NewsWindows 10 Mobile

Es ist da: Windows Mobile Flaggschiff HP Elite x3 ab sofort vereinzelt lagernd & lieferbar

HPEliteX3

Das Flaggschiff hat angelegt:

Das HP Elite x3 ist ab sofort bei ersten deutschen Händlern lagernd und lieferbar! So haben sowohl der in Karlsruhe beheimatete Händler Jacob Elektronik als auch die auf Rügen ansässige Nord PC Computer Solutions mehrere Exemplare auf Lager. Preislich bewegt man sich, wohl nicht zuletzt aufgrund der knappen Verfügbarkeit, leicht über dem Preis vieler anderer Händler, die das Smartphone wohl erst in den kommenden Tagen oder Wochen vorrätig haben werden.

So verlangen die beiden genannten Anbieter für das sogenannte Premium Pack knapp über 850 Euro. Leider geht aus der Artikelbeschreibung nicht eindeutig hervor, ob es sich hierbei um ein Bundle bestehend aus Smartphone und Docking Station handelt, wir gehen jedoch stark davon aus. Eine Rückfrage bei den entsprechenden Händlern ist mangels Erreichbarkeit (Wochenende) zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht möglich.

Auch Media Markt hat das hochwertig ausgestattete Flaggschiff mittlerweile in sein Sortiment aufgenommen. Preislich liegt man inklusive Docking Station bei 819 Euro, die Lieferzeit für das Bundle wird mit etwa vier Wochen angegeben, das Gerät selbst soll bereits in neun bis zehn Tagen zu einem Preis von 799 Euro verfügbar sein. Andere Händler wie Cyberport haben es bereits für die kommende Woche angekündigt. Erfreulich, dass nun also auch überwiegend an Endverbraucher gerichtete Händler wie die „Ich bin doch nicht blöd“-Kette das HP Elite x3 im Programm haben werden.

HP verlangt für den 6 Zoll-Riesen in seinem hauseigenen Store übrigens 829 Euro,für das Bundle werden gar 869 Euro fällig. Ob das HP Elite x3 daher auf zahlreiche Käufer treffen wird, bleibt angesichts des vergleichsweise exorbitanten Preises zum jetzigen Zeitpunkt leider mehr als fraglich.

HP Elite x3

Das belegen nicht nur zahlreiche User-Kommentare, sondern auch eine aktuelle Blitzumfrage im WindowsUnited Newsroom bei Facebook:

59,7 % der insgesamt knapp 150 Teilnehmer der Umfrage gaben an, dass der Preis zwar angemessen, aber für den persönlichen Gebrauch viel zu hoch angesetzt sei. 28,5 % der Stimmen gaben sogar an, dass dieser selbst für Business-Verhältnisse einfach nur als Wucher zu bezeichnen ist. Nur 11,8 % der Teilnehmer empfinden die Zahl auf dem Preisschild dagegen als durchaus angemessen, schließlich ist es ein echtes Flaggschiff.

Die komplette Umfrage samt zahlreicher Kommentare unserer Newsroomer findet ihr direkt bei Facebook. Unsere Gruppe erreicht ihr über diesen Link.

HP Elite x3 bei Media Markt vorbestellen


JACOB Computer – Technik online kaufen!

Vorbesteller und Erstkäufer bitte nach vorne: Wer von euch hat sich das HP Elite x3 bereits geordert oder wird es sich in den kommenden Tagen zulegen?


enthält Partner-Links

Vorheriger Artikel

Twitter nach Update mit hauchzarten Verbesserungen

Nächster Artikel

App zum Sonntag: Hopic Explorer - WebDAV Server einfach verwalten

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

48
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
19 Comment threads
29 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
27 Comment authors
Ork DiktatorSTPdolterjochenNilsIch Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
DonDoneone
Mitglied

Gefallen würde es mir schon, so ist es ja nicht ? Aber für unsere nischenplattform wird es wohl leider nur wenig Abnehmer finden.. Weiß man eigentlich wie sich das Acer auf dem Markt so geschlagen hat bisher? Das wäre im Januar mein Wunsch Handy gewesen. Aber zum Glück haben sie sich soviel Zeit gelassen mit dem Release, so das ich auf das 950 gestoßen bin. Bin ganz froh darüber im nachhinein ? denn mein Lumia liebe ich einfach

hedgejus
Mitglied

Wenn man sich dagegen das neueste Samsung Flagship anschaut, dass fast 900 € kosten soll, ok, inkl. VR-Brille, dann ist das HP Elite X3 eindeutig der Match Winner 2016.

