News

Ethereum Miner für 3417€ – Lohnenswert?

Bei Gearbest gibt es momentan einen Ethereum Miner für 3417€ mit Coupon, regulär kostet dieser 3800€ und allein mit den verbauten Grafikkarten ist man schon bei rund 3600€. Klingt also  nach einer lohnenswerten Anschaffung, zumal dieses Gerät ja Ethereum, eine Kryptowährung, generiert.

Was sind Ethereum und „Mining“?

Diese Frage lässt sich relativ einfach beantworten. Ethereum ist nach Bitcoin die verbreiteste Kryptowährung. Wie Kryptowährungen funktionieren bietet genug Stoff für einen extra Artikel und würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Beim Mining stellt man Rechenleistung zur Berechnung der Transaktionen im Netzwerk der Währung zur Verfügung und bekommt als Belohnung die Gebühren der Transaktion und generiert nebenbei ein paar Einheiten der Währung für die eigene Brieftasche.

Lohnt sich das?

Ob sich Mining lohnt, muss man vor allem die laufenden Stromkosten vom Ertrag abziehen. Zur Beantwortung dieser Frage gibt es Rechentools im Internet, zum Beispiel Cryptocompare.com. Zuallererst die Enttäuschung für unsere deutschen Leser: Auf Grund unserer im Vergleich hohen Strompreise macht ihr Minus.

Das Ergebnis basiert auf dem durchschnittlichen Kilowattstundenpreis zu 29,16ct, das sind ca 0,34$. Zusammen mit der Rechenleistung des Miners, 215 MH/s, und der Leistungsaufnahme, 1600W, kommen wir so auf 391,68$ Stromkosten pro Monat. Auf der Habenseite hingegen stehen ca 1 Ethereum zu aktuell 305,71$. Macht also ca 84€ minus.

Die österreichischen Leser unter euch stehen etwas besser da. Hier liegt die Kilowattstunde momentan zwischen 18ct und 22,9ct. Im schlimmsten Fall, also den höchsten Stromkosten in Kärnten liegt ihr zwar bei 3,77$ Verlust. Aber schon beim Platz 2, die Steiermark mit 21,44ct steht ihr 19,27$ pro Monat im Plus. Die glücklichsten unter euch, diejenigen im Vorarlberg, zahlen lediglich die 18ct und machen schon 65,35$ Gewinn.

Am besten haben es die Eidgenossen unter euch. Bei momentan 20,2 Rappen pro Kilowattstunde sind bei euch 76,87$ Gewinn zu verbuchen.

Bis sich die Anschaffung jedoch amortisiert und wirklich Geld einbringt, dauert es selbst im besten Fall fast 5 Jahre. 5 Jahre in denen viel geschehen kann. Denn der Ethereumkurs schwankt ähnlich wie der des Bitcoin ständig und das nicht zu wenig. Allein in den letzten sechs Monaten schwankte der Kurs zwischen 75€ und 340€, in den letzten drei Monaten schwankte er noch zwischen knapp 170€ und 330€. Allerdings ging die Richtung doch irgendwie stetig nach oben.

Für solche Kursschwankungen sind die Gewinne, die ihr momentan erwirtschaften könnt, zu gering. Wer das Risiko jedoch eingehen möchte, darf dies gerne tun. Dafür müsst ihr einfach den Coupon CoinGB angeben und ihr zahlt statt den ausgeschriebenen 3886€ die 3417€, allerdings nur wenn ihr zu den ersten 50 Bestellern gehört.

Ethereum Miner bestellen (Gearbest)


Strompreis CH Strompreis AU Strompreis DE Ethereumkurs

Vorheriger Artikel

Groove Music Pass: Verwirrungen um kostenlosen OneDrive-Speicher

Nächster Artikel

Microsoft Launcher: Version 4.2 bringt Transparenz-Einstellung

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
Leonard KlintelegiatorbobiHerronarthuro Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
arthuro
Gast

Die Bundesregierung will uns mit den hohen Stromsteuern nur vorm Zocken bewahren.

Herron
Gast

Was glaubst du, was deren Serverfarmen grad machen?? 😜😁

bobi
Mitglied

Blockchain ist absolut zukunftsweisend – nur nicht als Wildwuchs (Steuerrechtlich?!.) Werte schaffen kann jeder – darf jeder (z.B. SpieleChips) – jedenfalls zunächst beim Kindergeburtstag und sofortiger Liquidation in Gummibärchen. Ansonsten ist/sollte ein Staat zuständig sein! Dieser erklärt das Ganze über Nacht zur Illegalität.

bobi
Mitglied

Verhältnis: Goldwaschpfanne zu Amalgamation. Die Einzigen die verdienen sind die Pfannenverkäufer.

elegiator
Mitglied

Und wenn ich 20€ Gewinn im Monat mache, muss ich erstmal 180 Monate das Gerät laufen lassen um dessen Kosten reinzuholen. Geil

Leonard Klint
Admin

bei gleichbleibendem Kurs. Sollte er steigen, ist das evtl. viel mehr (oder umgekehrt, falls er sinken sollte).