besser schalten zu können und die Infrastruktur zu verbessern. Viele Nutzer waren damit nicht einverstanden und nutzten die Möglichkeit die Nutzung der gesammelten Daten einzuschränken.

Damit war die Geschichte jedoch nicht zu Ende, denn Hamburgs Datenschutzbeauftragter untersagte die Datenweitergabe grundsätzlich. Jetzt geht es in die nächste Runde: Facebook reichte gestern einen Eilantrag zur Aussetzung des der Anordnung beim Amtsgericht Hamburg ein.

Die Begründung, weshalb eine massive Datenweitergabe zulässig sei, umfasst ganze 81 Seiten. Facebook vertritt darin die Meinung, dass sich deutsches Recht, trotz eines entsprechenden Urteils des Europäischen Gerichtshofes, hier nicht auf den Datenaustausch anwenden lasse. Im angesprochenen Urteil legten die Richter fest, dass für Firmen auch nationales Recht gilt, wenn ein Firmensitz im jeweiligen Mitgliedsstaat der EU vorliegt. Da Facebook auch einen Sitz in Deutschland hat, gilt eben auch deutsches Recht für die deutschen Kunden. Der Datentransfer wird des weiteren damit begründet, dass man die Vorteile der WhatsApp-Übernahme auch auf andere Facebookdienste übertragen wolle. Außerdem habe man die Einwilligung der Nutzer und ein solcher Datenaustausch zwischen zwei Bereichen einer Firma sei inzwischen Standard in der Industrie.

Auch international ist der Widerstand gegen diese Erweiterung der Sammelwut von Facebook groß. Die spanischen, italienischen und britischen Behörden prüfen inzwischen den Datenaustausch. Ein indisches Gericht urteilte, dass Facebook die Daten der Nutzer, die die Nutzung der Daten eingeschränkt hatten, gelöscht werden müssen. Von der Löschung sind auch alle Daten von vor dem Beginn der Sammlung betroffen. Und in den USA erhielt die US-Handelsaufsicht Federal Trade Commission einen gemeinsamen Brief von 14 Verbraucher- und Datenschutzorganisationen in dem sie aufgefordert wurde gegen Facebook vorzugehen.

Habt ihr die Nutzung der Daten eingeschränkt? Wie urteilt eurer Meinung nach das hamburgische Amtsgericht?


Quelle Heise via Winfuture

Bild WhatsApp Pressematerial

Vorheriger Artikel

Chuwi LapBook: Leichtes und dünnes 15.6 Zoll Notebook für €217 (Presale)

Nächster Artikel

Satya Nadella im SPIEGEL über Cloud, KI und die Zukunft von Microsoft

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

26
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
15 Comment threads
11 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
22 Comment authors
Pierre AmpereKiNG_laRziNyssaWeneMucElektroenchen Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
odo
Mitglied

Es macht uns nachhaltig klar wie wertvoll unsere Daten sind und das eben nichts umsonst ist.

sirozan
Mitglied

Außer unsere Daten

civicdriver80
Mitglied

Da kein normaler User nachprüfen kann ob und wie die Daten gesammelt und verwertet werden, denke ich das die Daten trotzdem ausgewertet und genutzt werden. Wie überall… Leider, aber wie sagt man: „Nichts ist umsonst“

bambussel
Mitglied

es ist schon lustig ( ich nutze weder Facebook, noch whatsapp)…. fast jeder da draußen hat ein Facebook- und WhatsApp account. und hat zu jeder AGB und deren Änderung zugestimmt, um es zu nutzen – jahrelang. Nun wird’s mal offizieller, daß die Daten gespeichert und für andere Zwecke ge-/missbraucht werden und schon regt sich die ganze Welt auf…. Die einfachste Art einen Krieg zu beenden ist nicht mehr mitzumachen, das gilt auch bei solchen Sachverhalten…. ..wenn jemand mit den AGBs unzufrieden ist, kann er jederzeit zu Alternativen greifen…. ….aaabbbeerrrrr der Umstand um Gottes willen LOL jedem seiner „scheinbaren“ Freunde zu… Weiterlesen »

KiNG_laRz
Mitglied

Jede verdammte Firma sammelt Daten, egal ob groß oder klein.. MS, Threema, WhatsApp/Facebook, Google, Twitter etc. – alle.