Heinz
Gast
Heinz

Ich hab mir das 950er eigentlich nur wegen der Kamera gekauft, das war mir sehr wichtig. Und selbst wenn das Acer Kamera mäßig mit dem 950er hätte aufschließen können wäre dieser KombiSlot mit entweder eine SIM und eine SDCard oder 2 SIM und dafür keine SDCard das NoGo, verstehe nicht wie man sowas einbauen kann – außer dass man beides auf die Spec-Seite schreiben kann und damit erstmal gut da steht – theoretisch zumindest

andy1954
Mitglied

Das Acer Liquid Jade Primo S-58. ist ein sehr gutes Smartphone. Es liegt in der Qualität zwischen dem Lumia 950 XL und dem Lumia 950. Die Auflösung des Displays von 1920 x 1080 ist kein Nachteil, sondern sieht im direkten Vergleich mit 950 XL und seiner Auflösung von 2560 x 1440 etwas knackiger aus. Einzig die Leistung beim Fotografieren lässt das Gerät, wie diverse Tests zeigen, hinter die beiden Lumias zurückfallen. Stört mich aber nicht, da ich keines der Geräte zum Fotografieren benutze. Erstaunlich beim Acer ist der Punkt Preis. Es sah so aus, als ob der Preis den gleichen… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

Cool. Kamera ist jetzt mir auch nicht soo wichtig. Aber es ist schon cool wenn man die doch mal brauchen kann 😉 Aber ich fand optisch macht das Acer schon was her.

Nikr
Gast
Nikr

Die Umfrage gibt ja schon an, der Preis ist zu hoch. Das mag ein tolles Gerät sein, wenn man dazu ein Nutzungsszenario hat. Wenn der Preis allerdings so hoch ist, bringts ja ausser das man nur ein Gerät administrieren muss, was allerdings auch wieder nicht ganz so stimmt, nichts. Denn man kann das Gerät nicht ins AD aufnehmen, wegen Windows 10 Mobile. Somit benötigt man zwingend ein MDM, sonst kann man gar keine Rechte an die Dinger weitergeben. Eine richtige Integration ins und dadurch eine Steuerung durchs AD, wäre ein riesiger Vorteil zu anderen Systemen, ios oder Android. Die lassen… Weiterlesen »

der_steve
Mitglied

Das stimmt nicht ganz, Windows Phone und Windows Mobile Geräte können in ein Azure AD aufgenommen werden. Zudem lässt sich Windows Phone, wenn auch nur etwas primitiv mit Exchange verwalten. Etwas umfangreicher wird es aber mit Intune.

Omega420
Mitglied

Der Preis ist heiß… Wer kauft sowas? Und wofür?

MIZZI
Gast
MIZZI

Nicht meine Preisklasse! So viel Geld gebe ich für ein Smartphone nicht aus, auch wenn es ein Flaggschiff ist.

Gerd48
Mitglied

Ich freue mich, dass es ein weiteres hochwertiges w10m-Handy auf dem deutschen Markt gibt. Damit steigt auch das Interesse an Windows10 insgesamt. Das x3 ist etwas für Leute, die auch sonst alles (teure) von HP haben (netbook, drucker, screen).

hedgejus
Mitglied

… Firmen/Unternehmen eben. Die sind ja aber auch die Zielgruppe. Ob wir hier auf WindowsUnited jemals wieder von einem neuen Windows 10 mobile Smartphone für den Consumer erfahren, bleibt abzuwarten. Vielleicht im Gefolge eines Verkaufserfolgs im Business. Wer sich allerdings bisher schon ein iPhone oder Samsung Flagship in der Preisklasse geleistet hat und an einen Neukauf denkt, für den ist das x3 eine realistische Option.

baine
Mitglied

Ich bin bei Windows, weil man da viel Technik zu einen guten Preis bekommt. Beim Preis des HPs kann man auch einen angebissenen Apfel holen, da hat man dann auch alle Apps. Ich glaube nicht, dass es mehr Nutzer von Windows 10 geben wird.

hedgejus
Mitglied

Das iPhone wird nicht in erster Linie wegen der großen Apps-Auswahl gekauft. Der iPhone User ist eher konservativ. Er weiß gar nicht was es alles an Apps im App Store gibt. Design, Prestige und Solidität sind dem iPhone-Besitzer wichtiger. Deshalb war Windows 10 mobile genau die richtige Antwort, nur leider die Lumias 950 und 950 XL nicht. Vielleicht kann HP es besser.

