News

Elon Musk löscht Facebookseiten von SpaceX und Tesla #deletefacebook

Facebook Windows 10 Jump List Update

Eventuell habt ihr den Trubel um Facebook und den Cambridge Analytica Skandal mitbekommen, bei dem mutmaßlich durch die unerlaubte Analyse von Facebook-Profilen die letzte US-Wahl beeinflusst worden sein soll. Nun hat auf Twitter ein Nutzer Elon Musk dazu aufgefordert, doch seine eigenen Facebook-Seiten von SpaceX und Tesla zu löschen und guess what, Musk folgte der Aufforderung medienwirksam.

Damit hat die #deletefacebook Bewegung nach Dr. Oetker, welche die Löschung allerdings wieder zurückgezogen haben, weitere prominente Anhänger gewonnen. Hohe Vertreter von Facebook wurden wegen dem Eklat rund um Cambridge Analytica sogar von Bundesjustizministerin Katharina Barley ins Justizministerium bestellt.

Elon Musk hat indes die Seiten mit rund 2,6 Millionen Followern offline geschaltet und auch seine private Fanpage musste dran glauben. Seine Instagramseiten sind allerding noch weiterhin online, obwohl das auf Fotos zentrierte soziale Netzwerk ebenfalls zu Facebook gehört.

Wie steht ihr zu Facebook und habt ihr noch ein eigenes Facebookprofil?


Quelle: MobileGeeks

Vorheriger Artikel

Twitter für Windows 10 Update: UWP raus, PWA rein

Nächster Artikel

[Review] Beast Quest

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

29
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
15 Comment threads
14 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
20 Comment authors
Scaverthomas59sohighKiNG_laRzahoiiiiiiii Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Thomas78
Mitglied

Facebook Pages haben eh kaum Reichweite. Lösche mein Konto auch womöglich. Messenger reicht, damit kann man nicht so viel tracken wie mit der FB App.

thomas59
Mitglied

Alles zu viel hin und her wer sowas nutzt weiß das es so kommen kann

gast
Mitglied

Nix Faizbuk, nix WhatsDreck, nix Instafuck.
Alles gut.

backpflaune
Mitglied

Wie so häufig ein genialer PR Stunt von Elon Musk.
Elon Musk ist als Marke vermutlich mehr wert als Tesla und SpaceX zusammen.
Ein wahres Marketing Genie. 👌🏼

dennicool
Mitglied

Hier im Haushalt wird auch lediglich Whatsapp verwendet. Den Rest brauche ich nicht. Möchte ich der Welt etwas mitteilen, gehe ich halt den Weg über meine eigene Webseite. Möchte ich meine Kontakte in der Cloud haben, macht das ebenfalls hier meine Homecloud… Termine und Kalender > Homecloud… Bilder sharen > guess what? Ich brauche den Facebook Quatsch nicht – die eigene Cloud ist zwar umständlicher einzurichten und entspricht wohl nicht den Grundsätzen der modernen Social Media Community – aber meine Daten bleiben bei mir und ich bin frei von den Knebelverträgen und ich bestimme mit wem ich etwas teilen möchte…… Weiterlesen »

TheUser
Mitglied

Als Alternative: Nextcloud

droda
Mitglied

Gut so, habe WhatsApp jetzt auch endgültig gelöscht und durch Threema und eine SMS Flat ersetzt.
Mehr hatte ich von dem Laden eh nicht verwendet.

martii
Mitglied

Hab noch nie WhatsApp verwendet. Werde ich auch nie verwenden. SMS kosten heutzutage auch nix mehr.

droda
Mitglied

Doch, in meinem Tarif 9,9ct pro Stück. Habe jetzt eine Flat für 4,99€ dazu buchen müssen. 😒

Scaver
Mitglied

Da musst du min. 51 SMS im Monat schreiben, damit sich das rechnet.

Scaver
Mitglied

Nicht? Entweder du hast ne Flat, dann sind die in dem Preis mit eingerechnet oder du zahlst sie extra und kosten im Schnitt 9 Cent, mit nur wegen möglichen Zeichen und Bilder und Co sind auch nicht möglich.

JensWalter1
Mitglied

Ich gehe mal davon aus, dass Facebook nicht alleine ist. Google traue ich da keinen Millimeter weiter. Datensicherheit? Heutzutage? Ich glaub eher, dass George Orwell sich nur um 30 Jahre verschätzt hat. Das Einzige was ich tun kann ist all das, was nur für mich ist (Bilder, Dokumente) lokal zu erstellen und zu speichern. Auf einem PC ohne Internetverbindung. Das war mir von Anfang an klar. Deshalb nutze ich Facebook, WhatsApp, Google und YouTube wie bisher.

backpflaune
Mitglied

Kann mir mal jemand verraten warum beim Thema Datenschutz immer gleich reflexartig 1984 gezückt wird?
Was haben maßgeschneiderte Werbeprofile, die zugebenermaßen auch z.B. vom Staat missbraucht werden können, mit der dystopischen Despotie Orwells zu tun?
Also ganz konkret ohne mich blind, taub und naiv zu nennen.

Und nein ich will die Datensammelwut nicht schönreden, unnötige Zensur im Netz erst recht nicht.

Aber dann kann man ja auch gleich anfangen bei jedem Film, jedem Spiel und jeder Pornoseite Huxley zu zitieren.