Wolof
Mitglied

Hab kein WhatsApp, und Fb bin ich raus. Nutze Threema und bin damit echt zufrieden.

m.x.
Gast
m.x.

Hab ich auch nicht. Nur: die Blödis, die WA nutzen und meine Telefon-Nummer + Daten abgespeichert haben, liefern die fröhlich zwecks weiteren Mißbrauch an Fressebuch!

Pierre Ampere
Mitglied

das ist ja das Dämliche daran. Selbst wenn man WA nicht mehr nutzt. über Freundeslisten u. Chatverläufe bekommen sie weiterhin alle Daten..

dichterDichter
Mitglied

Die blödis akzeptieren ja die agbs worin sie bestätigen das sie die daten tauschen dürfen und die erlaubnis von dir haben.

zaigoo
Mitglied

Ring frei

tipitopi
Mitglied

Wen juckt’s !? Wer unserere Daten will bekommt sie sowieso, Zur Not wissen NSA oder BND näheres , oder Payback oder Deutschlandkarte oder tankarte oder oder. Wir sind doch eh gläsern, der aufschrei ist nur Feigenblatt . Oder denkt ihr MS sammelt eure Daten nicht? Glaube so einfältig dürfte keiner sein. Whats App hatt es wenigstens Offen gesagt. Achja alphabet mit Google – denke mal das sind die schlimmsten

sirozan
Mitglied

Ein Eilantrag von 81 Seiten lol…ein Hoch auf unser Rechtssystem

Scaver
Mitglied

81 Seiten, das wird nichts mit Eilantrag ^^

Jonas
Gast
Jonas

81 Seiten sind nichts. In großen Verfahren füllen Akten ganze Räume.

JohnGalt
Mitglied

German Angst – wer whatsapp nicht traut soll einfach die app löschen, ich Staat der für mich midenkt

WeneMuc
Mitglied

die Telefonnummer geht dann aber trotzdem im Internet spazieren, was WhatsApp macht nenne ich kriminell, wer das verharmlost, unterstütz das kriminelle Vorgehen, das wird vor den BGH gehen und die freuen sich schon auf so was, dann können wir anschließend gleich Google platt machen 🙂

NoobiaLP
Mitglied

Irgendwie habe ich das gefühl das das alles ein Wettkampf ist wer die meisten daten sammelt wenn das so währe ist google bis jetzt aber definitiv platz 1 weil mehr sammeln als die das tun geht ja garnicht mehr.

EoxLid
Mitglied

Ich benutze kein WhatsApp mehr. Facebook hab ich nie genutzt. Zum chatten benutz ich discord, hab selbst meinen eltern discord schmackhaft gemacht

Banana_Joe
Mitglied

Es geht um geld

Nok su kau
Mitglied

Wenn whatsapp die daten weiter an facebook gibt,dann loesche ich mein whatsapp account sofort.jeder sollte es tun.facebook ist nicht gott

WeneMuc
Mitglied

das ist doch wohl ausreichend bekannt!!!

_Daniel_
Mitglied

Ich hab ein Windows Phone. Hat jemand von euch schon mal Werbung bei Whatsapp oder Facebook gesehen? Also ich nicht… Threema hab ich auch, aber alle meine Freunde haben ja 600€ Android Phones, deshalb können sie sich die 2€ nicht mehr leisten?

Pierre Ampere
Mitglied

Die Werbung wirst du auch in WA auf Windows Phone bekommen!! Du musst nur warten bist du dran bist. Auf Android bekommst bis jetzt ja auch keine Werbung. Das wird schon noch.. ? ?

iNyssa
Mitglied

So ist es. Alles Arme Schweine.

Elektroenchen
Mitglied

Bin als Konsequenz im August aus FB und WhatsApp raus. Und das Leben geht trotzdem weiter☺

Pierre Ampere
Mitglied

natürlich habe ich die Nutzung der Daten eingeschränkt. dieser Zuckerberg geht einen langsam auf den Sack. Aber Eines hat es gebracht.. ich nutze FB nicht mehr mit dem Handy.. alle Apps mit Facebook Login deinstaliert! Alle Verknüpfungen gelöscht. Seit dem geht es mir echt gut. Bin geheilt vom Facebook Schrott. Dank Wa u. Zuckerberg ?