Reiner
Gast
Reiner

Wenn ich ein Smartphone in langweiliger Verpackung haben möchte, kann ich mir auch ein China-Handy holen (owohl: da gibt es einige Außergewöhnliche). Für diesen Retro-Style muss man nicht soviel Geld hinlegen, die Specs sind mittlerweile in schickerer Verpackung auch anderswo günstiger zu haben. Wenn das angekündigte Alcatel tatsächlich irgendwann kommt, ist es eher eine Überlegung wert.

Tom
Redakteur

Continuum zusammen mit HP Workspace wirst du aber bei keinem anderen Smartphone finden. Nur als Phone ist es definitiv zu teuer und vielleicht auch mit dem falschen System ausgestattet.

Reiner
Gast
Reiner

Die Drei, die das brauchen, werden sicher schon Schlnge dafür stehen 🙂

sirozan
Mitglied

War für mich zu langsam, hab mein uraltes Samsung Ativ S jetz schon vor nem halben Jahr mit dem Lumia 950xl ersetzt. Und bei dem Preis (ca. doppelt so teuer) glaub ich kaum, dass ich mich fürs hp entschieden hätte, auch wenns schon da gewesen wär damals.

sirozan
Mitglied

Finds ein bisschen schade für hp, aber ein Handy mit dem Preis und den Specs hätte man vielleicht vor nem halben Jahr bringen können, als SD820, 4gb ram & ca. noch neu waren, mittlerweile wird wohl keiner bereit sein, so viel dafür zu zahlen. Zumindest privat jetzt, inwiefern es für Firmen (eigentliche Zielgruppe) noch interessant ist kann ich nicht beurteilen.

clausi
Mitglied

Ob die Business-Kunden bei dem Preis anbeissen, bleibt fraglich…wird wohl dann auch nur in Führungsetagen Verwendung finden…aber auch diese Menschen möchten lieber ein Handy für Dienst und Privat….und fürs „Private“ wäre wohl eine bessere Kamera angebracht, zumal bei diesem Preis.

andy1954
Mitglied

Die Business Kunden zahlen mit Sicherheit nicht die genannten Preise. Als Smartphone für Firmen entfällt schon mal die MwSt. Sind immerhin 19 %.

pitoka
Gast
pitoka

Müsste um den Hauch einer Chance zu haben in jeder Beziehung Spitze sein, ist es aber nicht.Die Kamera ist nur Mittelmaß. Das wird leider nichts, weder beim Geschäftsmann noch beim Verbraucher.

Chinese
Mitglied

HP Elite ist sehr schön aber sehr teuer:/

andy1954
Mitglied

Mein Arbeitgeber wird das HP Elite X3 weltweit einführen. Da HP System unser Systemhaus ist, wird der Preis für das komplette Paket statt bei 1299,- € bei ca. 700,- € ohne MwSt. liegen. Das ist dann das erste Smartphone, das offiziell im Konzern angeschafft wird. Bisher waren es ausschließlich Handys.

CBLumi
Gast
CBLumi

Mir wäre der Preis für diesen technischen Umfang nicht zu hoch, aber das soll jetzt nicht Thema sein, weil das jeder individuell entscheiden muss. Was mich aber wirklich etwas stört und bitte berichtigt mich, sollte meine Ansicht dazu irgendwo nicht schlüssig sein. Die Idee durch Continuum den Heim-PC oder das Notebook zu ersetzen hat mir vom ersten Tag an so sehr gefallen. Aber weshalb fängt jetzt schon wieder jeder Hersteller mit einer eigenen Dockingstation an??? Warum keine einheitliche Dockingstation für alle Windows Mobile Devices???? Wenn ich mir jetzt das HP kaufe und meine Frau verwendet ihr Lumia für Continuum, dann… Weiterlesen »

sirozan
Mitglied

Theoretisch müssten doch alle docking stationen an jedem handy funktionieren. Hast zwar insofern recht, das das 950xl in die vom hp wahrscheinlich nicht rein passt von der Form her, aber der MS display dock sollte doch mit dem hp elite x3 genauso funktionieren…is nen typ c anschluss wo einige ausgänge dranhängen, die werden vom handy unterstützt, muss schon gehn.

DonDoneone
Mitglied

Nun ja, man könnte sich ja die Docking Station getrennt kaufen. Das Lumia dock bspw müsste doch auch hierbei gehen und umgekehrt. Kommt vielleicht ein bißchen teurer, aber gehen sollte es

Happy WP Fan
Mitglied

Das NexDock sollte doch eine universelle werden. Zufällig kurz Release brannte die Produktion ab. Man präsentierte einen Karton mit abgefackelten Geräten. Bis jetzt sehe ich in dem ganzen nur eine Luftnummer.