Shyntaru
Mitglied

Ganz einfach 1982 ist, ohne dass die meisten es wirklich gelesen haben, wohl das bekannteste Werk, welches wenigstens flüchtig mit dem Thema zu tun hat…. Im Grunde der gleiche Reflex warum Einstein, Kafka, sowie South Park zitiert wird… Man denkt nicht nach und braucht etwas halbweg helles und schon ist es passiert. Darum zitiere ich regelmäßig Napoleon Dynamite und find es wohl als einzigster im Raum lustig 😉

g.sys
Gast
g.sys

Dank des Wirbels hab ich durch einen Artikel erst erfahren, dass man sein FB-Konto auch richtig löschen lassen kann, statt es nur still zu legen. Kam mir sehr entgegen, da ich eher widerwillig wegen einer Studiengrupe einen Account gemacht habe.Nutzen konnte ich das für meine Interessen ja gar nicht weil jeder Mist von nen Algorithmus sortiert wurde und ich das meiste eher verpasst habe.🤦

backpflaune
Mitglied

Habe Facebook auch nur fürs Studium. Würde mich ja mal interessieren wie vielen es noch so geht.

Hast du es mal mit Studydrive probiert?
Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den hochgeladenen Dokumente aber auch sonst findet sich da alles. Fragen und Antworten zu den jeweiligen Kursen, Termine und viele hilfsbereite Kommilitonen.

stevenskies
Gast
stevenskies

Unabhängig von dem ganzen Datenschutz-Problemen konnte ich mich noch nie damit anfreunden. Die Firma (und Zuckerberg) sind mir irgendwie unsympathisch. Irgendwann habe ich mir doch mal einen Account erstellt, hauptsächlich für den Kontakt mit meinen Verwandten in Schottland, aber nach einer ging es mir so auf den Sack, dass ich den Account wieder gelöscht habe.
WhatsApp stößt bei mir auch nicht grad auf viel Liebe seit es zu FB gehört. Aber da in meinem Freundeskreis immer nur die Augen verdreht werden, wenn ich einen anderen Messenger vorschlage, beiße ich halt in den sauren Apfel.

zorro
Mitglied

fazzebokke und wotsapp hab ich eh nie benutzt. auch wenn meine kunden dies eigenlich wollen. erreichbar bin ich per mail, mobile oder skype. mit skype kann man auch alles und noch einiges mehr. als beispiel kostenlos (wegen office365) festnetznummern anrufen. für mich, der viel im ausland ist, einfach unschlagbar. z.zt bin ich in pakistan, 3€ die min fürs tel… ne da nutz ich lieber skype und die qualität ist auch gut

g.sys
Gast
g.sys

Ich finde es immer noch etwas komisch, wenn ich einen Serviceanbieter (zB Bankberater oder Kundendienstmitarbeiter einer Kaufhauskette) über WhatsApp kontaktieren kann. Wirkt irgendwie, als ob er/sie dann gleich mein/e Freund/in wird. Ist mir sogar zu persönlich, obwohl das ja scheinbar Trend ist, mit seinen Kunden oberflächliche Dicke zu werden. Mir sind dann Chats auf der Website des Anbieters lieber.

kategoriedefinierter
Mitglied

Bin sehr froh, dass dies Thema (FB) endlich grundsätzlich diskutiert und hinterfragt werden kann, ohne dass man sofort in die uncoole Ecke gestellt wird. Jeder weiß es – FB saugt deine Daten ab und macht irgendwas damit. Was aber genau? Und wieweit werden deine Persönlichkeitsrechte – auch massiv – verletzt? Und wo ist eigentlich DEIN Mehrwert bei der Beschäftigung mit dem Zeit- und Datenräuber? Und wozu braucht die Welt ein solches Paralleluniversum neben dem Internet? Das muss sicherlich jeder für sich beantworten. Aber je mehr auf den Zug aufspringen, desto stärker wird auch dessen Sog- und Beeinflussungskraft. Aus diesem Grund… Weiterlesen »

Shyntaru
Mitglied

Ich bin ein Twitter Mensch. Was wäre ein Tag, ohne Kriegserklärung seitens Herrn Trump? Failbook war nie wirklich mein Fall und wurde daher auch nie genutzt.

Samokles
Mitglied

Wieso steht die halbe Welt eigentlich so sehr auf Musk? Wahrscheinlich mir der größte Blender unserer Zeit.

martii
Mitglied

VW ist der größte Blender aller Zeiten. Und Mercedes, und Audi…

ahoiiiiiiii
Mitglied

Als nächstes müsste Android Facebook sperren. Ach nein, geht ja gar nicht. Wer braucht dann noch Android?

KiNG_laRz
Mitglied

Sorry, aber Android hat mehr als Facebook zu bieten 😉

KiNG_laRz
Mitglied

Da liken Leute jeden mist und laden praktisch den ganzen Lebenslauf hoch plus updates was grade gegessen wird oder wo und wann genau Urlaub gemacht wird, am besten alles öffentlich – kein wunder das dann einige persönliche Daten zusammen kommen. Ich poste praktisch nichts auf Facebook, schreibe nur mit paar Leuten die ich kenne über den Messenger, da schreibe ich aber weder was ich wann und wo essen werde noch sonst was.

sohigh
Mitglied

Wie immer wird die schuld bei anderen gesucht 🙄 Das einer erwischt wird war aber nur eine frage der Zeit. Facebook ist nichts weiter als eine Plattform. der nutzer selbst entscheidet was er dort von sich preis gibt und vor allem mit wem er es teilen will. Denkt mal drüber nach, schließlich seit ihr euch ja auch alle bewusst das im Internet daten gesammelt werden. Egal ob das nun Google, Facebook, Amazon, Instagram oder eine Simple Internetseite einer Tageszeitung ist. Alle Sammeln. der Nutzer entscheidet was gesammelt wird.