GadgetsMicrosoftNewsWindows 10Windows Phone

Windows 10 Mobile: Microsoft öffnet Tore für Nicht-Qualcomm Chips!

Auf dem Papier ist Windows 10 Mobile für Geräte bis zu 8 Zoll vorgesehen. Trotzdem war es bislang schwer, mir das Betriebssystem außerhalb von Mobiltelefonen vorzustellen. Letzte Woche tauchten im Rahmen der CES dann erste Tablets mit Microsofts mobilem OS auf.

Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Tablet und Smartphone im Falle des Alcatel Pixi 3. Durch einen den vorhandenen Simkartenslot, kann man eigentlich schon wieder von einem 8 Zoll Phablet sprechen.

Nun ist ein 7.85-Zöller mit Windows 10 Mobile aufgetaucht: Das Pipo U8T bringt ein weiteres Novum in die mobile Welt der Redmonder. Statt eines Qualcomm Prozessors, ist hier eine Rockchip CPU mit Mali GPU verbaut.

pipo_ut8_windows_10_1

Alle Spezifikationen auf einen Blick:

  • 28 nm HKMG process.
  • Quad-core ARM Cortex-A17, up to 1.8 GHz
  • Quad-core ARM Mali-T760 GPU clocked at 600 MHz supporting OpenGL ES 1.1/2.0/3.0/3.1, OpenCL 1.1, Renderscript and Direct3D 11.1
  • High performance dedicated 2D processor
  • 1080P video encoding for H.264 and VP8, MVC
  • 4K H.264 and 10bits H.265 video decode, 1080P multi video decode
  • Supports 4Kx2K H.265 resolution
  • Dual-channel DDR3, DDR3L, LPDDR2, LPDDR3
  • Up to 3840×2160 display output, HDMI 2.0

pipo_ut8_windows_10_3

Im Grunde ist hier die CPU verbaut, die in vielen Android Geräten und Chromebooks zum Einsatz kommt.

Diese Entwicklung ist extrem spannend. Wenn Microsoft nun die Pforten für andere SoCs (System-on-a-Chip) öffnet, dann könnten die kosten für Einsteigertablets stark sinken.

Preise und etwaige Unterstützung für Continuum sind noch nicht bekannt.

 

Was haltet ihr von dieser Entwicklung. Wünscht ihr euch noch weitere Prozessortypen? Wird Windows 10 Mobile auf kleinen Tablets zum Standard werden?


 

Quelle: NotebookItalia

Vorheriger Artikel

Möglicher Leak zeigt praktischen Snap Modus unter Windows 10 Mobile

Nächster Artikel

Windows 10 Mobile Konzept zeigt mögliche Entwicklungsschritte!

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
SigivkutscherInforma71paulknbenutzer Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
knbenutzer
Mitglied

Ein Tablet mit Continium würde sich sicher sehr gut verkaufen, da auch für Leute mit IOS oder Android Smartphones interessant!

vkutscher
Mitglied

Continuum für Tablets???
Ich schließe mein 10zoll Tablet an den 23zoll Mo nitor-dann habe ich Continuum☺ . Für Phones eine geniale Idee. Allerdings sehe ich auch diese schnuckeligen kleinen PC Boxen für Windows und ab morgen die Desktop Variante für Android namens „Dingsbums“-wie heißt das nochmal?-helft mir mal.?

paul
Gast
paul

Wenn MS W10M für eine weitere ARM-Chipfamilie vorbereitet, heißt das möglicherweise, dass MS auch längerfristig (also auch nach dem spekulierten „x86 Panos-Phone“) eine ARM-Version von W10M haben will. 🙂
Gut für die Langfrist-Perspektive des 950.

Informa71
Mitglied

Kleine Tablets sind schon längst wieder out, weil zu unproduktiv.
Die Größe um 10 Zoll hat sich durchgesetzt.

Irgendwie habe ich den Eindruck, MS rennt den Produkten hinterher weil deren Bemühungen immer zu spät kommen-siehe Windows Mobile 10.
Der Smartphonemarkt ist unter Android und IOS aufgeteilt. Da wird Win 10 Mobile auch nix mehr reißen können.
Finde ich sehr schade eigentlich…

Sigi
WU Team

Verstehe ich nicht was du damit sagen willst. Das Gerät ist nicht von Microsoft und vor W10M gab es WP8.1. Also bis außer das Konzept „One Windows“ für möglichst viele Geräte hat sich nicht so viel geändert als dass Microsoft irgendwem hinterherläuft, oder? Heißt das, nur weil WindowsPhones (ca. 9%) nur halb so verbreitet ist wie iOS (~18%), deshalb sollen sie die Flinte ins Korn werfen?