CBLûmi
Gast
CBLûmi

Ja eben, ich sehe das auch so. Für mich macht Continuum wirklich nur dann Sinn, wenn mein Kollege meinetwegen ein Acer besitzt, ich das HP und meine Frau das Lumia, aber die Konstante für die Continuum Nutzung sollte doch die Art der Docking Station sein…Denn so kann ich das ja auch wieder nur dort nutzen wo ich gerade die passende Dockingstation zu meinem Smartphone habe…

Warum ist Vereinheitlichung nur immer so kompliziert???

hedgejus
Mitglied

Weil niemand weiß wo sie anfangen und wieder aufhören soll, ist Vereinfachung kompliziert. Deine Firma/Familie z.B. hätte sich vereinheitlichend anstelle für drei unterschiedliche Hersteller von Smartphones für einen Hersteller entscheiden können, so man an der Dock sparen wollte. Jetzt wälzt du diese von dir/euch nicht getroffene Entscheidung an die Hersteller ab. Nicht die feine englische Art ?.

CBLumi
Gast
CBLumi

Wir haben alle Lumias 😀 Es ging dabei nur um die bildliche Darstellung. Da mir nämlich das HP sehr gut gefällt. Mir geht es ja auch nicht ums sparen, das hatte ich ja anfänglich schon erklärt…Mir geht es rein um die Idee des Continuum und das es mir herzlich wenig bringt wenn ich diese Option nur daheim nutzen kann. Bei der damaligen Vorstellung seitens MS zum Continuum, war ja die Vision, egal wohin ich gehe, zu Freunden, zur Präsentation beim Kunde, ich habe meinen PC quasi dabei und kann diesen einfach dort anstecken. Wenn nun aber jeder wieder seinen eigenen… Weiterlesen »

hedgejus
Mitglied

Wissen wir, ob die Smartphones von Asus und HP nicht mit der Dock von Microsoft kompatibel sind? Das müsste doch eher eine Sache von Windows 10 mobile und ggf. ein paar Treiber sein. Ich hab’s nicht ausprobiert. Aber einen USB/C-Port haben alle 3 Smartphones.

STP
Mitglied

Das HP geht an der Microsoft Docking Station und das Lumia funktioniert an der HP Docking Station wenn es in die Dock passt. Wenn nicht, dann kann man bei HP die Schale aus der Station clipsen und das Handy direkt auf den USB Stecker setzen.
Das HP Lap Dock funktioniert natürlich auch mit einem Lumia.
Ansonsten geht je nach Anzeige-Gerät bzw. mit Wireless-Adapter auch eine drahtlose Verbindung.

Bohemund
Gast

Es sind drei verschiedene Hersteller, die drei unterschiedliche Produkte haben. Warum sollten sie einen Industriestandard schaffen wenn sie Kunden mit überteuerten Adaptern abzocken können (Apple)…. 😉
Das Elite x3 richtet sich an Businesskunden, der HP Workspace ist das Features weshalb man das kaufen sollte wenn der Arbeitgeber eine MS Infrastruktur hat. Um den workspace zu nutzen benötigt man ein Abo, das x3 ist auf Unternehmensapplikationen zugeschnitten und für Consumer weniger nützlich. Privatkunden fahren mit einem 950 XL besser.

andy1954
Mitglied

Die Docking Station kostet beim HP Elite X3 als Aufpreis nur 20,- €. HP und Lumia funktionieren nur mit den jeweils eigenen Docking Stations. Bei HP ist aus meiner Sicht das Lapdock der Docking Station vorzuziehen.

DonDoneone
Mitglied

Ich vergaß das man dieser station das Handy rein stecken muss. Das Lumia wird da wohl eher nicht passen, stimmt. Aber ich ging jetzt einfach davon aus der usb-c anschluss das wichtige für continuum ist

crisby
Mitglied

Wie schon mehrfach erwähnt habe ich es inkl. Dock bereits vorbestellt (für 809€). Diese Woche habe ich die Ankündigung für das Samsung Note 7 gelesen was ähnlich ausgestattet ist und (ohne Dock) 849€ kosten soll. Daher finde ich den Preis für X3 absolut legitim.

Revelation
Mitglied

Also ich kaufe mir kein Smartphone mehr das über 300 Regenwürmer kostet. Sehe den Sinn einfach nicht.

Exory
Mitglied

Wenn es ein Android wäre würde keiner zögern 800€ dafür hinzulegen…

Ork Diktator
Mitglied

Für ein Android müßte man mir 800 zahlen, damit ich es nehme. Dann würde ich es wegwerfen und mir von den 800 das Elite x3 holen. Android kommt mir nie wieder ins Haus. So lange es W10m gibt, bleibt es das System der Wahl. Apple fällt leider aus. Da kostet ein 400.- Euronen Phone 700.-. Und dann die Sicherheitsmängel bei Apple Diensten. Was aber immer noch erträglicher wäre als Android, das man als Gefahr für die Allgemeinheit einstufen könnte.

Bohemund
Gast

Leute die Software nicht bedienen können sind eine Gefahr für die Allgemeinheit. Die meisten die sich was einfangen laden Apps per Sideload aus nicht bekannten Quellen weil sie sich die 99 Cent sparen wollen oder zu geizig sind. Beschweren sich dann über ein unsicheres System.
Jailbreaken ihr Telefon ohne genau zu wissen was sie da eigentlich tun und wenn es Probleme gibt sind sie hilflos. Beschweren sich über ein angeblich schlechtes und unsicheres System. #N00bs

Ich
Gast
Ich

Eben, android oder Apple.
Da sieht man ja auch eine Zukunft, aber für einen Exoten soviel Geld ist schon gewagt, auch oder gerade bei Businesskunden.
Kenne nicht viele Unternehmen die dafür Geld raushauen würden oder werden.

hedgejus
Mitglied

Weil Android und Apple eine langjährige Vergangenheit haben, heißt das noch lange nicht, dass sie auch eine Zukunft haben. Apple hat mit seinem iPhone bereits den Verkaufszenit überschritten, die Zahlen weisen abwärts und revolutionär Neues ist nicht in Sicht und Android ist stark von Samsung abhängig oder umgekehrt. Ich glaube inzwischen, dass Microsoft mit pro Business die richtige Entscheidung getroffen hat und freue mich auf die Hammer Smartphones, die in den nächsten 12 Monaten mit Windows 10 (mobile) von den im Business angesagtesten Herstellern erscheinen. Man darf wieder spekulieren. Die Gerüchteküche boomt. Wir Windows 10 mobile User dürfen auf turbulente… Weiterlesen »

hedgejus
Mitglied

Dass Siemens sich noch nicht auf den Markt zurückgemeldet hat mit einem Smartphone mit Windows 10 mobile. Die haben mal schöne Handys hergestellt und waren in Deutschland besonders im Business sehr verbreitet. Bin gespannt was da noch alles an Flagships und Smartphones im Gefolge des HP Elite x3 in den folgenden 12 Monaten auf den Markt kommt.

Nils
Mitglied

Siemens? Dein Ernst? Ich hatte damals auch Siemens Knochen, aber doe haben doch ihren Innovationstrieb irgendwann sterben lassen und den Smartphone Zug erst recht verpasst. Glaube nicht dass die nochmal gescheite Phones bauen könnten. Höchstens per Lizensierung des Namens und Fertigung von einer Firma wie Foxxcon.

dolterjochen
Mitglied

Siemens hatte damals ihre Handysparte an BenQ verscherbelt, noch bevor es mit den ersten Smartphones, wie IPhone los ging. Ihre besten Zeiten hatten sie mit der S/SL 40+Serie und wenn ich mich recht erinnere, war nach der S 60 Serie schluß. Hatte selbst das SL 42, schon mit MP3 Player und mitgelieferter 32 MB SDCard, sowie Java. Waren die ersten Handys, auf denen man Programme (Apps) ausführen und über den Pc installieren konnte. Und das schönste Handy seiner Zeit. BenQ hatte danach unter dem Namen BenQ-Siemens versucht im Stil der Siemens Handys weiter zu machen. Davon hatte ich auch eins,… Weiterlesen »

hedgejus
Mitglied

Ich weiß, aber die waren immerhin schlauer als Nokia und sind vor dem iPhone aus dem Geschäft ausgestiegen. Weshalb man ihnen ein Verschlafen nicht vorwerfen kann. Das letzte Siemens Handy war dieses geile Klapphandy EF81. Lang lang ist’s her.

CBLumi
Gast
CBLumi

Yeeahhhh..Siemens…ich hatte damals das s55 mit Aufsteckkamera! Es war einfach nur so geil das Handy.
Die Siemens Geräte waren einfach Top!
Aber auf ein Comeback brauchen wir nicht warten denke ich.

Ork Diktator
Mitglied

Noch zu teuer für meinen Geldbeutel. Aber es ist mein Favorit für 2017. Der Preis wird spätestens mit dem ominösen „Surface Phone“ fallen. Bis dahin spare ich schon mal. Diese Anschaffung wird ein Kraftakt.